Letzte Aktivitäten

  • moniaqua

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Freizeitimker)

    a) Och Jung, bitte! Lies doch nochmal nach wie das mit Laugen und Säuren und OH- und H+ war, ja? Und sei so gut, lass bitte haltlose Unterstellungen, danke.

    b) Ich habe nicht vor, mit Schwefelsäure rumzupanschen. Dazu habe ich…
  • klaus

    Hat eine Antwort im Thema Video: Heimische Dunkle Bienen im August verfasst.
    Beitrag
    Hallo Kai,
    wie immer ein sehr schönes Video, habe ich da richtig gehört, runter auf 10 Völker.
  • Freizeitimker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von robirot)

    Falls ich gemeint war: Wo habe ich das behauptet?
  • Freizeitimker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von moniaqua)

    Eine Falschaussage wird nicht davon wahrer, daß ein Sprachrohr sie nachplappert.

    Viel Erfolg beim Selbstversuch, ob wasserlose Schwefelsäure ätzt oder doch vielleicht doch nicht.
  • Freizeitimker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von robirot)

    Och herrje. Oleum ist dermaßen wasserlos, daß sich diese überkonzentrierte Schwefelsäure sogar noch aufkonzentriert, wenn man sie moderat mit Wasser zu verdünnen versucht.
  • Max.

    Like (Beitrag)
    Liebe Bienenfreunde,
    herzlich willkommen zum neuen aktuellen Video "Heimische Dunkle Biene im August": https://www.youtube.com/watch?v=CnKG3722Woc

    LG
    Kai

  • Kai

    Thema
    Liebe Bienenfreunde,
    herzlich willkommen zum neuen aktuellen Video "Heimische Dunkle Biene im August": https://www.youtube.com/watch?v=CnKG3722Woc

    LG
    Kai

  • robirot

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    Für die M+ gehen sonst auch die MHT oder Liebig Verdunster. Schwammtuch geht natürlich auch, wobei da hab ich die Tücher gevierteilt, behandel einmal und dann Pack ich Thymol rein und im September nochmal n Tuch mit Oxalsäure zwischen zwei Zargen.

    Da die…
  • moniaqua

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Postkugel)


    (Zitat von Kieler_imker)

    :?::/ Bei 5 B nach "reiner Lehre" kommen pro Volk zwei Ableger raus (das Volk bleibt bestehen!) und wenn man die Absperrwaben schlüpfen lässt, beweiselt und behandelt, nochmal mindestens ein Volk. Ist echt toll,…
  • moniaqua

    Like (Beitrag)
    (Zitat von robirot)

    Vorweg: Ich ueberlege, im Herbst meine M+ auch einmal mit Schwammtuch zu behandeln. Einfach, um dort mal von dem Bayvarol wegzukommen. Die Nassenheider passen dort leider nicht so ohne Weiteres hinein. Oder ich benutze die "Bierdeckel…
  • Kieler_imker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von robirot)

    Ja genau. :)
    Erfreulicherweise ist mir über den Winter noch kein Volk eingegangen. Die Male wo ich Völker vereinigen musste, war der Bien als Ganzes "gesund". Sofern man das so nennen mag, wenn ein Volk keine Königin hatte. Natürlich…
  • Postkugel

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von robirot)

    Vorweg: Ich ueberlege, im Herbst meine M+ auch einmal mit Schwammtuch zu behandeln. Einfach, um dort mal von dem Bayvarol wegzukommen. Die Nassenheider passen dort leider nicht so ohne Weiteres hinein. Oder ich benutze die "Bierdeckel…
  • Kieler_imker

    Like (Beitrag)
    Im Grunde hast du recht aber es bilden sich tatsächlich Kristalle an den Beinen (Haftlappen) der Milben.

    LG
    Dieter
  • Kieler_imker

    Like (Beitrag)
    Sry bei der Schwefelsäure bzw. Oleum muss ich dich Korrigieren, die ist nicht Wasserfrei.

    Säuren sind per definition nur im Wässrigen existent, da sie durch Protonenabspaltung an Wasser entstehen. (Zumindest die Bronstedt Säuren um die es hier geht)

    Bei…
  • Kieler_imker

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Freizeitimker)

    Kieler_imker schrieb ja, es braucht Wasser, dass Basen bzw. Säuren ätzen, weil sonst die Hydroxidionen bzw. H3O+-Ionen nicht entstehen. War mehr so allgemein gedacht wohl.
  • moniaqua

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Freizeitimker)

    Kieler_imker schrieb ja, es braucht Wasser, dass Basen bzw. Säuren ätzen, weil sonst die Hydroxidionen bzw. H3O+-Ionen nicht entstehen. War mehr so allgemein gedacht wohl.
  • moniaqua

    Like (Beitrag)
    Sry bei der Schwefelsäure bzw. Oleum muss ich dich Korrigieren, die ist nicht Wasserfrei.

    Säuren sind per definition nur im Wässrigen existent, da sie durch Protonenabspaltung an Wasser entstehen. (Zumindest die Bronstedt Säuren um die es hier geht)

    Bei…
  • robirot

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    Sry bei der Schwefelsäure bzw. Oleum muss ich dich Korrigieren, die ist nicht Wasserfrei.

    Säuren sind per definition nur im Wässrigen existent, da sie durch Protonenabspaltung an Wasser entstehen. (Zumindest die Bronstedt Säuren um die es hier geht)

    Bei…
  • Freizeitimker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Kieler_imker)

    Bei Kontakt mit Wasser werden diese "Säuren" ja verdünnt und erst tatsächliche Säuren. Trockene, feste Oxalsäure ist auch rein und zumindest auf trockener Haut nicht ätzend. Bei konzentrierter, wasserloser Schwefelsäure (am…
  • Kieler_imker

    Hat eine Antwort im Thema Alternativen zur Ameisensäure verfasst.
    Beitrag
    Tatsächlich finde ich DNA kein gelungenes Beispiel :). Erstens sind 2 Säuregruppen verestert. Zweitens ist es ein Makromolekül in dem auch Basen vorliegen. Aber ja, es gibt schwache und starke Säuren. Wie in meinem Post schon angedeutet: Die…