Wie sieht eine Mellifera aus?

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 10:06

Hallo allerseits,

ich habe mal wieder zwei Fotos.

1. So sieht eine reine Mellifera aus: schwarz, Filzbinden kaum erkennbar, langes Überhaar, gedrungener Körper, siehe auch niedrigen Cubitalindex.

2. So sieht eine typische Südbiene aus: schlank, breite Filzbinden, manche Bienen haben einen gelben Ring. Typische Südbiene???? Ja aber: Niemand würde erkennen, dass die Bienen dieses zweiten Fotos Mellifera F4 oder F5 Generation ist, also die Ur-Ur-Ur-Großmutter dieser Bienen war ebenfalls eine reine Mellifera aus Schweden.

Man sieht, allein durch die Einkreuzung fremder (Carnica-) Drohnen ist die Mellifera nach wenigen Generationen nicht mehr erkennbar.

LG
Kai
Bild
dunkle-biene-27-03-2011-3.jpg
Bild
mellifera-fx.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 64

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von Skipper » Montag 2. Juli 2012, 10:36

Hi Kai :)

schau Dir doch bitte einmal diesen Link an: http://de.wikipedia.org/wiki/Mendelsche_Regeln
Das Schaubild mit den Katzen geht nur bis F2! Bei F4 wären die möglichen Permutationen noch viel vielfältiger aber irgend wann kommt das Original definitiv wieder hoch!

Ausserdem könnte Deine "Helle" in Charakter, Fähigkeiten und Wesen "dunkler" sein als die perfekteste optische "Schein"-Mellifera, wenn ich das mal so provokant formulieren darf :wink:
LG
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 10:49

Hallo Skipper,

danke für den interessanten Link. Eigentlich wollte ich nur den optischen Unterschied darstellen. :P

Mendelsche Gesetze beschreiben immer nur Einzel-Eigenschaften von einzelnen Individuen. Sie sind daher auf die Honigbiene nicht anwendbar, wie ja auch die Praxis zeigt.

Aus einem einmal vermischten Genbestand wird sich leider keine reine Dunkle Biene mehr ergeben. :cry:

Von daher ist es einerseits nicht verwunderlich, andererseits aber schon erstaunlich, dass die Mellifera nach wenigen Generationen als solche gar nicht mehr erkennbar ist.

Und nun kommt aber die trügersiche DNA-Untersuchung ins Spiel:
Bei Anwendung der mtDNA würde das Untersuchungsergebnis lauten:

"Reine Dunkle Biene".

Das wäre natürlich bei den Bienen des zweiten Fotos Unsinn. 8)

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 64

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von Skipper » Montag 2. Juli 2012, 11:13

Erst mal danke für die Aufklärung :o
aber bitte entschuldige, wenn ich nachfrage:
imkerforum-nordbiene hat geschrieben: ... Mendelsche Gesetze beschreiben immer nur Einzel-Eigenschaften von einzelnen Individuen. Sie sind daher auf die Honigbiene nicht anwendbar ... Aus einem einmal vermischten Genbestand wird sich leider keine reine Dunkle Biene mehr ergeben. :cry:
Wer hat das denn herausgefunden und reproduzierbar nachgewiesen, wenn ich mal fragen darf?

Es geht um eine Kö und einen Drohn. Dass die Kids gleich in Großserie gehen, beeinflusst doch die Vererbungslehre nicht. Warum sollte das denn so sein?
LG
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 11:23

Hallo,

grundsätzlich hast Du Recht, wenn Du eine Einzeleigenschaft betrachtest, z.B. bei der (sich rezessiv vererbenden) Eigenschaft CORDOVAN. Da stimmt das dann so wie bei den Nelken.

Aus folgenden Gründen sind bei den Bienen die Mendelschen Regeln in Bezug auf die Morphologie der Bienen aber so nicht anwendbar:
  • Drohnen haben nur einen halben, haploiden Chromosomensatz
  • Drohnen haben keinen Vater, wohl aber einen Großvater, ...
  • Die Töchter der Mutter sind die geschlechtslosen Arbeiterinnen, an denen wir die Eigenschaften messen
  • Mehrfachpaarung, daher bis zu 20 Halbgeschwistergruppen
  • Vorhandensein eines Superorganismus, der "Bien"
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 11:46

Interessantes zur Honigbienengenetik kann man hier nachlesen:

https://bienenkunde.uni-hohenheim.de/up ... enetik.pdf

Diese beschreibt die Vererbungsmöglichkeiten von einzelnen Eigenschaft, zum Beispiel die Farbvariante Cordovan.

"Reinerbigkeit" ist aber keine Eigenschaft, sondern ein Status.

Und dieser Status wird natürlich durch die Anpaarung mit Fremdbienen (Drohnen) verändert, wie die beiden Fotos eindrucksvoll zeigen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 29. Juli 2012, 19:31

Gern.

Zufällig fast zeitgleich wurde eine ähnliche FRage im http://www.imkerforum.de von Rainer Schwarz auch ganz ähnlich beantwortet. Demnach ist tatsächlich die genetische Reinheit der Biene insgesamt genommen nicht mit den einfachsten Regeln von Dr. Mendel zu erklären. Diese ist viel komplexer.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

chook-in-eire
Beiträge: 22
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 12:06
Postleitzahl: 00000
Ort: Kilfenora, Irland
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2011
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von chook-in-eire » Sonntag 29. Juli 2012, 21:46

Kai,
was meinst Du denn zu diesen hier?
Bild

Gruss,
Ute

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 29. Juli 2012, 22:07

Hallo Ute,

wundervoll, so muss eine Dunkle Biene aussehen.

Nach meinem ersten optischen Eindruck: wohl sehr sehr rein!! :P

Da stimmen sowohl die kompakte Körperform, die schmalen Filzbinden, die schwarze Chitinfarbe und die lange, braune Brustbehaarung.

LG
Kai

PS: Ich habe das Foto angepasst und hochgeladen, Dein Einverständnis voraussetzend. Ist das so in Ordnung Ute?

Bild
dunkle-biene-irland.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

chook-in-eire
Beiträge: 22
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 12:06
Postleitzahl: 00000
Ort: Kilfenora, Irland
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2011
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von chook-in-eire » Sonntag 29. Juli 2012, 22:45

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:wundervoll, so muss eine Dunkle Biene aussehen.
Nach meinem ersten optischen Eindruck: wohl sehr sehr rein!! :P
Da stimmen sowohl die kompakte Körperform, die schmalen Filzbinden, die schwarze Chitinfarbe und die lange, braune Brustbehaarung.
LG
Kai

PS: Ich habe das Foto angepasst und hochgeladen, Dein Einverständnis voraussetzend. Ist das so in Ordnung Ute?
Na klar. Leider ist der Schwarm (Mitte Juni 2011) mir abhanden gekommen. Ich bin mir auch nicht 100% sicher, ob er aus unserem Volk stammte - wir hatten einen leere, alte 'National' Beute in einer selten besuchten Ecke auf dem Grundstück. Als ich den Schwarm sah, hab' ich mal nachgeschaut und die Beute hatte nach Jahren wieder ein Volk, was aber ja nicht unbedingt heisst, dass der Schwarm daraus stammte.
Dieses Jahr (letzte Juni-Woche) haben wir zwei Schwärme aus dem Volk in Warrés eingeschlagen. Ich schaue mal, ob ich Nahaufnahmen hinbekomme. Wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, werde ich Flügel einsenden.

Gruss von der Insel,
Ute

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 29. Juli 2012, 23:01

Super, danke Ute.

Ihr habt beneidenswert schöne Bienen! :P

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

chook-in-eire
Beiträge: 22
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 12:06
Postleitzahl: 00000
Ort: Kilfenora, Irland
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2011
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von chook-in-eire » Montag 30. Juli 2012, 23:37

Hallo Kai,
Ich habe heute ein paar Nahaufnahmen gemacht - nur mit einer einfachen Canon und ich bin auch nicht grad Fotoprofi :roll: Deine Meinung und die der anderen Foris würde mich interessieren. Das erste Foto ist eine Biene vom Muttervolk, der Rest von den beiden Schwärmen. Es müssten aber alles "Altbienen" sein, denn weder das Muttervolk noch die Schwärme dürften schon neue Flugbienen haben. Sprich, es sind alles zumindest Halbschwestern.
http://www.flickr.com/photos/31018621@N ... 825714184/
Gruss aus Irland,
Ute

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 30. Juli 2012, 23:39

Hallo Ute,

das sind doch SUPER Fotos!!!!!! Herzlichen Glückwunsch, vor allem auch zu diesen wundervollen Mellifera-Bienen.

Ich bin wirklich begeistert!
DANKE!
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

chook-in-eire
Beiträge: 22
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 12:06
Postleitzahl: 00000
Ort: Kilfenora, Irland
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2011
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von chook-in-eire » Dienstag 31. Juli 2012, 00:14

Es freut mich, dass Du der Meinung bist, auch dies seien Bienen mit zumindest hohem Anteil an A.m.m.-Genen. Ich bin gespannt auf die neuen Flugbienen. Das Muttervolk hat massig Drohnen produziert und zur Begattungszeit war das Wetter immer nur kurz halbwegs gut, so dass die neuen Königinnen sicher nicht fürchterlich weit fliegen konnten. Wenn zwischen 14 und 15 Uhr es mal warm war, "pumpte" das Altvolk die Drohnen nur so aus dem Flugloch. :mrgreen: So hoffe ich, dass die Begattung auch mit A.m.m.(-nahen) Drohnen erfolgt ist.
Gruss,
Ute

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4248
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Wie sieht eine Mellifera aus?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 3. Dezember 2015, 17:55

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo allerseits,

ich habe mal wieder zwei Fotos.

1. So sieht eine reine Mellifera aus: schwarz, Filzbinden kaum erkennbar, langes Überhaar, gedrungener Körper, siehe auch niedrigen Cubitalindex.

2. So sieht eine typische Südbiene aus: schlank, breite Filzbinden, manche Bienen haben einen gelben Ring. Typische Südbiene???? Ja aber: Niemand würde erkennen, dass die Bienen dieses zweiten Fotos Mellifera F4 oder F5 Generation ist, also die Ur-Ur-Ur-Großmutter dieser Bienen war ebenfalls eine reine Mellifera aus Schweden.

Man sieht, allein durch die Einkreuzung fremder (Carnica-) Drohnen ist die Mellifera nach wenigen Generationen nicht mehr erkennbar.

LG
Kai
Bild
dunkle-biene-27-03-2011-3.jpg
Bild
mellifera-fx.jpg

Da wir ja vor wenigen Wochen eine vergleichbare Diskussion hier hatten, möchte ich diesen alten Betrag noch mal ausgraben. Die 2 Fotos sind nach wie vor sehr schön und zeigen das "Problem" eindeutig auf!

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast