Sublimox Bedienungsanleitung - Oxalsäure-Blockbehandlung 7 Mal alle 3 Tage?

  • Hallo,


    danke für die Erläuterungen. Zu dem Aufsatz kannst Du gern ein passendes Thema aufmachen; ich könnte mir nämlich vorstellen, dass das auch viele andere interessiert. Vor allem dann auch die Erfahrungen dammit.


    LG

    Kai

  • HAllo allerseits,


    ein weiterer Erfahrungsbericht:


    Vorgestern bereits bedampfte ich das 6. Mal bereits. Es folgen noch 2 Male: am 20. und am 23. August. Dann bin ich mit dem Bedampfen jetzt im Sommer durch.


    Bienenverträglichkeit nach wie vor gut, ich habe aber die Beobachtung gemacht, dass der Bienenbesatz von offenen Futterwaben kurz nach dem Bedampfen abnimmt. Ich halte es für möglich bzw. wahrscheinlich, dass sich der OS-Nebel auch in offenen Futterzellen niederschlägt. Dadurch dürfte es im laufe der Zeit zu einer OS-Anreicherung und damit Übersäuerung des Futters kommen.


    Dies ist nur eine Vermutung, würde das Verhalten der Bienen aber erklären. Zumindest oberflächlich scheint diese Ansäuerung für die Bienen spürbar zu sein; möglicherweise dringt die OS nach einiger Zeit dann tiefer in die Zelle ein.


    Welche längerfristigen Auswirkungen dies hat, muss im Auge behalten werden.


    Von einer OS-Bedampfung während einer Spättracht (falls diese geerntet wird, dann sowieso!!) und während einer Fütterung rate ich daher ab. Aus diesem Grund habe ich die Fütterung am Samstag bis zum nächsten Wochenende ausgesetzt.


    LG

    Kai

  • Bienenverträglichkeit nach wie vor gut,


    ...


    möglicherweise dringt die OS nach einiger Zeit dann tiefer in die Zelle ein.

    Die Bienenverträglichkeit ist die eine Seite, wie steht es aber mit der Hauptwirkung - Milbenfall, Milbenanzahl?


    Nach wie vor halte ich mehr von einer bedarfsorientierten Behandlung, also Milbenfallserfassung wenigstens nach Augenmaß und Entscheidung daraufhin.


    Zur Oxalsäure: Natürlich diffundiert die im Honig, der ja Wasser enthält, von der Oberfläche in tiefere Schichten.