Völkerverluste jetzt schon???

Moderator: Johannes

Wieviele Völkerverluste sind bei Euch bereits aufgetreten?

0
33
60%
0-10%
9
16%
10-30%
6
11%
30-60%
4
7%
60-90%
2
4%
90-100%
0
Keine Stimmen
Alle
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 55

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von steffen » Mittwoch 12. Dezember 2012, 18:42

Hallo nun mach ich mal ne Umfrage. Wer hat schon Völkerverluste jetzt schon zu verzeichen?? Nach meiner Hörchprobe heute sind noch meine Völker noch alle da. obwohl viele Bienen raus geflogen sind und im Schnee verendet sind. gruss steffen

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6382
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 12. Dezember 2012, 19:36

HAllo Steffen,

ich habe bislang noch keine Verluste; habe ja im Sommer und letzten Winter (varroa-) vorgesorgt. :wink:

Schade dass Du diesem Thema keine Umfrage (zum Abstimmen) beigefügt hast.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

lutz
Beiträge: 82
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 07:28
Postleitzahl: 12685
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 030 5638607
Imker seit: 4. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": mellifera
Zuchtlinie/n: Schweden
Wohnort: 12685 Berlin
Alter: 65

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von lutz » Mittwoch 12. Dezember 2012, 20:14

Hallo Allerseits
habe mir wieder einen hölzernen Trichter mit Schlauch gebaut und an den Fluglöchern gehorcht, überall tiefes ruhiges Brummen, also alles in bester Ordnung.
Gruß Lutz

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von steffen » Mittwoch 12. Dezember 2012, 20:55

Hallo kai ich wusste nicht wie man das hier macht .sonst hätte ich ich das so gemacht . nun hoffe ich das hier noch einige Meldungen hier rein kommen.bei 2 Völkern von mir ist nichts zu sehn.aber beim lauschen scheint alles in Ordnung zu sein. bei den anderen ist reger betrieb an den Fluglöchern auch bei der kälte.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6382
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 12. Dezember 2012, 21:12

Hallo steffen,

ist doch kein Problem. :P

Das bekommen wir noch hin; schau mal. :wink:

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast4

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von Gast4 » Mittwoch 12. Dezember 2012, 22:19

Hallo

Bei mir ist alles OK.
Keine Verluste
Kein Betrieb am Flugloch
Pro Volk zwischen 5 und 9 Tote Bienen auf dem V-Gitter

Zum überprüfen der Völker benutze ich ein Stethoskop, damit höre ich an den Zargen, zudem kann ich mit einer USB Kamera über Notebook von unten in die Beuten schauen und nach der Traube schauen. Das ist nicht Störend weil keine Erschütterung, oder sonstige Störung vorkommt.

Die Böden die ich habe sind vom Eingang her innen einstufig, so kommt kein direktes Tageslicht in die Beute, zudem noch der Mäusekeil davor. Ist mit dem Schieber ( Windel) zu regulieren.

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von steffen » Donnerstag 13. Dezember 2012, 12:56

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo steffen,

ist doch kein Problem. :P

Das bekommen wir noch hin; schau mal. :wink:

LG
Kai

Hallo Kai vielen dank dafür. Nun bitte ich um Abstimmungen!! :)

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Alter: 48

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von Heiko » Donnerstag 13. Dezember 2012, 16:54

steffen hat geschrieben:
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo steffen,

ist doch kein Problem. :P

Das bekommen wir noch hin; schau mal. :wink:

LG
Kai

Hallo Kai vielen dank dafür. Nun bitte ich um Abstimmungen!! :)
Hallo Steffen,

noch habe ich keinen Ausfall zu beklagen bzw. entdeckt. Ich habe sie jetzt aber auch konsequent in Ruhe gelassen und werde das auch weiter so tun.
Zwischen Weihnachten und Sylvester einmal Oxalsäure und dann wieder in Ruhe lassen. Ich schau nur mal ob die Fluglöcher noch offen sind.
Man kann jetzt sowieso fast nichts tun, sollte man einen Ausfall oder Probleme entdecken (höchstens vielleicht eine Maus verjagen :wink: ) Ich war sehr froh über die richtigen Wintertemperaturen und hoffe, dass das noch eine Weile so bleibt. So wird nicht gebrütet und sie sitzen schön ruhig. Jede Störung
ist unnötige "Aufregung." Das wiederum regt den Appetit an und der fördert die Verdauung. Mehr Störung = mehr Verdauung = mehr Endprodukte = mehr Probleme wenn nicht rechtzeitig ein Reinigungsflug möglich ist. Also jetzt nicht zu viel schauen. Entspann dich, gönne dir ein gutes Buch (bin gerade bei Tautz: Phänomen Honigbiene) und freue dich auf Frühjahr.

Deine Überschrift ist übrigens relativ. Mir ist gleich am anfang meiner Imkerlaufbahn ein Sammelbrutableger schon im Spätsommer eingegangen, weil ich den Zusammenhang Brutableger / Varroa / rechtzeitige AS-Behandlung böse unterschätzt habe.

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von steffen » Donnerstag 13. Dezember 2012, 17:16

Hallo Heiko vielen dank für deine Antwort ich mach zur zeit auch nichts an den Völkern schau nur ob die beuten noch in Ordnung sind alles andere mach ich nichts. ich hab hier mal noch ein Link für euch da schon einige Imker viele Verluste nun beklagen. http://burgenland.orf.at/news/stories/2513988/ gruss steffen

Bienenfreund
Beiträge: 125
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 20:56
Postleitzahl: 25938
Ort: Wyk
Land: Deutschland
Telefon: 04681 3208
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse": Carnica, Mellifera
Zuchtlinie/n:

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von Bienenfreund » Freitag 14. Dezember 2012, 13:39

Ich habe Warré-Beuten und schaue bei denen mal durchs Fenster rein. Sitzen Still und ganz dicht zusammen, so wie es sein soll.
Varroaprobe am Monatsanfang, 0 Varroa gefallen. Eine Behandlung ist nicht erforderlich.
Behandeln nur, wenn mehr als 1 Varroa pro Tag gefallen ist, sonst ist Oxalsäure schädlich.
:)

Benutzeravatar
Bergfunker

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von Bergfunker » Freitag 14. Dezember 2012, 13:45

Dem ist noch ein weiterer Link an zu fügen.

http://derstandard.at/1333528795200/Sch ... bestaetigt

Gerade die Monokultur für sogenannten "Bio-Sprit" und "Bio-Gas" wird uns die nächsten Jahre noch tausende Bienenvölker kosten. Ebenso die sogenannten "Bienenverträglichen Unkrautvernichter". Hier kann man Beispielsweise bei RoundUP zusehen wie die Bienen bei Starversuchen aus dem Stock, regelrecht "abstürzen" und verenden. Diese vergifteten Bienen sind jedoch ebenfalls ein wichtiger Proteinlieferant für Singvögel. Oder muß man schon sagen - waren gewesen ? Ich vermisse jedes Jahr immer mehr die Singvögel meiner Jugend. Als Imker können wir nicht den vergifteten Raps oder Mais aus dem Wege gehen, doch wer zahlt die Zeche ? Vieleicht sollten sich alle Imker mal einig sein und die Verluste durch Industrie und Politik auf den Honigpreis aufschlagen. Eine Sofortwirkung wäre sicher garantiert.
Gruß Bergfunker

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Alter: 48

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von Heiko » Freitag 14. Dezember 2012, 13:51

Hallo Steffen,

danke für den Link. Jetzt verstehe ich deinen Antrieb nach der Umfrage.

Nach den Beschreibungen im Artikel haben wir wahrscheinlich wieder so einen unschönen
Behandlungserfolg der Landwirtschaft vor uns. Wird in einem kleinen Nebensatz ja auch erwähnt...
viel wahrscheinlicher haben aber die bösen Viren und Pilze zugeschlagen :roll: wers glaubt :|

Schade um die Völker!

Gruß Heiko

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von steffen » Samstag 15. Dezember 2012, 17:12

Hallo Heiko schön mal wieder was von dir wieder was zu hören. Ich hab heute mal den Deckel gehoben und nur kurz mal geschaut. noch sind alle Völker am leben,aber ,da es hier wieder wärmer wird und der Schnee taut wieder.Ich glaube da gehn die Bienen wieder in der brut.Der winter ist aber noch nicht vorbei!!!! Bei 6 Völkern sitzen die Bienen Mittig oben und bei 2 Völkern sitzen die an der Linken Seite vorne.Also alles noch in Ordnung. gruss steffen

RolandT
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 12. November 2010, 21:57
Postleitzahl: 66701
Ort: Beckingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 7
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, Schweizer Nigra
Alter: 61

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von RolandT » Samstag 15. Dezember 2012, 17:54

Am Mittwoch habe ich eine Oxalsäurebehandlung für meine Bienenvölker gemacht. Bei 14 Völker keine Verluste. Vor allem meine 6 Völker mit den schweizer Reinzuchtköniginen sehen gut aus. Ich hoffe nur, das es im Frühjahr auch noch so gut ist.
Gruß Roland

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 260
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Alter: 69

Re: Völkerverluste jetzt schon???

Beitrag von tinafalke » Sonntag 16. Dezember 2012, 13:04

Noch leben sie. :D Kaum Totenfall. Hinterbehandlungsbeuten. Beuten Freudenstein. :oops: Im Bienenhaus. Beute an Beute.
Somit Traube an Traube
Gruß

Antworten

Zurück zu „Dezember“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast