Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Hinweise, Bekanntmachungen, Diskussionen

Moderator: Johannes

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Dienstag 25. Oktober 2016, 16:30

Ich habe nun jede Menge hier gelesen und bin doch unschlüssig ... Gibt es in Deutschland Vereine/Stiftungen/IGs die sich wirklich um den Erhalt der Dunklen Biene kümmern und deren Unterstützung auch den Bienen zu Gute kommt??

Eigentlich habe ich nur die Zuchtgruppe Nord und die Gemeinschaft zum Erhalt der Dunklen Biene gefunden ... Aber auch die GEDB scheint nicht unumstritten ;)

Also welche Institutionen sind aus eurer Sicht unterstützenswert? Speziell würden mich Gruppen in Berlin/Brandenburg interessieren, da ich dort auch mal vorbei schauen könnte ...

VG Christian

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:01

Nach meiner Einschätzung sind in Deutschland fünf bis acht Gruppierungen aktiv. Historisch gesehen war Kai Engfer sicher der Erste, wofür man ihm nicht genug danken kann. Vielleicht kann er die Liste der aktiven (!) Gruppierungen vervollständigen?

1983 http://www.nordbiene.de / Kai Engfer: ? reinrassige Völker
2013 http://www.dunkle-biene.com / Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland e.V.: 56 Mitglieder, 200 reinrassige Völker
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:10

... wobei ich keine Gruppe bin, sondern nur eine Einzelperson mit einer Homepage. :P

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:19

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:... wobei ich keine Gruppe bin, sondern nur eine Einzelperson mit einer Homepage. :P

LG
Kai
... jedes Jahrzehnt Erfahrung zählt für mindestens zehn Mitglieder :D
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:13

Hallo,

also den eingebrachten Gedanken finde ich gut.
Selbst wenn es anfangs nur wenige Mitstreiter sein werden, so werden vielleicht andere hinzukommen.
Auf der Schweizer Seite steht ja u.a. auch die Möglichkeit erwähnt, den Verein bzw die Erhaltung der AMM zu unterstützen.
Wenn ich monatlich nur 5€ einzahle, das auf ein Jahr, kommt etwas zusammen. Andere kommen hinzu...
Mal ganz abgesehen, ob sie selbst das überhaupt wollen, ich persönlich habe in die fachliche Kompetenz, z.B. bei Johannes und Kai, vollstes Vertrauen. Mit einem Grundstock an Finanzen, der durchaus auch ein paar Monate erst reifen kann, kann man eine vernünftige Plattform (Homepage) erstellen und verbreiten wird sich das dann durch Kommunikationsplattformen wie Facebook wie von selbst.
Praktisch gibt es Leute wie Ingvar oder Sebastian, die eine gute Quelle darstellen.
Ein interner Diskussionsbereich im Forum bzw ein auf der ggf wie oben erwähnt erstellten Homepage erstelltes Forum kann dazu dienen eine Art Mitgliederversammlung einzuberufen (auch z.B. Skype mit Gruppenchat).
Das alles nur als Beispiel. Leider habe ich von solcher Organisation nicht wirklich Ahnung, auch nicht von den Voraussetzungen die gegeben sein müssen, um einen Verein zu gründen (Thema Spendenquittungen...).
Also das meine ersten Gedanken.
Vielleicht nutzt es ja ein wenig... :oops:

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 25. Oktober 2016, 19:00

Rene hat geschrieben:...
Mal ganz abgesehen, ob sie selbst das überhaupt wollen, ich persönlich habe in die fachliche Kompetenz, z.B. bei Johannes und Kai, vollstes Vertrauen. ...
Na sowas hört man gerne! :D

Also ich möchte das Thema mal aufgreifen und meine Eindrücke / Ideen äußern.

Ich bin in keinem Imkerverein und ich will auch in keinen. Ich will auch keiner Züchtergruppe beitreten, wo ich alle Mitglieder über meine Maßnahmen unterrichten muss und mir ständig was sagen lassen muss, oder Probleme anhören muss.
Für mich gilt der Grundsatz, dass ich alles Erreichte allein erreicht habe und auch in Zukunft mein Ding machen will. Das ist für mich der Sinn eines Hobbys! Freundschaftliche Vernetzung ist wichtig, aber es braucht dafür keine Institution!

Ich sehe das ganz pragmatisch. Ich unterstütze das schwedische Zuchtprojekt, wenn ich von Ingvar Königinnen kaufe. Das mache ich regelmäßig und nicht zu knapp. ... Ich sehe es jedes Jahresende auf meiner Ausgabenliste. ... Um dies auch in Zukunft so machen zu können, ist es für mich wichtig, Nachzuchten dieser Königinnen zu verkaufen. Denn nur wenn Geld rein kommt, kann ich auch was ausgeben. Daher ist die beste Unterstützung für mich, wenn man bei mir im Frühjahr Königinnen bestellt und hoffentlich mit der Qualität zufrieden ist und im kommenden Jahr wieder bestellt. :P Mehr will und brauche ich nicht.

Zufriedene Kunden, deren Rückmeldung und künftige Bestellungen sind die beste Unterstützung. ... Für mich, für Ingvar und alle anderen.

Zum Glück sieht es bei mir so aus, dass ich keine Werbeanzeigen in Imkermärkten oder wo auch immer schalten muss. Eine, wie du es schreibst, "vernünftige Plattform (Homepage)" haben wir doch eigentlich in diesem Forum. Es ist bei Freunden und Kritikern bekannt und jeder Willige findet Uns hier. Deshalb sehe ich den Sinn in der ganzen Überlegung dieses Themas hier nicht so recht.

Klar kann man Vereine aus dem Boden stampfen. Ein paar wenige gibt es schon. Aber mir persönlich sind die Ziele und Bemühungen mitunter sehr uneinsichtig. Da bin ich beim Thema Geldspenden immer kritisch.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Dienstag 25. Oktober 2016, 19:42

Johannes hat geschrieben: Klar kann man Vereine aus dem Boden stampfen ....

LG Johannes
Ich denke, es geht hier nicht darum, neue Vereine zu gründen. Vielmehr um eine Bestandesaufnahme (deshalb auch die von mir angefangene Liste).
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 25. Oktober 2016, 19:56

Okay, Jürg, ich verstehe! Vielleicht ist mein Blickwinkel jetzt hier auch nicht so ganz dienlich. :)
Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland e.V.: 56 Mitglieder, 200 reinrassige Völker
Sorry, es trägt jetzt nicht zum Thema bei, aber ich finde das witzig. Nach dieser Statistik hat jedes Mitglied im Schnitt 3-4 reinrassige Völker. Ich hab 16. :lol:

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Dienstag 25. Oktober 2016, 20:11

Rheinschlucht hat geschrieben:
Johannes hat geschrieben: Klar kann man Vereine aus dem Boden stampfen ....

LG Johannes
Ich denke, es geht hier nicht darum, neue Vereine zu gründen. Vielmehr um eine Bestandesaufnahme (deshalb auch die von mir angefangene Liste).

Genau ... Es ging mir gar nicht darum, einen Verein oder so etwas zu gründen, sondern darum bestehende Plattformen, Vereine oder Institutionen die sich wirklich engagieren und deren Arbeit auch etwas wert ist, zu identifizieren.

Ich bin ja noch ganz am Anfang und lese und lese ... Da ist es mir wichtig einschätzen zu können, wie vertrauenswürdig ein Verein ist und ich hab überlegt welcher Verein/welche Gruppe/Institution - der schon besteht - es lohnt unterstützt zu werden.

Irgendwie sind die IGs ziemlich tot ... und wie ich hier lese auch oft nicht besonders wertvoll für den praktischen Erhalt der AMM ... Da ist mir eine Zuchtgruppe oder ein Verein der bspw. eigene Belegstellen betreibt deutlich lieber ... Und da scheint es bundesweit nur zwei zu geben, die in Frage kommen.

Und @johannes ... Königinnen werde ich bestellen - ich hatte dir diesbezüglich eine PN geschickt, ist die angekommen?

VG Christian

Benutzeravatar
Rene

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rene » Dienstag 25. Oktober 2016, 20:16

... schon wenn wir drüber reden, wird etwas Positives daraus entstehen, egal in welcher Form :-)

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Dienstag 25. Oktober 2016, 20:42

:D dann lasst uns reden ... :mrgreen:

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Rheinschlucht » Mittwoch 26. Oktober 2016, 13:52

Ich ergänze mal die angefangene Liste der heute aktiven Organisationen in Deutschland (mit Gründungsjahr und Mitgliedern/reinrassigen Mellifera-Völkern gemäss Angaben der Organisation):

1983 http://www.nordbiene.de / Nordbiene (Kai Engfer): ? reinrassige Völker
1994 http://www.dunklebienen.de / Gemeinschaft zum Erhalt der Dunklen Biene e.V. GEDB: ?? Mitgl., ?? reinrassige Völker
2013 http://www.dunkle-biene.com / Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland e.V.: 56 Mitglieder, 200 reinrassige Völker

Wer weiss mehr?
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Herbert
Beiträge: 745
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Herbert » Mittwoch 26. Oktober 2016, 14:43

Hallo,
ich denke Basti gehört auch dazu,

2014 www.inselbelegstelle-dunkle-biene.de

LG Herbert

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von ck1 » Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:10

Ich war schon am Ausfüllen der Formulare, bin mir aber unschlüssig ... Meint.ihr, es macht Sinn der Zuchtgemeinschaft Nord und dem Zuchtverband beizutreten??

Ich habe nicht vor die Belegstellen zu beschicken und stehe ja - sowohl mit der Imkerei als auch der Dunklen Biene - ganz am Anfang, kann also weder theoretisch noch praktisch unterstützen ... Nutzen den Vereinen zahlende Mitglieder? Bringt dies wirklich was oder sind das versenkte Mitgliedsbeiträge die ich besser in zwei schwedische Reinzuchtköniginnen investieren sollte??

Ich bin auch verunsichert, weil beide "Vereine" in den Diskussionen hier im Forum manchmal nicht gut wegkommen ... würde aber gern - zumindest -moralisch und mit Mitgliedsbeitrag unterstützen ...

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Wo kann man sich engagieren/wen unterstützen?

Beitrag von Johannes » Freitag 28. Oktober 2016, 09:00

Hallo Christian,

die Mitgliedschaft in der Zuchtgemeinschaft Dunkle Biene Nord ist derzeit völlig kostenlos. Vielleicht wird es in Zukunft mal was kosten, aber das muss erst in einer Mitgliederversammlung entschieden werden!

Zum Zuchtverband kann ich nichts sagen.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Sonstige Vereine und Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast