Ameisen

Monat für Monat das Richtige für die Dunkle Biene tun. Siehe folgende Unterforen:

Moderator: Johannes

Carl
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 9. April 2016, 14:27
Postleitzahl: 87463
Ort: Probstried
Land: Deutschland
Telefon: 0178 1722897
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 2 in Italien
Homepage: CWluce.de
Bienen"rasse": Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Ameisen

Beitrag von Carl » Montag 11. April 2016, 10:45

Guten Morgen,

ich heiße Carl und bin seit gestern neu hier.
Wir haben 2 Bienenvölker in Italien stehen. Auf der Suche nach Wissen um Ablegerbildung bin ich auf Eure schöne Seite hier gestoßen und auch auf einen Hilferuf wegen Ameisenplage am Bienenstock.
Die kenne ich und weiß ein super Mittel dagegen, das die Ameisen nicht tötet sondern nur weghält!

Nelkenöl:
Man zerstampft getrocknete Gewürznelken in einem Mörser oder schreddert sie in einer el. Kaffeemühle. Man übergießt sie mit Speiseöl, wir nehmen natürlich Olivenöl, umrühren, ziehen lassen. Es darf ziemlich konzentriert sein, also nicht nur 2 Nelkchen. Dieses Öl pinselt man auf alle Zugänge rund um den Bienenkasten. Ameisen mögen keinen Nelkengeruch! Die Wirkung ist verblüffend!
Und es wirkt nachhaltig, weil das Öl den Geruch lange an die Stelle bindet.

Wir haben das 1 mal bei den Bienen und ein mal in der Sauna angewendet und beide sind auch nach über einem Jahr noch ameisenfrei.

Ameisen sind wertvolle Nutztiere und werden bis zu 7 Jahre alt, man sollte sie nicht umbringen!

Allora, viel Erfolg und liebe Grüße,
Carl

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6472
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Ameisen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 11. April 2016, 11:51

HAllo Carl,

ganz herzlichen Dank für Deinen Beitrag, und Willkommen natürlich im Forum. :P

Auch ich finde Ameisen interessant, insbesondere natürlich die großen seltenen Arten wie Camponotus ligniperdus, Lasius fuliginosus und wie sie alle heißen. Ob ich sie direkt bei den Bienen haben muss, naja... :wink:

Deine Umgebung ist ja traumhaft: http://www.cwluce.de/OlioDiOlive/index. ... ueber-uns/ inmitten wunderbarer Olivenbäume, und dann noch mit der Ligustica Biene in der Toscana. Ein Traum.

Ein bisschen habe ich versucht, mir die Toscana nach Norddeutschland zu holen, siehe meine Seite: http://www.mediterrangarten.de

Hier wächst selbst ein Olivenbaum ausgepflanzt; seit einigen Jahren bereits. Und natürlich Hanfpalmen überall in meinem kleinen Garten.

LG
Kai

Foto: Hanfpalme

Bild
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Carl
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 9. April 2016, 14:27
Postleitzahl: 87463
Ort: Probstried
Land: Deutschland
Telefon: 0178 1722897
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 2 in Italien
Homepage: CWluce.de
Bienen"rasse": Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ameisen

Beitrag von Carl » Montag 11. April 2016, 19:05

Lieber Kai,

ja, danke auch Dir für Deine freundliche Antwort und Complimenti für Deinen Giardino mediterraneo!

Mit Deinem Olivenbaum hast Du Glück, wenn er draußen überlebt. Manche Olivenbäume halten kurzzeitig
bis - 15 Grad aus. Allerdings keine Dauerfröste! Sie müssen sich immer wieder erholen können.
Auch ein alter Olivenbaum ist nicht viel besser geschützt als ein junger, aber umso länger er schon der
Kälte getrotzt hat, umso bedauerlicher wäre seine Kapitulation.
Meinen Kunden auf dem Markt empfehle ich den Kauf einer Heizungsrohr- Dämmung. Diese Schaumisolierung
ist längs geschlitzt und läßt sich während Starkfrostphasen in 1 Minute um den Stamm anbringen.
Jedoch: Oliven wollen Frost haben, nur nicht zu tief, aber sie müssen wissen, daß Winter ist!

Vor ein paar Jahren hatte ich schon mal 7 Bienenvölker, über die Zeit erweitert aus 2.
Aber mit der Varroa-Behandlung und damals vielleicht auch mit dem Austausch der Alträhmchen war ich zu
zögerlich, so daß ich sie verloren habe. Jetzt versuche ich sorgfältiger hinterher zu sein und langsam wieder
auf 5-7 Völker zu kommen. Letztlich sind uns die Bienen wichtiger als der Honig, also ich lasse ihnen das
meiste immer drin!
Mit Ameisen habe ich kein Problem mehr, sie krabbeln nicht mehr das Gestell hoch. Wahrscheinlich riecht es
immer noch genügend nach Nelken!

Ich wünsche Dir noch einen schönen Frühlingsanfang,
herzliche Grüße,
Carl

Seppe
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 16:53
Postleitzahl: 15234
Ort: Frankfurt/Oder
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 5. Mär 2009
Völkerzahl ca.: 80
Homepage: www.imkereithal.de
Bienen"rasse": Carnica-Buckfastmischung/ Landrasse / Mellifera
Zuchtlinie/n: Flekkefjord
Wohnort: Frankfurt Oder
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Ameisen

Beitrag von Seppe » Montag 11. April 2016, 22:03

Guten Abend Carl,

Das Rezept ist sehr interessant und ich werde es mal ausprobieren, .... ich habe einen Waldstandort an dem ich starke Probleme mit Ameisen habe und mir deshalb einige Völker "abhanden" gekommen sind, ... die Ameisen haben eine Biene nach der anderen wegeschleppt, erst die toten und dann die lebenden, zahlenmäßig sind die halt überlegen ..... habe den Stand jetzt um ein paar hundert Meter verlegt aber die Ameisenhügel sind da überall versteckt :)

Grüße Sebastian

radiolaria
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 19:03
Postleitzahl: 00000
Ort: Mosel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jul 2004
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ameisen

Beitrag von radiolaria » Dienstag 12. April 2016, 01:44

Hallo zusammen,
ich bin auch erst seit kurzem hier im Forum und werde mich demnächst auch näher vorstellen.

Doch möchte ich etwas warnen:
Bienen mögen absolut kein Nelkenduft. Wenn man ein Tuch mit Nelkenöl beträufelt und auf die obere, offene Zarge legt, dann hat man in kurzer Zeit alle Bienen in der unteren Zarge.
Manchmal kann das praktsch sein, wenn man mit einem Stecher hantieren muß, oder die Waben möglichst bienenfrei braucht. Dann reicht es die Hände mit Nelke zu pafümieren.
Außerdem beeinträchtigt der Geruch das Honigaroma.

Die kleinen Ameisen werden oft von den Bienen geduldet.
Ich hatte lange Zeit einen Ameisenhaufen dierekt unter der Beute und musste feststellen, daß die jeweiligen Völker an der Stelle immer zu den gesündesten gehörte.
Wer weiß, womöglich tragen sie zur Sauberkeit bei oder holen gar teils die Milben. Vielleicht sollte man das man genauer untersuchen.
Einzig lästig war oft die Durchsicht, denn die Biester krabbelten natürlich auch zu Hauf über meine Hände und die Ärmel hoch.
Mit großen Waldameisen hatte ich noch keine Erfahrung.
Grüße, Robert
liebe Grüße,
radiolaria

Seppe
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 16:53
Postleitzahl: 15234
Ort: Frankfurt/Oder
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 5. Mär 2009
Völkerzahl ca.: 80
Homepage: www.imkereithal.de
Bienen"rasse": Carnica-Buckfastmischung/ Landrasse / Mellifera
Zuchtlinie/n: Flekkefjord
Wohnort: Frankfurt Oder
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Ameisen

Beitrag von Seppe » Dienstag 12. April 2016, 05:56

Guten Morgen Robert,

ja das stimmt mit den "kleinen" Ameisen gibt es keine Probleme, aber dafür mit den "großen".

Grüße

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Ameisen

Beitrag von Johannes » Dienstag 12. April 2016, 06:13

Ich hab derzeit Probleme mit der glänzend schwarzen Holzameise. ... Bin gespannt, welchen Schaden die noch anrichtet. :|

Die kleinen hab ich auch fast überall am Stand. Sie stören die Bienen kaum. Ob sie ihnen aber nutzen, weiß ich nicht.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Herbert
Beiträge: 732
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Ameisen

Beitrag von Herbert » Dienstag 12. April 2016, 09:23

Hallo Carl,
bei mir sind auch nur die kleinen schwarzen Ameisen auf dem Stand,aber ohne Probleme.
Wie sieht es bei Dir mit dem Kleinen Beutenkäfer aus?

LG Herbert

Carl
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 9. April 2016, 14:27
Postleitzahl: 87463
Ort: Probstried
Land: Deutschland
Telefon: 0178 1722897
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 2 in Italien
Homepage: CWluce.de
Bienen"rasse": Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ameisen

Beitrag von Carl » Dienstag 12. April 2016, 13:39

Lieber Herbert,
nein, den Beutenkäfer kenne ich nicht und hatte noch nie Probleme damit.
Danke, daß Du mich auf ihn aufmerksam gemacht hast!! Ich hab gerade gesehen, daß er in Italien entdeckt worden ist und sich verbreitet.
http://beecare.bayer.com/cache/upload/S ... &imgrefurl
Meine beiden Familien sind jetzt bis in die Außenwaben entwickelt und ich hab ihnen vor ein paar Tagen den Honigraum aufgesetzt. in ca. 10 Tagen will ich wieder Ableger machen.
Ich werde wachsam sein, Dank nochmals!
An Robert: Ja, Bienen sind auch Insekten wie Ameisen und natürlich meiden sie auch Nelkengeruch! Das Nelkenöl habe ich ringförmig an die Pfosten des Ständers gemalt, das sind die einzigen Zugänge und das ist ein Stück von dem Einflugloch entfernt, da sehe ich kein Problem.
Im Bienenkasten will ich es nicht ausprobieren, da nehme ich Rauch, wie es mir mein Schwagerlehrer empfohlen hat.
An Johannes und Seppe: Das würde mich sehr interessieren, was Ihr für Erfahrungen mit den großen Ameisen macht, falls Ihr die Nelken ausprobiert! Wir haben in Italien nur relativ kleine, die auf der trockenen Wiese so kleine Erdvulkane bauen. Aber viele!
Liebe Grüße und ich wünsche Euch einen schönen Tag!
Carl

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6472
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Ameisen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 17. April 2016, 21:54

Carl hat geschrieben:Lieber Kai,

ja, danke auch Dir für Deine freundliche Antwort und Complimenti für Deinen Giardino mediterraneo!

Mit Deinem Olivenbaum hast Du Glück, wenn er draußen überlebt. Manche Olivenbäume halten kurzzeitig
bis - 15 Grad aus. Allerdings keine Dauerfröste! Sie müssen sich immer wieder erholen können.
Auch ein alter Olivenbaum ist nicht viel besser geschützt als ein junger, aber umso länger er schon der
Kälte getrotzt hat, umso bedauerlicher wäre seine Kapitulation.......

Ich wünsche Dir noch einen schönen Frühlingsanfang,
herzliche Grüße,
Carl
HAllo Carl,

ganz herzlichen Dank, den wünsche ich Dir auch. Und mille grazie für Deine Complimenti. :wink:

In der Galerie sind mittlerweile viele neue Fotos von meinem wilden Mediterrangarten eingestellt. :P

Soweit zu diesem Abschweifer. Jetzt geht es aber hier weiter mit Ameisen. 8)

@Johannes, was machen die Holzameisen? :wink:
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Ameisen

Beitrag von Johannes » Montag 18. April 2016, 06:33

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:...@Johannes, was machen die Holzameisen? :wink:
LG
Kai
Hallo Kai,

ich habe zumindest das gute Gefühl, dass sie weniger werden. Das liegt aber an den Köderboxen. Denn für alle, die es noch nicht wissen, die sitzen in der doppelwandigen Dämmung meiner Normbeuten und da kann ich wegen den Bienen nirgends Nelkenöl anwenden.

Aber ich habe am Samstag an anderer Stelle einen Test mit dem Nelkenöl gemacht! :P Auf den Hartfaserplatten (Dämmplatten) auf meinen 12er-M+ hab ich massenweise die kleine Wegameise. Die stört zwar die Bienen kaum, aber dafür mich. Deshalb hab ich einen Tropfen Öl auf die Platte getropft. Wenn ich wieder heim komme, wird geprüft, ob es geholfen hat.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 38

Re: Ameisen

Beitrag von Katrin » Samstag 18. Juni 2016, 21:25

Hilft das mit dem Nelkenöl?

War auch grade noch draußen und hab ein bisschen einen Platz hergerichtet, mich haben die Roten erwischt. :P

Da ist mir wieder eingefallen, dass meine Tante mal Tomatenblätter gegen Ameisen ausgelegt hat. Die mögen den Geruch der Tomatenblätter nicht. Werde da evtl. auch das mit dem Nelkenöl zusätzlich ausprobieren, mal sehn. :wink:

LG Katrin

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Ameisen

Beitrag von Johannes » Samstag 18. Juni 2016, 21:31

Vielleicht liegt es an meiner haltnäckigen Ameisenart, aber die kleinen Schwarzen lassen sich vom Nelkenöl nicht beeindrucken.
Die großen schwarzen Holzameisen sind zum Glück weg. :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

elk030
Beiträge: 959
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Ameisen

Beitrag von elk030 » Sonntag 19. Juni 2016, 00:26

Rote Ameisen am Stand ansiedeln, dann gehen die Schwarzen.
Hab ich gehört, Elk

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 38

Re: Ameisen

Beitrag von Katrin » Sonntag 19. Juni 2016, 04:07

elk030 hat geschrieben:Rote Ameisen am Stand ansiedeln, dann gehen die Schwarzen.
Hab ich gehört, Elk
Also bei meiner Mutter im Garten leben Rote und Schwarze Ameisen direkt nebeneinander. Rote hab ich schon, siehe Beitrag oben. Ich brauch weder Rote noch Schwarze an meinem Stand, ist unlustig wenn man an den Bienen arbeitet und wieder mal versehentlich auf nem Ameisenbau steht. :cry:

LG Katrin

Antworten

Zurück zu „Arbeiten am Bienenvolk im Jahresablauf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast