Zellenstanze zur Königinnenzucht

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4000
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Samstag 29. November 2014, 11:48

Hallo zusammen,

benutzt irgendwer eine sogenannte Zellenstanze zur Königinnenzucht?

Ich werde das vielleicht nächstes Jahr mal zu versuchen.
Den Vorteil den ich mir gegenüber dem Umlarven verspreche ist, dass die junge Made zu keiner Zeit ohne Futtersaft in einem Plastiknäpfchen liegt.
Auch glaube ich, dass die Bienen evtl. die natürlichen Zellen lieber haben als die Plastevariante.
Da ich aber keine Klemmstopfen mag werde ich die ausgestanzten Zellen wohl an Dreispitzen befestigen.

Bild
Bild

LG Johannes
Dateianhänge
20141129_113146.jpg
20141129_113225.jpg
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Dienstag 10. Oktober 2017, 10:21

Hallo Johannes,

hast du die Zellenstanze jetzt eigentlich schon ausprobiert? Ich suche gerade eine Anleitung für eben diese. Habe meine quasi geerbt und da ist keine mehr bei gewesen.

Vielen Dank und LG Christian

robirot
Beiträge: 241
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von robirot » Dienstag 10. Oktober 2017, 10:48

Warum nicht einfach mit dem Chinesischen Umlarvlöffel? Da nimmst du ja auch Futtersaft mit.

Ist ja aber auch gut untersucht das eine Made bis zu 6 h ohne Futter keinen schaden nimmt (bzw das was an der Made haftet reicht).

Stanzt deine Stanze nur den Zellboden aus? Sonst kannst du eine Zelle auch mit Lötkolben und Wachspastille auf einen klassischen Zuchtstopfen befestigen.

Bebrütette Zellen auf jeden Fall zurückschneiden, die bebrütteten Zellen werden öfters nicht ordentlich erweitert.

Das Ergebnis mit Wachsnäpfchen war bei mir dieses Jahr aber schlechter als mit Nicot's

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Dienstag 10. Oktober 2017, 11:09

Ich habe meine Stanze noch nicht verwendet. Wollte diese einfach ausprobieren, da sie sowieso schon da ist.
Einfacher ist es bestimmt mit der Nicot Zuchtkassete? Nehme ich zu mindest an. Bisher habe ich die Völker immer selber nachschaffen lassen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4000
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Dienstag 10. Oktober 2017, 13:41

Hallo,

ich habe sie ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert.
Umlarven geht bei mir sehr schnell und die Waben bleiben heil.

Keine Ahnung, ob ich die Stanze jemals einsetzen werde. Ich glaube fast nicht dran. ;)

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Dienstag 10. Oktober 2017, 13:43

Danke für die Antwort, ich bin auch eher nur neugierig darauf. Mal schauen, ob ich es Mal so Versuche.

LG

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6047
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 10. Oktober 2017, 15:16

Hallo,

also, auch ich kann zur Nachzucht wärmsten den gekröpften (Schweizer) Umlarvlöffel empfehlen. Geht schnell und vor allem ist die sofortige Weiterpflege im Weisellosen Volk gar kein Problem. Annahme sehr hoch.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:33

Ich habe auch ein paar Umlarvlöffel "geerbt" werde aber wenn ich mit dem Umlarven anfange einen Schweizer kaufen, schon alleine, weil ich linkshänder bin. Die werden ja für beide angeboten.

Ich bin aber jetzt am überlegen, ob ich mir das Zuchtsystem von Nicot kaufen soll. Da muss ich ja gar nicht selber umlarven. Hat einer von euch da Erfahrung?

LG Christian

robirot
Beiträge: 241
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von robirot » Mittwoch 11. Oktober 2017, 13:50

Kauf dir lieber einen gescheiten Umlarvlöffel.
Die Nicot Kassette erfordert immer das du die Königin in die Kassette hereinbugsierst, dann muss sie auch noch in die Löcher legen, das macht sie aber nicht unbedingt teilweise auch gar nicht.
Des Weiteren unterbrichst du das normale Brutgeschäfft schon recht lange.

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Mittwoch 11. Oktober 2017, 14:51

Wäre ja auch zu einfach gewesen. 😊 Danke für die Antwort. Werde dann davon absehen.

LG Christian

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6047
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 11. Oktober 2017, 15:02

Umlarven ist wirklich das Einfachste, und bringt richtig Spaß. :D

Tipp: ich Larve in Kunststoff-Näpfchen von Nicot um. Die sind schon gut.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

bema
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 31. Mai 2014, 14:51
Postleitzahl: 37269
Ort: Eschwege-Albungen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-1990
Völkerzahl ca.: z.Z. 9
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von bema » Donnerstag 12. Oktober 2017, 13:51

ChriSpY hat geschrieben:
Dienstag 10. Oktober 2017, 10:21
Ich suche gerade eine Anleitung für eben diese.
Ich hab auch so ein Teil geerbt, aber mit Anleitung. :D

Bild
Zellenstanze.jpg
Ich glaube aber nicht, dass die dir viel weiter hilft, auf das was da drin steht wärst du auch selbst gekommen. :wink:

LG Bernd

ChriSpY
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:49
Postleitzahl: 21682
Ort: Stade
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Zellenstanze zur Königinnenzucht

Beitrag von ChriSpY » Montag 16. Oktober 2017, 10:19

Hey, immerhin könnte ich die jetzt MIT Anleitung weiter vererben. Mal schauen ob ich die nutze. Denke aber wohl eher nicht. Vielen Dank.

Moin Kai. Ich hab auch Kunststoff-Näpfchen "geerbt", kann sein, dass das die von Nicot sind. Ich schau mal. Wäre auch nicht verkehrt, nicht kaufen zu müssen. :D

Vielen Dank nochmal.
Christian

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste