Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6517
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 8. August 2016, 15:48

Hallo allerseits,

aufgrund einer persönlichen Mitteilung vom 06. August 2016 wurde mir zugetragen, dass die Belegstelle Vorderriß im Rißbachtal (geführt vom sog. Nigra-Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland) ihren Betrieb offenbar bereits im Jahre 2016 eingestellt hat. (Hier ein Link zur Belegstelle: http://www.dunkle-biene.com/belegstellen/ ).

Eine Mitteilung des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e. V. bestätigt dies: Am 26. Juni 2016 habe demnach die IG Dunkle Biene auf die Nutzung ihrer für den Juli vorgesehenen Belegstellendurchgänge im Rißbachtal (Karwendel) verzichtet. Quelle: hier.
Kommentar:
Damit bestätigt sich die Vermutung von weiteren Zerfallserscheinungen des Zuchtvereins wie auch der sog. IG Dunkle Biene nach anfänglichen, überschwenglichen, ja fast euphorischen Ankündigungen. Dies äußert sich auch im mittlerweile "toten" Forum der sog. IG Dunkle Biene.

Tja, "liebe Kollegen", es ist halt doch nicht alles so einfach, wie man sich vorstellt. Zu solch einem Zuchtprojekt gehört nämlich weitaus mehr als das fast hektische Aus-dem-Boden-Stampfen eines Forums durch einen Bienenhalter, der nur 2 Jahre später "alle Stecker gezogen hat", sowie von einer Handvoll Mitläufern, von denen man rein gar nichts mehr vernimmt. Es war offensichtlich alles nur heiße Luft. :oops:
Damit ist Nordstrandischmoor nach wie vor die einzige Belegstelle Deutschlands der Dunklen Biene, und zwar skandinavischer Herkunft. Dies ist der allein richtige Weg.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
dr0perl

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von dr0perl » Montag 8. August 2016, 16:07

Hallo Kai,

sehr schade! Aber so ist es. Wenn man eine Belegstelle führen will, gehört sehr viel Zeit und Lust dazu.

Nichts ist schlechter, wenn der Belegstellenwart nicht zu erreichen ist oder die Ewk's irgendwo herumstehen. Das ist aber an mehreren Belegstellen schon aufgetreten. :wink:

In Österreich gibt es aber mittlerweile auch geprüfte Belegstellen unter anderem mit Skandinavischen Herkünften. Die geben sich richtig Mühe und die Nachzuchten sind sogar bei Beebreed eingetragen.

Die Dunkle Biene steht halt immer noch am Anfang ihrer "Wiedererzüchtung" für Mitteleuropa.
In Skandinavien sieht die Sache zum Glück etwas besser aus.

Gruß Manuel

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6517
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 9. August 2016, 09:28

dr0perl hat geschrieben:....In Österreich gibt es aber mittlerweile auch geprüfte Belegstellen unter anderem mit Skandinavischen Herkünften. Die geben sich richtig Mühe und die Nachzuchten sind sogar bei Beebreed eingetragen.
HAllo Manuel,

das ist ja eine Neuigkeit. Welche Belegstellen betrifft das und wer führt in Österreich Skandinavische Linien? :P

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
dr0perl

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von dr0perl » Dienstag 9. August 2016, 15:10

Hallo Kai,

betrieben wird die Belegstelle von der AMZ.
Habe eine Königin dort gekauft. Es handelt sich um die S6 Schüttachgraben.

Weitere Infos folgen. Im Winter kommt eine neue HP bei AMZ raus, mit mehr Infos. Habe Mailkontakt zu einem Mitglied und hoffe dort auf
gute Zusammenarbeit.

Wie oft Skandinavische Linien eingekreuzt werden weiß ich nicht nicht. Schätze das richtet sich nach Untersuchungen des laufenden Jahres, auf Reinheit.

Wenn meine Königin den Winter gut verbringt, wird nächstes Jahr dort beschickt.

Was mir gut gefällt, ist das Mitspracherecht der Mitglieder, genaue Zeitplanung, Zuchtbuch, verlässliche Belegstellenleiter usw.

Da kocht wenigstens nicht jeder seine eigene Suppe. Förderungen laufen noch um Untersuchungen auf Reinheit zu sichern. Siehe HP.

Gruß Manuel

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4325
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Johannes » Dienstag 9. August 2016, 15:30

Hallo Manuel,

du scheinst ja mindestens eine solche Königin schon zu besitzen.
Zu gegebener Zeit würde ich mich sehr freuen, wenn du mir Proben zur Flügelmessung schicken kannst!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
dr0perl

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von dr0perl » Dienstag 9. August 2016, 15:41

Hallo Johannes,

so war auch mein Plan.
Aber ich denke erst nächstes Jahr.
Zur Erstellung der Völker habe 1,5kg schwere KS
gemacht und danach mit Brutwaben verstärkt um eine ausreichende Winterstärke zu erreichen.
Deshalb kann ich z.Z. nicht definieren welche Nachkommen von der RZ stammen und welche aus den zugehängten Brutwaben.

Vielleicht wird es ja auch noch was mit der Probe
gegen Anfang Oktober. Wir werden sehen, wie uns der Wetterverlauf mitspielt. Im Normalfall wird bei mir kein Volk geöffnet zwischen Ende September und Anfang April, außer es ist etwas beunruhigendes aufgefallen.

Gruß Manuel

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6517
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 11. August 2016, 14:09

dr0perl hat geschrieben:Hallo Kai,

betrieben wird die Belegstelle von der AMZ.
Habe eine Königin dort gekauft. Es handelt sich um die S6 Schüttachgraben.
HAllo Manuel,

danke für die Info. Ja, Flügeluntersuchung wäre in diesem Fall interessant.

Zurück zum Thema:

Weiß jemand, warum die Belegstelle Vorderriß aufgegeben wurde? Was waren die Beweggründe? Es ist immer schade, wenn auf vollmundige Ankündigungen nichts weiter geschrieben wird. Das ist ein trauriges Bild.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Beehouser
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 14:43
Postleitzahl: 83093
Ort: Westlicher Chiemgau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 10. Feb 2011
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Apis Mellifera Mellifera
Zuchtlinie/n: Salzburger Nigra(A), Schweizer AMM(CH), Flekkefjord(Nor)
Einverständniserklärung: _

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Beehouser » Freitag 21. Oktober 2016, 20:58

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo allerseits,

aufgrund einer persönlichen Mitteilung vom 06. August 2016 wurde mir zugetragen, dass die Belegstelle Vorderriß im Rißbachtal (geführt vom sog. Nigra-Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland) ihren Betrieb offenbar bereits im Jahre 2016 eingestellt hat. (Hier ein Link zur Belegstelle: http://www.dunkle-biene.com/belegstellen/ ).

Eine Mitteilung des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e. V. bestätigt dies: Am 26. Juni 2016 habe demnach die IG Dunkle Biene auf die Nutzung ihrer für den Juli vorgesehenen Belegstellendurchgänge im Rißbachtal (Karwendel) verzichtet. Quelle: hier.
Kommentar:
Damit bestätigt sich die Vermutung von weiteren Zerfallserscheinungen des Zuchtvereins wie auch der sog. IG Dunkle Biene nach anfänglichen, überschwenglichen, ja fast euphorischen Ankündigungen. Dies äußert sich auch im mittlerweile "toten" Forum der sog. IG Dunkle Biene.

Tja, "liebe Kollegen", es ist halt doch nicht alles so einfach, wie man sich vorstellt. Zu solch einem Zuchtprojekt gehört nämlich weitaus mehr als das fast hektische Aus-dem-Boden-Stampfen eines Forums durch einen Bienenhalter, der nur 2 Jahre später "alle Stecker gezogen hat", sowie von einer Handvoll Mitläufern, von denen man rein gar nichts mehr vernimmt. Es war offensichtlich alles nur heiße Luft. :oops:
Damit ist Nordstrandischmoor nach wie vor die einzige Belegstelle Deutschlands der Dunklen Biene, und zwar skandinavischer Herkunft. Dies ist der allein richtige Weg.

LG
Kai
Kai, immer diese Häme... Muss das denn sein. Alle anderen kaufen die Bienen im Ausland und hier wird wenigstens versucht im Lande was aufzubauen. Ich weiß, dass Du keine Belegstelle hast.
Ich habe meinen Bestand heuer erheblich vergrößert und habe Belegstellen in Österreich genutzt. Trotz aller Unkenrufe wäre auch die Belegstelle Vorderriß zur Verfügung gestanden. Diese ist aber für mich schwieriger zu erreichen, als die Österreichische. Allerdings waren auch Kollegen auf dieser Belegstelle.

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 38

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Katrin » Freitag 21. Oktober 2016, 21:38

Beehouser hat geschrieben:
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo allerseits,

aufgrund einer persönlichen Mitteilung vom 06. August 2016 wurde mir zugetragen, dass die Belegstelle Vorderriß im Rißbachtal (geführt vom sog. Nigra-Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland) ihren Betrieb offenbar bereits im Jahre 2016 eingestellt hat. (Hier ein Link zur Belegstelle: http://www.dunkle-biene.com/belegstellen/ ).

Eine Mitteilung des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e. V. bestätigt dies: Am 26. Juni 2016 habe demnach die IG Dunkle Biene auf die Nutzung ihrer für den Juli vorgesehenen Belegstellendurchgänge im Rißbachtal (Karwendel) verzichtet. Quelle: hier.
Kommentar:
Damit bestätigt sich die Vermutung von weiteren Zerfallserscheinungen des Zuchtvereins wie auch der sog. IG Dunkle Biene nach anfänglichen, überschwenglichen, ja fast euphorischen Ankündigungen. Dies äußert sich auch im mittlerweile "toten" Forum der sog. IG Dunkle Biene.

Tja, "liebe Kollegen", es ist halt doch nicht alles so einfach, wie man sich vorstellt. Zu solch einem Zuchtprojekt gehört nämlich weitaus mehr als das fast hektische Aus-dem-Boden-Stampfen eines Forums durch einen Bienenhalter, der nur 2 Jahre später "alle Stecker gezogen hat", sowie von einer Handvoll Mitläufern, von denen man rein gar nichts mehr vernimmt. Es war offensichtlich alles nur heiße Luft. :oops:
Damit ist Nordstrandischmoor nach wie vor die einzige Belegstelle Deutschlands der Dunklen Biene, und zwar skandinavischer Herkunft. Dies ist der allein richtige Weg.

LG
Kai
Kai, immer diese Häme... Muss das denn sein. Alle anderen kaufen die Bienen im Ausland und hier wird wenigstens versucht im Lande was aufzubauen. Ich weiß, dass Du keine Belegstelle hast.
Ich habe meinen Bestand heuer erheblich vergrößert und habe Belegstellen in Österreich genutzt. Trotz aller Unkenrufe wäre auch die Belegstelle Vorderriß zur Verfügung gestanden. Diese ist aber für mich schwieriger zu erreichen, als die Österreichische. Allerdings waren auch Kollegen auf dieser Belegstelle.
Leute, langsam nervt es wirklich. -.-

Meinetwegen hätte der Restbestand der reinen Dunklen Biene auch in Hinterdupfing gefunden werden können. Dann hätte ich sie eben da gekauft. :)
Beehouser hat geschrieben:Alle anderen kaufen die Bienen im Ausland und hier wird wenigstens versucht im Lande was aufzubauen.
Ist ja auch nichts verkehrtes, "im Lande was aufzubauen". Die Nigra ist ja auch ne hübsche Biene, aber ohne natürlich entstandene Rassen wie Carnica oder die Dunkle gäbe es diese nicht, sollte man vielleicht auch mal in Betracht ziehen.

Solange wie es die natürlich entstandenen Bienenrassen gibt, kann man auch Hybridbienen wieder durch Kreuzungen nachziehen, falls diese verloren gehen. :wink:

LG Katrin

Benutzeravatar
Rene

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Rene » Freitag 21. Oktober 2016, 23:18

Freunde, positiv denken!
Es gibt auch Bemühungen eine solche aufzubauen. Es gibt Ingvar, hoffentlich bald verstärkt Sebastian, es gibt in Brandenburg Bemühungen und die Haltung und Nachzucht zahlreicher Imker für den Eigenbedarf. Davon ausgehend helfen so manche liebe Menschen uneigennützig anderen mit F1 oder F2 Weiseln. Wir müssen nunmal kleinere Brötchen backen. Was soll's. Die Schweizer Kollegen zeigen uns wie es funktionieren kann.

Auch die Überbetonung mit den Hybridbienen ist da nicht wirklich hilfreich. Hier im Forum kann ja jeder die Ergebnisse aus den Flügelmessungen nachlesen und sich selbst entscheiden, was er für Bienen(rasse) halten möchte. Diese Freiheit fordere ich für mich selbst und gewähre sie jedem anderen.
L.G. Rene

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 38

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Katrin » Samstag 22. Oktober 2016, 00:14

Rene hat geschrieben:Freunde, positiv denken!
Es gibt auch Bemühungen eine solche aufzubauen. Es gibt Ingvar, hoffentlich bald verstärkt Sebastian, es gibt in Brandenburg Bemühungen und die Haltung und Nachzucht zahlreicher Imker für den Eigenbedarf. Davon ausgehend helfen so manche liebe Menschen uneigennützig anderen mit F1 oder F2 Weiseln. Wir müssen nunmal kleinere Brötchen backen. Was soll's. Die Schweizer Kollegen zeigen uns wie es funktionieren kann.

Auch die Überbetonung mit den Hybridbienen ist da nicht wirklich hilfreich. Hier im Forum kann ja jeder die Ergebnisse aus den Flügelmessungen nachlesen und sich selbst entscheiden, was er für Bienen(rasse) halten möchte. Diese Freiheit fordere ich für mich selbst und gewähre sie jedem anderen.
L.G. Rene
Wo ist Bitte überbetont worden? Ist Fakt, wenn du schon mit den Flügelmessungen kommst. Im übrigen sagte ich bereits...
Blue hat geschrieben:Die Nigra ist ja auch ne hübsche Biene
Von daher auch wieder Geschmackssache. Eigene Geschmackssache ändert nun mal nicht die Fakten. :wink:

LG Katrin

Benutzeravatar
Rene

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Rene » Samstag 22. Oktober 2016, 00:25

....was heißt, wenn du schon mit Flügelmessungen kommst...? Ich komme nicht, ich erwähnte es.

Mir gehts darum, dass m.M. nach zu oft etwas quasi abgewatscht wird als Hybrid...
und somit schon öfter Leute vor den Kopf gestoßen wurden, die jetzt das Forum durchaus bereichern könnten. Die Nigra ist da ein Beispiel, ja.
Wenn wir dabei sehen, was für züchterische Arbeit dort geleistet wird....

Nicht mehr und nicht weniger.

Die Flügelmessungen sind ja wohl in der Tat ein Definitionsmittel oder?

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Ole86 » Samstag 22. Oktober 2016, 12:47

Rene hat geschrieben:Mir gehts darum, dass m.M. nach zu oft etwas quasi abgewatscht wird als Hybrid...
und somit schon öfter Leute vor den Kopf gestoßen wurden, die jetzt das Forum durchaus bereichern könnten.

Die Nigra ist da ein Beispiel, ja. Wenn wir dabei sehen, was für züchterische Arbeit dort geleistet wird....

Nicht mehr und nicht weniger.

Die Flügelmessungen sind ja wohl in der Tat ein Definitionsmittel oder?
Hi Rene,

also als reines Definitionsmittel mag ich die Messungen jetzt nicht bezeichnen. Lieber als den besten Indikator der uns derzeit für die Reinheit zur Verfügung steht.

Die Schweizer importieren ja selber mitlerweile, was auch völlig in Ordnung ist. Allerdings macht der Schutz der Biodiversität in meinen Augen tatsächlich nur im Bestreben von absoluter Reinzucht Sinn. Mit unseren F1-Zuchtserien auf dem Festland erreichen wir lediglich Unterstützung der Imker mit Reinzuchtmöglichkeiten und regen das Interesse der Umgebung an. Dessen sollten sich selbst Festlandbelegstellenbetreiber bewusst sein.

Wichtig ist halt, dass deutlich gemacht wird, dass nur echte Reinzuchtköniginnen die Biodiversität bereichern können.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Gast20

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von Gast20 » Freitag 28. Oktober 2016, 15:30

Kai schrieb:

Damit ist Nordstrandischmoor nach wie vor die einzige Belegstelle Deutschlands der Dunklen Biene, und zwar skandinavischer Herkunft. Dies ist der allein richtige Weg.

LG
Kai


Kai, immer diese Häme... Muss das denn sein. Alle anderen kaufen die Bienen im Ausland und hier wird wenigstens versucht im Lande was aufzubauen. Ich weiß, dass Du keine Belegstelle hast.
Ich habe meinen Bestand heuer erheblich vergrößert und habe Belegstellen in Österreich genutzt. Trotz aller Unkenrufe wäre auch die Belegstelle Vorderriß zur Verfügung gestanden. Diese ist aber für mich schwieriger zu erreichen, als die Österreichische. Allerdings waren auch Kollegen auf dieser Belegstelle.

So isser halt der Kai so kennen wir Ihn.
Er fährt auf der Autobahn und sieht gaaaanz viele Geisterfahrer.

Viele herzliche Grüße Jürgen

Benutzeravatar
vmakowski
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 27. April 2013, 23:02
Postleitzahl: 16540
Ort: Hohen Neuendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2012
Völkerzahl ca.: 3
Homepage: http://bit.ly/1GWXxeG
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: Stavershult (Ingvar Arvidsson, Schweden)
Einverständniserklärung: _
Alter: 52

Re: Belegstelle Dunkle Biene stellt Betrieb ein

Beitrag von vmakowski » Samstag 22. Juli 2017, 21:34

Ist die Belegstelle Nordstrandischmoor in 2017 in Betrieb?

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast