Honigschleuder kaufen...

Ernte, Aufbewahrung, Abfüllung, Behandlung, Pflege, Aufbereitung und Verkauf von Honig; Honigsorten, Wachs, Propolis, Pollen

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Sonntag 5. Juli 2015, 13:33

Moin zusammen,

da ich dieses Jahr nicht wieder auf die netten Kollegen aus meinem Verein zum Schleudern zurückgreifen wollte, überlege ich mir schon länger eine eigene Honigschleuder anzuschaffen. Für mich würde derzeit locker eine 2Waben-Schleuder ausreichen, allerdings möchte ich mir auf Grund der Anschaffungskosten und Blick auf die nächsten 5-10 Jahre doch gerne etwas qualitativ Hochwertiges im 4Waben-Bereich zulegen.

Ich hatte schon öfters nach Testberichten im Netz gesucht, allerdings noch nichts ansprechendes gefunden. Falls jemand mal einen Testbericht irgendwo gesehen hat, würde ich mich sehr über den einen Link freuen :wink:

Ich habe natürlich auch schon ein wenig auf der Holtermann-Seite verglichen. Hier sind mir folgende Modelle auf Grund des Preisleistungsverhältnisses besonders aufgefallen:

1. EWG® 4 Waben Schleuder - ca. 400 Euro
2. ApiNord® 4 W Handschleuder (Deutsche Bauart) - ca. 550 Euro
3. SIPA® 4 W Handschleuder 64er Kessel (Tagentialschleuder) - ca. 700 Euro

Diese drei Kandidaten liegen in recht unterschiedlichen Preisklassen. Ich vermute der Unterschied liegt überwiegend in der Qualität. Die Kurbel wird wohl am anfälligsten für Schäden sein, aber so richtig kann ich den Preisunterschied noch nicht nachvollziehen.

Falls jemand eines dieser Geräte benutzt, würde ich mich sehr über einen Erfahrungsbericht freuen. Auch Empfehlungen anderer Geräte würden mich interessieren und freue mich auf Eure Antworten.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Sonntag 5. Juli 2015, 15:33

Hallo Ole,

da auch eine 2-Waben-Schleuder Geld kostet und die nur in den ersten wenigen Jahren reichen wird, möchte ich dich gerne in deinem Vorhaben ermutigen, eine 4-Waben-Schleuder zu kaufen. :)

Ich benutze seit Jahren die ApiNord® 4 W Handschleuder von Holtermann. Ein Produkt, was alles hält, was es verspricht. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen und kann sie dir guten Gewissens empfehlen!

Die EWG® 4 Waben Schleuder kannst du vergessen, wenn du eine langfristige Anschaffung planst. Denn hier sind einige Teile aus Plastik. Das kann nicht lange halten. Ich habe mich vor dem Kauf damals auch vom Holtermann-Personal beraten lassen und die rieten mir unterschwellig auch von dieser Schleuder ab.

Die SIPA® 4 W Handschleuder 64er Kessel (Tagentialschleuder) hat sicher auch ihre Berechtigung, aber ich sehe keinen Vorteil zur ApiNord-Schleuder. Außerdem ist hier serienmäßig wieder ein Plastequetschhahn verbaut.

So viel von mir. :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Sonntag 5. Juli 2015, 16:06

Johannes hat geschrieben:Ich benutze seit Jahren die ApiNord® 4 W Handschleuder von Holtermann. Ein Produkt, was alles hält, was es verspricht. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen und kann sie dir guten Gewissens empfehlen!
Hallo Johannes,

danke für die Antwort. Die ApiNord®-Schleuder hatte mir persönlich auch am besten gefallen. Ich vermute zwar, dass "Deutsche Bauart" leider nicht auch deutsche Herstellung bedeutet, aber auf den Bildern erschien mir diese sehr solide. Der serienmäßige Metall-Quetschhahn erscheint mir auch als zusätzliches Plus. Auf Grund der hohen Grundkosten, möchte ich auch nicht gerne an der Qualität sparen, ich denke der Preis geht schon in Ordnung.

Hast du die Schleuder damals abgeholt oder per Post zusenden lassen? Sind das in der Originalverpackung Einzelteile als Bausatz oder ist die Schleuder komplett vormontiert?

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Sonntag 5. Juli 2015, 16:34

Hi Ole,

ich habe sie mir schicken lassen. Man muss dann halt die Füße noch montieren. Der Rest ist ja alles jeweils im Stück.

Kauf auch gleich 1-3 Schleuderkugeln (8mm). Davon brauchst du eine unten im Lager. Beim Reinigen verschwindet die aber gerne mal.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Sonntag 5. Juli 2015, 19:36

Johannes hat geschrieben:Kauf auch gleich 1-3 Schleuderkugeln (8mm). Davon brauchst du eine unten im Lager. Beim Reinigen verschwindet die aber gerne mal.
Alles klar, danke für den Tip. Denke ich werde Anfang nächster Woche bestellen. LG, Ole!

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Heidjer » Sonntag 5. Juli 2015, 22:04

Hallo Ole,
als ich anfing, habe ich quasi eine alte Imkerei mit 4-Waben-Edelstahlschlsuder mit Handantrieb mitgekauft. Zwischenzeitlich habe ich aber einen Motorantrieb nachträglich erworben, jedoch noch nicht montiert. Ich würde keine Schleuder ohne Motor mehr kaufen. Bei meinem Freund ist es doch angenehmer als mit meiner Handschleuder, vor allem, wenn du Honig hast der nicht der Fliehkraft gehorchen und herausfließen will. Wo kannst Du Deine Schleuder hinstellen? Evtl auf dem Boden festverschrauben? Ansonsten kauf Dir gleich entsprechende Gummipuffer für die Füße mit. Dann bleibt sie doch ruhiger stehen und rappelt nicht durch den ganzen Raum. Achim liegt doch für Brockel gleich um die Ecke, fahr hin und schau Dir die Schleudern an. Dann hast Du ein anderes Gefühl. Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung, denn das Ding soll ja lange Jahre seinen Dienst erfüllen. Zum Fetten der Lagerkugel hat Holtermann auch für Lebensmittel zugelassenes Fett im Döschen. Gleich mitnehmen.
MbG
Wolfgang

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Sonntag 5. Juli 2015, 22:33

Hallo Wolfgang,

danke für die guten Ratschläge. Richtig, Holtermann lässt sich von hier in 30-40 Minuten mit dem Auto erreichen. Ich war gerade vor ein paar Wochen vor Ort und habe mir unter anderem die genannten drei Schleudern angesehen. Die ApiNord® 4 W Handschleuder war auch hier schon mein Favorit, in so fern war ich vorhin recht froh, ein positives Feedback zu hören.
Heidjer hat geschrieben: Ich würde keine Schleuder ohne Motor mehr kaufen.
Einen Motor muss ich derzeit nicht unbedingt haben, Elektronik ist mir immer zu Anfällig für Schäden bei soetwas :D
Heidjer hat geschrieben:Wo kannst Du Deine Schleuder hinstellen? Evtl auf dem Boden festverschrauben?
Am Boden wollte ich die Schleuder schon gerne befestigen. Ich richte mir derzeit nach und nach eine kleine Honigwerkstatt im Keller ein, da kann ich zum Glück in den Boden bohren. Hatte meine Honigwaben im vergangenen Jahr bei einem Bekannten geschleudert, welcher seine Schleuder nicht am Boden befestigt hatte und diese tanzte mir doch etwas zu sehr durch den Raum :wink:

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Montag 6. Juli 2015, 15:35

Hallo Ole,

da du noch jung bist, kannst du guten Gewissens eine Handschleuder kaufen. Auch wenn die Imekrei Spaß machen soll, man kann ruhig noch etwas arbeiten für den Erfolg. Die Bienen arbeiten ja auch. :mrgreen:

Zu deiner Keller-Variante noch ein paar Anmerkungen:
Wie willst du die Schleuder reinigen? Kannst du sie barrierefrei hinaus tragen, oder wie stellst du es dir vor?
Festschrauben am Boden ist sicher nicht schlecht, muss aber nicht sein. Ich habe die Gummipuffer drunter. Klappt tadellos. Ein "Herumspringen" der Schleuder geschieht nur bei Unwucht, verursacht durch ungleichmäßige Befüllung. Man sollte darauf achten, dass man die gegenüberliegenden Waben so wählt, dass sie annähernd gleich schwer sind. Eine Unwucht kann mitunter auch zur Beschädigung (Verziehen) der Schleuder führen, wenn man es übertreibt und regelmäßig macht. Für die normalen Vibrationen reichen die Gummipuffer jedenfalls.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Montag 6. Juli 2015, 16:28

Johannes hat geschrieben:Wie willst du die Schleuder reinigen? Kannst du sie barrierefrei hinaus tragen, oder wie stellst du es dir vor?
Hallo Johannes,

danke für die Anmerkungen. So weit hatte ich ehrlich gesagt noch garnicht gedacht. Wirklich barrierefrei ist der Keller nicht, allerdings gibt es einen Außenzugang. Ich könnte die Schleuder sicherlich für die Reinigung nach außen bringen, würde allerdings doch einen gewissen Aufwand bedeuten. Diesen werde wohl 2-3 mal im Jahr hinnehmen können/müssen. Denke aber mit zwei Personen wird sich das Ding schon stämmen lassen.

Ansonsten gefällt mir die Lage im Keller sehr gut, da hier selbst im Sommer eine angenehme Temperatur herrscht und keine ungebetenen Gäste herreinfliegen bzw. krabbeln. Hatte mal die Imkerei von einem Bekannten aus der Gegend besucht, der seine Honigwerkstatt in einem Holzhaus auf seinem Grundstück eingerichtet hatte, da wimmelte es nur so vor Wespen und Bienen. Das muss ich bei der Arbeit nicht unbedingt haben :D

Zur Befestigung hatte ich an Schraubmuttern mit diesen "Hörnchen" zum mit der Hand drehen, wie auch immer die Dinger heißen :D, gedacht. So brauch ich die Schleuder zum Reinigen nur kurz von Hand lösen. Wenn die Schleuder auch ohne Befestigung stehen bleibt, dürfte ja ein leichtes Anziehen der Muttern von Hand ausreichen.

So langsam bin ich ja echt ein wenig gespannt auf die Schleuder. Habe mich jetzt für die ApiNord® 4 W Handschleuder entschieden und werde diese wohl in den nächsten Tagen bestellen.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Montag 6. Juli 2015, 16:52

Ole86 hat geschrieben:...Zur Befestigung hatte ich an Schraubmuttern mit diesen "Hörnchen" zum mit der Hand drehen, wie auch immer die Dinger heißen :D, gedacht. ...
Beste Grüße, Ole!
Hallo Ole,

die Dinger heißen Flügelmutter. :P

Also ich kann die Scheuder auch ganz gut alleine tragen. So schwer ist sie ja nicht. Treppen sind zu zweit sicher auch kein Problem. Nur durch die Wohnung würde ich sie nicht tragen wollen.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Montag 6. Juli 2015, 18:55

Johannes hat geschrieben:...die Dinger heißen Flügelmutter. :P
Hi, hehe, gut zu wissen :)

Ich denke mit den Flügelmuttern sollte das dann ganz gut funktionieren :wink:

LG, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Samstag 5. März 2016, 11:43

Johannes hat geschrieben:...Ich benutze seit Jahren die ApiNord® 4 W Handschleuder von Holtermann. Ein Produkt, was alles hält, was es verspricht. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen und kann sie dir guten Gewissens empfehlen! ...
Also das ist nach wie vor richtig. Die Schleuder ist toll. Aber ich habe ihr jetzt mal ein Update verpasst. :P

Bisher konnte ich ja nur tangential schleudern. Mittlerweile benutze ich aber (wegen meinem Rücken) fast nur noch Halbzargen im HR. Von den Halbwaben passen in den alten Korb 8 Stück, aber man muss sie natürlich wenden. Das nervte mich letztes Jahr.
Bild

Von Bienenruck habe ich mir einen Radialkorb für 12 Waben gekauft. Siehe hier: https://bienen-ruck.de/imkershop/honige ... radialkorb Artikelnummer: 30460

In den Korb passen zwar keine normal hohen Zander- / DN-Waben, aber die benutze ich sowieso kaum noch und wenn, habe ich ja den alten Korb.
Bei dem Radialkorb passen jetzt also 12 statt 8 Halbwaben rein und das Wenden entfällt. ... Eine tolle Zeitersparnis! :P
Bild

LG Johannes
Dateianhänge
20160305_092930.jpg
20160305_092212.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Herbert
Beiträge: 741
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Herbert » Samstag 5. März 2016, 12:59

Hallo,
beim Honigschleuder kaufen,sollte man darauf achten das das Material nicht zu schwach ist und natürlich Niro, ,ich habe von meinem Onkel eine 4 Waben-Selbstwendeschleuder CMF mit Halbautomatik übernommen und bin bestens zufrieden.

LG Herbert

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Ole86 » Donnerstag 2. Juni 2016, 22:42

Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt auch für die ApiNord® 4 W Handschleuder entschieden. Leider blieb nach der Arbeit nurnoch die Zeit, um die zusammen mit der Schleuder gelieferten Zargen aufzusetzen. Bis ca. 80 MWs in die ebenfalls neuen Rahmen eingelötet waren, wurde es schon fast dunkel. Ich habe schnell noch acht Völker erweitert. Morgen sind die Honigräume an der Reihe, dann wird die Schleuder aufgebaut.

Die Schleuder wurde fast einsatzbereit geliefert. Ich muss anscheinend nur die Kurbel befestigen und das Stativ anbringen. Allerdings werde ich mir vermutlich die Mühe machen, die Schleuder im Boden zu verschrauben. Bei einem Bekannten, bei dem ich bisher geschleudert habe, tanzte die Schleuder immer quer durch den Raum :D

Hier noch ein Foto vom Lieferumfang (Das Honigsieb in der Apinordschachtel gehört allerdings nicht dazu.):

Bild

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Honigschleuder kaufen...

Beitrag von Johannes » Freitag 3. Juni 2016, 06:12

Ole86 hat geschrieben:...Allerdings werde ich mir vermutlich die Mühe machen, die Schleuder im Boden zu verschrauben. Bei einem Bekannten, bei dem ich bisher geschleudert habe, tanzte die Schleuder immer quer durch den Raum :D ...
Hallo Ole,

wenn die Schleuder "tanzt" liegt das nicht an der Schleuder, sondern an einer Unwucht durch die Waben. Langfristig macht man so die Schleuder kaputt. In deinen Korb müssen zwingend immer 2 oder 4 Waben rein. Niemals eine ungerade Anzahl! Und die gegenüberliegenden Waben sollten möglichst gleich schwer sein! Dann "tanzt" da nichts und du hast möglichst lange Freude an der Schleuder.

Im Übrigen muss man auch nicht drehen wie ein Wilder. :mrgreen: Bei mir dreht nach alter Gewohnheit immer noch mein 92-jähriger Großvater die Schleuder. Er kann gar nicht mehr so schnell drehen, lässt es sich aber nicht nehmen. Die Waben werden trotzdem leer.

Ich glaube, du hast die Gummifüße nicht bestellt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Wenn du unter jeden Fuß einen zusammengelegten Lappen packst, geht es auch.

Festschrauben ist natürlich die Luxusvariante. Wenn das problemlos geht, würde ich es machen! :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Erzeugnisse aus dem Bienenvolk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast