Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6047
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 6. Oktober 2017, 09:53

HAllo allerseits,

herzlich willkommen zu meinem neuen Video "Unwetter und Nachlese Ameisensäure": https://www.youtube.com/watch?v=a2tESXlKh0w

LG
Kai

Bild
nachlese-as-kl.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
dirk2210
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 08:32
Postleitzahl: 66914
Ort: Waldmohr
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 22. Mär 2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnica Mellifera
Zuchtlinie/n: Värmdö
Kontaktdaten:

Re: Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von dirk2210 » Freitag 6. Oktober 2017, 15:14

Hallo Kai

Wie immer ein informatives Filmchen !

Trotz deiner schlechten Erfahrung mit dem Nassenheider, hast du wie ich finde ,einen
sehr fairen Bericht abgegeben.

Freue mich auf weitere Videos
Gruß und schönes Wochenende
Dirk

elk030
Beiträge: 920
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von elk030 » Freitag 6. Oktober 2017, 20:35

Bei mir hat ein schwerer Baum mein bestes Volk um Millimeter verfehlt.
Das Haus wurde dabei um einen halben Meter verschoben, ist aber intakt.
Elk

Stormarner
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 09:58
Postleitzahl: 22885
Ort: Barsbüttel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2010
Völkerzahl ca.: 22
Bienen"rasse": 18x Carnica 4x Mellifera
Zuchtlinie/n:

Re: Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von Stormarner » Montag 9. Oktober 2017, 10:14

Moin zusammen,
ich war das ganze WE mit der Kettensäge in Gange um einen Stand wieder "freizulegen" da waren zwei Pappeln und eine Weide (je ca 20cm Ø) auf meine Segeberger Beuten gestürzt(leider kein Foto)! Als ich ankam war von den 4 Beuten nichts mehr zu sehen. Erst nach einiger Zeit und etlichen entfernten Ästen konnte ich die Beuten überhaupt sehen. Dann aber die große Erleichterung ->alles in Ordnung: Die Weide hatte sich mit einem starken Ast auf die Beuten gelegt und sie so geschützt als die Pappeln umfielen. Der einzige schaden ist eine ungefähr fingerdicke Delle an einem Deckel! Dusel muss man haben :P
Auf meinen anderen Ständen waren ebenfalls Bäume umgeweht aber alle ohne die Beuten zu treffen.
viele Grüße
Martin

casulen
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 30. März 2017, 09:37
Postleitzahl: 23858
Ort: Reinfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 10. Mai 2016
Völkerzahl ca.: 7
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von casulen » Montag 9. Oktober 2017, 13:44

Hallo Kai,
Danke für das Informative Video.
Diese Erfahrungen mit dem Nassenheider professional kann ich bei meinen Segebergerbeuten DNM /zweizargig bestätigen.
Mein erster versuch ( nach Gebrauchsanleitung ) mit dem großen Docht endete mit hohem Totenfall bei zwei meiner 5 Völker.
Nach drei Tagen brach ich die Behandlung ab und kontrollierte den Säure-stand, es waren auf jedenfalls deutlich mehr Säure verdunstet als vorgeschlagen.
Einige Tage später startete ich noch einmal die Behandlung mit dem kleinsten Docht unter genauer -beobachtung und siehe da ,es verdunsteten ca. die 25 ml pro Tag.
Zwischenzeitlich habe ich nun schon einige Behandlungen durchgeführt und es klappt recht Problemlos.

Nach meinen Erstversuch habe ich das Internet und etliche Foren durchforstet,aber ich schien der einzige mit diesem Erfahrungen zu sein,zumindest hatte nach meiner Kenntnis noch keiner darüber berichte.
So schob ich es auf eigenes Unvermögen oder Regionalen Umständen.
Schade um die Bienen, aber schön zu hören das es andern ähnlich geht. :|

Bei der ganzen Ameisensäure Lektüre habe ich nicht verstanden warum der Verdunster 10 bis 14 im Volk bleiben soll, wo doch angeblich die Säure bis in die Brut wirkt. ?
Es scheint wohl eher so zu sein das die Säure auf die schlüpfenden Bienen und in ihre verlassen Zellen wirkt, sonst könnte ich es mir nicht erklären.
viele Grüße
Christian

bienengral
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 21:19
Postleitzahl: 90475
Ort: Nürnberg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2015
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Video: Unwetter und Nachlese Ameisensäure

Beitrag von bienengral » Montag 9. Oktober 2017, 18:37

Hallo Christian,

die Empfehlung der 10 bis 14 Tage ist ein kompletter Brutzyklus. Dieser ist als Sicherheit angegeben vom Erfinder des Nassenheiders, falls die Konzentration an Ameisensäure in der Stockluft etwas zu gering sein sollte um in der Brut zu wirken. Das die Ameisensäure in der Verdeckeltenbrut wirkt erkennt man daran das andere Methoden mit Ameisensäure z.B. Schwammtuch etc. welche kürzer wirken und die Milben in der Brut erreichen (es fallen bei bzw. nach der Behandlung auch viele junge Milben welche nicht auf den Bienen sitzen). Dazu muss jedoch die Konzentration in der Stockluft ausreichend hoch sein. Bei nicht ausreichend hoher Konzentration werden nur die Milben außerhalb der Brut erwischt.

Grüße Thomas

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast