Flachzargen oder Halbzargen?

Formen der Bienenhaltung, Erfahrungen mit altbewährten und neuen Systemen, z. B. in Magazinen, Lagerbeuten, Hinterbehandlungsbeuten usw.

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4095
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 30. Dezember 2014, 19:49

Hallo zusammen,

ich bin nun doch am überlegen, ob ich mir für meine Heroldbeuten (Zandermaß) zusätzlich Flach-/Halbzargen kaufe.
Die großen Zargen gehen bei der Honigernte doch stark zulasten des Rückens.

Doch nun meine Frage an die erfahrenen Nutzer:
Soll ich Flach- oder Halbzargen nehmen?
Rein vom Gefühl her tendiere ich ja eher zu den Halbzargen. Leider scheint es aber keine Halbrähmchen mit modifiziertem Oberträger zu geben.

Gibt es praktische Gründe, die für das eine und gegen das andere sprechen, oder ist eine eher egal?

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

lutz
Beiträge: 82
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 07:28
Postleitzahl: 12685
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 030 5638607
Imker seit: 4. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": mellifera
Zuchtlinie/n: Schweden
Wohnort: 12685 Berlin

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von lutz » Dienstag 30. Dezember 2014, 20:05

Hallo Johannes,
ich habe DN Maß und benutzte in diesem Jahr zum Teil Halbzargen. Sie sind schneller voll getragen und verdeckelt. Braucht man mal eine ganze Zarge kann man zur Not auch 2 Halbzargen über einander stellen. Im nächsten Jahr werde ich zur Honigernte nur noch Halbzargen verwenden da man damit kleine Trachten sehr Sortenrein ernten kann.
LG
Lutz

Hainlaeufer
Beiträge: 637
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 30. Dezember 2014, 20:56

Hallo Johannes!

Wenn es rein um die Honiggewinnung geht, würde ich Flachzargen empfehlen. Je niedriger die Zarge wird, umso leichter nehmen es die Bienen an. Ich habe schon mit Zander-Flach arbeiten dürfen, und es funktioniert wunderbar. Es ist schon ganz anders zu arbeiten, wenn man die Flachzarge "nur" auf den Brutraum (starkes Volk) stellt, und keine Waben ziehen muss. Hier erreicht man nicht nur Effizienz, sondern auch noch schneller Honig, und besser sortenrein :wink:.

LG
Michi

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4095
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 30. Dezember 2014, 21:13

Danke ihr beiden für die Antworten! :)

@Michi
Du meinst sicher die Halbzargen, oder? Die sind doch niedriger als die Flachzargen.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Hainlaeufer
Beiträge: 637
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 30. Dezember 2014, 23:42

Ach, ja sicher! Danke für die Richtigstellung, hab' ich, warum auch immer, in diesem Moment verwechselt. :wink:

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4095
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 27. Januar 2015, 19:24

So, ich hab jetzt erst mal 10 Halbzargen bei Holtermann bestellt. Die Rähmchen kamen letzte Woche schon von Wagner.

Ich freue mich schon auf die leichteren Honigräume. Mein Rücken wird mir dankbar sein! :D

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 144
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von darkbee » Sonntag 22. März 2015, 13:37

Für Zander (Liebig) gibt es eine vertikale Halbzarge. Damit braucht man nicht zwei verschiedene Rähmchenmaße, sondern kann das Selbe wie im Brutraum verwenden. In diesen vertikalen Halbzargen passen je vier Zanderwaben rein. Siehe Artikel Nr: 2447 http://www.holtermann-shop.de/index.php ... 69cb7b3262

Ich imker auf Langstroth 2/3 Flachzargen (durchgängig) und habe auch Völker auf Zander.

Grüße Michael

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4095
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Johannes » Montag 27. April 2015, 19:03

Hallo zusammen,

die Halbzargen sind der Hammer! :D
Auch ohne ASG funktioniert es perfekt. Nur eines von 6 Völkern hat etwas Brut im HR. Die ersten Zargen sind schon fast verdeckelt und bei 3 Völkern konnte ich gestern schon die 2. Zarge aufsetzen.
Wenn der ganze Spaß nicht so teuer wäre, würde ich noch mehr anschaffen. Das muss aber erst mal warten.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1095
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Flachzargen oder Halbzargen?

Beitrag von Ole86 » Montag 27. April 2015, 20:38

Johannes hat geschrieben:die Halbzargen sind der Hammer!s
Hallo Johannes, klingt gut, ich überlege auch schon länger mir für die Heidetracht ein paar Halbzargen zu kaufen. Mal sehen was das Budget dieses Jahr noch hergibt, aber Du scheinst ja zu meiner Freude schon mal sehr zufrieden zu sein :wink:

Beste Grüße, Ole!

Antworten

Zurück zu „Beutensysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste