Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Siehe auch: http://zucht.nordbiene.de - Das Registrierportal für Zuchtstoff

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6889
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 3. August 2016, 21:58

HAllo allerseits,

hier mal ein Beispiel, was passiert, wenn ein offenichtlich völlig ahnungsloser Anfänger (ich mag ihn gar nicht als "Imker" oder "Bienenhalter" bezeichnen) bei mir Königinnen bestellt und sie auch erhält (was ich bereue).

Zuerst seine Email an mich, danach meine Antwort:
die Bienen sind heute hier angekommen, das ist soweit positiv.

Leider auch das einzige.

Was mir als erstes auffielt: Kein Hinweis für den Postboten: Vorsicht Bienen! Er hat der Brief einfach in mein Postkasten geworfen. Die Bienen haben natürlich dem entsprechend laut gesurrt als ich aufmachte!

Ich habe, wie ich schon sagte, 2 schwache Völker, bei denen ich zusetzen wollte. Ein sehr schwaches, Ableger, und ein schwaches, (Schwarm), beide ohne Kö und ohne Brut. Für das sehr schwache wollte ich eine Brutwabe aus einem starken volk holen. Das hat mir nicht gut bekommen. Beim abnehmen der Honigräume attakierte das Volk sofort, das trotz Rauch und allem. Dummerweise hatte ich zwar meine Imkerjacke an, aber die Haube zurrückgeklappt, Ergebnis: etwa 10 Stiche im Kopf, 6 in der rechten Hand, Aua! Muss wohl am Wetter liegen, ich habe meine Bienen noch nie so aggressiv erlebt.

Die Brutwabe nahm ich, nachdem ich mir die Stacheln rausoperiert und vermummt habe aus dem zweiten starken Volk. Dann das nächste Problem, wie bekomme ich den Käfig auf, und wo kommen die Bienen raus? Keine Anleitung, kein Pfeil oder so. Und das aufgebrauste Volk attakiert kräftig weiter!

Schließlich habe ich es rausbekommen, aber nur aus reinem Zufall, nachdem ich den Tesafilm irgenwie abgefummelt habe. Doch genausogut hätte der Käfig einfach aufgehen, und die Kö wegfliegen können, hätte ich es an der falschen Stelle aufgemacht.

Dann wollte die Kö natürlich nicht einfach so in der runden Käfig gehen. Habe die Waben auf die geschlossenen Beuten oben drauf gelegt, und dann die öffnung des Käfigs auf die Öffnung des runden Käfigs. Eine Wabe war mit, eine ohne Brut. Und dann ca 2 Stunden gewartet. Es hat die ganze Zeit geregnet, aber es musste ja heute passieren, oder?

Schließlich ist bei der Wabe mit Brut, (sehr schwaches Volk) die Kö mit 3 Begleitbienen, bei der anderen nur mit 1 Begleitbiene rübergegangen. Dann musste ich das ganze abbrechen, weil die anderen Bienen zu räubern anfingen, es lag ja eine offene Honigwabe rum.

Soweit zum Stand der Dinge. Wie ich gerade aussehe brauche ich wohl nicht zu schreiben.

Wann soll ich frühestens nachschauen, was draus geworden ist? Die Bienen haben mir ja heute deutlich zu verstehen gegeben, daß sie bei so einem Wetter nicht gestört werden wollen, also nur, wenn es unbedingt sein muß.

Das weisse Zeug, was mit im Käfig lag, ist das Futterteig, mit dem ich die Öffnung des Runden Käfigs dann verschließen kann, wenn es soweit ist?

vg xxxxx

PS: für das nächste mal, soll es eins geben, wünsche ich mir bitte konkretere Angaben und Hinweise: Anfängertauglich ist das ganze jedenfalls nicht.
Hallo xxxx,

danke für die Rückmeldung, auch wenn sie alles andere als fachkundig ist.

1. Es ist heute eigentlich Standard, die Post nicht extra darauf hinzuweisen, dass dort Bienen drin sind. Und bewusst habe ich Brierfkastenzustellung gewählt. Auch dies ist standardgemäß so in Ordnung. Dass Bienen im Käfig brausen, gehört dazu.

2. JA, manchmal reagieren Völker aggressiv, besonders abends oder bei schlechtem Wetter.

3. DAs Öffnen des allgemein bekannten Versandkäfigs (er wurde in der Imkerei weltweit bereits millionenfach eingesetzt) muss als bekannt vorausgesetzt werden, wenn jemand Königinnen zum eigenen Zusetzen bestellt. Du wirst keinen Züchter finden, der Dir eine Betriebsanleitung für den Versandkäfig mitliefert.

4. JA, das "weiße Zeugs" ist Futterteig. Den hat man als Imker natürlich immer vorrätig, insbesondere, wenn man Königinnen zusetzt.

5. Es ist üblich, ca. 7 TAge zu warten.

Im übrigen ist alles dokumentiert: http://www.nordbiene.de/koeniginnen-dun ... itter.html

Mittlerweile bereue ich es, Dir Königinnen geschickt zu haben, denn wie mir Deine Mail zeigt, hast Du offensichtlich nicht die geringste Ahnung von dem Umgang mit Bienen und Königinnen. Es tut mir wirklich sehr leid.

Kai

Soweit die Korrespondenz! Was sagt Ihr dazu? Schade um die beiden Königinnen.

LG
Kai

Foto: die von mir verwendeten Versandkäfige

Bild
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Johannes » Mittwoch 3. August 2016, 22:08

Wahnsinn! :shock:
Sowas irres ist mir auch noch nicht untergekommen. Ich hab ja bekanntlich nichts gegen Anfänger. Denn jeder hat mal irgendwann angefangen und die ersten Fehler gemacht. Aber soooo viel Unkenntnis und Wissenslücken sind traurig. Heute ist es so leicht an alle möglichen Infos zu kommen. Im Internet gibt es so ziemlich für jede Kleinigkeit ein Video und in fast jedem Imkerbuch stehen Hinweise.

Man muss als Verkäufer definitiv nicht für alle Unwägbarkeiten gerade stehen. Dann wird man ja verrückt.

Es ist schon traurig. Aber gemäß dem Sprichwort: "Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln" besteht ja zumindest Hoffnung für die Königinnen.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Sommerbiene
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Sommerbiene » Donnerstag 4. August 2016, 00:04

Hallo Kai,

nachdem ich zuerst fast nicht glauben konnte, dass ein Bienenhalter - der ja immerhin schon ein paar Völker, Ableger und eingefangene Schwärme hat - so einen Brief zusammenschreibt, würde ich vorschlagen, diesen Brief als Grundlage für eine Anfängerschulung zu verwenden. Rubrik: Findet die Fehler. Noch mehr ärgere ich mich aber über Diletantismus bei "Fachleuten" unter den Imkern. Oder: Wie kam die Varroamilbe nach Deutschland.

Thomas

Benutzeravatar
dr0perl

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von dr0perl » Donnerstag 4. August 2016, 00:26

Sommerbiene hat geschrieben:Hallo Kai,

Rubrik: Findet die Fehler.

Thomas
Der war gut........ :D Es ist denke ich, schwieriger zu finden, was der "Neuimker" richtig gemacht hat!!

Schade für die kostbaren Königinnen. Das ist halt auch der Fluch der Mediengesellschaft. Früher musste man
noch mit anderen Imkern reden. :shock:

Heute bestelle ich alles Online. Beuten, Völker, Königinnen....... Manche Vereine bieten schon Mitgliedsanträge
zum download. Ausfüllen, abschicken und schon ist man Mitglied im hiesigen Bienenverein.

Bücher braucht man gar nicht mehr. Youtube und google ersetzen das völlig. :?

Einfach nur schade!!

Gruß Manuel

Ganerb Imker
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2016, 11:51
Postleitzahl: 67435
Ort: Neustadt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1982
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene,
Zuchtlinie/n: Bjurholm, Noris
Einverständniserklärung: _

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Ganerb Imker » Donnerstag 4. August 2016, 06:13

Isse vieles lustig,
hat der die Brut Wabe gefressen weil sie ihm nicht gut bekam? Und Arzt scheint er auch zu sein!
Naja sowas kenne ich, hatte vor kurzem auch so einen Kandidaten nur der ist dann ohne Königin nach Hause gefahren. Es gibt Anfänger und Anfänger und manche sollten es einfach lassen. Nur schade um die Königinnen.
Gruss Andy

Herbert
Beiträge: 809
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Herbert » Donnerstag 4. August 2016, 09:21

Moin moin alle zusammen,
hört sich für mich wie ein schlechter Imkerwitz an,das Ganze ist Tierquälerei auf höchsten niveau,
dem gehören die Bienen entzogen!
Leider darf sich jeder Bienen kaufen,auch wer er null sachkundig ist,jeder Angler hat es schwerer.

LG Herbert

Benutzeravatar
Dirk2210

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Dirk2210 » Donnerstag 4. August 2016, 09:35

Hallo
Ich möchte etwas zu diesem Vorgang schreiben..
Die Email die da bei Kai angekommen ist,die ist schon erschreckend.

Aber ich möchte hier einmal zu decken geben !!
Kennt jemand Herr oder Frau xxx.
Hat er Kontakt zu einem Imker Verein?? Wo wohnt er ??
Es gibt auch Ecken in Deutschland ohne Imker Vereine !
Das sein Wissen katastrophal ist ,kann man aus den Zeilen lesen.

Aber.....

Das jetzt jeder hier auf den oder die einprügelt finde ich persönlich schade. :(
Ich sehe das hier als Forum um zu lernen und Erfahrungen auszutauschen !!
Und nicht um jemanden an den Pranger zu stellen.

Ich zähle mich auch zu den ,,Anfängern"

Ihr da, die da schreibt, bietet xxx doch eure Hilfe an.Das würde grösse zeigen
Gebt ihm was ab von eurer großen Erfahrung.
Einprügeln auf jemand der schon liegt ,das kann jeder !!

Nicht das ich mit dem arbeiten von xxx einverstanden wäre, aber bitte einmal nachdenken was bei euch am Anfang
schief gelaufen ist.

Nichts für Ungut
Dirk

Tini
Beiträge: 29
Registriert: Montag 3. August 2015, 14:22
Postleitzahl: 38477
Ort: Jembke
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1982
Völkerzahl ca.: 6 Dunkle
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 47

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Tini » Donnerstag 4. August 2016, 09:41

Morgen,
ich bin echt geschockt, ich habe den Beutrag 2mal gelsen das ist unfassbar!
Ich hoffe die Könign hat das überlebt!
Für einen Hund braucht man jetzt einen "Fuhrerschein"
Ich bin auch der Meinung wenn die Bienen so giftig sind dann ist auch in seinen anderen Völkern etwas faul!
Mein Völkchen ist soo freidlich, da kann ich mich direkt vors Flugloch setzten, die fliegen einfach um mich rum!
Ich war 4 Wochen auf Sizilien und habe da einige Imker besucht mit Lingustica und Sicula und auch die waren sehr friedlich!

Der Besteller ist mit Sicherheit nicht aus dem Forum, da sind alle gut informiert!!!!

Gruß Tini

Luxnigra
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 18:26
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Luxnigra » Donnerstag 4. August 2016, 10:14

Warum hat gerade ein Anfänger "Spezialbienen" bestellt?- Und auch bekommen?!
Wieviel steht der Verkäufer in der Pflicht?
Bleib auf deinem Land und wehr dich redlich

klaus
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 16 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n: Celle Regina F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 65

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von klaus » Donnerstag 4. August 2016, 10:40

Hallo Kai,

mir fehlen einfach die Worte über solche unerfahrene Menschen, als Imker kann man solche Leute nicht bezeichnen.
Man kann nur hoffen, dass die Königinnen überleben.
LG Klaus

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Katrin » Donnerstag 4. August 2016, 11:05

Dirk2210 hat geschrieben: Aber ich möchte hier einmal zu decken geben !!
Kennt jemand Herr oder Frau xxx.
Hat er Kontakt zu einem Imker Verein?? Wo wohnt er ??
Es gibt auch Ecken in Deutschland ohne Imker Vereine !
Das sein Wissen katastrophal ist ,kann man aus den Zeilen lesen.
Ein bisschen was muss man schon auch selber tun und nicht warten, bis es jemand einem vorkaut. Wenn es Ecken in Deutschland gibt, wo Imkervereine fehlen muss derjenige kucken wo der nächste ist. Falls es dann Tatsächlich zu weit weg ist, gibt es immer noch Bücher, gute Bücher, die man sich kaufen und dann auch lesen sollte. Würde hier "Einfach Imkern" vom Liebig vorschlagen.
Dirk2210 hat geschrieben:Aber.....

Das jetzt jeder hier auf den oder die einprügelt finde ich persönlich schade. :(
Ich sehe das hier als Forum um zu lernen und Erfahrungen auszutauschen !!
Und nicht um jemanden an den Pranger zu stellen.
Sie prügeln nicht auf ihn ein, sie stehen nur stutzig da. Ich kanns verstehn und auch warum Kai das gepostet hat, es beschäftigt ihn. Er sorgt sich um seine Bienen auch wenn er sie verkauft hat und jetzt nicht mehr seine sind. Ging mir genauso, als ich noch Reptilien hatte. Man kann nur hoffen, dass sie in gute Hände kommen. Manchen fehlt auch einfach das Verständnis zur Natur und fangen dann an Seminare über Biodiversität zu besuchen. Ein schönes Beispiel dazu was ich mal mitbekommen hab, war mal eine Schulklasse wenn ich mich recht erinner, die gefragt wurde welche Farbe Kühe haben - als Antwort kam "lila". Sie dachten Kühe sehen alle aus wie die Milka-Kuh.
Luxnigra hat geschrieben:Warum hat gerade ein Anfänger "Spezialbienen" bestellt?- Und auch bekommen?!
Wieviel steht der Verkäufer in der Pflicht?
Mit der Anleitung die Kai als Antwort zurückgeschrieben hat, hat er mehr gemacht als er müsste. Die meisten, überwiegend gewerbliche Händler, geben nicht mal das. Und damit meine ich nicht nur in der Bienenzucht.


LG Katrin

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6889
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 4. August 2016, 11:12

HAllo allerseits,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Es sind zwar Spezialbienen (wenn auch standbegattet), aber auch bei jeder anderen Biene wäre diese Geschichte traurig. :oops: Vielleicht haben die beiden Königinnen ja doch Glück, und es klappt. Dies wünsche ich dem Käufer und vor allem den Bienen.

Was lesen wir aus der Geschichte: dass ein gutes Maß an Wissen immer dazugehört und man sich auf gewisse Dinge doch irgendwie vorbereitet. Wie es die allermeisten ja auch tun. :)

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Johannes » Donnerstag 4. August 2016, 11:15

Derjenige hätte auch vorher hier Rat suchen können, bevor er unvorbereitet da steht. :wink:

Ich antworte hier doch eigentlich jedem Anfänger freundlich und hilfsbereit.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Dirk2210

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von Dirk2210 » Donnerstag 4. August 2016, 13:09

Hallo Johannes
Falls du dich persönlich angegriffen fühlst,bedauere ich das.
Das war nicht die Absicht meines Beitrages.

Ich bin ganz eurer Meinung das man etwas Erfahrung und Wissen in der Bienenhaltung haben sollte.
Wollte nur ein wenig zum Denken anregen.
Im übrigen gefällt es mir in diesem Forum sehr gut.
Ich begrüsse das,dass Kai -Du und die vielen anderen hier sich für den Erhalt de Dunklen Biene einsetzen.
Ich versuche ja auch nur einen bescheidenen Beitrag in diesem Sinne zu leisten.
Weiter so !!
Freue mich schon auf weitere Beiträge.
Dirk

Benutzeravatar
dr0perl

Re: Fehlverkauf Königinnen - Achtung!!

Beitrag von dr0perl » Donnerstag 4. August 2016, 13:35

Anfänger hin oder her,
wir schnitzen hier keine Holzfiguren!! Wir betreuen Wildtiere. Das sollte sich jeder vor Augen führen.

Wir bleiben in Sachen Biene jeder Anfänger! Bei diesem "Hobby" lernt man nie aus. Und jeder macht Fehler! Ich auch!

Aber Fehler machen und ohne Ahnung an Tieren arbeiten, sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Das wichtige in den Bienenbüchern ist immer das Thema am Anfang der Bücher (wird gerne überblättert)!! Bienenbiologie!!
Dann folgt erst die Imkerpraxis. Diese lernt man nicht nur in Büchern oder Lehrgängen, deshalb auch Praxis. :wink:

Wichtig ist vor allem, wenn ein ungewöhnlicher Zustand im Bienenvolk vorgefunden wird, fragen oder nachlesen!!
Nicht erst kopflos handeln.

Er hat laut Beschreibung nur schwache Völker. Jetzt!! In der Zeit, in der ein Bienenvolk anfängt sich auf den Winter einzustellen. :oops:

Zu wenig Zeit um die ganzen Fehler aufzuzeigen.

Unser BSV hat heute noch Beseitigung eines Wildbauvolkes und Standauflösung wegen Todesfall, Hilfe erwünscht!
Vielleicht fällt noch ein Volk für mich ab. :D

Gruß Manuel

Antworten

Zurück zu „Bezugsquellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste