Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Erfahrungsberichte und Empfehlungen für ein erfolgreiches Zusetzen von Königinnen. Für jedes Verfahren bitte ein eigenes Thema.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Johannes » Mittwoch 15. Januar 2014, 19:09

Drudenstein hat geschrieben:Hallo zusammen
...
Ist nur lustig das jetzt so ein Interesse besteht, freut mich aber.
Hallo Hans,

wenn nicht jetzt, wann denn dann?! :)
Im Sommer hat doch keiner Zeit für sowas. Der Winter ist die perfekte Zeit für Imker ihren Materialfundus aufzustocken und zu basteln.

Ich freue mich auf deine Arbeitsanleitung!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Neuer Drohn » Mittwoch 15. Januar 2014, 19:14

Drudenstein hat geschrieben: Ist nur lustig das jetzt so ein Interesse besteht, freut mich aber.
Hallo Hans

Da ich selber gerne Bastle... Finde ich sollche sachen immer sehr spannend und Probiere vieles gerne selber aus... Denn ich baue mir meine Zusetzgitter auch selber und komme bei weitem nicht an so ein gutes Ergebnis ran...

Und das mit dem Rähmchen ist Neugier und man kann sich eventuell noch ein paar gute Anregungen anschauen. .. 8)

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Hainlaeufer » Mittwoch 15. Januar 2014, 22:58

Da ich ja auch Wochenendimker bin und nicht mal jedes Wochenende es zu den Bienen schaffe, bin ich auf der Suche nach einem Zusetzverfahren das mir große Sicherheit gewährt aber gleichzeitig keine zweiten Eingriff benötigen sollte (wie zum Beispiel einen festen Verschluß entfernen). Eine größere Ausfressstelle wäre da wohl eine Idee, mehr Zuckerteig... aber wie genau, weiß ich echt noch nicht...

...aber wer weiß, vlt kann ich ja auch mit dem alten Handwerk von Hans irgendwie kombinieren o.ä.

LG
Michi

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Johannes » Donnerstag 16. Januar 2014, 10:48

Hainlaeufer hat geschrieben:Da ich ja auch Wochenendimker bin und nicht mal jedes Wochenende es zu den Bienen schaffe, bin ich auf der Suche nach einem Zusetzverfahren das mir große Sicherheit gewährt aber gleichzeitig keine zweiten Eingriff benötigen sollte (wie zum Beispiel einen festen Verschluß entfernen). Eine größere Ausfressstelle wäre da wohl eine Idee, mehr Zuckerteig... aber wie genau, weiß ich echt noch nicht...

...aber wer weiß, vlt kann ich ja auch mit dem alten Handwerk von Hans irgendwie kombinieren o.ä.

LG
Michi
Hallo Michi,

ich glaube, was du suchst, ist schon erfunden!
http://www.google.de/imgres?sa=X&rlz=1C ... CHMQrQMwCQ

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Hainlaeufer » Donnerstag 16. Januar 2014, 21:38

Na da schau her! Super! Danke Johannes :wink:

Jetzt fällt mir ein... in der Imkerschule wurde auch davon mal gesprochen, hab das aber total vergessen. Die Lehrkräfte nannten diesen Zusetzkasten auch den "100% Zusetzkäfig" da es immer 100% bei ihnen funktionierte :mrgreen:


Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Zusetzgitter aus Draht - Eigenbau

Beitrag von Hainlaeufer » Freitag 17. Januar 2014, 06:43

Vielen Dank für den Link!

LG
Michi

Antworten

Zurück zu „Zusetzverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast