selfmade Schiede

Formen der Bienenhaltung, Erfahrungen mit altbewährten und neuen Systemen, z. B. in Magazinen, Lagerbeuten, Hinterbehandlungsbeuten usw.

Moderator: Johannes

Antworten
Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

selfmade Schiede

Beitrag von Hainlaeufer » Montag 13. Februar 2017, 14:53

Hallo Imkerkollegen!

Für mich stellt sich momentan die Frage, wie ich am einfachsten einen relativ günstigen Schied (ganz klassiche Verwendung für die Brutraumanpassung) herstellen könnte. Im Internet findet man ja Allerhand verschiedene Schiede, der eine baut den Schied recht massiv oder sehr gut isoliert, andere achten weniger auf die Isolierung und haben sehr dünne davon in Verwendung.
Für mich ist klar das ich auf Styropor oder ähnliches Material verzichten möchte.
Sowas wie an Strohmatten dachte ich auch schon (sah ich in einem Video von der Fischermühle), ist mir aber dann doch zu aufwendig in der Herstellung und vor allem zu dick! Es kreisen da noch so vereinzelte Ideen herum, würde mir aber sehr gern erst Rat und Vorschläge einholen, die sich auch bewährten.

So meine Frage an euch: Welche Schiede habt ihr in Verwendung bzw. aus welchem Material baut ihr euch diese? Inwiefern findet ihr in dieser Thematik eine Isolierung sinnvoll?

Würde mich sehr um eure Ratschläge (und auch weitere Ideen dazu!) freuen und hoffe auf eine rege Beteiligung!

Sonnige Grüße!

robirot
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: selfmade Schiede

Beitrag von robirot » Montag 13. Februar 2017, 15:13

Ich habe ganz normale Handelsübliche Schiede in Verwendung, 3-4mm Sperrholz, reicht völlig aus.

Die Beute isoliert genug. Wenn du mit dem Schied anpasst, herschen ja bereits Temperaturen von über 10°C.

Wenn du Anpasst wirkt das Schied ja wie eine zweite Wand in der Beute und verringert die Konvektion. Mehr bringt auch ein "Isolierendes" Schied nicht.

Alternativ gehen auch Futtertaschen gut, die kann man dann einfach das ganze Jahr im Volk lassen.

Die Frage ist aber ob es wirklich was bringt.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: selfmade Schiede

Beitrag von Didi » Dienstag 14. Februar 2017, 17:37

Moin,
ich habe Schiede aus Schrankrückwänden. Sind leicht und aus Sperrholz vom Sperrmüll.
Gruß Dieter

Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: selfmade Schiede

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 28. Februar 2017, 15:08

Dünnes Sperrholz mit einem schmalen Oberträger würde gut passen, denke ich. So verliert man nicht viel Raum und es kostet nicht die Welt. Kürzlich vernahm ich auch noch die Variante, den Trennschied mit Betoplan zu bauen...
Dennoch werde ich mich wohl für gewöhnliches Sperrholz entscheiden.

Danke!

Olli G.
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:04
Postleitzahl: 66701
Ort: Düppenweiler
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: selfmade Schiede

Beitrag von Olli G. » Mittwoch 1. März 2017, 21:58

Hallo,
macht ihr die Schiede bis zum Rand?

Ich habe für meine ein Rähmchen mit 18er Multiplex ausgefüllt.
Hatte das auch schon in den Bremerbeuten (Trogbeuten) so und das hat eigentlich gut geklappt.

Beste Grüße
Olli

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5546
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: selfmade Schiede

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 7. März 2017, 14:17

Olli G. hat geschrieben:Hallo,
macht ihr die Schiede bis zum Rand?
....
HAllo Olli,

das klassische Schied soll nur so groß sein wie ein Rähmchen, damit die Bienen rundum in den Raum dahinter laufen können. Also nicht bis zur Zargenwand.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

ck1
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: selfmade Schiede

Beitrag von ck1 » Dienstag 7. März 2017, 15:14

Es gibt im Baumarkt a4-Bastelsperrholz für wenig Geld, oben zwei Leisten als Oberträger und gut ist ... ;) Ich hab auch ein Schied, wo ich einfach ein Rähmchen mit Sperrholz zugenagelt habe ... geht auch oder Sperrholz so ausschneiden, dass oben die Auflagen stehen bleiben.

VG Christian

Antworten

Zurück zu „Beutensysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast