Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Herbert
Beiträge: 719
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Herbert » Freitag 8. Dezember 2017, 10:54

Moin Kai,
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Samstag 25. November 2017, 21:07
HAllo Imkerfreunde,

anbei mein neues Video: https://www.youtube.com/watch?v=KFjG0cvu0NE

LG
Kai

Bild
varomor-klein.jpg
wie sieht es in der Praxis bei dir aus,hast du mit der Kanone deine Völker schon bedampft?
in Video,war es ja nur ein Test mit leerer Beute,will meine Kanone jetzt auch zum Einsatz bringen
und vielleicht hättest du noch Tips für mich.

LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 8. Dezember 2017, 11:39

Herbert hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 10:54
Moin Kai,

wie sieht es in der Praxis bei dir aus,hast du mit der Kanone deine Völker schon bedampft?
in Video,war es ja nur ein Test mit leerer Beute,will meine Kanone jetzt auch zum Einsatz bringen
und vielleicht hättest du noch Tips für mich.

LG Herbert
HAllo Herbert,

ich behandele erst zu Weihnachten. :D Denn ich will eine möglichst große Garantie der Brutfreiheit, und: Weihnachten wird wohl milde. Beste Voraussetzungen für das Bedampfen.

Tipps:
  • möglichst nur 1ml Durchsatz pro Hub einstellen, dafür aber 4x pumpen pro Volk
  • 5 Minuten vorheizen
  • ich persönlich werde wohl von oben behandeln über meine selbstgebaute Verdampferzarge
  • von unten ist aber sicher genau so gut
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

kleffmann
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 17:48
Postleitzahl: 37136
Ort: Bösinghausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1985
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse": a.m.m.
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Bösinghausen
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von kleffmann » Freitag 8. Dezember 2017, 12:07

HAllo Tom,

das hatte ich ausprobiert. Bei mir stiegen die Dämpfe nur ca 20 cm hoch - zu wenig für einen Zweizarger. Mittlerweile merken das auch andere Anwender des Pfannenverdampfers.

LG
Kai
Moin Kai,
da habe ich bessere Erfahrungen: alle beiden Zargen werden "durchdampft", man sieht es, weil am Deckel Dampf austritt.
Gruß zurück!
Tom

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 8. Dezember 2017, 13:14

HAllo Tom,

super, so muss das sein. :)

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:35

... und auch unsere polnischen Imkerfreunde verwenden jetzt den Varomor:



LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Herbert
Beiträge: 719
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Herbert » Mittwoch 13. Dezember 2017, 18:55

Jo Kai,
das Verdampfen scheint jetzt zeitgemäß zu sein,träufeln war gestern und nicht so Bienenfreundlich.
Ich denke auch durch den Varomor wesentlich handlungsfähiger zu sein,als mit Batterie und Pfännchen.
Ich kann jetzt im warsten Sinne,eben mal schnell behandeln,und das so Bienenfreundlich wie möglich.
Von einer Verkürzung der Lanze würde ich auch abraten,damit ich den OS-Dampf auch mitten ins Volk geben kann,
egal wo die Traube sitzt,später wieder anlöten ist schwieriger.

LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 14. Dezember 2017, 08:51

Moin Herbert,

tja,. ich vermute ja, es wird viel mehr verdampft als bekannt ist. :oops: Ist ja auch gut so.

Sicherlich hat auch der Pfannenverdampfer seine Berechtigung, ebenso wie Oxamat oder das Gerät mit dem PC-Ventilator. Oder auch Eigenbau wie dieser hier: https://www.dropbox.com/s/31z78wzfvp53r ... .jpeg?dl=0

Aber Du hast Recht: ohne große Vorbereitung ist man mit dem Varomor immer und sofort einsatzfähig.

Vorher gilt aber:

Üben üben üben


und die beste Einstellung finden.

Nach meiner Behandlung und Erfahrungen mit dem Varomor will ich eine Art "Kurzanleitung" schreiben. Besteht daran Interesse?

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Bienen Sepp 2
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 15:25
Postleitzahl: 91474
Ort: langenfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 15. Mai 2014
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Bienen Sepp 2 » Donnerstag 14. Dezember 2017, 19:51

Hallo Kai
Da hast du recht da muß man üben bis die Einstellung optimal paßt.

Gruß Josef :D

Herbert
Beiträge: 719
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Herbert » Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:05

Moin moin,
habe mein Varomor in Betrieb gehabt,den durchfluß gemessen pro hub 1ml.,5 min.vorgeheizt,das Rohr glühte,
trotzalledem nur wenig Rauch und relativ viel Ethanol welches beim Pumpen aus der Spitze spritzte .
So kann ich nicht behandeln,meinen Völkern das antun??? was habe ich falsch gemacht???
Kann mir vorstellen das vielleicht die Federspannung der Pumpe zu stark ist,.und deswegen zu schnell die Mischung
durchgejagdt wird,oder???
In den Videos sieht es so einfach aus,und es räuchert wie sau.
Werde morgen OS träufeln,da mir sonst die Zeit wegläuft.

LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:27

Herbert hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:05
Moin moin,
habe mein Varomor in Betrieb gehabt,den durchfluß gemessen pro hub 1ml.,5 min.vorgeheizt,das Rohr glühte,
trotzalledem nur wenig Rauch und relativ viel Ethanol welches beim Pumpen aus der Spitze spritzte .
Hallo Herbert,

das ist ja merkwürdig. Wenn das Rohr glüht, dann sind das da über 800 Grad. Sowohl der Alkohol als auch die OS verdampfen schlagartig. Und das dampft richtig.

Aber: auch ein paar Spritzer sind immer mal möglich. Das ist aber kein Ethanol, was da flüssig ist, sondern flüssige (erkaltete) Oxalsäure.

Wichtig: war Deine Gasdose neu, also voll? Und wie war Dein Mischungsverhältnis? Versuch es mal mit einer dünneren Lösung, also 20 gr pro 100 ml. Bei mir klappte es so, ich hatte allerdings Probleme mit dem Verstopfen durch wieder kristallisierte Oxalsäure in der Lösung.

Ich musste auch mehrmals üben, bis es klappte.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Didi » Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:33

Moin,
also wenn ich das so lese von euch, kommen mir große Bedenken in die Zuverlässigkeit des Geräts. Ab 100 Grad verdampft Wasser, Alkohol wohl noch eher. Ab ca.160 Grad wird aus OS Pulver Staub. Darüber zerlegt sich die OS in seine Bestandteile und die sind nicht mehr wirksam, jedenfalls gegen die Milbe.
Seid ihr euch sicher, das es alles so in Ordnung ist??
Mir erschließt sich sowieso nicht der Sinn von Alkohol. Der Pfannenverdampfer funktioniert fehlerfrei ohne Alkohol, ob von oben oder unten bedampft wird.
Trotzdem Liebe Grüße Dieter

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:06

Didi hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:33
Seid ihr euch sicher, das es alles so in Ordnung ist??...
Hallo Didi,

joa, das hat so seine Richtigkeit. Wird ja seit einigen Jahren von vielen Imkern im Ausland so gemacht. Also nicht nur in Polen, Russland und Tschechien, sondern auch in Frankreich, Italien und Spanien.

Der Alkohol hat hier nur die Funktion des Förderbandes. Um die OS in die Heizspirale zu bekommen. Hier sublimiert die OS dann schlagartig. Sicher zersetzt sich auch ein geringer Teil, ein anderer Teil verflüssigt sich wieder, aber der Großteil wird nach meinen Beobachtungen tatsächlich sublimiert (Video folgt).

Wie jedes kompliziert-technische Gerät erfordert auch der Varomor das Austesten und Üben. Ich zB hatte Schwierigkeit mit dem Ausflocken der OS in der Beschleunigerpumpe.

Aber: wenn es nicht zu kalt ist und die Bienen locker sitzen, wird es funktionieren. Durch meine Bedampferzarge konnte ich beobachten, wie das gesamte Beuteninnere in "Nebel" gehüllt ist.

Also: Technisch wird es hinhauen. Ob sich jeder damit anfreunden will, ist ein anderes Thema. Träufeln finde ich auch nicht schön.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6405
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:11

Nochmal als Tipp für Herbert:

Einfach mal im kalten Zustanden pumpen, um das Teil zu überprüfen. Bei jedem Hub muss ein Strahl vorne rauskommen wie bei einer Wasserpistole. Ist dies nicht der Fall, dann ist die Beschleunigerpumpe verstopft durch ausgeflockte OS. In diesem Fall habe ich heißes Wasser eingefüllt und so lange gepumpt, bis es wieder frei war. Dann habe ich 20 gr / 100ml Lösung hergestellt, darauf hin ging es, wie aber auch schon vorher mit 30 gr / 100 ml. Allso: evtl 20 gr ansetzen. Und ausprobieren. Musste ich auch tun.

Viel Erfolg.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Herbert
Beiträge: 719
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Herbert » Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:13

Ja Kai,
Gasdose war neu,mischung war 120ml zu 40 gr.OS ,weil ca. 20ml im Rohr bleiben und ich nicht raten wollte welche Menge
ich an OS den Völkern gebe wenn e4s auf den Rest geht.
Allerdings bei Dir mit 20 gr. OS auf 100 ml ,müßtest Du doch mehr als 4X pro Volk pumpen um die erforderliche Menge
an OS ins Volk zu bringen.

LG Herbert

Herbert
Beiträge: 719
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Video: Varomor Oxalsäure professionell verdampfen

Beitrag von Herbert » Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:21

Hallo Kai,
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:11
Nochmal als Tipp für Herbert:

Einfach mal im kalten Zustanden pumpen, um das Teil zu überprüfen. Bei jedem Hub muss ein Strahl vorne rauskommen wie bei einer Wasserpistole. Ist dies nicht der Fall, dann ist die Beschleunigerpumpe verstopft durch ausgeflockte OS. In diesem Fall habe ich heißes Wasser eingefüllt und so lange gepumpt, bis es wieder frei war. Dann habe ich 20 gr / 100ml Lösung hergestellt, darauf hin ging es, wie aber auch schon vorher mit 30 gr / 100 ml. Allso: evtl 20 gr ansetzen. Und ausprobieren. Musste ich auch tun.

Viel Erfolg.
LG
Kai
habe ich natürlich auch so probiert um die Menge auszumessen,werde wohl weiter testen müssen,ich denke das Gerät ist schon OK
allerdings muß ich noch testen,denn die Erbauer behandeln anders als wir,z.b. mix aus OS+Thymol usw.

LG Herbert

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast