Königinnen-Isolator

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Postkugel
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 19:32
Postleitzahl: 38644
Ort: Goslar
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Königinnen-Isolator

Beitrag von Postkugel » Dienstag 20. November 2018, 15:13

Sicherlich gibt es fuer die Bienen schoenere Dinge, wie die Koenigin in einen Isolator gesperrt zu bekommen. Drohnenbrutschneiden finde ich schlimmer (und die Varroa am schlimmsten).

Ich kenne noch die Imkerei ohne Varroa. Seither sind wir auf der Suche nach dem besten Kompromiss. Was auch immer den Einsatz von TAM reduziert, ist besser wie Selbige. Wer nur auf den Einsatz von TAM setzt, zuechtet fleissig an der Supermilbe. Aber auch biotechnische Methoden gehoeren auf den Pruefstand. Drohnenbrutschneiden foerdert die "falschen" Milben und verschlechtert die genetische Basis. Wenn varroageschadigte Drohnen es irgendwie doch schaffen sollten, eine Koenigin zu begatten, dann sind sie milbenresistent. Und diese Eigenschaft sollten sie unbedingt weiter geben.

Ich habe das grosse Glueck, hier oben derzeit noch keine Isolatoren zu brauchen (vor der Tuer tobt gerade mal wieder ein Winterstrum). Nur befuerchte ich, dass es mit voranschreitender Klimaerwaermung fuer die Bienen mit der winterlichen Brutpause immer schwieriger wird. Die Varroa dann noch intensiver mit TAM zu bekaempfen zu wollen, geht in die falsche Richtung. Nicht umsonst sind in Sued/Osteurope die Isolatoren recht populaer.

Die Isolatoren allein werden das Varroaproblem nicht loesen. Aber sie koennen helfen, die Folgen der Klimaerwaermung zu reduzieren.

Silas
Beiträge: 454
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168456101
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 19
Bienen"rasse": Carnica, Ligustica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 45

Re: Königinnen-Isolator

Beitrag von Silas » Dienstag 11. Dezember 2018, 22:53

Hallo Postkugel
Ich habe mir das Buch von Eva Radebacher bestellt bin mal gespannt ob es wirklich so interessant ist oder ob ich das dann wieder für 90euro wieder verkaufe :lol: Gruß Marcus

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], imkerforum-nordbiene und 1 Gast