Beiträge von Rene

    Muss der Ton sein? Wer ist denn gut genug ausgebildet? Du? Hatte ich nicht mal was gesehen mit Bienen in Kl. Blumentöpfen?


    Dein Fazit mit den 99% teile ich auch nicht. Königinnenverluste, auch bei erfahrenen Imkern, sprechen eine andere Sprache. Jede Behandlung hat ihre Schwachpunkte, kommt nur darauf an welche der Imker bereit ist zu akzeptieren.

    Guten Morgen,


    kürzlich las ich von "Föllinge", Hörte ich das erste Mal. Kann jemand etwas dazu sagen? Hält jemand diese Linie?


    Vorab vielen Dank.


    l.G. Rene

    Hallo Kai,


    nein, wenn Zusetzgitter, benutze ich immer dieses HIER , das ist um etwa 1/3 größer da hat die Königin etwas mehr Platz. Ich mag das gerne. Oder gleich die Wabentasche. Das ist noch besser.

    Im Juli / August habe ich 3 mal erfolgreich die Methode des Herrn Unger probiert zum Umweiseln. Allerdings muss man im Nachhinein nochmal WZ brechen, da scheinbar bei den jungen Damen noch nicht genug Pheromone Produziert werden. ..


    L.G. Rene

    Hallo,

    HIER ein paar Zeilen zur Elgon.

    Es ist wohl Wunschdenken, dass man bei der Elgon (wie auch andere Rassen) ohne Medikamente auskommt. Selbst Josef Koller, der ja neben Buckfast auch Elgon und Primorski züchtet erwähnte, dass es eine 100%ige Sicherheit nicht gibt , siehe auch HIER .

    Wenn ich richtig verstanden habe, geht das (die Linien) immer darauf zurück, welche Rassen mit eingekreuzt wurden, alles nach den Vorgaben von Bruder Adam.

    l.G. Rene

    Hallo Kai,


    Seitdem ich zwei Kös mit so manchen Bienen verloren habe bei Einsatz von AS, meide ich die wie der Teufel das Weihwasser.

    Sicherlich, jedes Medikament hat seine Nebenwirkungen, man muss nur schauen was man bereit ist zu riskieren usw... aber ich mag das garnicht. Allerdings traue ich auch der Befallskontrolle durch Auszählen nicht wirklich...

    Vielleicht tragen ja die Bemühungen der vielen Züchter Früchte und man braucht eines Tages garnichts mehr zu tun...

    L.G. Rene

    Hallo Kai,


    es erging mir ähnlich. Ein Volk hat z.B. trotz hoffnungsloser Weisellosigkeit (keine offene Brut) die Kö mit ZSZ zugesetzt abgestochen. Weil dann eine Biene ab und an Eier legte habe ich ein paar Meter weiter das Volk abgefegt und die nächste Kö mit Zusetzgitter 5 Tage drin gelassen...dann Öffnung mit Futterteig und es klappte. Aber es gab 2 weitere Völker, die ebenso trotz hoffnungsloser Weisellosigkeit die Kös abgestochen haben. Auch passierte es, dass eine super gestartete Kö plötzlich verschwunden war und vor 2 Wochen eine stille Umweiselung die in Eilage war auch abgestochen wurde und WZ zu finden sind... Schon merkwürdig, aber vielleicht nur eine Ansammlung von blöden Zufällen (schlecht begattet, zufällig krank geworden, vielleicht Wespe in den Stock gekommen...) wer weiß.

    Man kann ja nur versuchen eigene Fehler zu minimieren bzw möglichst zu vermeiden. Dennoch habe die Bienen ihren eigenen Kopf... :)


    Wie gehts den Norwegerinnen?

    l.G. Rene

    Hallo Kai,


    Das ist schade.

    Ich habe zwei BGK zum Zwischenparken und erholen von zwei bestellten Königinnen befüllt und dann aus den Stiften nachziehen lassen. Etwa Mitte August will ich nach der Ungermethode die beiden einweiseln, will das mal probieren mit den Lockenwicklern :-)

    Sicherheitshalber hatte ich am Wochenende den Ausgang verkleinert (die Damen waren in Brut) und einen Aufsatz daraufgestellt und gefüttert.

    L.G. René