Flügelprobe Norge (Nordstrandischmoor)

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor reichlich 3 Wochen 2 Königinnen von Basti bekommen.
    Eine davon war rein optisch als reine Dunkle (mütterlicherseits) zu erkennen. Letztlich sicher konnten wir uns aber beide nicht sein.
    Vom Missgeschick mit dem "falschen" Zuchtstoff wissen wir ja seit dem Tag auch. Das kann jedem mal passieren! Denn wer kontrolliert schon vor jedem Umlarven, ob noch die richtige Königin im Kasten sitzt?! Eine Stille Umweiselung kann einem bei der vielen Zuchtarbeit leider mal verborgen bleiben!


    Nun aber zur Probe:
    Da ich gerade mega viel Stress habe konnte ich nur eine sehr kleine Probe entnehmen. Dazu habe ich (um absolut sicher zu gehen keine Altbienen von mir zu erwischen) gerade schlüpfende Bienen mit der Pinzette aus den Zellen gefangen. Letztlich kamen 7 vermessbare Flügel dabei heraus.
    Diese habe ich dann fotografiert und an Kai geschickt, der so freundlich war diese direkt zu vermessen.


    Das Ergebnis sieht so aus, dass der Cubitalindex und auch die Discoidalverschiebung zu 100 % im Mellifera-Bereich liegen! :D
    Lediglich der Hantelindex weicht bei einigen Flügeln leicht ab. Sodass streng genommen nur von 71 % Reinheit gesprochen werden kann.
    Allerdings habe ich von Kai erfahren, dass die beiden ersten Werte und die Korrelation daraus das entscheidendere Kriterium darstellen!


    Möglichkeiten für die Abweichung im Hantelindex gibt es mehrere:
    Einmal (ich schließe das eigentlich aus) könnte es sein, dass die Flügel noch nicht fertig ausgehärtet waren und sich noch in die richtige Richtung entfaltet hätten. :?
    Andererseits könnte man die Reinheit der Mutter oder die Sicherheit der Belegstelle anzweifeln.
    Bei letzterem wäre ich sehr vorsichtig! Denn wenn Fremddrohnen im Spiel gewesen wären, wären alle drei Werte oder zumindest die Diskoidalverschiebung weit außerhalb des Mellifera-Bereiches.
    Bei der Reinheit der Mutter besteht meiner Meinung nach zwar noch keine endgültige Sicherheit, die Chance Glück gehabt zu haben, erscheint mir doch recht hoch.
    Wenn wir uns einfach an das Vorbild unserer schwedischen Züchterfreunde halten und den Hantelindex nicht berücksichtigen, ist es eine zu 100 % reine Mellifera. Und das auf deutschem Boden! :P


    So. Genug von mir. Jetzt seit ihr dran!


    LG Johannes


    PS: Eine größere (und damit aussagekräftigere) Probe wird in wenigen Wochen folgen, sobald ich mehr Zeit habe!



    [attachment=0]20140817_173430.jpg[/attachment]



    [attachment=1]johannes-norge-2.jpg[/attachment]



    [attachment=2]johannes-norge-1.jpg[/attachment]



    [attachment=3]johannes-norge-3.jpg[/attachment]

  • Hallo Johannes,


    und das auf deutschem Boden... Ja, das ist wirklich eine tolle Sache. Ich bin auch sehr auf deine bestimmt irgendwann folgenden F1-Ableger-Proben gespannt, wenn die Königin auf deinem Stand gepaart wurden.


    Auf jeden Fall Gratulation zu dem Ergebnis. Beste Grüße, Ole!

  • Hallo Ole,


    meinst du meine Bjurholm-F1 von diesem Jahr?
    Da werden auf jeden Fall ein paar Untersuchungen kommen!


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Zitat von Johannes

    Hallo Ole,


    meinst du meine Bjurholm-F1 von diesem Jahr?
    Da werden auf jeden Fall ein paar Untersuchungen kommen!


    LG Johannes


    Hi, ich meinte eigentlich falls du von der Norge-P mal einen F1-Ableger bildest.


    Aber auf die Bjurholm-F1 Probe bin ich auch gespannt :D


    Beste Grüße!

  • Hallo zusammen,


    ich hab mir heute Nacht noch ein paar Gedanken zu dem Hantelindex gemacht.


    Da ich nicht weiß, welche Drohnen-Linien zum Einsatz kamen, ergibt sich noch eine weitere Erklärungsmöglichkeit.
    Wenn die Drohnen von einer schwedischen Linie stammen die evtl. nur noch zu 92 % oder so rein ist, und deren Hybridisierung weit zurück liegt, dann könnte es sein, dass die Messwerte nur in einem Parameter (eben hier dem HI) von der Norm abweichen. Dies würde ich dann wiederum als eher unproblematisch bezeichnen und weiter von 100 % Reinheit ausgehen.


    ole
    Gute Auswinterung vorausgesetzt, werde ich natürlich von diesem Volk nachziehen! Derzeit sitzt es wie meine Bjurholm-Zuchtkönigin auch im M+.
    Da ich bei normaler Völkerführung mit meiner Methode einen hohen Königinnenverschleiß habe, will ich zukünftig meine Zuchtköniginnen im M+ halten um diese zu schonen.
    Eine folgende Flügeluntersuchung meiner diesjährigen F1 wird sicher spannend, da ich ja nur ein Drohnenvolk (von Kai) hatte, die Bienen aber dennoch überwiegend dunkel sind.
    Soweit dazu Offtopic.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Hallo Johannes


    Hier noch ein paar Infos zur Königin. Die Mutter kommt aus der Liene Hjoggböle IA11255 und hat die Zuchtbuchnummer 69-002-162-2012 sie ist morphologisch untersucht worden und ist eine reine Dunkle Biene.


    Als Drohnenvölker kammen die Töchter von der Noris Linie IA12156-2012 auf die Insel.


    Ich würde mich deine Meinung anschliessen das es vor längerer Zeit in der Liene eine Vermischung gab...


    Eins kann ich damit aber sagen... Es sind keine Fremd Drohnen zur Belegstelle gekommen... :P



    . ..Mfg Basti

    Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.


    Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.


    Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

  • Zitat von Neuer Drohn

    Hallo Johannes


    Hier noch ein paar Infos zur Königin. Die Mutter kommt aus der Liene Hjoggböle IA11255 und hat die Zuchtbuchnummer 69-002-162-2012 sie ist morphologisch untersucht worden und ist eine reine Dunkle Biene.
    ...


    Hallo Basti,


    die Aussage verwirrt mich jetzt etwas!
    Ich habe doch 2 norwegische Königinnen von dir bekommen. Wovon die eine ja eine echte F2 ist und die andere eben die jetzt untersuchte.
    Warum ist die Mutter jetzt eine Schwedin?
    Da besteht bitte noch etwas Aufklärungsbedarf.


    Aber wir sind uns absolut einig. Fremddrohnen kamen nicht auf die Insel! Zumindest nicht bei dieser Königin. :D


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de


  • Hallo Johannes


    Lies bitte hier...


    http://imkerforum.nordbiene.de/viewtopic.php?f=129&t=2103


    Mfg Basti

    Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.


    Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.


    Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

  • Um letztlich für alle wieder Klarheit zu schaffen:
    Wir haben das jetzt per WhatsApp geklärt.
    Ich habe tatsächlich (wie per Mail ausgemacht) 2 Norwegische Königinnen erhalten. :D
    Eine davon (habe ich noch nicht untersucht) ist definitiv eine F2, was man schon an ihrer hellen Farbe erkennen kann.
    Die andere ist eben die Königin, von welcher diese kleine Probe stammt und die damit als rein zu betrachten ist!


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Hallo Johannes


    Sorry noch mal für die Verwirrung... Die meistem hatte immer 2 bestellt ( 1 Norweg. und eine Schwed.)...



    Darum dachte ich die ganze zeit es sei bei dir auch so gewesen. .. :oops:


    Mfg Basti

    Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.


    Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.


    Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...


  • Hallo,


    das mache ich am Wochenende, da ich gerade nicht mehr zu Hause und voll im Prüfungsstress bin.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Und hier die versprochenen Hinterflügel.
    Ich habe erst mal nur 2 fotografiert.


    Würdest du mir bitte erklären, was wir daraus erkennen können?


    LG Johannes



    [attachment=0]CIMG5275.JPG[/attachment]



    [attachment=1]CIMG5271.JPG[/attachment]

  • Hallo Johannes,


    Danke fuer die Bilder. Lt. Goetze sieht das aehnlich wie der Radialaderstummel der Mellifica aus.
    Aber anders als bei den Nigras, die haben das so nicht. Haengt vom Oekotyp ab.
    Der obere Fortsatz ist aber sehr lang und die Stummel naeher zusammen als im Lehrbuch.
    Meiner pers. Ansicht nach nicht schlecht, ob das fuer eine Lehzeni typisch ist versuche ich
    noch rauszubekommen.


    Gruss
    MM

  • Zitat von Melliferaman

    ... ob das für eine Lehzeni typisch ist versuche ich noch rauszubekommen.


    Gruss
    MM


    Hallo Melliferaman,


    erst mal DANKE für die kurze Erklärung. So ganz habe ich das zwar noch nicht verstanden, aber vielleicht kannst du mir ja mal eine bebilderte Erklärung per Mail schicken, falls du mit einer Veröffentlichung ein Urheberrecht verletzen würdest.


    Nur wüsste ich gerne, was du immer mit der Lehzeni hast?
    Mütterlicher seits ist es eine Norge vom Norwegischen Imkerbund. Also eine schwarmträge und friedliche selektierte Linie.
    Und väterlicher seits eine Noris aus Schweden.


    Von Lehzeni hat niemand was gesagt. Das wäre ja dann die Linie Flekkefjord aus Norwegen.
    Eine sicherlich sehr urtümliche Biene, die ich aber nicht an meinem Stand habe!


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Tja Johannes,


    dann sag mir worauf denn die Linien zurueckgehen.
    Beide muessen ja wohl mal irgendwo Wurzel gehabt haben.
    Carnicas sind es nicht und auch keine Nigras.
    Soviel ich pers. weiss gehen beide auf Heidebienen zurück.
    Warum soll dann etwas anderes herauskommen, passt doch.


    Gruss
    MM

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich mal wieder in dieses Volk geschaut, welches nun auch bei mir ausnahmsweise auf 4 M+Zargen steht. :wink:
    Das Erscheinungsbild war absolut erfreulich! Vor dem Flugloch sind zwar noch deutlich Altbienen von mir zu erkennen. In der 3. Zarge sieht es aber schon recht dunkel aus. Auch das Verhalten dieses Volkes ist wie bei all meinen eigenen Nachzuchten auch tadellos! Das ist wirklich ein schönes Arbeiten. :)


    LG Johannes



    [attachment=0]20140917_130743 - Kopie.jpg[/attachment]



    [attachment=1]20140917_130557 - Kopie.jpg[/attachment]

  • Sehr schöne Bilder!
    So ähnlich sehen auch die (wenigen) Nachkommen meiner Braunelle aus, von der ich derzeit berichte.
    Auf der Biene über der Königin sitzt eine fiese Varroamilbe =(


    lg Mauee

  • Zitat von Mauee

    ...Auf der Biene über der Königin sitzt eine fiese Varroamilbe =(


    lg Mauee


    Ja, die hab ich auch schon bemerkt.
    Ungünstiger weise viel die Einweiselung genau in die Zeit der Varroabehandlung. Um die Königin nicht zu gefährden, habe ich dieses Volk also nicht behandelt. Aber im Wesentlichen scheint mir der Befall gering. Das hier gerade eine auf dem Foto ist, ist der berühmte Vorführeffekt. :wink:
    Mit AS werde ich da definitiv nicht rangehen. Aber ich behalte es im Auge.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Nachdem ich heute schon eine überaus erfreuliche Schweden-Probe vermessen habe, war jetzt auch noch mal eine Probe von dieser Königin hier an der Reihe. Dazu habe ich 36 Bienen an Basti geschickt. Er hat dann die Flügel gescannt. Einer war leider beim Fixieren verunglückt, sodass 35 Flügel vermessbar waren.


    Das Ergebnis kann sich auf den zweiten Blick sehen lassen. :P
    Wenn man die Werte streng betrachtet, liegen nur 91 % im Mellifera-Bereich. Allerdings ist klar zu erkennen, dass die die Abweichungen lediglich den Hantelindex betreffen und diesen auch nur geringfügig. Die vergleichbare Problematik hatten wir ja schon bei der ersten Messung von nur sieben Bienen festgestellt. Wenn man nun bedenkt, dass es keine direkte Tochter einer Norge ist, sondern dank unbemerkter Stillen Umweiselung lediglich eine F2, dann ist das Ergebnis überaus positiv zu sehen. Es zeigt, dass die Belegstelle auch hier absolut sicher war! Nur bei der Standbegattung der F1-Mutter waren wohl Drohnen mit leichten Problemen im Hantelindex am Werk. So zumindest meine Interpretation dieses Ergebnisses. Allerdings, kann man froh sein, dass bei der Standbegattung überhaupt eine teilweise Reinpaarung stattgefunden hat.
    Ich würde also guten Gewissens von 100 % Reinpaarung sprechen!


    Zum optischen Eindruck ist hier noch zu sagen, dass es sowohl Basti als auch mir auffiel, wie schön diese Bienen doch aussehen. Und die schon vorangegangenen Fotos machen das sicher auch für andere Betrachter deutlich. :)


    LG Johannes