Einstieg in die Königinnenzucht

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Herbert
Beiträge: 504
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Herbert » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:47

Hallo Kai,
auch ich bin etwas deprimiert,was die Bienen betrifft obwohl die Völker teils doch recht gut aussahen
haben sie nach ca.1 Woche Raps ordentlich Federn lassen müssen.
Dennoch konnte ich 1 Pflegevolk erstellen,und werde es Samstag zum 1.Mal belarven und zeitgleich
einige 1.Ableger machen,welche bei mir nach ca.9 Tagen eine schlupfreife Weiselzelle erhalten,
wobei ich aber ca.nur ein Drittel soviel machen kann als ich eigentlich wollte,muss es eben dieses Jahr
in mehreren Etappen machen,um die Völker nicht zu stark zu schröpfen.

LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5829
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 23. Mai 2016, 22:37

HAllo Herbert und alle anderen,

bei mir war es am Wochenende soweit. Inspiriert durch das Wetter und die ersten zwei Schwärme durfte ich nun meinen Sammelbrutableger bestehend aus 11 Dadant Waben mit verdeckelter Brut und weiteren Bienen von 24 Dadant Waben bilden. Dieser wird mir die schönsten Dunklen Königinnen in 2016 liefern, so hoffe ich. :P

LG
Kai
Bild
sammelbrutableger-22-05-2016.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1033
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Ole86 » Montag 23. Mai 2016, 22:45

Hallo Kai,

das sieht ja großartig aus. Ich musste leider bedingt durch die vielen Schwärme das Projekt etwas verschieben. Ich muss jetzt nach dem turbulenten Wochenende (4 Schwärme) erstmal den Bestand überblicken. Habe derzeit zu viele Jungvölker und platze aus allen Nähten. Habe heute erstmal eine umfassende Bestellung bei Holtermann aufgegeben um überhaupt noch reagieren zu können. Dieses Jahr hat mich das Frühjahr bzw. die Schwarmzeit derart überrascht, dass ich erstmal einen Überblick brauche. Immerhin wüsste ich jetzt wo hin mit den Königinnen :D :wink:

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3881
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Dienstag 24. Mai 2016, 06:22

Hallo Ole,

ich würde an deiner Stelle aber auch nicht aus Prinzip umweiseln. Das bringt ja immer auch ein Risiko mit sich und vom genetischen Potential mal abgesehen ist eine F2; F3 als Schwarmkönigin auch nicht zu verachten. Die bauen sicher trotzdem tolle Völker auf.

Klar sind F1 in den Völkern schöner. Aber nicht um jeden Preis nötig. Ich lasse auch immer paar F2 oder so mitlaufen. Das schadet auch nicht.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 139
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 7323
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1
Zuchtlinie/n:

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von darkbee » Sonntag 5. Juni 2016, 08:24

Hallo zusammen,
Leider ist meine erste Serie schief gelaufen und der Sammelbrutableger (SBA) ist leider schnell drohnenbrütig geworden.
Ich habe trotzdem mal versucht, ob die Bienen Königinnen ziehen würden selbst wenn sie drohnenbrütig sind.
Habe also mal einen Zuchtrahmen mit 14 Näpfchen belarvt und zugehängt und ja sie haben tatsächlich diese gezogen wenn auch nicht viele waren so 5 glaube ich.....
Mittlerweile sind die Königinnen auch geschlüpft mal sehen wie es weiter geht......

Letzten Dienstag habe ich einen zweiten SBA mit 10 Brutwaben Zander erstellt. Da bei den Brutwaben nur ein kleiner Futterkranz vorhanden war, habe ich gestern noch 3 Futterwaben zugehängt und eine zweite Zarge aufgesetzt.
Die große Tracht ist nun vorbei dementsprechend steigt nun die Räubereigefahr da muss man, zumindest hier, bereits aufpassen....

VG Michael

ck1
Beiträge: 234
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von ck1 » Sonntag 6. November 2016, 13:44

Ole86 hat geschrieben:Immerhin wüsste ich jetzt wo hin mit den Königinnen
Wie lief das Zuchtprojekt?
Was lief gut?
Was nicht und was würdest du ändern?

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3881
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Sonntag 6. November 2016, 14:53

Hallo Christian,

unser Ole hat es dieses Jahr noch nicht probiert.
Nächstes Jahr soll es aber werden! :P

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1033
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Ole86 » Sonntag 29. Januar 2017, 21:38

Hi zusammen,

ich befürchte dieses Jahr wird es auch noch nichts :D

2018 wird hoffentlich meine Zuchtvorhaben vorran treiben.

Danke für das Interesse und beste Grüße, Ole!

Olli G.
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:04
Postleitzahl: 66701
Ort: Düppenweiler
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Olli G. » Samstag 25. Februar 2017, 07:29

Hallo,

ich habe bereits dieses Jahr selbiges vor.
Da ich in diesem Jahr aber nicht auf eine Belegstelle fahren werde, will ich alles in M+ machen.
Die entstandenen Königinnen sind zum verjüngen und für neue Ableger. Das Umweiseln soll im Juli bei der Bauerneuerung
mit Kunstschwärmen passieren. Bis dahin müssen die Kös ja irgendwo bleiben. Zudem möchte ich mit ein paar Reservekös in den Winter, falls es mal einen Ausfall geben soll.
Der Z-Rahmen für die M+ ist eine gute Idee. Den werde ich mal kopieren :roll:

Beste Grüße
Olli

Richthofen
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Richthofen » Samstag 25. Februar 2017, 08:56

Hallo Zusammen
Dasselbe habe ich in diesem Jahr auch vor , Königinnen nach zu ziehen .
Dabei werde ich das so angehen :
https://www.igbiene.ch/wissen/imker-handwerk/mai-2/
Endpflege auch in diesem wieder vereinigten weiselrichtigen Volk über ASG.
Zuchtstoff bekomme ich von einem Züchter .
Holz Hardware habe ich mir schon gebastelt . Verwenden werde ich das Nicotsystem und wenn es hinkommen sollte dürfen die Jungfrauen in Apideas auf die Belegstelle .
Alen gutes gelingen !
Sicher haben alle ein Mitteilungsbedürfniss über Erfolg- Misserfolg und was man daraus lernen kann .
LG Markus

Benutzeravatar
Deluxevogel
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 16:18
Postleitzahl: 31157
Ort: Satstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Buckfast , dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Norge 110

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Deluxevogel » Dienstag 7. März 2017, 21:55

Moin,
klappt das denn gut mit der Zucht in der M+ ?
Man hört ja immer ne Königin soll ausm vollem entstehen. Reicht die Bienenmasse um geeignetes Klima aufzubauen?
Wollte dieses Jahr auch gern erste Zuchtversuche starten.

Gruß Markus

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3881
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Mittwoch 8. März 2017, 05:36

Hallo Markus,

wenn genug verdeckelte BW und Jungbienen im Kasten sind, dann reicht das M+ aus um ca. 10 Zellen anzubieten.

Ich sehe M+Völker grundsätzlich als vollwertige Völker. Es geht den Bienen darin nicht schlechter als anderen Völkern auf Zander oder so.

Zur Aufzucht braucht es letztlich 3 Dinge:
- Wärme
- ausreichend Pflegebienen im richtigen Alter
- Futter
Das lässt sich auch in einem M+ erreichen. Geht aber da natürlich nur für kleine Serien.

Ich nutze das M+ höchstens für die 5 Tage bis zur Verdecklung der Weiselzellen. Dann kommen die gekäfigten Zellen zwischen 2 BW in große Völker.
Man kann auch die angepflegten Zellen nach 24 Stunden in den HR von Wirtschaftsvölkern hängen und dort zwischen BW fertig pflegen lassen.

Zum Üben oder bei Zeitmangel und geringem Bedarf ist es eine gute Alternative. Aber es wird sich nicht durchsetzen. Hauptproblem ist, dass du nicht genug Bienen zum Bilden von BGK hast. Entweder du schröpfst dann andere Völker oder du machst es, um bestehende BGK neu zu beweiseln.

LG Johannes

PS: Ich denke, dass ich dieses Jahr nicht auf diese "Spielerei" zurückgreifen werde.
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Deluxevogel
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 16:18
Postleitzahl: 31157
Ort: Satstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Buckfast , dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Norge 110

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Deluxevogel » Freitag 10. März 2017, 09:37

Danke für deine ausühliche Antwort.
Vielleicht probiere ich mal beides aus dieses Jahr.
Einmal im einem Dadant Ablegerkasten (glaub 6 Waben) und einmal in einer Miniplus.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3881
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Johannes » Freitag 10. März 2017, 10:05

Ich kenne jetzt deine Ausgangssituation nicht. Wenn du noch kein Volk auf M+ hast, wird es natürlich nichts. Du brauchst ja verdeckelte BW.

Dann doch lieber nur auf Dadant.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Deluxevogel
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 16:18
Postleitzahl: 31157
Ort: Satstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Buckfast , dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Norge 110

Re: Einstieg in die Königinnenzucht

Beitrag von Deluxevogel » Freitag 10. März 2017, 10:43

Ne ein M+ Volk habe ich noch nicht.
Mein Plan wäre gewesen, die M+ Rähmchen in den Dadantvölkern bebrüten zu lassen und dann Unzuhängen.
Ich weiß passt nicht perfekt in die Dadant, aber da muss ich dann wohl etwas basteln das es passt ;)

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste