Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Hinweise, Bekanntmachungen, Diskussionen

Moderator: Johannes

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Freitag 28. Oktober 2016, 12:12

Hallo Johannes,

Stimmt ... Hab grad das Formular noch mal aufgemacht, in der Satzung stand etwas von Beiträgen ... Egal. ;)

Wenn du die Zuchtgemeinschaft Dunkle Biene Nord kennst - und evt. Dort Mitglied bist - eine Frage noch: bringt meine Mitgliedschaft einen Mehrwert? Wenn ich keinen Beitrag entrichten muss, unterstütze ich ja auch nicht den Erhalt der Belegstelle o.ä. wäre also nur eine "moralische" Unterstützung ... Macht das Sinn?

Vielen Dank für deine Mühe.
Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Freitag 28. Oktober 2016, 13:04

Hallo Christian,

ja, grundsätzlich muss in der Satzung die Möglichkeit eines Beitrages enthalten sein, sonst wird es im Ernstfall schwierig, das nachträglich einzuflechten. :wink:

Ich würde sagen, die Mitgliedschaft kann dir und der Dunklen zumindest nicht schaden! :mrgreen: Es geht ja primär erst mal darum, dass überhaupt registrierte Mitglieder existieren! Denn ein Verein ohne Mitglieder sähe bei etwaigen Projekten etwas komisch aus.

Ich will dir absolut nichts einreden oder so. Entscheide selbst.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Freitag 28. Oktober 2016, 19:19

Hallo,

diese Seite hier kannte ich bis heute nicht... http://www.apis-mellifera-mellifera.de/
Ist sie euch bekannt?
L.G.

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Freitag 28. Oktober 2016, 19:44

Gibt es erst seit April 2003 ... :) siehe http://web.archive.org/web/*/http://www ... lifera.de/

Ein ausführliches Interview mit Roland Wörsching findet man im «Mellifera Magazin» 1/2015 auf den Seiten 10 bis 12 (kostenloser Download als PDF):

http://www.mellifera.ch/cms/magazin
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Beehouser
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 14:43
Postleitzahl: 83093
Ort: Westlicher Chiemgau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 10. Feb 2011
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Apis Mellifera Mellifera
Zuchtlinie/n: Salzburger Nigra(A), Schweizer AMM(CH), Flekkefjord(Nor)
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Beehouser » Sonntag 30. Oktober 2016, 17:21

Hallo,

habe derzeit mehr als 20 Völker der dunklen Bienen und bin Mitglied im Zuchtverband.
http://www.dunkle-biene.com/
Die obigen Zahlen stimmen nicht oder sind zumindest veraltet.

Ich bin dem Zuchtverband beigetreten, da ich hier auch einige Leute kenne bzw. auch dadurch kennengelernt habe.
Als Einzelkämpfer hast Du immer Probleme an Kontakte zu anderen Züchtern zu kommen, da Halter der Dunklen Bienen Ihre Nachzuchten ungern an Experimentier-Imker zum Ausprobieren geben.

Die Häme von Johannes ist mal wieder typisch. Nordbiene hat keine eigene Zuchtbasis, sondern kauft Norwegische oder Schwedische zur Nachzucht. Ihr könnt mich gerne eines anderen Wissensstandes belehren.
Als Imker der Dunklen sollten wir alle zusammenstehen und uns nicht in Konkurrenz zerfleischen. Leider kommen die Schüsse immer aus diesem Forum. Auch die Imker der Salzburger Nigra werden da öfter angegriffen.

Schönen Gruss, Christian

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Sonntag 30. Oktober 2016, 17:40

Eines vorweg, ich «schiesse» nicht auf Zuchtorganisationen. Im Gegenteil. Die von Dir erwähnten Zahlen...
Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland e.V.: 56 Mitglieder, 200 reinrassige Völker
... sind vom 1. Vorsitzenden des Zuchtverbandes (Stand 22.10.2016).

Ich gehe einmal davon aus, dass seine Angaben korrekt sind.
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Sonntag 30. Oktober 2016, 17:50

Hallo Christian,

Zuerst möchte ich deinem Fazit beipflichten, dass die Züchter und Halter der Dunklen Biene zusammenhalten sollten.
Wenn man auf die Politik schaut, sollten das auch alle Imker tun und nicht nur das Ihre hervorheben und alles andere verteufeln.
Auf den Zuchtverband bezogen, du hast ja gelesen, dass es eine Geschichte dazu gibt.
Ich denke mal, wenn Fehler gemacht wurden, das wissen die Betroffenen selbst, sollte man sich damit nochmal auseinandersetzen und das Kriegsbeil begraben sozusagen....
Ich selbst hatte vor etwa einem Jahr sowohl beim Verband nachgefragt, als auch versucht mich im Forum damals anzumelden. Beides ohne Reaktion. Dann habe ich es gelassen.

Ich denke, auch mit Aussagen wie "typisch..." kommt man nicht wirklich weiter. Diskutieren wir sachlich und themenbezogen und vielleicht mal per PN wenn es Unstimmigkeiten gibt. So kann man schnell Missverständnisse ausräumen.
L.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Sonntag 30. Oktober 2016, 19:58

Hallo Christian! :)
Beehouser hat geschrieben:habe derzeit mehr als 20 Völker der dunklen Bienen und bin Mitglied im Zuchtverband.
20 Reinzuchtvölker oder F1, F2, F... eingeschlossen?
Beehouser hat geschrieben:...Als Einzelkämpfer hast Du immer Probleme an Kontakte zu anderen Züchtern zu kommen...
Das stimmt so nicht. Man braucht nur die richtigen Kontakte und die richtige Vernetzung per Handy und Mail auch über den Rand eines Forum hinaus. :P
Beehouser hat geschrieben:...da Halter der Dunklen Bienen Ihre Nachzuchten ungern an Experimentier-Imker zum Ausprobieren geben.
Mitunter funktioniert Öffentlichkeitsarbeit aber nur so! Wenn die Genetik im Rahmen einer "verschworenen Gemeinschaft" bleibt, dann bringt das keine Punkte!
Beehouser hat geschrieben:Die Häme von Johannes ist mal wieder typisch. Nordbiene hat keine eigene Zuchtbasis, sondern kauft Norwegische oder Schwedische zur Nachzucht. Ihr könnt mich gerne eines anderen Wissensstandes belehren. ....
Ach das ist ja interessant. Es gibt schon eine Typisierung für mich. :lol:
"Nordbiene hat keine eigene Zuchtbasis", weil Nordbiene eine Webseite und ein Forum ist und kein Zuchtverband. :wink:

Wenn euer Zuchtverband nie Königinnen zukauft, wird Inzucht irgendwann zum Thema. Ob das so wünschenswert ist, bleibt abzuwarten.

LG Johannes

PS: Welche Zuchtlinien stehen denn in deinem Profil? :wink: Da wäre ich bezüglich Zukauf aber ganz ruhig!

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Sonntag 30. Oktober 2016, 20:20

Hallo Leute,

ich wollte doch nur fragen, bei welchen Organisationen, Vereinen oder IGs es lohnt sie zu unterstützen. Ich wollte nicht alte Konflikte schüren oder Diskussionen anfachen wer besser, schlechter , reiner oder unreiner ist ... 8)

Viele Grüße und einen entspannten Sonntagabend,
Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Sonntag 30. Oktober 2016, 20:22

ck1 hat geschrieben:Hallo Leute,

ich wollte doch nur fragen, bei welchen Organisationen, Vereinen oder IGs es lohnt sie zu unterstützen. Ich wollte nicht alte Konflikte schüren oder Diskussionen anfachen wer besser, schlechter , reiner oder unreiner ist ... 8)

Viele Grüße und einen entspannten Sonntagabend,
Christian
Tja. Theorie und Praxis sind halt zweierlei Dinge! 8) Aber das liegt nicht an dir oder deinem Anliegen hier. Mach dir nichts draus.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
landimkerei
Beiträge: 10
Registriert: Montag 9. April 2012, 21:26
Postleitzahl: 01689
Ort: Niederau
Land: Deutschland
Telefon: 0163/4889348
Imker seit: 0- 3-2011
Völkerzahl ca.: 50
Homepage: http://www.landimkerei-gutzeit.de
Bienen"rasse": Mellifera und Landrasse
Zuchtlinie/n: Schwedische Reinzuchtmütter und standbegattete F1
Wohnort: Großdobritz bei Meißen
Einverständniserklärung: _
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von landimkerei » Dienstag 6. März 2018, 23:41

Wir haben inzwischen zwar schon 2018 (der Thread ist ja schon etwas älter), aber ich möchte gern die ehemalige IG Dunkle Biene Sachsen - heute Landesverband Dunkle Biene Sachsen e.V. erwähnen. Wir sind nach wie vor sehr aktiv und unterstützen verschiedene Projekte 8z.B. das der Schaffung eines Schutzgebietes für die Dunkle Biene). In den letzten Jahren galt unser Hauptinteresse der Mitarbeit am Belegstellengesetz des Freistaates Sachsen und der Schaffung einer Belegstelle für die Mellifera in Sachsen. Dieses Ziel liegt in Sichtweite! Im April findet eine Anhörung zum Belegstellengesetz im Landtag statt und der Landesverband Dunkle Biene Sachsen sende einen Sachverständigen. Und weil die Frage aufkam, wir sind sehr an Mitgliedern interessiert, vor allem um des Gedankenaustausches, der Anzahl der Züchter und sicher auch der Mitgliederbeiträge wegen. Unser Verband ist nur sehr klein, aber sehr aktiv. Im Moment erarbeiten wir ein Zuchtprogramm. Wir sind als einziger Verein/Verband bei beebreed registriert und ziehen nur von morphologisch geprüften Völkern. Natürlich fehlt uns im Moment noch die Belegstelle um eine saubere Zucht zu realisieren, aber auch das wird noch gelingen. Dann kann man über uns reine Dunkle Königinnen aus Deutschland erwerben. Wer mehr über unsere Arbeit wissen möchte, den lade ich gern auf unsere (noch nicht ganz vollständige) Webseite ein http://www.dunkle-biene-sachsen.de - ich freue mich über eure Rückmeldungen.

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Freitag 16. März 2018, 05:00

ck1 hat geschrieben:
Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:10
Ich war schon am Ausfüllen der Formulare, bin mir aber unschlüssig ... Meint.ihr, es macht Sinn der Zuchtgemeinschaft Nord und dem Zuchtverband beizutreten??

Ich habe nicht vor die Belegstellen zu beschicken und stehe ja - sowohl mit der Imkerei als auch der Dunklen Biene - ganz am Anfang, kann also weder theoretisch noch praktisch unterstützen ... Nutzen den Vereinen zahlende Mitglieder? Bringt dies wirklich was oder sind das versenkte Mitgliedsbeiträge die ich besser in zwei schwedische Reinzuchtköniginnen investieren sollte??

Ich bin auch verunsichert, weil beide "Vereine" in den Diskussionen hier im Forum manchmal nicht gut wegkommen ... würde aber gern - zumindest -moralisch und mit Mitgliedsbeitrag unterstützen ...

VG Christian
Hallo Christian,

Mal andersrum, was kann dir passieren oder was riskierst du? Bestenfalls lernst du nette Leute kennen und führst gute Gespräche...
Eine Stärkung des Verbandes ist sicher nicht schlecht, auch um politisch Mal einem Statement Nachdruck zu verleihen (Bsp. Unkraut- und Insektenvernichtungsmittel oder als Führsprecher der Dunklen Biene ganz einfach).
Und wenn nichtmal Beiträge erhoben werden... So gesehen sollte man sich wirklich
einlassen.
Hattest du es abgeschickt?
L.G. Rene

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Donnerstag 29. März 2018, 09:32

Hallo Rene, siehe PN ... ich habe von der Zuchtgemeinschaft Dunkle Biene Nord keine Antwort auf meinen Aufnahmeantrag erhalten. Weiter habe ich mich dann nicht gekümmert, weil ich genug zu tun hatte ... vielleicht nehme ich das Thema noch mal auf, ich weiß noch nicht ... Bist du irgendwo beigetreten/machst irgendwo mit?

VG Christian

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Donnerstag 29. März 2018, 10:35

Hallo Christian,

Das ist ja schade. Vielleicht mit der Post verloren gegangen?
Ich finde die Idee weiterhin nicht verkehrt ..

L. G. Rene

Antworten

Zurück zu „Sonstige Vereine und Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast