Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

lutz
Beiträge: 82
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 07:28
Postleitzahl: 12685
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 030 5638607
Imker seit: 4. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": mellifera
Zuchtlinie/n: Schweden
Wohnort: 12685 Berlin

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von lutz » Donnerstag 11. Januar 2018, 12:18

Hallo Kai,
in eine Tüte kommen Proben von 6 Völkern, darum auch die Nummerierung damit man weiss wo im Ernstfall gesucht werden muß. Als Volk zählen auch Ableger und mini plus Einheiten.
Lässt du die Probe vom BSV nehmen ist es keine amtliche Entnahme und gibt nur dir selbst Sicherheit. Außerhalb deines Kreises darfst du dann auch nicht wandern.
Erst wenn die Probe vom Amtstierarzt entnommen wird darfst du mit dem Dokument Völker rechtlich koreckt verkaufen.
LG Lutz

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6144
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 11. Januar 2018, 12:21

robirot hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 11:58
Kai, die da musst du dich selber drun Kümmern, eigentlich aber BSV oder beauftragter hier oben, gegen Obolus. Selber dürftest du auch, aber dann hast du Chancen das dir das Zeugniss verweigert wird, was immer öfter oassiert hier, da eben Schindluder getrieben wurde. Wenn jemand kommen soll musst du dich da selber drum Kümmern, die Organisation ist an die lokalen Vereine übertragen, das Vet. Amt würde es auch selber machen, dann aber einen BSV als Vertreter beauftragen (macht auch Sinn so) und das ganze dann nach Tabelle Abrechnen. Daher verweisen sie eher an die Vereine die nicht an die Tabelle (und den Papierkram) gebunden sind.
Vielen Dank, ja ich will mich drum kümmern. Will erstmal suchen, welcher Imkerverein hier in Mielkendorf zuständig ist.

Bevor die nächste große Verwunderung kommt: nein, ich gehöre keinem Imkerverein an. :shock:

LG
Kai :P
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

robirot
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von robirot » Donnerstag 11. Januar 2018, 14:01

Kannst du dir ja selber aussuchen. Entweder Flintbek oder Kiel.
http://www.imkerschule-sh.de/index.php/ ... -test.html

marcmo
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 17:35
Postleitzahl: 40668
Ort: Meerbusch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jan 1998
Völkerzahl ca.: 24
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von marcmo » Donnerstag 11. Januar 2018, 17:33

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 12:21


Bevor die nächste große Verwunderung kommt: nein, ich gehöre keinem Imkerverein an. :shock:

Wenn man fragen darf, hat dies einen Grund ;-)?

Grüße,
Marco

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6144
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 11. Januar 2018, 17:52

Jo, in meinen Jungimkerjahren ab 1979 habe ich den Kieler Imkerverein kennengelernt. Das hat mir eigentlich gereicht. :lol:

Im Ernst: ich habe nix von einem Imkerverein. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich da seit 1985 da nicht mehr habe blicken lassen. Mittlerweile ist das Personal ja wohl aus biologischen Gründen komplett ausgetauscht, aber es gab da wirklich sehr unsympathische Typen. Wenn ich da zB an einen Holländer mit Doktortitel denke, Der Name fällt mir nicht ein. :roll: Vlt kennt robirot den noch?

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
padi
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 11:48
Postleitzahl: 64807
Ort: Dieburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 0
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von padi » Donnerstag 11. Januar 2018, 18:06

nicht nur das Personal.. auch die Bienenart..
Ich hab mir auch überlegt in ein Verein zu gehen aber in den Satzungen steht nirgends das die da Menschen aufnehmen. Nur natürliche oder juristische Personen, des ist sehr schade..^^

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6144
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 11. Januar 2018, 18:14

padi hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 18:06
nicht nur das Personal.. auch die Bienenart......
Das kam noch hinzu. Ich erinnere mich noch an eine Einladung zum Landwirtschaftsminister. Ging um die Dunkle Biene. Auf der einen Seite ich. Auf der anderen Seite die Großkopferten aus Imkerverein und Landesverband, teils noch heute aktiv:

Geert Staemmler
der 1. Landesverbandsvorsitzende Schleswig-Holsteinischer Imker
und viele andere Carnica-Zuchtgrößen.

Über den Verlauf des "Gesprächs" brauche ich wohl nicht zu berichten? Es war gemein und unter aller Sau.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
padi
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 11:48
Postleitzahl: 64807
Ort: Dieburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 0
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von padi » Donnerstag 11. Januar 2018, 18:29

Schade das ich zu der Zeit nicht gelebt habe /oder zu deren Glück, da hätte es physische Ausschreitungen gegeben....
bin generell wütend und alle die ich kenne sind, nachdem ich die frohe Kunde überbrachte, schockiert das es keine deutsche Biene mehr gibt und der DIB uns auf seinen Gläsern verarscht mit "echter deutscher Bienenhonig".

Ganerb Imker
Beiträge: 60
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2016, 11:51
Postleitzahl: 67435
Ort: Neustadt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1982
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene,
Zuchtlinie/n: Bjurholm, Noris

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von Ganerb Imker » Donnerstag 11. Januar 2018, 18:48

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 18:14
padi hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 18:06
nicht nur das Personal.. auch die Bienenart......
Das kam noch hinzu. Ich erinnere mich noch an eine Einladung zum Landwirtschaftsminister. Ging um die Dunkle Biene. Auf der einen Seite ich. Auf der anderen Seite die Großkopferten aus Imkerverein und Landesverband, teils noch heute aktiv:

Geert Staemmler
der 1. Landesverbandsvorsitzende Schleswig-Holsteinischer Imker
und viele andere Carnica-Zuchtgrößen.

Über den Verlauf des "Gesprächs" brauche ich wohl nicht zu berichten? Es war gemein und unter aller Sau.

LG
Kai

Das kenne ich zu gut. Die einzigste wahre Biene ist die Car...., alles andere gehört verboten usw. Was glaubst Du was die in unserem Verein veranstaltet haben als ich erzählte das ich auch noch andere Rassen habe oh weh oh weh. Als es mir 2016 schlecht ging und mir noch die Bienen eingangen da habe ich gemerkt was für ein Verein das ist. Die Sprüche: Wir helfen dir und du brauchst dir keine Sorgen machen. Und dann 2017? Keine Sau hats noch interessiert und keiner kam und hat mir geholfen, sollte auch nicht für lau sein. Was allerdings kam war, es mussten einige große Bäume aufm Vereins Gelände gefällt werden (da ich der einzigste im Verein bin wo es auch gewerblich machen darf und auch die Maschinen dazu habe) Im Vorstand, seit 1/17, ( Dr. Prof. hat erst seit 4 Jahren was mit Bienen zu tun) sind fast die Augen ausgefallen als ich nein sagte. Darauf mein Spruch so wie du mir so ich dir :mrgreen: Habe Krebs und mache Chemo und da geht im Moment sowieso nichts. Naja zum 31.12.17 bin ich aus getreten und sie konntens nicht verstehen.
Es geht auch ohne.
Gruß Andy

Silas
Beiträge: 134
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von Silas » Donnerstag 11. Januar 2018, 19:38

Hallo Miteinander
Ich ecke auch bei einigen Imker Kollegen mit meiner Betriebsweise an .Aber wenn du Hilfe braust sind wir für einander da . Das ist das was ich positiv gemerkt habe ,selbst wen es kurzfristig war kahm einer vorbei.Und wen mich einer fragt und ich es einrichten kann helfe ich auch. Beste Beispiel bei 2 Altimker hohes Alter brauchten Hilfe , in wenigen Tagen hatten wir genug Leute zusammen und konnten sie unterstützten . Aber das was ich eben hier gelesen habe hat mich schockiert. Ich glaube ich habe einen richtig guten Verein bei mir um die Ecke . Und die flege auf dem Lehrbienenstand sind auch immer welche vor Ort und machen es alles freiwillig größere Sachen dafür gibt es richtige Arbeiteinsätze alles freiwillig aber es sind immer 20-40 Leute vor Ort. GRUß MARCUS

Ps;Ich hoffe das ihr einen Netten Verein findet

Ganerb Imker
Beiträge: 60
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2016, 11:51
Postleitzahl: 67435
Ort: Neustadt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1982
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene,
Zuchtlinie/n: Bjurholm, Noris

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von Ganerb Imker » Donnerstag 11. Januar 2018, 21:43

Silas hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 19:38
Hallo Miteinander
Ich ecke auch bei einigen Imker Kollegen mit meiner Betriebsweise an .Aber wenn du Hilfe braust sind wir für einander da . Das ist das was ich positiv gemerkt habe ,selbst wen es kurzfristig war kahm einer vorbei.Und wen mich einer fragt und ich es einrichten kann helfe ich auch. Beste Beispiel bei 2 Altimker hohes Alter brauchten Hilfe , in wenigen Tagen hatten wir genug Leute zusammen und konnten sie unterstützten . Aber das was ich eben hier gelesen habe hat mich schockiert. Ich glaube ich habe einen richtig guten Verein bei mir um die Ecke . Und die flege auf dem Lehrbienenstand sind auch immer welche vor Ort und machen es alles freiwillig größere Sachen dafür gibt es richtige Arbeiteinsätze alles freiwillig aber es sind immer 20-40 Leute vor Ort. GRUß MARCUS

Ps;Ich hoffe das ihr einen Netten Verein findet
dann schreib dich von. Da hast Du einen guten Verein erwischt. Dies ist, nach meiner Sicht, selten

robirot
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von robirot » Donnerstag 11. Januar 2018, 22:25

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 17:52
Jo, in meinen Jungimkerjahren ab 1979 habe ich den Kieler Imkerverein kennengelernt. Das hat mir eigentlich gereicht. :lol:

Im Ernst: ich habe nix von einem Imkerverein. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich da seit 1985 da nicht mehr habe blicken lassen. Mittlerweile ist das Personal ja wohl aus biologischen Gründen komplett ausgetauscht, aber es gab da wirklich sehr unsympathische Typen. Wenn ich da zB an einen Holländer mit Doktortitel denke, Der Name fällt mir nicht ein. :roll: Vlt kennt robirot den noch?

LG
Kai
Ne den kenne ich nichtcmehr, dafür wohne ich noch nicht lange genug in Kiel, wie der Zufall aber will war er vorgestern Thema aufm Vereinstreffen und die gesamte Veränderung im Verein seit dem. Da sagten alle die so lange dabei so lange dabei waren das es eine 180° Wende seit dem war, und damals eine ganz andere Mentalität gewesen ist. Was da erzählt wurde war echr nicht überzeugend. Von d.h. kannst es dir ja mal angucken.

Benutzeravatar
Antilles
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 15:44
Postleitzahl: 12344
Ort: Takatukerland
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 15. Mai 2017
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Gesundheitszeugnis - Erfahrungen

Beitrag von Antilles » Donnerstag 11. Januar 2018, 23:17

Heute war bei uns im Verein (von dem ich schon mehrfach Hilfe oder günstig Werkzeug, Wachs und alles was man als Anfänger so braucht bekommen habe) Sitzung. Da wurde das Gesundheitszeugnis auch nochmal angesprochen: Im Rheinland werden die anfallenden Kosten wohl geteilt. Es gibt 2 Fördertöpfe, werden diese komplett verbraucht hat bisher der Kreisimkerverband auch darüber hinaus alle weiteren Untersuchungen gezahlt. Sollte dies nächstes Jahr nichtmehr so sein wird mein Imkerverein die Kosten für Vereinsmitglieder übernehmen.
Die BSV (auch fast alle aus der Gegend im Verein vertreten, 2 sind glaub ich etwas nördlich im Verein) machen das ganze kostenlos, freuen sich aber über ne Flasche Wein o.ä.

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste