Winterbehandlung 2017/2018

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1094
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Winterbehandlung 2017/2018

Beitrag von Ole86 » Samstag 6. Januar 2018, 23:10

Darf ich kurz fragen, wie du über das Jahr behandelst? LG, Ole!

Herbert
Beiträge: 622
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Winterbehandlung 2017/2018

Beitrag von Herbert » Sonntag 7. Januar 2018, 07:26

Moin Klaus
klaus hat geschrieben:
Samstag 6. Januar 2018, 21:48
Hallo @all,

ich kann dieses Wort Oxuvar nicht mehr hören, hab es 2 Jahre also im Dezember 2015 und 2016 zur Restentmilbung eingesetzt und immer wieder starker Totenfall der Bienen festgestellt. Ergebnis Mitte Ende Januar, ich dachte mich trifft ein Schlag, 2-3 Königinnen Tot auf dem Flugbrett, hatte ich ohne Oxuvar nie erlebt.

Habe das Oxuvar genau nach Vorschrift angewendet, -50ml für 2 Zarge, 40 ml für 1 Zarge und 30 ml für Ableger. Mögen die Hersteller mit diesem Zeug glücklich werden. Mein Erfahrungen, Oxuvar kommt mir nicht mehr ins Haus.

Es gibt Gott sei Dank Alternativen, die muss ich euch aber nicht erklären, das weiß jeder selber.
was heißt 2-3 Königinnen tot,zählen kannst Du doch oder?
früher war es Perizin zur Restentmilbung,heute ist es OS, natürlich sterben vom Träufeln einige Bienen
aber es hält sich in Grenzen,das man dadurch Königinnen verliert,höre ich zum 1. mal.
Jeder sollte aber das Mittel seiner Wahl nehmen.

LG Herbert

klaus
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 12 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica, Ligustica, Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Winterbehandlung 2017/2018

Beitrag von klaus » Sonntag 7. Januar 2018, 09:34

Hallo Ole,

Ich benutze Milchsäure und TBE,

@ Herbert, du schreibst ..dass zählen kannst du doch oder?.... ignoriere ich mal.
Januar 2016 -2 Königinnen und Januar 17 -3 Königinnen.
LG Klaus

marcmo
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 17:35
Postleitzahl: 40668
Ort: Meerbusch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 1998
Völkerzahl ca.: 24
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Winterbehandlung 2017/2018

Beitrag von marcmo » Sonntag 7. Januar 2018, 13:55

Hallo!

Das einzige was mich an Oxuvar stört ist der Preis, den finde ich nämlich total abgeschmackt. Lustigerweise hat mich mein Apotheker darauf aufmerksam gemacht, dass man dies doch viel günstiger selber herstellen kann. Wenn hier im Verbund ne hohe zweistellige oder gar dreistellige Völkerzahl behandelt werden muss, macht sich dies schon ziemlich deutlich bemerkbar.

Anders sieht es bei der Behandlung von 10-15 Völkern oder so aus, hier kann man sich den Luxus leisten direkt auf das fertige Produkt Oxuvar zurückzugreifen.

Verluste liegen bei mir im Moment bei 10%, wobei hier wohl zum Teil auch ein Fehler bei meiner Behandlung liegt.

Grüße,
Marco

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast