Flügelmessung Nordstrandischmoor 2015 - Linie 132

  • Hallo zusammen,


    von Basti erhielt ich dieses Jahr eine Königin der norwegischen Mutterlinie 132 verpaart mit Drohnen der schwedischen Linie Hjoggböle.
    Am Freitag habe ich eine Probe entnommen und diese heute morgen vermessen. Das Ergebnis ist überaus erfreulich und eine Bestätigung für Basti´s mühevolle Arbeit! Auch wenn es Basti dieses Jahr wahrlich nicht leicht hatte und einige Kritik geübt wurde, so spricht dieses Ergebnis schlicht für sich und für seine Arbeit.


    Herzlichen Glückwunsch Basti! :D100 % Mellifera :!:


    LG Johannes



  • Nachtrag:


    Die Mutter, die Basti dieses Jahr von der Mutterlinie 132 genutzt hat, hat durchweg negative DsA. Die verkauften Königinnen sind somit keine Töchter der letztes Jahr hier vermessenen Königin. Siehe hier: http://imkerforum.nordbiene.de/viewtopic.php?f=232&t=2265



    Dies unterstreicht wieder mein Credo, dass man nicht von der Messung einer Probe auf die Reinheit der ganzen Linie schließen darf!


    Zum Glück hatte Basti mehrere Königinnen der Linie 132 aus Norwegen. Natürlich kam dann die hybridisierte Königin nicht zum Einsatz!


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Zitat von Johannes

    Hallo zusammen,
    Herzlichen Glückwunsch Basti! :D100 % Mellifera :!:


    LG Johannes


    Hallo Johannes,


    das ist doch mal wieder ein sehr schönes Ergebnis. Eine reine Mellifera, aufgezogen in Deutschland!!! :P


    LG
    Kai

  • Moin moin,
    witzig ist nur ,nachdem ich die Reinheit infrage gestellt habe,wurde die Flügelmessung nachträglich
    hier im Forum innerhalb von Stunden bestätigt,Vetternwirtschaft?????? 8)8) ich weiss es nicht.


    LG Herbert

  • Herber, worauf willst du bitte hinaus?


    Zur Erklärung:
    Ich hatte vor 2 Jahren eine Probe von Basti bekommen von einer Norge 132.
    Diese Probe war nicht der Brüller und Basti hat diese Königin nicht zur Zucht genutzt.
    Er hatte aber noch weitere Schwestern der 132, die seinen privaten Messungen nach, den Anforderungen entsprachen. Von den reinen Königinnen wurde dann natürlich nachgezogen.


    Die in diesem Thema eingestellte Messung ist von einer dieser Töchter aus dem letzten Jahr. Sie war mütterlicherseits rein und wurde auf der Hallig rein begattet!


    So steht das ja auch oben. Worauf bezieht sich also deine Anspielung?


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

  • Also liebe Leute,


    ich habe den Artikel von Kai, Ausrottung durch Vermischung gelesen und finde ihn absolut ok, insbesondere in Bezug auf sein abschliessendes Fazit zur Wiederansiedlung. Es bestätigt eben meine Auffassung über den Erhalt der Dunklen, die nur durch konsequente Nachzucht aus skandinavischen Linien erhalkten werden kann. Denn die Dunkle ist nach dem Krieg als Reparationsgut durch alliierte Streitkräfte auch und besonders in großen Mengen aus der Lüneburger Heide entnommen worden und wurde nach Skandinavien verbracht. Also sollten wir uns an den dortigen noch vorhandenen Reinzuchten orientieren.
    Übrigens sollten wir uns mal bei Kai und dem Gründer und Betreiber der Belegstelle Nordstrandischmoor für ihre besondere Arbeit für die Dunkle herzlich bedanken. Ihr braucht aber noch viel Unterstützung und ich werde das meinige dafür dann mal tun.

  • Zitat von Hartmut Manning

    Übrigens sollten wir uns mal bei Kai und dem Gründer und Betreiber der Belegstelle Nordstrandischmoor für ihre besondere Arbeit für die Dunkle herzlich bedanken. Ihr braucht aber noch viel Unterstützung und ich werde das meinige dafür dann mal tun.


    Hallo HArtmut,


    danke schön. Der Dank gebührt vor allem Leuten wie Basti, Johannes und anderen, die hier in Wort und Tat das Bestmögliche für die Dunkle Biene tun. Und zwar nicht nur im Forum (wofür gerade zu dieser Zeit manchmal die Zeit fehlt), sondern vor allem auch in der Praxis im Rahmen der Vermehrung der Dunklen Biene hier in Deutschland, und zwar in beachtlichen Größenordnungen, wie es sie in Deutschland bislang nicht gegeben hat.


    Von daher sollten wir auch etwas Nachsicht und Zurückhaltung üben, wenn von den Aktiven nicht immer sofort eine Antwort kommt, oder wenn die Königinnen nicht schon Mitte Juni bereit stehen. Man bedenke: wir befinden uns hier in Norddeutschland, und die Hallig liegt in der Nordsee. Das heißt, dass in der Regel begattete Königinnen niemals vor Juli erhältlich sein können. Daran sollte man sich im Rest der Republik mal erinnern.


    LG
    Kai