"Zuchtziele" für die Dunkle

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Antworten
Herbert
Beiträge: 622
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

"Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Herbert » Samstag 24. September 2016, 19:05

Moderation: Ich habe das Thema der Übersichtlichkeit wegen abgetrennt.

Moin zusammen,
Rheinschlucht hat geschrieben:Wer einmal erlebt hat, wie viele Tage (!) ein zertifizierter Mellifera-Reinzüchter alleine in den jährlichen Ringtausch der Königinnen für die Prüfstände investiert, der weiss, was ich meine (Foto vom Ringtausch 2016, akribische Prüfung einer Königin):
wenn wir hier auf Dauer Erfolg haben wollen,benötigen wir auch Prüfstände mit Nachweisen.
Da kommt noch viel auf uns zu,nur Königinnen nachziehen und verkaufen kann eigentlich jeder.
Unsere A.m.m.soll zwar rein sein,könnte aber trotzdem etwas züchterisch bearbeitet werden
in Hinsicht auf zum Beispiel Frühtracht etc.

was meint ihr?

LG Herbert

Benutzeravatar
dr0perl

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von dr0perl » Samstag 24. September 2016, 20:42

Herbert hat geschrieben: wenn wir hier auf Dauer Erfolg haben wollen,benötigen wir auch Prüfstände mit Nachweisen.
Da kommt noch viel auf uns zu,nur Königinnen nachziehen und verkaufen kann eigentlich jeder.
Unsere A.m.m.soll zwar rein sein,könnte aber trotzdem etwas züchterisch bearbeitet werden
in Hinsicht auf zum Beispiel Frühtracht etc.

was meint ihr?

LG Herbert
Hallo zusammen,

diesmal kann ich jedes einzelne Wort unterschreiben!!
Genau meine Meinung. Auch wenn das viele hier anders sehen, hast du es genau auf
den Punkt gebracht. :!:

Gruß Manuel

Benutzeravatar
Gast20

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Gast20 » Freitag 30. September 2016, 15:47

Hi,
schön solche Worte zu lesen. Das ist erfrischend. Zusammenarbeit statt Stecherei. Gut so.
und
ich möchte zu bedenken geben.
Ein Lebewesen züchterisch zu bearbeiten.........da hat der Mensch eigentlich immer ins Klo gegriffen.
In diesem Fall (Frühtracht) schielt man auf den Honigkübelindex. Ist es nicht besser man lässt die Biene so wie sie ist. :?:
Sie wird sich sowieso anpassen müssen (Thema Klimawandel, Mensch, Landwirtschaft etc.) Die Dunkle muss erst einmal auf die Beine kommen. Dann könnte Mann, Frau auch :D versuchen leichte züchterische Akzente zu setzen. Leichte! Dazu Bedarf es aber der Zusammenarbeit ohne wen und aber und viel Sachkenntniss und Verstand. Ein hoch auf die Schweizer. Die sind viel schlauer wie die Germanen. :?: Die dunkle Biene hat so einen guten Mentor bekommen.
Viele Grüße und ein schönes WE. PS: Ich gehe jetzt auf die wilde Sau und den Hirsch. :mrgreen:
Jürgen

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4097
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Johannes » Freitag 30. September 2016, 17:34

Jürgen hat geschrieben:...In diesem Fall (Frühtracht) schielt man auf den Honigkübelindex. Ist es nicht besser man lässt die Biene so wie sie ist. :?: ...
Und diese Aussage kann ich so unterschreiben. Die Dunkle ist perfekt, so wie sie halt ihrer Natur entsprechend ist! Der Imker muss lernen, verantwortungsvoll mit dieser Rasse umzugehen. Es bringt keine Punkte für die Erhaltung, wenn jetzt an imkerlichen Idealen gebastelt wird.

Man kann mit der Dunklen hervorragend imkern und auch die Obst- / Rapstracht lässt sich ausreichend nutzen! ... Zumindest bin ich sehr zufrieden mit dem was ich habe!

Mitunter muss man nur seine Betriebsweise überdenken und an die Belange dieser Biene anpassen. :wink:

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Herbert
Beiträge: 622
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Herbert » Freitag 30. September 2016, 19:34

Hallo Johannes,
Johannes hat geschrieben: Die Dunkle ist perfekt, so wie sie halt ihrer Natur entsprechend ist!
ich denke keiner redet von veränderung der Dunklen Biene,sondern eher nur negativen Eigenschaften
wegzüchten.Wie man es ja auch schon mit der anfälligkeit auf Kalkbrut macht.Ich wäre auch froh wenn
meine Biene alleine mit der Varoa fertig werden würde.Aber verändern /nein :!:

LG Herbert

Herbert
Beiträge: 622
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Herbert » Samstag 1. Oktober 2016, 10:26

Moin Johannes,

Nachtrag
Johannes hat geschrieben: Die Dunkle ist perfekt, so wie sie halt ihrer Natur entsprechend ist! Der Imker muss lernen, verantwortungsvoll mit dieser Rasse umzugehen.

gibt es für dich keine kriterien wonach Du deine Zuchtköniginnen aussuchst,außer der Flügel?

LG Herbert

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4097
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: "Zuchtziele" für die Dunkle

Beitrag von Johannes » Samstag 1. Oktober 2016, 11:02

Hallo Herbert,

für mich zählen in erster Linie, dass der optische Gesamteindruck und der Flügelindex den Kriterien einer reinen Dunklen entsprechen. Reinheit steht an aller erster Stelle! Da ich jedes Jahr bemüht bin, mehrere reine Königinnen zur Auswahl zu haben, kommen dann noch andere Kriterien dazu. So ist mir bewusst, dass die Dunkle immer mehr oder minder anfällig für Kalkbrut ist. Zur Nachzucht kommen aber primär diejenigen Völker, die wenig bis nicht darunter leiden. ... Man muss ja nicht aus Prinzip eine Brutkrankheit unterstützen. ... So gesehen hast du mit deiner Anmerkung völlig recht. Auch ich selektiere auf bestimmte weise.

Weitere Kriterien nach denen ich Völker von der Zucht ausschließen würde, musste ich in der Praxis noch nie heranziehen. Dazu zählen rasseuntypische Eigenschaften wie Aggressivität und nicht zu brechender Schwarmtrieb.

Wie ich an anderer Stelle schon beschrieben habe, wird bei meinen Zuchtköniginnen kein Honigertrag "gemessen", da diese Völker völlig anders geführt werden.

Rassetypische Eigenarten wie ein unruhiger Wabensitz, trachtbedingter Brutrhythmus, brutnestnahe Honiglagerung u.d.g. werden nicht versucht zu beeinflussen.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast