Wachs härtet nicht aus

Ernte, Aufbewahrung, Abfüllung, Behandlung, Pflege, Aufbereitung und Verkauf von Honig; Honigsorten, Wachs, Propolis, Pollen

Moderator: Johannes

Antworten
Piet
Beiträge: 8
Registriert: Montag 3. November 2014, 18:31
Postleitzahl: 31582
Ort: Nienburg
Land: Deutschland
Telefon: 05021-18243
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": 3 x Carnica , 2 x AMM F1
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Piet » Montag 23. November 2015, 16:30

Hallo allerseits..
habe vor drei Wochen Wachs eingeschmolzen ( das erste Mal ) muss nun aber feststellen, das nur 2/3 des im Eimer
aufgefangenen Wachses durchgehärtet ist. Das letzte Drittel unten ist immer noch flüssig? :?
Hat jemand eine Idee????
VG Piet

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4326
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Johannes » Montag 23. November 2015, 16:50

Hallo Piet,

wirklich vor 3 Wochen? Wie gut isoliert hast du denn das ganze? :wink:

Also wenn ich mein Wachs ca. 10 kg pro Topf mit ca. 3 l Wasser aufschmelze und dann in einer Zarge mit Deckel langsam abkühlen lasse, dauert das 3-4 Tage. Aber keine 3 Wochen. :shock:

Ist das nicht ausgehärtete Wachs bei dir denn noch warm?
Hast du mit Wasser gearbeitet?
Hast du ein Foto von den Phänomen?

Also ich weiß ehrlich gesagt keine ernst zu nehmende Antwort. ... Bis jetzt.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Piet
Beiträge: 8
Registriert: Montag 3. November 2014, 18:31
Postleitzahl: 31582
Ort: Nienburg
Land: Deutschland
Telefon: 05021-18243
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": 3 x Carnica , 2 x AMM F1
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Piet » Montag 23. November 2015, 17:25

Danke Johannes für die schnelle Antwort. Habe gerade 2 Fotos gemacht und etwas gebraucht um mich hier zurecht zu finden was das hochladen de Dateien Betrifft.
Hoffentlich kannst Du was erkennen.
Habe den Wachs mit etwwas Wasser geschmolzen, gesiebt, und in einem Eimer mit etwas Wasser laufen lassen.
Das Ergebniss siehst Du nun...
VG Piet
Dateianhänge
Wachs 2.jpg
Wachs 1.jpg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4326
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Johannes » Montag 23. November 2015, 17:37

Danke Piet,

also so wie ich das sehe, hast du festes Wachs und eine Wasser-Schmutz-Pampe. Das ist soweit normal.
Wenn alles kalt ist, kann auch kein flüssiges Wachs mehr da sein.

Einfach den festen Wachsblock stürzen und abschrubben, bis aller Schmutz weg ist. Je nach dem was du vor hast, musst du noch paar mal erhitzen. Zum Tausch gegen MW ist es aber schon sauber genug.

Ich siebe mein Wachs nie. Ich lasse es immer im Kochtopf mit reichlich Wasser auskühlen. Beim Sonnenwachsschmelzer kommt eigentlich kein grober Dreck rein.
So sieht es dann nach dem ersten Aufschmelzen aus. Das reicht mir. :)

Bild

LG Johannes
Dateianhänge
20140912_135721.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Ole86 » Montag 23. November 2015, 19:40

Hallo Piet,

ich kann da Johannes nur zustimmen. Es handelt sich um Wachs in "Schmutzwasser". Natürlich besteht eine Wabe nicht zu 100% aus Wachs, sondern enthält auch Flüssigkeiten, beispielsweise aus restlichem Honig. Hinzu kommt das Wasser, welches in der Regel zum Kochen der Waben verwendet wird.

Der gröbste "Schmodder" landet im Sieb. Anschließend lagert sich das restliche Wachs an der Oberfläche ab. Am Ende bleibt, wie auf deinem Foto zu sehen, eine in Schmodderwasser treibende Wachsschicht. Es ist also nicht alles nur Wachs der durch das Sieb gelangt, sondern jegliche Flüssigkeiten aus Waben und Produktion.

In einer geringen Menge (wie auf dem Foto) kühlt das Wachs binnen 6-8 Stunden oder sogar noch schneller ab. Ich selber sammel in der Regel diese Wachsschichten. Sobald ich ca. 5-10 kg gesammelt habe, schmelze ich diese zusammen mit alten Mittelwänden und sonstigen Wachsresten noch einmal ein und filtere die Brühe erneut durch einen Damenstrumpf. Wenn man Mittelwände gießen lassen möchte, lohnt sich leider der Aufwand unter 8kg Wachs kaum.

Beste Grüße, Ole!

Piet
Beiträge: 8
Registriert: Montag 3. November 2014, 18:31
Postleitzahl: 31582
Ort: Nienburg
Land: Deutschland
Telefon: 05021-18243
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": 3 x Carnica , 2 x AMM F1
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Piet » Montag 23. November 2015, 20:16

Danke Johannes, danke Ole!
ich glaube jetzt bin ich schlauer. Alles plausibel was ihr sagt. Werde den Wachsbloch noch mal erhitzen und schaun was passiert.
Bis bald mal wieder.
VG Piet

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4326
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Johannes » Montag 23. November 2015, 20:37

Viel Erfolg Piet!
Berichte bitte vom erneuten Versuch.


Ich möchte noch mal meine Methode etwas genauer erklären, da ich denke, ihr macht euch zu viel Arbeit und habt zu viele Verluste.

Also ich benutze einen hohen 15 l Topf aus Edelstahl. Dahinein kommt das Wachs aus dem Sonnenwachsschmelzer und Wasser (ca. 1/3 der Wachsmenge). Dann erhitze ich alles und rühre zum Ende hin, damit es nicht "blubb" macht und das ganze Zeug an der Zimmerdecke hängt. :mrgreen: Wenn dann alles geschmolzen ist (Kochen ist nicht nötig, bzw. gefährlich), schöpfe ich mit einem Löffel grobe Verunreinigungen von der Oberfläche ab. Dies können Holzsplitter, tote Bienen und Wespen, oder was auch immer sein. Danach stelle ich den kompletten Topf mit Deckel in eine Zarge und packe ihn richtig mit einer alten Decke ein. Dann dauert es so verpackt durchaus mehrere Tage, bis alles kalt ist. Der Vorteil dieses sehr langsamen Abkühlens ist, dass aller Schmutz, der schwerer als Wachs ist, auch genügend Zeit zum Absinken hat. Außerdem reißt ein langsam erkalteter Wachsblock kaum in der Mitte, was bei schnellem Abkühlen passieren kann. Im Riss können sich dann wieder Schmutz und Wasser sammeln.

Ein Filtern durch einen Damenstrumpf oder Sieb halte ich bei normal sauberem Rohwachs für überflüssig. Dabei hat man Verlust und Sauerei. Zum Tausch gegen MW reicht es nach meiner Methode allemal. Nur für Kerzen kann man es gar nicht oft genug filtern. :P Sonst hat man am Ende knisternde und Funken-sprühende Kerzen. ... Nicht empfehlenswert!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Ole86 » Montag 23. November 2015, 22:14

Johannes hat geschrieben:Ein Filtern durch einen Damenstrumpf oder Sieb halte ich bei normal sauberem Rohwachs für überflüssig. Dabei hat man Verlust und Sauerei.
Hi zusammen,

wenn man einen Sonnenwachsschelzer verwendet und "sauberen Rohwachs" hat, ist das wohl korrekt. Kocht man allerdings bei geringen Mengen direkt die Waben ab, ist dieses selten der Fall und das filtern wird natürlich unverzichtbar.

Es lohnt sich sogar, das Filtrat noch einmal erneut abzukochen, denn wie Johannes erwähnt hat, enthält dieses nicht selten mehr Wachs als der erste Durchgang. Ich koche das Filtrat immer in einem kleinen Topf noch einmal separat unter Zugabe von wenig Wasser auf und filter dieses erneut. Auf diese Weise habe ich in der Regel ein deutlich verlustärmeres Ergebnis.

Ist alles allerdings nichts für die Küche. Ich benutze eine Kochplatte aus dem Baumarkt in der Garage/Werkstatt :D


Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4326
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Wachs härtet nicht aus

Beitrag von Johannes » Dienstag 24. November 2015, 18:57

An dieser Stelle möchte ich auch einmal völlig wertfrei Werbung für den Sonnenwachsschmelzer machen. :)
Sicher ist das Arbeiten damit langwieriger, da nicht gleich alle Waben auf einmal geschmolzen werden können. Aber es ist ökologisch günstig und das Rohwachs ist schon sehr sauber!

Ich benutze den während des ganzen Sommers. Fast täglich wird er von irgendjemandem aus der Familie bestückt, da ich ja nur am Wochenende zu Hause bin. Lediglich Waben von verstorbenen Völkern werden von mir schon im zeitigen Frühjahr im Kessel aus geschmolzen, da ich diese nicht lagern will.
Für regelmäßig anfallende Altwaben, Wildbau und Entdecklungswachs ist das Teil aber optimal!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Erzeugnisse aus dem Bienenvolk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste