Zuchtkarte bei F1?

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4356
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 14. Juni 2018, 15:25

Hallo zusammen,

ich bekam in den letzten Wochen von verschiedenen Leuten die Frage, warum ich keine Zuchtkarten zu meinen Königinnen ausstelle... :shock: Da frage ich mich dann immer, was ich bei einer standbegatteten F1 denn da groß drauf schreiben sollte?!?!
Die mütterliche Linie ist all meinen Käufern per Mail routinemäßig oder auf Anfrage mitgeteilt wurden und mehr kann ich doch gar nicht sicher sagen. Was erwarten diese Kunden also?

Gestern schrieb mir ein solcher Kunde, dass er zu seinen Carnica-F1 Zuchtkarten erhalten hat. :lol:

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass es wohl Verkäufer gibt, die ihre F1 mit der Zugabe einer Zuchtkarte "hochwertiger" erscheinen lassen wollen. Denn im Grunde ist diese doch wertlos.
Für Königinnen von der Belegstelle sind Zuchtkarten sinnvoll und ich würde mir von den skandinavischen Züchtern auch mal welche wünschen, wenn ich ehrlich bin. Aber die Frage bleibt: Was soll der Quatsch bei F1?

Was meint ihr dazu?

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch Mitglieder von außerhalb Sachsens sehr willkommen!

Ein Bestellformular für meine F1-Königinnen findet ihr auf meiner Webseite: www.dunkle-bienen.eu

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6711
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 14. Juni 2018, 16:35

Hallo Johannes,

solche und andere Nervereien von Käufern erspare ich mir gerne; daher verkaufe ich auch nur sehr ungern Königinnen.

Zur Frage: diese wurde wohl, so meine Vermutung, von Leuten gestellt, die nicht wissen, was eine F1 ist. Natürlich ist es Unfug, da eine Zuchtkarte haben zu wollen.

Spaßeshalber könnte man als Verkäufer diese Idiotie aber mitmachen: eine hübsche bunte Zuchtkarte für jede x-beliebige Königin. Das wäre doch mal was. Denn auch jedes Honigglas wird ja mit Etikett verkauft.

Die Deutschen lieben das halt. :lol:

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

robirot
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von robirot » Freitag 15. Juni 2018, 10:39

Die Zuchtkarte bei einer F1 sieht aus wie eine normale Zuchtkarte, nur das bei Vaterdrohn, Standbegattet eingetragen wird.

Der Grund dafür ist nur, das sich die Käufer diese an ihre Stockkarte heften können, dann genau wissen ob ihre Königin noch da ist oder umgeweiselt wurde (naja das sieht man ja auch am Plätchen) und vor allem wenn sie ihm gefallen haben, deine Kontaktdaten für eine Nachbestellung drauf steht.

Es ist keine Zuchtkarte im Zuchtsinn sondern eher ein Personalausweis.

Sturmimker
Beiträge: 55
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 14:50
Postleitzahl: 2283
Ort: Obersiebenbrunn
Land: Oesterreich
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2015
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Carnica, Landbiene
Zuchtlinie/n: Sklenar, Troiseck, Peschetz
Einverständniserklärung: _
Alter: 46

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Sturmimker » Freitag 15. Juni 2018, 18:40

So ein grober Unfug ist das gar nicht. Bitte bedenkt, dass die Drohnen dieser KÖ ja immer noch aus einer kontrollierten Anpaarung entstammen. F1 ist sogar üblich für Imker die ihrer Linie treu bleiben wollen und "nur" Standbegattung betreiben. Die achten halt einfach drauf nie weiter als F1 zu führen. So etwas kann durch aus sinnvoll sein wenn sowieso die KÖ jährlich getauscht wird. Dann haben F0=Reinzucht als Wirtschaftsköniginnen kaum einen Vorteil. Vorausgesetzt die Begattung der F1 findet nicht in einem Nähmaschinenflugradius statt.
lg Michael

Hartmut Manning
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 22. Februar 2009, 12:34
Postleitzahl: 26826
Ort: Weener-Möhlenwarf
Land: Deutschland
Telefon: o4953-991947
Imker seit: 1. Jun 1976
Völkerzahl ca.: ca. 30
Bienen"rasse": Carnica,
Zuchtlinie/n: Kärntner Biene, Bygdeträsk
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Hartmut Manning » Sonntag 3. Februar 2019, 09:56

Hallo,

liebe Leute, wenn wir also heiss auf Zuchtkarten sein sollten, dann sollten wir darauf achten, diese nur für Reinzuchtköniginnen auszustellen, denn wozu betreibt Basti ansonsten eine Inselbelegstelle. Wenn jeder für irgendwelche Königinnen, ungeprüft ausstellt, werden wir selbst die Ziele zum Erhalt einer reinen dunklen in Frage stellen, oder? Eine gute, aus nachweisbar gezogener Inselkönigin ist eben eine Wirtschaftskönigin und mehr nicht. Reinzuchten gibt es eben nur aus fremddrohnenfreien Inselbegattungen oder aus künstlicher Besamung.
Also stützen wir die Aktivitäten von Basti und nicht die irgendwelcher Königinnenhändler. Die Sache hat hier Vorrang.
HaMa
HaMa

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4356
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Johannes » Sonntag 3. Februar 2019, 10:19

Hallo Hartmut,

Basti´s Inselbelegstelle gibt es nicht mehr...

Gruß Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch Mitglieder von außerhalb Sachsens sehr willkommen!

Ein Bestellformular für meine F1-Königinnen findet ihr auf meiner Webseite: www.dunkle-bienen.eu

Herbert
Beiträge: 776
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Herbert » Sonntag 3. Februar 2019, 12:36

Hallo,
Hartmut Manning hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 09:56
liebe Leute, wenn wir also heiss auf Zuchtkarten sein sollten, dann sollten wir darauf achten, diese nur für Reinzuchtköniginnen auszustellen, denn wozu betreibt Basti ansonsten eine Inselbelegstelle. Wenn jeder für irgendwelche Königinnen, ungeprüft ausstellt, werden wir selbst die Ziele zum Erhalt einer reinen dunklen in Frage stellen, oder? Eine gute, aus nachweisbar gezogener Inselkönigin ist eben eine Wirtschaftskönigin und mehr nicht. Reinzuchten gibt es eben nur aus fremddrohnenfreien Inselbegattungen oder aus künstlicher Besamung.
Also stützen wir die Aktivitäten von Basti und nicht die irgendwelcher Königinnenhändler. Die Sache hat hier Vorrang.
HaMa
die Inselbelegstelle gibt es wohl noch,aber wird schon länger nicht mehr von Basti mit der Dunklen Biene betrieben.
Jetzige Betreiber sind die Buckfastzüchter.

LG Herbert

Hartmut Manning
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 22. Februar 2009, 12:34
Postleitzahl: 26826
Ort: Weener-Möhlenwarf
Land: Deutschland
Telefon: o4953-991947
Imker seit: 1. Jun 1976
Völkerzahl ca.: ca. 30
Bienen"rasse": Carnica,
Zuchtlinie/n: Kärntner Biene, Bygdeträsk
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Hartmut Manning » Montag 11. Februar 2019, 10:16

Johannes und Herbert, vielen Dank für den Hinweis , schade, aber nun merke ich das ich längere Zeit hier pausiert habe. Hat Basti die Zucht aufgegeben oder was war der Grund für die Belegstellenaufgabe?? Ich merke das die Konkurenz um geeignete Belegstellenplätze immer größer wird, vor allem, wenn es um Inselbelegstellen geht die fremddrohnenfrei sind. Wenn wir die Dunkle züchten wollen und nicht künstlich besamen wollen, sind wir auf eine solche Belegstelle angewiesen.Übrigens woher kommen denn die Spermien füür eine künstliche Besamung von Reinzuchtköniginnen? Ist dieses Material genetisch sauber?? Um bei der Naturzucht zu bleiben und um reine Königinnen der Dunklen bekommen zu können sind wir also , so denke ich, auf Inselbelegstellen angewiesen. Wir sollten uns umschauen! Feld -/ Wald und Wiesenzucht, Vermehrung reicht hier nicht aus, um dunkle Reinzuchtköniginnen zu produzieren. Gibt es eigentlich einen Zuchtverband Niedersachsen oder Interessenten die hier die Zucht betreiben wollen?? HaMa
HaMa

Marko
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2018, 09:31
Postleitzahl: 33154
Ort: Oberntudorf
Land: Deutschland
Telefon: 017673886467
Imker seit: 14. Feb 2000
Völkerzahl ca.: -6
Homepage: -
Bienen"rasse": -
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 44

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Marko » Montag 11. Februar 2019, 13:17

Hallo Johannes!
Ich persönlich halte das für übertrieben, für eine F1 eine Zuchtkarte auszufüllen. Von vielen Züchtern wird dieses aber praktiziert. Warum keine Ahnung, wahrscheinlich wird es von vielen verlangt, oder sieht toller aus. Soweit ich weiß, müssen Standbegattungen auch nicht im Zuchtbuch eingetragen werden und was in einem Zuchtbuch nicht erscheint, braucht auch keine Zuchtkarte.
LG Marko

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4356
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Johannes » Montag 11. Februar 2019, 14:46

Hallo Marco, genau so sehe ich das auch. Aber wie du schon schreibst, es wird irrwitziger Weise sehr oft verlangt.... Ich spiele mit dem Gedanken, dieses Jahr eine Karte beizufügen. Auch wenn ich den Sinn nicht erkenne. ;)

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch Mitglieder von außerhalb Sachsens sehr willkommen!

Ein Bestellformular für meine F1-Königinnen findet ihr auf meiner Webseite: www.dunkle-bienen.eu

robirot
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von robirot » Montag 11. Februar 2019, 14:59

Marko hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 13:17
Hallo Johannes!
Ich persönlich halte das für übertrieben, für eine F1 eine Zuchtkarte auszufüllen. Von vielen Züchtern wird dieses aber praktiziert. Warum keine Ahnung, wahrscheinlich wird es von vielen verlangt, oder sieht toller aus. Soweit ich weiß, müssen Standbegattungen auch nicht im Zuchtbuch eingetragen werden und was in einem Zuchtbuch nicht erscheint, braucht auch keine Zuchtkarte.
LG Marko
Ist bei einigen Zuchtverbänden wie z.B. der NPZ Pflicht für den Züchter.
Die Zuchtkarte bei der F1 erfüllt hier allerdings nur die Eigenschaften des Abstammungsnachweises und natürlich der Eigenwerbung. Es ist kein Anpaarungsnachweis wie bei einer Zuchtkarte auf der Belegstelle, da steht dann eindeutig Standbegattung.
Es kommt durchaus regelmäßig vor, bei Züchtern die mehr als eine Linie ziehen, das beim ersten mal alle Linien gekauft werden und dann in den nächsten Jahren nur eine davon.

Bei der Dunklen von Johannes macht es z.B. durchaus Sinn, du erzähltest ja (vor-)letztes Jahr das du zwei Linien hast und die eine trotz des schlechten Wetters schon 18?kg gesammelt hat. Die andere nichts. Für jemanden der so eine Situation jedes Jahr hat, macht es durchaus Sinn nur noch von der einen Linie zu kaufen, sonst ist es immer ein Pokerspiel, welche bekomme ich jetzt.

Marko
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2018, 09:31
Postleitzahl: 33154
Ort: Oberntudorf
Land: Deutschland
Telefon: 017673886467
Imker seit: 14. Feb 2000
Völkerzahl ca.: -6
Homepage: -
Bienen"rasse": -
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 44

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Marko » Montag 11. Februar 2019, 15:05

Hallo Johannes!
Zu bestimmten Begebenheiten, muss sich der Erzeuger den Konsumenten anpassen. Vielleicht zählt das jetzt auch für die Bienenzucht. Wenn es nicht zu viel Arbeit macht, solltest Du diesen Schritt eventuell gehen. Es könnte sogar etwas Werbung für die Dunkle Biene bedeuten.
LG Marko

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4356
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von Johannes » Montag 11. Februar 2019, 15:07

Hallo ihr beiden,

ich habe bisher immer die Linie auf den Käfig geschrieben und fertig. Aber ich werde die Hinweise berücksichtigen und es dieses Jahr entsprechend als Abstammungsnachweis einführen. ... Ja, gelegentlich ist es einfacher, sich den Kundenwünschen anzupassen, als sich den Kunden in Mails immer wieder zu erklären. 8)

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch Mitglieder von außerhalb Sachsens sehr willkommen!

Ein Bestellformular für meine F1-Königinnen findet ihr auf meiner Webseite: www.dunkle-bienen.eu

robirot
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von robirot » Montag 11. Februar 2019, 17:43

Ja, der Käfig ist aber auch nachm Einweiseln im Nirvana.

Die Zuchtkarte kann man unter den Deckel Pinnen oder in nen Ordner Packen. Arbeit ist es ja auch nicht wirklich. Alles was du machst, ist am Anfang der Saison einmal die Zuchtkarte zu erstellen und dann druckt man sich n Bogen aus, wie man ihn braucht und Trägt dann beim Versenden die Nummer ein.

Benutzeravatar
dirk2210
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 08:32
Postleitzahl: 66914
Ort: Waldmohr
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 22. Mär 2014
Völkerzahl ca.: 7
Bienen"rasse": Carnica Mellifera
Zuchtlinie/n: Värmdö Dunkle F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Zuchtkarte bei F1?

Beitrag von dirk2210 » Montag 11. Februar 2019, 19:38

Hallo

Meine Meinung !!

Königinen- Kauf ist in erster Linie Vertrauenssache

Ich Denke das ist bei einer F1 etwas übertrieben mit der Zuchtkarte.

Und was kommt dabei raus ??? In ein paar Jahren kostet eine F1 dann 50 Euro wegen dem großen Aufwand, und dann geht das Meckern wieder von vorne los.
Dann wird noch ein Gesundheitszeugnis verlangt,und das kostet noch mal 20 Euro oben drauf,wie glaub ich in einem Nachbarland üblich.
Wo soll das noch hinführen.
Nicht falsch verstehen.Ich rede immer noch von einer F 1

Als Denk Anstoß

Grüße Dirk

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast