Welche Beute? Welcher Lieferant?

Formen der Bienenhaltung, Erfahrungen mit altbewährten und neuen Systemen, z. B. in Magazinen, Lagerbeuten, Hinterbehandlungsbeuten usw.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Gast4

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Gast4 » Dienstag 18. Februar 2014, 18:57

Hallo Johannes,
den Lieferanten kenne ich nicht. Aber der Preis bei dem Holz ist auch nicht so günstig.
Ich war auch lange auf der Suche nach einem neuen Lieferanten nachdem ich mit meinem anderen auf die Nase gefallen bin.
Gebraucht habe ich auch gesucht, aber teuer und wie schaut es mit Krankheiten aus?
Nun baue ich mir meine selber.
Ist nicht so schwer. Das Holz bekomme ich von einem Maschinenimporteur, zum Nulltarif.
Leim nehme ich den von Bindan B4 nach Din 68 602, der ist auch für Kinderspielzeug geeignet.
Schrauben aus der Bucht, zwischen 2,20 und 3 € für 200 Stück.
Die Deckel mache ich aus Betoplan. Zudem kann ich mir so die Böden bauen wie ich möchte, auch zum teilen so das Platz ist für 2 Ableger.
Halte nichts von einem anderen Maß. Auch nicht bei der Königinnenzucht, bei den wenigen die ich ziehe.
Zusammengerechnet kostet mich eine fertige Beute so um 20 Euro.
Man braucht eine Kreissäge, Hobel, Bandschleifer und vielleicht noch eine Oberfräse, plus Verbrauchsmaterial.
Zeit sollte man als Hobby sehen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3787
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Johannes » Dienstag 18. Februar 2014, 19:20

Hallo Hans,

da stimme ich dir absolut zu. Selber bauen spart das meiste Geld und macht Spaß.
Ich hab auch schon einige Ablegerkästen (2-Wabenkästen Zandermaß) selber gebaut.

Nur bei mir ist die Zeit halt der limitierende Faktor.
Neben dem Studium bleibt für die Bienen eh nur am Wochenende Zeit. Bauen kann ich dann nur im Winter, wenn mal Zeit ist.
Außerdem bin ich leider ein überzeugter Freund von Beuten mit Innenfalz. Böden bauen st da ja noch leicht. An Zargen hab ich mich aber noch nicht gewagt.
Das Holz muss ich mir auch kaufen und dann ist die Ersparnis leider wieder gering.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Gast4

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Gast4 » Dienstag 18. Februar 2014, 22:49

Hallo Johannes,
Böden bauen, so wie ich es mache, ist schwieriger und Zeitintensiver als eine Zarge zu basteln.
Holz ist relativ leicht zu bekommen. Du brauchst dir nur eine größere Fa. suchen die mit Holzverpackungen zu tun hat, die sind meist Froh wenn es wer abholt. Sonst kostet es Geld zum entsorgen.
Meine Beuten haben alle einen Falz. Wenn man da richtig arbeitet, mit Rauch, oder Wassersprüher wird auch keine Biene geknackt wenn die Kasten aufeinander gestellt werden.
Habe in diesem Jahr wieder 7 Böden gebaut und dabei mal eine neue Möglichkeit probiert das Holz zu imprägnieren.
Benutze Ballistol Waffenöl dafür. Mal gespannt wie es sich bewährt. Habe bislang das Ballistol für vieles schon benutzt, auch um Holzpfosten, welche in den Boden gerammt werden müssen zu schützen. Das klappt prima die halten schon viele Jahre ohne zu faulen.
Aber wie bei allem, jeder wie er will und kann.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3787
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Johannes » Mittwoch 19. Februar 2014, 06:43

Drudenstein hat geschrieben:Hallo Johannes,
...
Meine Beuten haben alle einen Falz. Wenn man da richtig arbeitet, mit Rauch, oder Wassersprüher wird auch keine Biene geknackt wenn die Kasten aufeinander gestellt werden.
...
Hallo Hans,

da sprichst du wahre Worte!!!
Alle, die immer auf Magazine mit Falz schimpfen wie die wilden, nehmen anscheinend weder Rauch noch Wasser oder haben es einfach noch nie probiert und kennen das Imkern nur in falzlosen Magazinen. Für die Kippkontrolle (Zarge kann nicht nach vorne wegrutschen) und die Stabilität beim Wandern oder bei starkem Sturm ist so eine Falz nämlich einfach klasse. :)

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Bienenfreund
Beiträge: 114
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 20:56
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Bienenfreund » Donnerstag 20. Februar 2014, 10:18

Hallo Johannes, ich schimpfe nicht auf die Zargen mit Falz, ich habe nur meine persönlichen Erfahrungen damit preisgegeben. Jeder der sich für eine bestimmte Beute entschieden hat, wird auch ihre Vorteile schätzen, sonst würde er sie erst gar nicht anschaffen. Gruß Bienenfreund

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3787
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 20. Februar 2014, 11:22

Hallo Bienenfreund,

ist doch kein Problem. Ich sehe das genau wie du. Jedem das seine. :)

Ich hab auch gar nicht dich gemeint, beziehungsweise hab ich mir vor meinem Post auch gar nicht alle alten Beiträge durchgelesen.
Aber ich habe halt schon an vielen Stellen gelesen, dass Zargen mit Falz ganz schlecht für die Bienen und die Bearbeitung sein sollen, weil viele Bienen zerquetscht werden. Das kann ich nun wirklich nicht bestätigen. Es ist alles eine Frager der Betriebsweise!

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Bienenfreund
Beiträge: 114
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 20:56
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Bienenfreund » Dienstag 25. Februar 2014, 16:09

Ja Johannes, mit der Segeberger hatte ich angefangen und mußte erst alles erlernen, dann ging die Pfeife aus, Zarge drauf und fertig. Aber ohne Falz gefällt es mir gut, die Kippkontrolle ist einfacher. Ich muß die Zarge nicht anheben, sondern ziehe sie etwas zurück und kann dann kippen. Aber im Grunde sind es Kleinigkeiten, wenn man sich an eine Art gewöhnt hat, geht alles schnell von der Hand.
Wie geht es Deinen Bienen? Bei mir ließ sich heute hin und wieder eine Biene am Flugloch blicken, eine flog mal eine Runde, aber wir haben hier noch einen kalten Wind.
Gruß Bienenfreund

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3787
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Johannes » Dienstag 25. Februar 2014, 17:07

Bienenfreund hat geschrieben:...
Wie geht es Deinen Bienen? Bei mir ließ sich heute hin und wieder eine Biene am Flugloch blicken, eine flog mal eine Runde, aber wir haben hier noch einen kalten Wind.
Gruß Bienenfreund
Hallo Bienenfreund,

den Bienen scheint es gut zu gehen. Ich habe am Sonntag mal stichprobenartig bei 3 leichten Völkern eine Wabe gezogen und bei 2 Völkern dadurch Futtermangel festgestellt. Besonders ein Carnica-Reinzucht-Volk war stark gefährdet. In der oberen Zarge waren 8 Brutwaben (Stifte und verdeckelte Brut) und nur am Rand waren noch ca. 3 kg Futter. Da dieses Volk echt irre stark ist, habe ich einfach eine volle Honigzarge aufgesetzt.
Ansonsten ist hier auch mageres Flugwetter.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Godesberger
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 11. April 2017, 09:53
Postleitzahl: 53048
Ort: Bonn
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Godesberger » Sonntag 16. April 2017, 19:21

Hallo,
da der Beitrag schon was älter ist: hat sich in der Zwischenzeit was getan/geändert in Sachen Beuten/Lieferanten?

Viele Grüße! :-)

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3787
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Welche Beute? Welcher Lieferant?

Beitrag von Johannes » Sonntag 16. April 2017, 19:27

Hallo Godesberger,

Willkommen hier im Forum! :)

Magst du dich im dafür vorgesehenen Unterforum mal vorstellen?

Hier in dem Thema hat sich nichts grundsätzliches geändert, denke ich. Aber wenn du deine Frage etwas konkretisieren kannst, können wir dir sicher besser antworten.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Antworten

Zurück zu „Beutensysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast