Rückblick und Ausblick IG S-H

Hinweise, Bekanntmachungen, Diskussionen

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Heiko » Mittwoch 3. April 2013, 14:36

IG Dunkle Biene in Schleswig-Holstein


Rückblick und Ausblick


Liebe Imkerfreunde,

normalerweise ist ja immer der Jahreswechsel die Gelegenheit für ein Resümee. Ich nutze jetzt aber einfach mal die derzeitige kleine Eiszeit hier im hohen Norden um mich den o. g. Dingen zu widmen.

Rückblick
Im Jahre 2011 fand unsere erste Versammlung in der Gaststätte „Forstbaumschule“ statt, auf der mich, neben vielen fachlichen Austausch, auch die Anwesenden zum Ansprechpartner für die IG Schleswig-Holstein wählten.

Ich habe diese Aufgabe nicht nur darin gesehen, Mails zu beantworten oder Telefonate zu führen. 2012 konnte ich bei bestem Wetter zu unserem Sommertreffen an meinem Bienenstand einladen, was auch mit viel Abstand betrachtet eine sehr runde Sache war. Das zeigten mir jedenfalls eure positiven Rückmeldungen über die ich mich sehr gefreut habe!

In dem (zur der damaligen Zeit) noch entspannten Verhältnis zwischen Kai und der IG Deutschland als solche habe ich mich nach meinen Möglichkeiten auch dort eingebracht und bin ein Gründungsmitglied des derzeit entstehenden Zuchtvereins. Ich brauche nicht zu wiederholen, was man an anderer Stelle darüber lesen kann. Jeder weiß in welche Richtung sich das Verhältnis zwischen den Benannten weiter entwickelt hat. Das bedaure ich sehr! Für mich persönlich werde ich aber an diesem Engagement festhalten! Wer vermag schon zu sagen, was daraus an Möglichkeiten auch noch mal erwachsen kann? Das Vertrackte bei dieser Geschichte war, dass man sich selber wie zwischen Baum und Borke fühlt und letztendlich die Frage auftauchte: wo bzw. wofür steht die IG S-H?

Nach langem Nachdenken halte ich aber diese Frage inzwischen für müßig und die Frage: was macht die IG S-H? für viel wichtiger!

Das wiederum führt mich zum:

Ausblick

Es ist eigentlich schade, dass die guten „Treff-Gespräche kaum private Fortsetzung finden! Sicher kann man sich auch im Forum unter http://www.nordbiene.de austauschen (das Forum unter http://www.ig-dunklebiene.de wird, so weit ich das sehe, wohl von keinem weiteren „Nordlicht“ genutzt) aber letztendlich lebt so etwas doch vom praktischen Erfahrungsaustausch und dem gemeinsamen imkern.

Leider drängeln sich dann aber immer wieder auch die räumliche Distanz und andere persönliche Verpflichtungen dazwischen. Ich würde mir sehr wünschen, dass wir das überwinden könnten und über den digitalen Austausch mal wesentlich heraus kämen.

Es ist nämlich (mal deutlich gesagt) unbefriedigend, neuen Interessierten und insbesondere auch Anfängern kaum ein Angebot machen zu können, außer den Verweis auf die Foren, Bezugsquellen und die Aussicht auf „nur“ ein Treffen im Jahr.

Also, Vorschläge und Anregungen für Aktivitäten im größeren oder kleineren Rahmen sind herzlich willkommen! Und keine Angst – niemand soll hier zum Entertainer werden (eingeschlossen mir)! Organisieren kann man ja auch gemeinsam. Und es muss ja auch nicht immer in einem großen Kaffeekränzchen ausarten… :wink: ggf. kleine „Arbeitstreffen“ stillen die Neugierde doch auch und nicht alles muss ausschließlich primär mit der Dunklen Biene zusammen hängen. Es geht doch oft auch (gerade Anfängern) um die imkerliche Praxis mit der eventuell gerade erst erworbenen Königin.

Wer also mal probieren und anbieten möchte an seinem Stand oder anderswo etwas zu vermitteln, den bitte ich um Rückmeldung. Wer mal etwas in Natura beobachten möchte, melde sich bitte auch, damit wir versuchen können, das zu ermöglichen.

Darüber würde ich mich 2013 sehr freuen!

Liebe Grüße!

Heiko

Benutzeravatar
wilhelms-hof
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 01:34
Postleitzahl: 23619
Ort: Zarpen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2004
Völkerzahl ca.: 15 Tendenz steigend
Homepage: http://www.wilhelms-hof.de
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Zarpen
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von wilhelms-hof » Mittwoch 3. April 2013, 15:16

Hallo Heiko,

danke für dein Engagement in jeder Hinsicht. Ich halte diese persönlichen Treffen und die Gemeinschaft dabei auch für wichtig. Wir sind dieses Jahr auf dem Wilhelms-Hof noch sehr am Arbeiten. Dazu gehört auch die Imkerei und auch die Nordbiene. Nach außen ist es bei uns daher relativ Still. Dafür ist auf dem Hof um so mehr Bewegung. Wenn wir unsere größeren Baustellen abgeschlossen haben, es mehr Interessantes zu sehen gibt und meine Zeit auch wieder etwas mehr Raum zulässt, möchte ich gerne auch das ein oder andere Treffen bei uns anbieten. Bis dahin bitte ich noch um etwas Geduld mit mir. Ich komme darauf zurück und habe euch nicht vergessen. ;)

Gruß
Tore

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Heiko » Mittwoch 3. April 2013, 15:37

Hallo Tore,

schön von dir zu hören und danke für deine Rückmeldung! Der Hof ist deine Existenz. Das geht natürlich vor!
Für deine großen und kleinen Baustellen wünsche ich Dir alles Gute!

Man soll sich aber nicht wundern was mal interessant sein könnte. Ohne dich jetzt bedrängen zu wollen. Das ist für alle mal zum nachdenken:

Auch eine "Imkereibaustelle" (z. B. Neuanlage eines Bienenstandes in der freien Landschaft o. ä.) kann interessant sein und vielleicht ergibt sich noch der ein oder anderen Hinweis für das eigene Tun.

Gruß Heiko

ulrike
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 20:57
Postleitzahl: 24582
Ort: b'holm
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von ulrike » Mittwoch 3. April 2013, 15:49

Moin Heiko,
vielen Dank für deine Nachricht, auch wenn ich die Gründe und Hintergründe der verschiedenen Dunkle-Bienen-Gruppen nicht verstehe. Ich möchte mich gerne für die dunkle Biene einsetzen. Wenn es also etwas zu tun gibt, gib gerne Laut.
Viele Grüße nach Kiel
Ulrike

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Heiko » Mittwoch 3. April 2013, 16:26

Hallo Ulrike,

auch dir vielen Dank für deine Rückmeldung!

Das mit den verschiedenen "Dunkle-Bienen-Gruppen" will ich auch überhaupt nicht mehr thematisieren! 1.) Es sind ja alle erwachsen
und 2.) tut es mir auch nicht gut.

Auf dein Angebot komme ich gerne zurück. Es gilt Ideen und Anregungen für gemeinsame Aktionen zu sammeln. Gerne hier oder auch als pn.

LG Heiko

Heusi
Beiträge: 10
Registriert: Montag 11. Oktober 2010, 13:33
Postleitzahl: 25746
Ort: Heide
Land: Deutschland
Telefon: 0481 7889783
Imker seit: 1. Aug 2011
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Heide
Einverständniserklärung: _
Alter: 50

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Heusi » Mittwoch 3. April 2013, 17:41

Hallo Heiko,

danke für Deine Mail. Auch ich muss gestehen, dass ich die Hintergründe nicht kenne, die zwischen Kai und der IG Deutschland stehen. Ich selber bin fast noch Anfänger und habe zurzeit ein Carnica-Volk, das hoffentlich den langen Winter unbeschadet übersteht. In der Theorie habe ich mir schon viel angelesen, wobei ich teilweise ziemlich verunsichert bin, welches der richtige Weg zum natürlichen und bienengerechten Imkern ist. Es gibt da von Buch zu Buch teilweise ganz unterschiedliche Ansätze und Vorstellungen. Die Praxis kann da sicherlich hilfreich sein. Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Ableger oder einer Königin der Dunklen Biene. Das ist schwieriger, als gedacht. Es geht mir persönlich nicht darum, möglichst viel Honig zu ernten. Für mich reichen 2 bis 3 Volker völlig aus. Bei mir steht die Biologie der einheimische Biene und ihre Förderung im Vordergrund ohne sie allzu oft in der Beute zu stören! Ich möchte sie im Wesentlichen nur beobachten.Wenn dann auch noch etwas Honig abfällt, reicht mir das völlig aus.
Ich bin an Treffen bei Imkern vor Ort sehr interessiert und würde auch beim nächsten Treffen in der Forstbaumschule oder wo auch immer gern dabei sein. Ich komme aus Heide. Der Weg nach Kiel ist also nicht zu weit. Bitte halte mich auf den Laufenden.

Gruß
Stefan

Bienenfreund
Beiträge: 125
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 20:56
Postleitzahl: 25938
Ort: Wyk
Land: Deutschland
Telefon: 04681 3208
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse": Carnica, Mellifera
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Bienenfreund » Donnerstag 4. April 2013, 09:25

Deinen Artikel gelesen. Deine Vorstellung von der Bienenhaltung entsprechen auch der meinen.
Mir wurde wahrscheinlich Carnica für Dunkle verkauft, nun habe ich eine Norwegerin bestellt, die wohl Ende Juli kommen wird. Die Umweiselung werde ich so vornehmen, daß ich geschlossene Brutwaben ohne Bienen in eine Zarge (Ableger) hänge und die Dunkle mit den Begleitbienen und eine offene Futterwabe reingebe. Die laufend schlüpfenden Jungbienen erkennen die Dunkle als ihre Königin an. Damit schließe ich ein Abstechen aus. Später löse ich die Carnica auf, indem ich sie weisellos mache und am nächsten Tag zulaufen lasse. So nutze ich die Carnica noch bis sie wegsterben.
Damit Du die Bienen beobachten kannst, abgesehen vom Flugloch, solltest Du Sichtfenster einbauen. Falls Du auf DNM
imkerst, könntest Du die Zargen entsprechend aussägen und eine Scheibe einsetzen und mit Filz isolieren.
Ich imkere mit der Warré-Beute, die man wahlweise mit und ohne Fenster bekommen kann. Das Rähmchenmaß ist aber kleiner als das DNM.
Gleichzeitig möchte ich auch die Frage an Kai richten, ob die Art der Umweiselung empfehlenswert ist oder nicht.
Wer hat Erfahrungen damit ?

Benutzeravatar
Fjonka
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 12:52
Postleitzahl: 24456
Ort: M
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 19. Mai 2011
Völkerzahl ca.: 1
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Angeln, Schleswig-Holstein
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Fjonka » Donnerstag 4. April 2013, 12:08

Danke, Heiko, für die Mail.
Wir haben nach wie vor ebenfalls keine dunklen Bienen- unser Single-Volk lebt noch, wir hoffen, es hält den langen Winter durch. Ich denke, daß wir mit unserem derzeitigen Stand (nur ein Volk, kein dunkles, Anfänger) eher profitieren als selbst beitragen können- falls Ihr aber trotzdem Lust habt, unsere selbstgebauten TBH anzuschauen (und in die belebte, so sie dann noch belebt ist, hinein) und mal ein Treffen bei uns zu machen- dann gern!
Wir hoffen, in diesem jahr einen Schwarm der Dunklen bekommen zu können- bei uns sind aber eher Interesse am vergleichen und betrachten sowie der Artenschutz der Hintergrund, selbst rein züchten wollen wir nicht.
An Treffen bin ich jederzeit interessiert, obwohl ich - bei meinen Diensten ists nicht so leicht - ja noch nie dabei war.
Grüsse
:-)

Benutzeravatar
RaDiMa
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. März 2013, 13:51
Postleitzahl: 24364
Ort: Holzdorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2013
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse": Carnica - Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von RaDiMa » Freitag 5. April 2013, 13:32

Moin Heiko,

zunächst vielen Dank für Deinen interessanten Bericht!

Bezüglich der unterschiedlichen Sichtweisen sehe ich mich als Anfänger noch nicht in der Lage mich diesbezüglich zu positionieren, halte aber eine solche Entwicklung auch nicht unbedingt für schlecht. Unterschiedliche Standpunkte machen eine Diskussion erst möglich, denn wenn alle einer Meinung wären, gäbe es ja nicht die Notwendigkeit einer solchen Auseinandersetzung.

An einem persönlichen Austausch, bzw, einem Treffen wäre ich auch sehr interessiert und würde - sofern es men Terminkalender zuläßt - gerne daran teilnehmen!

Liebe Grüße,

Ralf

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6573
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 5. April 2013, 15:53

Heusi hat geschrieben: ...Auch ich muss gestehen, dass ich die Hintergründe nicht kenne, die zwischen Kai und der IG Deutschland stehen.,...
Gruß
Stefan
Hallo Stefan,

meine Antwort findest Du hier: viewtopic.php?f=2&t=1606

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Pollenflug
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 14:10
Postleitzahl: 24405
Ort: Mohrkirch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 1
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Pollenflug » Sonntag 7. April 2013, 16:29

Weitere Treffen würde ich begrüßen! Auch wenn es mich in den (für mich) weit entfernten Wilhelms-Hof führen sollte. Da ist die Neugierde zu groß ;)

Kai hat mir ja im letztes Jahr eine dunkle Nachzuchtkönigin zum Umweiseln angeboten (nochmal Danke für's Angebot!), aber als Anfänger wollte ich erstmal ein Volk (egal welche Art/Unterart oder was auch immer) ein gutes Jahr lang durchbringen, bevor ich da noch etwas draufsetze. Mit nur einem Volk experimentiert man nicht gerne. Mal sehen, wie dieses Jahr wird, noch ist der Winter nicht durchgestanden. Dann muss ich auch erst mal in der Praxis lernen, wie man aus einem Volk zwei macht. Dreimal erzählt bekommen und zehnmal gelesen ersetzt eben nicht einmal gemacht.

Benutzeravatar
wilhelms-hof
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 01:34
Postleitzahl: 23619
Ort: Zarpen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2004
Völkerzahl ca.: 15 Tendenz steigend
Homepage: http://www.wilhelms-hof.de
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Zarpen
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von wilhelms-hof » Dienstag 9. April 2013, 11:18

Ok, ich möchte noch nichts versprechen, versuche aber mal eine kleine improvisierte Runde auf dem Wilhelms-Hof einzuplanen. Wird aber eher im Sommer was. Ich melde mich wieder, wenn ich etwas Luft habe.

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Heiko » Donnerstag 11. April 2013, 10:44

Hallo,

da bin ich ja beruhigt - euch gibt es ja doch noch :wink:

@Tore: hab ein wenig auf eurer Homepage gestöbert. Das ist wirklich so einiges was ihr euch da vorgenommen habt. Ich drück
die Daumen, dass das alles so klappt :!: :!: Danke für dein Angebot - wenn es konkret wird melde dich gerne bei mir.

@Pollenflug: "Mit nur einem Volk experimentiert man nicht gerne" > Finde ich eine gesunde Einstellung dem Bien gegenüber! Wie man aus einem
Volk zwei macht werden Sie dir (wenn du sie lässt) von ganz alleine zeigen :wink: - stellt sich nur die Frage, ob du den Schwarm fängst. Das ist übrigens ein schönes Thema, was man aufgreifen kann, wenn Bedarf besteht: Ablegerbildung, Schwarm usw.

@Fjonka: Ich hab noch keinen besetzten TBH bewundern dürfen. Bezüglich der Frage von Pollenflug ergeben sich da durchaus im Vergleich zum Magazin
andere Fragen.

@Stefan: Ein ganz undogmatisches Buch ist "Ökologisch imkern" von Claudia Bentzien. mir gefällt dort vor allem der Vergleich was den einzelnen
Verbänden wichtig ist. Auch ich interessiere mich sehr dafür und hab mal bei "De Immen e.V." (>Demeter) einen entsprechenden Kurs besucht.
Auch das Thema kann man bei Interesse gerne mal vertiefen.

Erstmal wünsche ich euren Bienen eine gute Durchlenzung! Das ist hier im Norden dieses Jahr schon ein wenig Problematisch. Aber das wird schon.
Ich stelle mal etwas zusammen und stelle es dann mal als Vorschlag hier ein.

Viele liebe Grüße!
Heiko

Benutzeravatar
Pollenflug
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 14:10
Postleitzahl: 24405
Ort: Mohrkirch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 1
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Rückblick und Ausblick IG S-H

Beitrag von Pollenflug » Donnerstag 11. April 2013, 11:49

Mal etwas off topic:

Gestern war Herr Jörg Pardey beim Imkerverein Husby mit einem Vortrag über Königinnenzucht und Völkervermehrung. In seinen einleitenden Worten hat er darauf hingewiesen, dass die "Rasse" letztendlich egal sei, viele fahren mit einer an die hiesigen Trachtverhältnisse angepassten Landbiene besser als mit reinrassigen, importierten Königinnen aus Gegenden mit anderem Klima. Auch die dunkle Biene, die es vor 70 Jahren noch hier gab, wäre sicher ebenso erfolgreich, wenn an ihr genauso züchterisch gearbeitet worden wäre.

Was mich gewundert hat war erstens, dass er überhaupt die Dunkle erwähnt hat und zweitens, dass er ihr die gleichen Entwicklungschancen eingeräumt hat, wie die Carnica sie hatte.

Ich hoffe ich habe Pardeys Aussagen im Gedächtnis nicht zu stark verformt ... falsche Aussagen will ich ja niemandem unterschieben.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Vereine und Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast