Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Hinweise, Bekanntmachungen, Diskussionen

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Neuer Drohn » Montag 28. April 2014, 13:29

Hallo Ihrs

Jetzt ist also soweit... Der Belegstelle steht nichts mehr im Wege... :P

Ich habe die zusage gemacht das wir in nähster Zeit eine Zuchtgruppe grunden werden... Es soll kein e.V. werden das ist auch nicht nötig. Persönlich wehre mir der Aufwand zu groß wir müßten dafür eine Satzung scheiben Beiträge zahlen eine Vereinsstrucktur aufbauen und und und...

In der Zuchtgruppe möcht ich Imker zusammen Bringen die sich mit der Zucht, Betreiben von Prüfständen befassen wollen...

In den Ig sehe ich etwas andrese nämlich ein lockeren zusammen scluss von Imkern die Interesse an der Dunklen Biene und an der Verbreitung haben.

Was ich mir Vorstellen kann ist das man die Ig mit einbindet...

Ziele sollen sein hier in Deutschland eine eigene kleine Zucht Population auf zu bauen. Die weitestgehend von importen unabhängig ist.

Eine auslese ins Richtung Frühtrach, Sanftmut, Karkheitsfest... im großen und ganzem sind es die Richtlinien des DIB halt nur ohne Inzucht.

Wenn jemand noch Vorschläge hat immer raus damit...

Mfg Bast
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Heidjer » Montag 28. April 2014, 19:29

Neuer Drohn hat geschrieben:Hallo Ihrs

Jetzt ist also soweit... Der Belegstelle steht nichts mehr im Wege... :P

Ich habe die zusage gemacht das wir in nähster Zeit eine Zuchtgruppe grunden werden... Es soll kein e.V. werden das ist auch nicht nötig. P

In der Zuchtgruppe möcht ich Imker zusammen Bringen die sich mit der Zucht, Betreiben von Prüfständen befassen wollen...

Was ich mir Vorstellen kann ist das man die Ig mit einbindet...

Ziele sollen sein hier in Deutschland eine eigene kleine Zucht Population auf zu bauen. Die weitestgehend von importen unabhängig ist.

Eine auslese ins Richtung Frühtrach, Sanftmut, Karkheitsfest... im großen und ganzem sind es die Richtlinien des DIB halt nur ohne Inzucht.

Mfg Bast

Hallo Basti,
so schnell, wie Du dieses Vorhaben in trockene Tücher bekommst, lässt einen nur noch staunen.
An dem Lernen hierfür bin ich interessiert. Das die entsprechende Schulung durch die IG in Süddeutschland war, fand ich schon schade. Ich habe nicht die Zeit einen Prüfstand zu betreuen, würde jedoch an den dafür erforderlichen Schulungen gerne teilnehmen. Das dort vermittelte Wissen zu Zucht und Prüfung kann ja nur gut sein für meine Bemühungen.
Wenn ich also als nicht aktiver für einen Prüfstand trotzdem teilnehmen dürfte, wäre es sehr schön.
MbG
Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Neuer Drohn » Montag 28. April 2014, 20:06

Hallo Wolfgang

Dank... Das das alles so schnell ging hat mich auch Überrascht...

Das mit der Schulung bekommen wir denke ich hin.

Schick mir einfach ne PM mit deiner Email Adresse dann nehme ich dich mit in den Verteiler...

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Benutzeravatar
Marakain

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Marakain » Dienstag 29. April 2014, 12:24

Ich muss jetzt noch einmal konkret nachfragen.
Wofür ist die Schulung genau und was wird da rübergebracht?
Welche Voraussetzungen muss der Teilnehmer dafür haben.

Ich möchte ja mehr als nur gerne helfen habe aber z.B. die Bedenken das ich mit meinen momentan anderthalb Völkern und knapper Erfahrung in der Imkerei, zu mindestens bei dieser Schulung erst einmal noch nichts zu suchen habe.

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Neuer Drohn » Dienstag 29. April 2014, 12:57

Hallo Kalli

Die Schulung ist für die Leute die einen Prüfstand betreiben wollen. Dort soll den Leuten ein Überblick gegeben werden was bei der Arbeit am Prüfstand wichtig ist.

Welche Voraussetzungen sollte er mit bringrn. Er sollte schon etwas Erfahrung mit bring und etwas mehr Völker pflegen können...

Jetzt noch mal ein kleiner Überblick zu den Prufständen

Es wird erstmal nur ne light Version mit 6 Prüfvölkern pro Stand geben. Wer kann darf auch gerne schon bis zu 12 Völker gehen. 6 sind aber das Minimum. 

-Alle Prüfvölker müssen auf die gleiche Weise Eingeweiselt werden.(zum Eimweiseln schreibe ich mehr wenn ich weiß wer alles einen Stand betreiben möchte) 

-sie müssen (wenn gewandert wird) zusammen bleiben 

-die Stockkarte muss geführt werden 

-ach so und ganz wichtig ist das die Völker mobil sind den die besten sollen als Vatervölker auf die Belegstelle gebracht werden

Hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten.

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Benutzeravatar
Marakain

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Marakain » Dienstag 29. April 2014, 14:28

Moin,
Hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten.
ja danke das konntest du. Für mich ist das Thema Prüfstand betreiben dann erst einmal erledigt. Ich schaff die Mindestanzahl an Völkern nicht und auch was die Erfahrung angeht fehlt da sicherlich noch einiges.
Vielleicht kann man ja nächstes oder übernächstes Jahr noch einsteigen.

Ich drück natürlich die Daumen das sich genug Prüfständler finden lassen und nicht das zur Hürde oder Haken für die Belegstelle wird.

Falls ich anderweitig helfen kann melde dich.



Gruß Kalli


P.S. Deine Bücher gehen gleich zur Post habe es gestern nicht mehr geschafft.

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Heiko » Mittwoch 30. April 2014, 14:17

Neuer Drohn hat geschrieben: -Alle Prüfvölker müssen auf die gleiche Weise Eingeweiselt werden.(zum Eimweiseln schreibe ich mehr wenn ich weiß wer alles einen Stand betreiben möchte)
Hallo Basti,

hast du schon Rückmeldungen bekommen?

Ich habe mich noch mal ein wenig mit dem Thema beschäfftigt und habe noch ein paar Fragen, die ich hier einfach mal in loser Ordnung raus lasse. Du hast ja auch dazu aufgefordert :wink:

Sehr wahrscheinlich streife ich hier auch Inhalte des geplanten Lehrganges bzw. es sind (noch) ungelegte Eier aber trotzdem kann es doch für eine grundsätzliche Entscheidung für einen Prüfstand schon wichtig sein:

1.) Ist für die Mitglieder der Zuchtgruppe eine Mitgliedschaft im DIB zwingend?
2.) Wie soll das Eigentum/den Besitz der Prüfkönniginnen, der Prüfvölker geregelt ein? Was ist bei eventuellen Ausfällen?
3.) Welche Eingriffe/Betriebsweise sind erlaubt und welche nicht - Stichwort: Verfälschung von Prüfergebnissen - einfaches Beispiel:
Ich mache einen Ableger um zu schröpfen - Volk schwärmt nicht - Aussagekraft zur Schwarmträgheit/Prüfergebnis??
4.) Gibt es einen vorgegebenen Kontrollrhytmus und wenn ja zu welchen Zeiten?
5.) Welche Einweichselungsmethode - Falls Kunstschwarmverfahren, muss das entsprechend ja auch vorbereitet werden (entsprechendes Material + Zeiteinteilung)
Falls Ableger, entsprechende Vermehrung/Material/Zeiteinteilung etv, etc.
6.) Die Richtlinien des DIB "im großen ganzen" gehen doch sehr ins Detail - ist das das verbindliche Ziel oder soll es sich daran nur orientieren? Bzw. ist deren Einhaltung sogar die Voraussetzung zum Erhalt der Belegstelle?
7.) Wie lange ist der Prüfzeitraum jeweils und was passiert bei Ablauf des selben mit den Königinnen bzw. den Völkern(auch in Bezug auf pos. 2)?

Das sind so Dinge, die mir durch den Kopf gingen. Es soll nicht "kleinkariert" erscheinen (ist nicht meine Art!) trotzdem sollte man sich meiner Ansicht nach damit beschäfftigen, weil es Fragen sind, die Dir früher oder später begegnen werden.

LG Heiko

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6465
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 30. April 2014, 14:31

Hallo Heiko,

danke für die wichtigen Fragen. Diese Klärung finde ich auch sehr wichtig.

Einige Fragen lassen sich aus den Zuchtrichtlinien des D.I.B. heraus beantworten; siehe: http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcm ... _2001.pdf‎

Z.B. Punkt 5: Anerkennung und Kontrolle der Züchter
Punkt 7: Belegstelle
Punkt 7.5: Löschung der Anerkennung.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Heiko » Mittwoch 30. April 2014, 15:18

imkerforum-nordbiene hat geschrieben: Einige Fragen lassen sich aus den Zuchtrichtlinien des D.I.B. heraus beantworten; siehe: http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcm ... _2001.pdf‎
....

...wenn sie denn 1:1 gelten sollen/müssen. Das ist ja eine der Fragen, die sich mir bei der Lektüre ergab.

LG Heiko

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6465
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 30. April 2014, 15:32

Oki. Auf die Antwort bin ich sehr gespannt. Ich vermute mal, da das ganze dann vom Landesverband S-H- Imker anerkannt wird, dass dann auch die ZRL des D.I.B. gelten.

LG
Kai

Nachtrag: Vergleichbar mit dem Carnica Peschetz Züchterring Kiel???: http://www.npz-ev.de/de/zuechterringe/z ... _kiel.html
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Neuer Drohn » Freitag 2. Mai 2014, 23:57

Heiko hat geschrieben:
Neuer Drohn hat geschrieben: -Alle Prüfvölker müssen auf die gleiche Weise Eingeweiselt werden.(zum Eimweiseln schreibe ich mehr wenn ich weiß wer alles einen Stand betreiben möchte)
Hallo Basti,

hast du schon Rückmeldungen bekommen?

Ich habe mich noch mal ein wenig mit dem Thema beschäfftigt und habe noch ein paar Fragen, die ich hier einfach mal in loser Ordnung raus lasse. Du hast ja auch dazu aufgefordert :wink:

Sehr wahrscheinlich streife ich hier auch Inhalte des geplanten Lehrganges bzw. es sind (noch) ungelegte Eier aber trotzdem kann es doch für eine grundsätzliche Entscheidung für einen Prüfstand schon wichtig sein:

1.) Ist für die Mitglieder der Zuchtgruppe eine Mitgliedschaft im DIB zwingend?
2.) Wie soll das Eigentum/den Besitz der Prüfkönniginnen, der Prüfvölker geregelt ein? Was ist bei eventuellen Ausfällen?
3.) Welche Eingriffe/Betriebsweise sind erlaubt und welche nicht - Stichwort: Verfälschung von Prüfergebnissen - einfaches Beispiel:
Ich mache einen Ableger um zu schröpfen - Volk schwärmt nicht - Aussagekraft zur Schwarmträgheit/Prüfergebnis??
4.) Gibt es einen vorgegebenen Kontrollrhytmus und wenn ja zu welchen Zeiten?
5.) Welche Einweichselungsmethode - Falls Kunstschwarmverfahren, muss das entsprechend ja auch vorbereitet werden (entsprechendes Material + Zeiteinteilung)
Falls Ableger, entsprechende Vermehrung/Material/Zeiteinteilung etv, etc.
6.) Die Richtlinien des DIB "im großen ganzen" gehen doch sehr ins Detail - ist das das verbindliche Ziel oder soll es sich daran nur orientieren? Bzw. ist deren Einhaltung sogar die Voraussetzung zum Erhalt der Belegstelle?
7.) Wie lange ist der Prüfzeitraum jeweils und was passiert bei Ablauf des selben mit den Königinnen bzw. den Völkern(auch in Bezug auf pos. 2)?

Das sind so Dinge, die mir durch den Kopf gingen. Es soll nicht "kleinkariert" erscheinen (ist nicht meine Art!) trotzdem sollte man sich meiner Ansicht nach damit beschäfftigen, weil es Fragen sind, die Dir früher oder später begegnen werden.

LG Heiko
Hallo Heiko

ich werde versuchen dir deine Fragen so gut es mir jetzt möglich ist zu beantworten... Ins Detail werde wir auf unserem nächsten treffen gehen und die Punkte genau zu besprechen...

1. Nein die Mitglieder müssen kein Mitglied im LV oder DIB sein

2. die Königinnen gehen in den besitzt des Prüfers über. den schließlich hat der auch die Arbeit. Es gibt nur zwei ausnahmen erstens die besten Völker gehen leihweise auf die Belegstelle und danach wieder zurück zum Prüfstand. Die zweite Ausnahme ist die drei besten aller Prüfvölker werden zu den zukünftigen Zucht Völkern 2a und 4a und gehen zurück an die Züchtgruppe und dürfen nicht abgegeben werden. Denn wir wollen ja schon eine besten auslese treffen. Um eventuellen ausfällen vorzubeugen möchte ich ja eine Mindestgröße von 12 Völkern anstreben. Den um eine Auswertung vornehmen zu können brauchen wir schon Minimum 6-8 Prüfvölker auf einem Stand.

3. Da gibt es nicht besonders du führst deine Völker wie sonst auch( es gibt nur ein paar Regeln). Damit sie nicht Schwärmen must du Schröpfen. Da kommt es drauf an wie leicht man den Schwarm lenken kann z.B. ob es überhaupt in Schwarmstimmung kommt. oder ob eine leichte Schröpfung reicht oder ob alle Maßnahmen nicht helfen außer eine extreme Waben Entnahme... Und Stecher werden auch nicht geduldet und sollten so schnell wie möglich Umgeweiselt werden...

Was man nicht darf ist den Prüfstand zu teilen es müssen immer alle zusammen bleiben. Man darf die Völker im Frühjahr nicht verstärken denn sie sollen sich von alleine Entwickeln. Honigwaben umhängen geht auch nicht.

4. Nein gibt es nicht man sollst sie nicht anders führen wie sonst auch.

5. ich favorisiere die Ableger Methode sie sollen alle in etwa gleich stark sein. Das möchte ich aber bei einem weitern Treffen besprechen...

6. Für uns sind die soweit nicht gültig. Denn wir haben keine Carnica sondern die Dunkle Biene ( die Bachfastzüchter sind auch im LV und im DIB und nutzen deren Belegstellen. Die haben auch ihre eigene Zuchtordnung ( wir müssen unser halt noch endwickeln)) und fangen fast komplett von Vorne an. ich möchte halt nur ein paar ansetze übernehmen.

7. Der Zeitraum beläuft sich ab der Einweiselung alle in etwa zu gleichen zeit. Ab da wird auch geprüft...

Kurz gesagt
- Einweiseln - Einwintern - Auswintern - Frühjahrs endwicklung - Ernte - Milben Behandlung - Einwintern - Auswintern

Dann kommt erst die Auswahl der Zuchttiere.

Die besten bleiben im besitz der Zuchtgruppe. Die restlichen können abgeben werden oder selber zum Nachziehen genommen werden. Aber man braucht auch wieder platz für die neuen Königinnen...

Hoffe ich könnte etwas licht ins dunkle bringen...

Wenn ihr noch mehr fragen habt. Werde ich versuchen die so gut wie möglich zu beantworten.

mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Heiko » Montag 5. Mai 2014, 15:37

Hallo Basti,

vielen Dank für deine Ausführungen! Und ja, du konntest Licht ins Dunkle bringen!

Aber man braucht auch wieder platz für die neuen Königinnen...

Ja, das ist es eben. Bei 14 Vollvölkern + eine Handvoll Ablegerkästen wäre bei mir das absolute Maximum erreicht. Schon rein vom Platz her.
Das ganze will dann ja auch noch ordentlich betreut sein! Und um das auch ordentlich leisten zu können (zeitmäßig) bescheide ich mich da
lieber auf 6 vielleicht später mal 8 Prüfvölker.

Die Ablegerinfo ist auch schon mal wichtig. Jetzt ist ja sozusagen "Produktionszeit" für Ableger. Macht es Sinn schon dafür bestimmte Ableger
zu erstellen oder soll das erst später - abgestimmt mit dem Einweichselungstermin - passieren? Ich frag auch aus dem Grunde, weil ich keinen 2. Platz außerhalb des Flugradius habe und am Stand, teilweise etwas separat, aufstellen muss. Klappt (meistens :wink: ) gut, kann aber auch schon mal schief gehen.
(Räuberrei, Leerflug usw. :? ). Ich will mit den Kästen also nicht Reise nach Jerusalem spielen und würde die Ableger jetzt schon mal auf den zukünftigen Standplätzen etablieren wollen. Damit hoffe ich das "Ablegerrisiko" an sich zu minimieren.

Ich arbeite mit DNM 1,5 und würde jeweils mit 2 Waben beginnen. Wenn ich alle 6 gleich starte, müsste das doch ok sein.

Gibt es schon mehr Resonanz auf deine Umfrage?

Viele Grüße! Heiko

Magictrade200
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 13. April 2014, 13:57
Postleitzahl: 25436
Ort: Tornesch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 8. Jun 1994
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Magictrade200 » Freitag 9. Mai 2014, 21:15

Hallo Heiko,
Genauso wie du es vorhast mache ich es nächste Woche , ich bilde die Ableger die ich benötige und weisel diese dann mit der Dunklen im September um sie werden dann alle auf mindestens 1 Zarge sitzen und sind somit alle gleich stark .

Lg
Christian

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Zuchtgruppe Dunkle Biene Schleswig Holstein

Beitrag von Neuer Drohn » Sonntag 11. Mai 2014, 09:50

Guten Morgen Leute

Es gab sogar eine überrascht hohe Resonanz. Si das ich sagen kann das es 10-12 Prüfstände geben wird... :P

Die Ableger können jetzt schon gebildet werden. So haben die Zeit sich zu entwickeln... Ist ja jetzt auch die beste Zeit dafür. (Sobald die Sonne wieder da ist)
Icb habe auch schon angefangen Ableger zu bilden.

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Antworten

Zurück zu „Sonstige Vereine und Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste