Inselbelegstelle Dunkle Biene Nordstrandischmoor


  • Ich hätte Carnica erwartet, selber hätte ich gerne Versucht dafür zu sorgen das eine Belegstelle entsteht die nicht an eine Rasse gebunden ist, damit auch eine mehrfache Beschickung mit z.B. Ligustica im Mai/Juni und Dunkler im Juni/Juli möglich gewesen wäre.


    Ach so, ja stimmt, Carnica wäre wahrscheinlicher gewesen. :roll:
    LG
    Kai

  • Hi zusammen,


    das ist eine wirklich sehr unschöne Nachricht. Damit ist Deutschland wieder eindeutig ein Land ohne Reinzuchtmöglichkeiten für die Dunkle Biene.


    Ich meine es gab ja sogar eine Zuchtgruppe, kann aber leider auch nicht sagen, wie aktiv die Arbeit in dieser war. Allerdings finde ich es sehr schade, dass auf Grund der wenigen Berichterstattungen die Belegstelle nicht fortgeführt werden kann und es jetzt quasi zu spät ist.


    Ich habe mich in diesem Thema absichtlich lange zurückgehalten, bin allerdings mittlerweile an einem Punkt angekommen, wo ich sagen muss, dass ich doch sehr verärgert bin. Sowohl über den Umstand, dass es nun erstmal kaum eine Chance auf Reinzucht für die AMM in Deutschland gibt, zum anderen allerdings auch über meine Bestellung und den Informationsfluss.


    Ich habe die erste Bestellung auf der Seite von Basti getätigt und eine größere Summe bezahlt. Die Informationen über den Bestellstatus waren genau so schleppend, wie viele das hier erfahren haben. Durch einen Bekannten, der mit Basti in Kontakt stand, hatte ich glücklicherweise immer ein paar Informationen erhalten, die mir noch ein wenig Hoffnung gemacht hatten.


    Als im Folgejahr die Zuchtsaison ein zweites mal eindeutig verstrichen war, habe ich noch einmal persönlich Kontakt aufgenommen. Da keine Chance auf AMM-Königinnen bestand, einigten wir uns auf vier Ableger auf Segeberger Systemen zur Begleichung der Kosten und machten einen Termin für die Abholung aus. Ich selber habe natürlich alles in Bewegung gesetzt, neue Stellplätze geschaffen und weitere Vorbereitungsmaßnahmen getroffen. Da ich zu diesem Zeitpunkt verletzt war, ist mir dieses auch nicht besonders leicht gefallen und ich war auch auf Hilfe angewiesen. Um so enttäuschter war ich, als der Termin einen Tag vorher abgesagt wurde.


    Ich erhielt das Angebot, dass die Völker zu mir gefahren werden. Ich habe mir zwei Wochenenden in Folge das Wochenende frei gehalten, damit ich bei der Lieferung auch vor Ort bin. Beim zweiten Liefertermin erhielt ich dann einen Anruf mit der Info, dass die Völker zum Teil drohnenbrütig oder im schlechten Zustand sind. Da ich es nicht riskieren wollte, vier Völker mit ungewissem Zustand einzuwintern, habe ich das Angebot abgelehnt und mich auf das Frühjahr 2018 vertrösten lassen, welches langsam anbricht.


    Ich werde am Wochenende noch einmal zu Basti Kontakt aufnehmen. Falls keine Lösung in diesem Frühjahr abzusehen ist, werde ich mein Geld zurück verlangen. Falls dieses auch scheitern sollte, werde ich juristische Schritte einleiten.


    Es darf natürlich nicht vergessen werden, dass Basti und Unterstützer von ihm auch viel Zeit und Arbeit in die Belegstelle gesteckt haben. Um so ärgerlicher finde ich, dass hier nicht einmal nach Personen gesucht wurde, die die Belegstelle weiter betreiben möchten. Nun ja, vielleicht ergibt sich ja noch eine andere Möglichkeit in den kommenden Jahren. Evtl. müssen wir auch mehr für dieses Ziel arbeiten. Die Dunkle Biene hätte es auf jeden Fall verdient.


    Beste Grüße, Ole!

  • Hallo Miteinander
    Ich bin nur froh das der Basti mein Geld nicht hat, immer wen ich persönlich vorbei kommen wollte Bienen gegen Geld wurden die Termine immer abgesagt. Und im Nachhinein was ich hier so gelesen habe hat er wohl in meinen Augen gut Kasse gemacht. Naja vieleicht fahre ich dieses jahr 300km und bekomme 4königinen wo ich bestellt habe,ist übrings einer aus diesem forum ,mal sehen ob es im 4 jahr klappt werde dann darüber gerne berichten. Gruß Marcus


  • Ich werde am Wochenende noch einmal zu Basti Kontakt aufnehmen. Falls keine Lösung in diesem Frühjahr abzusehen ist, werde ich mein Geld zurück verlangen. Falls dieses auch scheitern sollte, werde ich juristische Schritte einleiten.


    HAllo Ole,


    auch das ist bitter, was wir wieder lesen müssen.


    So ein Verhalten geht, wie schon mehrfach gesagt, ÜBERHAUPT nicht; es scheint in seiner Person zu liegen. Da kann ich immer wieder nur den Kopf schütteln, wie man so sein kann. Da fehlen einem komplett die Worte.


    Auch aus diesem Grunde war wohl die Inselbelegstelle ein totales Osterei; sprich komplett unprofessionell etc aufgezogen, wie wohl seine ganze Imkerei und "Königinnenzucht".


    Besonders bitter auch: ich habe schon einige von solchen Imkerpersönlichkeiten erlebt; sowohl in diesem Forum als auch auf Youtube ganz aktuell. Ein komischer Menschenschlag. Wie kann man diese Menschen bezeichnen? Dafür müsste man wohl tiefer in ihre Psyche schauen können.


    LG
    Kai