Wintereinbruch

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6573
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Wintereinbruch

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 28. November 2012, 22:34

Hallo allerseits,

pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn am 1. Dezember haben wir mit dem ersten wirklichen Wintereinbruch des Jahres zu rechnen. In einer sich nunmehr durchsetzenden Nordströmung wird kalte Meeresluft polaren Ursprungs nach Mitteleuropa verfrachtet, was Frost und Schnee bedeutet. Tatsächlich soll ab Freitag in vielen Gegenden Deutschlands eine schon geschlossene Schneedecke liegen.

Dies ist mir recht, denn ab diesem Zeitpunkt gehen alle Völker wohl endgültig aus der Brut; auch die brutlustigsten. Beruhigt will ich dann 3 Wochen später, also zu Weihnachten, meine Varroabehandlung durchführen. Dann dürfte garantiert keine (verdeckelte) Brut mehr in den Völkern sein.

Wie sieht's bei Euch bienentechnisch aus?

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Wintereinbruch

Beitrag von steffen » Freitag 30. November 2012, 12:20

Hallo ich bin heute mal am Bienenstand vorbei gegangen.AN EINIGEN Völkern hab ich gesehn das einige BIENEN raus fliegen. Mit der brut ist nun auch vorbei denn ich sehe keine Milben mehr unten liegen. sonst ist alles in Ordnung bei mir. gruss steffen

Benutzeravatar
Gast4

Re: Wintereinbruch

Beitrag von Gast4 » Freitag 30. November 2012, 23:39

Hallo

Bei mir ist es aus meiner Sicht normal.
Alles ruhig, Milben fallen immer noch, sind die welche von den Bienen runter fallen.
Mache einmal die Woche die Windel raus um zu schauen und die überflüssigen Bewohner zu zählen.
Der Frost kommt auch für 3 bis 4 Tage zu uns. Können mit bis zu minus 5° rechnen, das sollte ausreichen um ihnen die Brut endgültig aus zu reden.
Werde nach der O Behandlung noch 2 bis 3 Wochen die Windel drinnen lassen um zu sehen was fällt.
Danach bleibt die Windel weg und die Beute unten offen. So ersticken sie nicht bei Schnee und es kann auch kein Kondenswasser etwas durch zu frieren verstopfen.
in 4 Monaten geht es ja schon wieder los.

elk030
Beiträge: 967
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Wintereinbruch

Beitrag von elk030 » Samstag 1. Dezember 2012, 14:12

Moin
Grundsetzlich staune ich immer wieder darüber,
wie Bienen mit Winter umgehen.
Ja, sie leben alle und brummeln vor sich hin.
LG Elk

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Wintereinbruch

Beitrag von steffen » Samstag 1. Dezember 2012, 18:18

Hallo ich muss auch staunen bei 1Grad grade haben sich heute Bienen raus getraut an einem Volk zwar nur kurz aber bei dem Temereratur :shock:

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Wintereinbruch

Beitrag von tinafalke » Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:39

Heute der erste Schnee und 4,8 ° C unter Null. Meine Freudensteinvölker sind noch gut. :D Reaktionen bei der Durchsicht
Carnica : Stramm und fester Sitz.
Dunkle : Hörbares Aufbrausen
Sicula : Lockere Einheit. Ja, die würden bei mehr Störung beißen.
Ich werde weiterhin mein Interesse der Dunklen und der Sicula widmen.




Ich suche etwas über Haarkleid und Varroa.

Carnica mit 3 Milben habe ich schon gesehen.
Haarlose,durch Nässe oder sonst einen Vorgang haarlose mit Milben habe ich noch nicht gesehen.
Gibt es da Beobachtungen?
Gruß

elk030
Beiträge: 967
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Wintereinbruch

Beitrag von elk030 » Mittwoch 5. Dezember 2012, 14:53

Moin Tinafalke
Miben klammern sich an die Haare der Bienen.
Vermutlich tun sie sich schwer, wenn Biene haarlos ist.
Bei 3 Völkern ist kein Gemüll sichtbar, obwohl stark.
Wie ist das möglich?
und
Wofür ist augenblicklich eine Durchsicht notwendig?
Fröstelnde Grüsse, Elk

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Wintereinbruch

Beitrag von tinafalke » Mittwoch 5. Dezember 2012, 15:05

Hallo Elko!
Ups, nur gespannert, ob noch alles da ist.
Gruß Tina

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Wintereinbruch

Beitrag von tinafalke » Mittwoch 5. Dezember 2012, 15:15

Hallo Elko!
Was sind das für Bienen?
Gruß

elk030
Beiträge: 967
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Wintereinbruch

Beitrag von elk030 » Mittwoch 5. Dezember 2012, 18:06

Hey Tina
Es sind Schwedinnen (F1/F2), sehr dunkel, aus Standbegattung über Schwarmzellen.
Reingeschaut habe ich nicht, dem Brummeln nach zu urteilen sind sie aber noch gut beinander.
Ich habe diesjährig sehr viele Völker eingewintert und nur minimalistisch behandelt,
was ihnen meines Erachtens sehr gut bekommen ist.
Sollten sie gut über den Winter kommen, werde ich einen vierten Standplatz benötigen.
Jetzt geniesse ich die Ruhe, Elk

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Wintereinbruch

Beitrag von steffen » Donnerstag 6. Dezember 2012, 06:14

Hallo ich bins nochmal leider musste ich feststellen das bei mir die vögel an meinen beuten waren und viele tote Bienen draussen tot im Schnee liegen. ich hab bei 2 Völkern gesehn das die bienen sehr rege an den Fluglöchern waren . Nun hab ich kleine Bretter davor gestellt und hoffe das ich da keine Verluste mehr habe. Das ist sehr ägerlich :( gruss steffen

Benutzeravatar
Gast4

Re: Wintereinbruch

Beitrag von Gast4 » Donnerstag 6. Dezember 2012, 12:32

Hallo Steffen,
ein bekannter Imker hier hatte viel Ärger mit einem Specht.
Zudem hat er noch die Styropor Beuten.
Im vergangenen Winter hat er durch den Vogel 8 Völker verloren und einige Zargen waren komplett kaputt.
Nun hat er Käfige gemacht die er komplett über die Beuten stellt und hofft das es dieses Jahr Ruhe gibt.
Du kannst ja mal einige CD`s nehmen und an Schnüre hängen, als Vogelschreck. Die mögen das blinken und blitzen nicht.

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Wintereinbruch

Beitrag von steffen » Donnerstag 6. Dezember 2012, 12:41

Hallo Hans danke für den tipp so wie ich es beobachtet hatte sind das Schwarzdrosseln und Meisen die da sind aber ich werd das woll machen.

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Wintereinbruch

Beitrag von tinafalke » Sonntag 26. Mai 2013, 10:45

Hallo!
Wie sieht es bei Euch aus?
Die gefiederten Freunde haben bei mir Hochkonjunktur.
Ich habe den ganzen Winter nicht soviel gehabt wie jetzt.
Bei mir geht richtig Futter durch.
Gruß Fooke

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Wintereinbruch

Beitrag von Hainlaeufer » Sonntag 26. Mai 2013, 23:10

Angeblich soll man auch hungrige Spechte im Winter mit etwas größere Speckschwarten, in der Nähe aufgehängt, davon abhalten an die Beuten zu klopfen!

Antworten

Zurück zu „Dezember“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast