Pollenträgerinnen im November?

  • Ja, dies ist tatsächlich kein Witz:


    spätestens seit dem letzten Sonntag (4. November) konnte ich bei schönstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen die fleißigen Pollenträgerinnen beobachten: fast jede Biene trug dicke gelbe Pollenhöschen heim, wohl von den Herbstastern und dem Topinambur.


    Ist das noch normal? :P:P:P Heute waren es 12 Grad im Schatten, und auch die nächsten TAge sollen sehr mild bleiben, zumindest hier im Norden. Tatsächlich war Schleswig-Holstein heute, und das kommt selten vor, die wärmste Ecke Deutschlands.


    Wie sieht's bei Euch aus?


    LG
    Kai



    [album]76[/album]

  • Moin Kai,
    sogar im nicht gerade von der Sonne verwöhnten Emsland haben die Bienen Pollen eingetragen. Ebenfalls wurden unter anderem Astern beflogen. Sehr interessant für mich zu beobachten, dass bei den Carnicas keine Ausflüge stattfanden und die dunkeln Bienen noch aktiv waren bei ca. 10 Grad.


    Sogar wurde deine Gartenlampe mit Bewegungsmelder als Sonnenersatz erkundet nach Einbruch der Dunkelheit. Ebenfalls eine neue Beobachtung.


    Gruß Dirk

  • Ich hab genauso gestaunt, Anfang November ordentlicher Flugbetrieb (immer ein-zwei Starter und ein-zwei Rückkehrerinnen am Flugloch)und fast jede Biene kam mit dicken Pollenhöschen heim. Bei 8-10 Grad und Sonnenschein. Es handelt sich dabei allerdings um einzargige Ableger/Jungvolk F1 die sicherlich noch Restbrut haben.


    Das Landbienenvolk nebenan hatte nur bescheidenen Flugbetrieb mit gelegentlichem Polleneintrag. Das sah aus als ob sie nur aus Langeweile flogen, während die Ableger noch richtig ranklotzen. Ob das jetzt an der Rasse liegt oder weil der Ableger einfach noch Nachholbedarf hat, kann ich nicht sagen


    Gestern, bei windigen, nasskalten 11 Grad, war dann auch überall Ruhe in und vor der Kiste.


    Grüße
    Andreas

  • Hallo Ihr beiden, und alle anderen,


    ja das ist schon erstaunlich, ich konnte in einem November nur selten solch Pollenflug beobachten.


    Mag sein, dass einige Völker noch Restbrut haben. Als ich im Oktober zwei Völker vereinigte, war fast nur noch verdeckelte Brut vorhanden, mit ganz wenigen, ältesten Rundmaden.


    Von daher scheint es tatsächlich so zu sein: die Bienen fliegen aus Langerweile. :P


    Den Pollen verwenden sie hoffentlich noch zur Ergänzung ihres eigenen Fett-Eiweiß-Polsters. :wink:


    LG
    Kai

  • Vielleicht sind es Herbstastern oder ähnliches. Der Pollen ist größtenteils dunkel-gelb bis orange und die Völker stehen in einer Gartenanlage.
    Ich hab leider kein Foto, nur ein Handyvideo. Bissel unscharf aber der Pollen ist prima zu erkennen.


    Gruß
    Andreas

  • Moin, komme grade aus den Alpen zurück.
    Auf dem Mittelstreifen der BAB blüht ( Im Bereich NRW ) das Schmalblättrige Greiskraut / Kreuzkraut (Senecio inaequidens) in Massen.


    Auch bei meinen Damen herrscht noch Flugverkehr und Polleneintrag.
    Bin auf die nächste Saison gespannt....
    einen schönen Abend


  • Diese Beobachtung sollte sich dieses Jahr wiederholen lassen! :P
    Wie war denn in 2013 die Auswinterung? Ich kann mich gar nicht mehr erinnern. Hat der späte Polleneintrag den Bienen genützt?


    Bei mir sind derzeit nachts im Minimum 2°C und am Tag maximal 16°C. Pollen schleppen die Bienen reichlich.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Zitat von Johannes

    Diese Beobachtung sollte sich dieses Jahr wiederholen lassen! :P
    Wie war denn in 2013 die Auswinterung? Ich kann mich gar nicht mehr erinnern. Hat der späte Polleneintrag den Bienen genützt?


    Bei mir sind derzeit nachts im Minimum 2°C und am Tag maximal 16°C. Pollen schleppen die Bienen reichlich.


    LG Johannes


    Hallo Johannes,


    na, da hast Du ja wieder was ausgegraben. :P Sehr interessant. Vor allem auch deshalb, weil wir derzeit ganz ähnliche, milde Temperaturen von derzeit 14 Grad Celsius, und bis gestern flogen die Bienen ebenfalls sehr schön.


    Den Winter 2012/2013 habe ich noch sehr gut in Erinnerung: November und Dezember waren sehr warm, und Ende Januar kam dann der Winter, der gar nicht mehr enden wollte. Bis weit in den April hinein gab es Schnee. Dennoch war die Überwinterung der Völker gut. :D


    LG
    Kai

  • Ach ja, Kai, jetzt erinnere ich mich auch wieder. Bei mir war die Auswinterung auch gut. Nur 2 von 16 Völkern waren laut Aufzeichnungen gestorben. Leider war eines davon meine erste und zu dem Zeitpunkt einzige Reinzuchtkönigin. :(
    Das Volk ist im Januar noch geflogen. Im April war es dann leer im Kasten. :cry:


    Einen so späten und dann hartnäckigen Winter brauche ich nicht wieder. Wenn es nach mir ginge, könnte nach Weihnachten Frühling werden! 8)


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Nach einer sensationellen Auswinterung und einer fetten Honigernte sind alle Völker aufgefüttert, volksstark und gesund.
    Schön, daß es nochmal warm wird und ich die Bienen Pollen sammeln sehen darf, denn ich rechne mit einem echten Winter.
    Ja, Schneeschuhe hängen bereits über der Tür.
    Elk

  • Hallo,
    zuerst noch einmal auf den Pollenursprung zurück: Auch bei mir im Süden Hamburgs tragen die Kleinen teilweise noch stark Pollen ein, dabei wurden die Efeublüten sehr stark beflogen. Doch ist die Hauptblüte inzwischen vorbei und nur noch schattigere Standorte dürften noch Restblüten vorweisen. Wenn ihr mal den Blühverlauf des Efeus beobachtet, wird ersichtlich, dass die einzelnen Blütendolden zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufblühen. Während sich an einigen Dolden schon die Beeren bilden, blühen andere Dolden erst auf. Letztes Jahr war der Efeu bei uns etwas früher verblüht, dafür blüten im November so kleine weiße Feinstrahlastern recht Pollenreich. Erinnere mich, dass wir am 1. November da noch 20 Grad hatten. Für uns im Norden recht beachtlich.
    Gruß Thomas

  • Hallo Markus,


    ein sehr schönes Foto mit sehr schönen Bienen. Danke! :D


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • HAllo allerseits,


    auch bei uns in Kiel sind die letzten Tage außergewöhnlich warm. Heute morgen waren es bereits 15 Grad C! Ich bin mal gespannt, wie der Winter so wird. Einerseits freue ich mich, dass die Bienen noch so spät im Jahr fliegen und abkoten können, andererseits mache ich mir aber auch Gedanken zur möglichen Brutaktivität noch zu dieser Jahreszeit mitr allen möglichen Auswirkungen auf Futter und Varroa.


    An alle, die es nicht abwarten können, sei zugerufen: Varroabehandlung wird zu Weihnachten gemacht!. :wink:


    LG
    Kai