Video: Hornissen hautnah

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6885
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Video: Hornissen hautnah

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 7. September 2017, 07:06

HAllo liebe Imkerfreunde,

herzlich willkommen zum neuen Video "Hornissen hautnah": https://www.youtube.com/watch?v=V7h4725ndQA

LG
Kai

Bild
snap-hornissen-kl.jpg
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

elk030
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 58

Re: Video: Hornissen hautnah

Beitrag von elk030 » Donnerstag 7. September 2017, 09:41

Superschönes Video! Herzlichen Dank
Ein kleiner Zusatz:
Hornissen sind Vegetarier, ernähren sich von süßen Pflanzensäften.
Das herangeschaffte Fleisch ist nur für die Brut.
Elk

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Video: Hornissen hautnah

Beitrag von Richthofen » Donnerstag 7. September 2017, 15:35

Im letzten Sommer hat sich bei mir in einem Hummelkasten auch ein Hornissenvolk angesiedelt . Es machte den ganzen Zyklus durch .
Gegen Ende habe ich sie mit Zuckerwasser gefüttert und so lebten einige Hornissen bin in den November .
Zu den Stichen : ich wollte es wissen - wie heftig ist es , im Selbsttest .
Der erste Stich - im Haus fand ich eine ermattete Hornisse am Küchenboden . Auf dem Finger reichte ich ihr Zuckerwasser an . Wohl erschrak sie zu Beginn und stach mir in den Zeigefinger . Der Schmerz war so leicht , dass ich den Finger nicht zurückzog und die Hornisse vorzüglich tafelte .
Später wurde ich noch zweimal gestochen , Arm und Hintern - schlicht weil ich es provozierte .
Absolut harmlos , wie in der Literatur beschrieben , das Gift unserer Bienen ist stärker . Der gröbere Stachel mag zu Beginn kurzzeitig den heftigeren "Schmerz" verursachen , jedoch auch für Warmduscher harmlos - ertragbar .
Für Allergiker :cry: mag es anders sein .....

Gruss Markus

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6885
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Video: Hornissen hautnah

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 9. September 2017, 10:05

HAllo Euch beiden,

danke für die Rückmeldungen.
@Elk Du hast natürlich Recht.

LG
Kai

Bild
hornissen-hautnah-2-kl.jpg
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 532
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 72

Re: Video: Hornissen hautnah

Beitrag von Didi » Samstag 9. September 2017, 11:49

Moin Kai,
herrliches Video.
LGDieter

elk030
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 58

Re: Video: Hornissen hautnah

Beitrag von elk030 » Donnerstag 28. Juni 2018, 11:32

Ich habe dieses Jahr ein Hornissenvolk in einer 2-zargigen Taunusbeute auf meinem Dach.
Eingezogen sind sie ursprünglich nach dem Streichen eines Zargenturmes vor meiner Eingangstür, weil da ein Loch war.
Ich habe sie dann täglich Meter für Meter aufs Dach befördert, wo sie schließlich geblieben sind.
Schöne Grüsse, Elk

Antworten

Zurück zu „Bedrohte Tiere und Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast