Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

  • Hallo zusammen,
    ich finde so langsam mutiert das Thema!
    will und kann nicht glauben,das jemand egal ob Imker oder sonst wer,nur an die Farbe denkt,und dabei alle anderen Eigenschaften
    die gute Honigbienen haben sollten,einfach ignoriert.


    LG Herbert

  • Hallo Herbert
    Optisch mal Geschmacksache ?
    Es ist ja eine Frage Ja oder nein diese Zucht auf Farbe und wenn nein wie begründet .
    Wenn für diese erwünschte Optik andere insgesamt negativ bewertete Eigenschaften in kauf genommen werden müssen - das ist mal die Grundfrage und die scheint für mich beantwortet . Sie hat keine negativen Eigenschaften auf Ertrag und Vitalität wohl ist natürlich ein zusätzliche Einschränkung bei der Zuchtauswahl . Hobbyimker Ding eben .
    Und ja - offenbar finden einige Imker gefallen an der wie auch benannten "Goldbiene" .


    Gruss Markus

  • Hallo Zusammen
    Vererbungslehre ist ja so ein Ding und bei den Bienen ja sowieso . Die einen interessiert es schlicht nicht und die anderen - naja ,
    ich habe nie ausgelernt .
    Z.B die -Drohnen einer Königin sind alle identisch ! Sie gleichen einander wie ein Ei ....genetisch absolut identisch .
    Falsch ! Für meinen Teil hatte ich soeben ein Hallloooo ?! Sämtliche Eigenschaften in denen die Königin spalterbig ist , zum Beispiel die verbogenen rezessiv erblichen treten zu 50% in den Drohnen auf und die sind dann immer reinerbig .
    Wenn ich mich nicht irre .... :lol:
    http://www.glenn-apiaries.com/…_honey_bee_mutations.html


    Gruss Markus

  • was ist denn eigentlich dran, dass helle Ligustica weniger leistungsstark oder langlebig sein sollen, wie adam berichtet

    Hallo,


    nach meinen Erfahrungen ist dies eine völlige Fehlannahmen, wie so vieles von Bruder Adam.


    Die Dänen und Skandinavier generell bevorzugen möglichst sehr helle Ausleseformen der Ligustica. Eine geringere Leistungsstärke oder Robustheit scheint also auch dort nicht feststellbar zu sein.


    LG

    Kai

  • Na, zum Beispiel, dass die Annahme einer zuzusetzenden Königin allein von ihrem Verhalten und nicht von ihrem Geruch bestimmt werde. Völlig falsch.


    Und viele viele andere Dinge, die Adam predigte, auch.


    LG

    Kai

  • Beitrag von mv_1989 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: falsches thema ().
  • Ich vermute auch ,dass man die einzelnen, züchterisch bearbeiteten Bienenstämme von früher mit den heutigen nicht mehr wirklich vergleichen kann. Es tut sich viel über ein paar Jahrzehnte. Deshalb sollte man Aussagen, die ein paar Jährchen zurückliegen, nicht auf die Goldwaage legen. Und die gelbe Ligustica aus Italien soll sich ja zum Teil auch deutlich von der skandinavischen Herkunft unterscheiden...


    Gruß

  • stimmt, die italienischen sollen mit denen aus Skandinavien und Dänemark nicht mithalten können, vertragen angeblich auch keine Kälte

    Ganz genau so ist das, obwohl die Italienischen aus Italien deutlich dunkler sind.


    LG

    Kai

  • Hallo zusammen,

    eine Zucht auf bestimmtes Aussehen, einzelne Attribute oder auch Wesensteile birgt immer auch Risiken. Dies kann man "sehr schön" bei der Hunde- und Katzenzucht sehen. Manch armes Wesen ist kaum mehr selbst imstande zu atmen oder es hat nach 3 Jahren Athrose oder defekte Hüften.

    Ich emfinde es als äußerst wohltuend, eine andere Biene zu sehen und bin ein großer Freund von Diversität. Dies verhindert Epedemien, beugt zu hohen Inzuchtwerten vor und bereichert das Leben. Natürlich wird ein Berufsimker aufschreien, aber er kann sich ja an den für seine Imkerei "als beste Biene"-Angeboten weiter bedienen.

    Die Ligustica ist schön und bereichert meinen Stand ungemein, zudem ist sie äußerst friedfertig, meine auf jeden Fall ;).

    Zurück zu Johannes Ausgangsfrage des Threads: Ich bin für die Variante der Natürlichkeit einer Rasse, ohne zu tiefe Attributzuchteingriffe.

    VG Rudi.