Völkerverluste 2016/2017

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Antworten
Herbert
Beiträge: 458
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Herbert » Sonntag 5. März 2017, 20:09

Hallo zusammen,
eigentlich ist überall zu hören von massiven Völkerverlusten,war an diesem Wochenende zur Jahreshaupversammlung in meinem Verein Nordfriesland,meine Nachfrage über Verluste wurde
verneint.Es sind nur teils einzelne Völker und wenn schon im Herbst eingegangen,also Verlust
im Winter nahezu bei null.
Auch bei mir leben von 10 eingewinterten Mellifera wobei 3 Rz sind und 17 eingewinterten Carnika
noch alle, also Verlust 0%. Vielleicht haben wir besseres Klima an der Nordsee?

LG Herbert
Ab Juni je nach Wetterlage,biete ich Ableger an.
nur an Selbstabholer.zur zeit alle vorbestellt

ck1
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von ck1 » Sonntag 5. März 2017, 22:17

In unserem Verein haben wir auch nur vereinzelt Verluste - Region etwas südlich von Berlin ... ich habe von 8 Völkern eins durch die Ruhr verloren.

Ich lese allerdings auch von sehr großen Verlusten im Bereich von 50-100% ... In vielen Regionen bspw. auch aus dem Ammerland. Bei einer Schulung in Hohen Neuendorf wurde dies abfällig kommentiert, nach dem Motto: da wurde bei der Varroa-Behandlung geschlampt...

VG Christian

Rene
Beiträge: 371
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Rene » Sonntag 5. März 2017, 22:57

bei welcher Schulung warst du denn da Christian?

bema
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 31. Mai 2014, 14:51
Postleitzahl: 37269
Ort: Eschwege-Albungen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-1990
Völkerzahl ca.: z.Z. 9
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von bema » Montag 6. März 2017, 13:27

Bei mir in Nordhessen auch keine Verluste.

LG Bernd

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5704
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 6. März 2017, 16:29

Hallo,

ja, man hört stellenweise von 95-100% Völkerverlusten, und dies bei erfahrenen Imkern bzw. eingesessenen Imkereien. Meine ca. 50% liegen da noch im "Mittelfeld", obwohl dies auch noch viel zu viel ist.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 395
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Didi » Montag 6. März 2017, 17:50

Moin,
ich mache irgendwas verkehrt.
Ich habe im 4. Winter in Folge keine Verluste, obwohl? ich keine AS benutze. Durch Schlamperei meinerseits fliegt sich jedes Jahr 1 Ableger kahl, aber wie gesagt durch meine Schuld.

Lg Dieter

Sommerbiene
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Sommerbiene » Dienstag 7. März 2017, 02:00

Hallo
Ich habe an einem Stand schon im dritten Jahr keine Verluste, an dem zweiten Stand Totalausfall (letztes Jahr sind alle durchgekommen) und am Heimatstand diesmal mit fast 20% fast doppelt soviel wie sonst hier durchschnittlich. Den Totalausfall führe ich auch auf die reichliche Heidetracht und anschließende Efeutracht im Herbst zurück.
Meine beiden Dunklen Völker, wenn auch nur F1, sind auch auf Heide- und Efeuhonig sehr gut durch den Winter gekommen. So schön, sie auch bei unter 5 Grad noch sicher am Wasserholen zu beobachten, auch wenn uns allen schönere Frühlingstage auch hier in Norddeutschland sicher lieber wären.
LG Thomas

Sommerbiene
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Sommerbiene » Dienstag 7. März 2017, 02:08

Didi hat geschrieben:Moin,
ich mache irgendwas verkehrt.
Ich habe im 4. Winter in Folge keine Verluste, obwohl? ich keine AS benutze. Durch Schlamperei meinerseits fliegt sich jedes Jahr 1 Ableger kahl, aber wie gesagt durch meine Schuld.

Lg Dieter
Hallo Dieter,
bei diesem super Ergebnis Deinerseits interessiert es mich sehr, wie Du behandelt hast, denn ich bin aus mehreren Gründen nicht ganz so glücklich mit meiner AS Behandlung. Zum Ersten trifft mich immer noch jeder Verlust - kann mich einfach nicht daran gewöhnen! Zweitens schädigt auch die 60% Säure nicht nur die Brut, sondern sicher auch die Bienen noch dazu.
LG Thomas

ck1
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von ck1 » Dienstag 7. März 2017, 15:16

Rene hat geschrieben:bei welcher Schulung warst du denn da Christian?
Hallo Rene, bei einer Honigschulung im AUBIZ von den Langstroth-Imkerverein-Berlin ... ;) Die Schulung am 04./05.März hat bei mir leider nicht geklappt ...

VG Christian

Benutzeravatar
Goldstadthonig
Beiträge: 29
Registriert: Montag 4. März 2013, 09:35
Postleitzahl: 75175
Ort: Pforzheim
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 5. Mär 1988
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Bjurholm und Sikas

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Goldstadthonig » Dienstag 7. März 2017, 19:46

Guten Abend,

meine Dunkle gedeihen prächtig. 0% Völkerverlust.
Behandelt mit Api Life Var.

Grüße und einen schönen Abend :)
Markus

Rene
Beiträge: 371
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Rene » Mittwoch 8. März 2017, 01:00

Goldstadthonig hat geschrieben:Guten Abend,

meine Dunkle gedeihen prächtig. 0% Völkerverlust.
Behandelt mit Api Life Var.

Grüße und einen schönen Abend :)
Markus


Hallo Marcus,

wie hast du es eingesetzt? Als Sommerbehandlung? Einmalig oder mehrmals? Hast du im Winter (Dezember) auch behandelt? Gibt es über Api Life Var Untersuchungen der Rückstände wegen (im Wachs)?

L.G. Rene

Benutzeravatar
Deluxevogel
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 16:18
Postleitzahl: 31157
Ort: Satstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2016
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Buckfast , dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Norge 110

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Deluxevogel » Freitag 10. März 2017, 09:29

Moin.
Bei mir sieht bis jetzt auch gut aus. Ist mein erster winter.
Von 6 eingewinterten Völkern leben bis jetzt alle. Darunter 2 "Harzbegattete" Kös von Jörg :-)

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 139
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 7323
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von darkbee » Samstag 11. März 2017, 19:55

Bisher habe ich ein Volk von 23 Völkern verloren.

Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Hainlaeufer » Sonntag 12. März 2017, 09:57

Egal wo man liest, man hört immer wieder von perfekter Auswinterung mit Apilifevar. Und falls es Ausfälle gibt, dann sehr minimale.
Mich wirft das dann immer sofort in die jüngste Vergangenheit zurück, es gab einmal einen Sommer wo ich mit ALV und Bienenwohl eine relativ hohe Anzahl an starke Ableger zu fast 100% über den Winter brachte. Natürlich, mit Ameisensäure machte ich auch schon solche Erfahrungen, aber eben auch etwas schlechtere.
Ich bin echt am überlegen ob ich nicht doch wieder mit ALV arbeiten soll... etwas Zeit zum überlegen habe ich ja noch.
Thymolrückstände im Wachs kannst du nicht vermeiden, werden aber auch geduldet falls du auf Bio mal umsteigen möchtest.
Allerdings ist zu beachten das die Waben für die Honigernte sauber sein sollten.
Manchmal überlege ich mir dann auch oft, ob nicht eine Bienenwohl-Blockbehandlung ausreichen würde, wie man auch manchmal von Imker liest. Aber jetzt komme ich vom Thema ab... ich habe 45% Verluste, wie so ziemlich jeder andere Imker hier im Lande, teilweise spricht man auch von mehr bzw. 70% Ausfall im Schnitt (besonders im Westen) oder auch von Totalausfällen.
Solch hohe Verluste hatte ich persönlich noch nie und sowas will ich nie wieder erleben müssen!

LG

Rene
Beiträge: 371
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Völkerverluste 2016/2017

Beitrag von Rene » Sonntag 12. März 2017, 12:32

Hallo,

man kann die Behandlung mit ApiLivevar (oder auch Thymovar) ja nach dem Abschleudern machen.
Zusammen mit Bienenwohl habe ich auch schon von guten Erfolgen gehört.

Eine neue Zulassung steht wohl auch (September etwa?) für Hop Guard Gold bevor. Das soll auch gut wirken. Na schauen wir...
L.G. Rene

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast