Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Links zu interessanten Webseiten, Bildern im Internet, Foren, Gästebüchern, Chaträumen etc etc...

Moderator: Johannes

Hainlaeufer
Beiträge: 635
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 16. Dezember 2017, 19:27

Das größte Problem ist wohl die Tatsache, dass viele Menschen (ich glaube fast, die Mehrheit) nichts mehr mit der Natur zu tun haben. Quasi jedes Gefühl und Verständnis für die Umwelt verloren haben. Wie sollen solche Leute dann auch verstehen, was gerade da draußen passiert?

Insekten sind wohl der beste Indikator. Aber auch Tiere, die sich ausschließlich von ihnen ernähren, spüren auch einen deutlichen, drastischen Rückgang (Stichwort Singvögel). Nur so als Beispiel, falls man mit der Windschutzscheibe nichts anfangen kann.

Wahrscheinlich nimmt man das als Mensch auch nicht so ernst, wenn man selbst nie so schreckliche Erfahrungen machen musste. Aber wenn du in einem Gebiet beobachten kannst, wie hunderte Bienenvölker nach der Rapsblüte und spätestens nach der x-ten Getreidebehandlung absterben, entwickelt man ein anderes Bild zu diesem Thema. Und richtig erkannt, ich musste sowas schrecklickes miterleben.
Schon von Grund auf gegen Gift in der Umwelt, triggert mich seither jede weitere Thematik mit Spritzmittel mega an.

Imker und Landwirt müssen sich verbünden und zusammen arbeiten. Und damit die Umwelt schonen.

Mehr kann und will ich nicht mehr dazu schreiben.

LG

Richthofen
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Richthofen » Samstag 16. Dezember 2017, 21:23

Bei einigen Statements hier kommt mir unausweichlich der Begriff " Alternative Fakten " in den Sinn . :roll:
Und wenn wir heute noch +-10% unseres Einkommens für Nahrung aufwenden, Tendenz sinkend , muss man sich über die Konsequenzen auch nicht wundern .

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Heiko » Montag 18. Dezember 2017, 00:35

Kein alternative Fakten:

Quelle Umweltbundesamt: Im Jahr 2015 wurden 49000 Tonnen von 277 verschiedenen Wirkstoffen ausgebracht. 49.000.000 kg - pro Kopf der Bevölkerung in einem Jahr 0,6125 kg oder bisschen über 600 g Wirkstoff/Gift nur in Deutschland! Das hat natürlich keinerlei Auswirkung und die Erde ist eine Scheibe.

Wo sollen die einzelnen Schädlichkeitsnachweise den her kommen? das Thema ist einfach zu groß und bei Bedarf gibt es immer einen "Nachbarstoff" auf den man das schieben kann.

Hier darf einfach mal auf den viel gescholtenen, gesunden Menschenverstand gehört werden. Wenn ich mein Haus anzünde, wird es auch für mich heiß und es schon besonders misslich, wenn mir definitiv nur ein Haus (Erde) zur Verfügung steht. Dafür benötige ich kein Studie, die mir das sagt.

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Heiko » Montag 18. Dezember 2017, 00:37

Und wenn wir heute noch +-10% unseres Einkommens für Nahrung aufwenden, Tendenz sinkend , muss man sich über die Konsequenzen auch nicht wundern .

Mache ich beides nicht..

Richthofen
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Richthofen » Montag 18. Dezember 2017, 09:42

Hallo Heiko
Ich bin ganz Deiner Meinung .
Die alternativen Fakten bezog ich Menschen die behaupten wenn die Bude brennt es sei der Herbstnebel .
Kompliment wenn Du dich bewusst ernährst und womöglich 20% wo anders einsparst .
Viele wollen nicht einsparen - viele können das auch nicht , weil ihr Geld von staatlicher Seite schon verplant ist .
Gruss Markus

Postkugel
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 19:32
Postleitzahl: 38644
Ort: Goslar
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Postkugel » Montag 18. Dezember 2017, 20:02

Neulich fand ich an einem Bratwurststand am Strassenrand den Werbespruch: "Wenn es in Thueringen mal raucht, wird nicht gleich die Feuerwehr gebraucht!" 8) :lol:

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Heiko » Montag 18. Dezember 2017, 22:51

Postkugel hat geschrieben:
Montag 18. Dezember 2017, 20:02
Neulich fand ich an einem Bratwurststand am Strassenrand den Werbespruch: "Wenn es in Thueringen mal raucht, wird nicht gleich die Feuerwehr gebraucht!" 8) :lol:
Oh ja und der "Spruch" passt hier ja so ganz hervorragend hinein. Schön verharmlosen und lächerlich machen.... :roll:

Mir scheint, dir ist das Problem nicht so ganz klar? Es geht auch um deine Lebensgrundlagen! Und um die deiner (wenn vorhanden) Kinder und Enkel.
Vom Grillen (ja, mache ich auch gerne) geht die Welt sicher nicht unter aber bei dem, was sich hier zusammenbraut, ist eher Schluss mit lustig. Jedes Jahr 600 g Gift pro Kopf. Diese Dosis lehne ich dankend ab!

@Richthofen:
Richthofen hat geschrieben:
Montag 18. Dezember 2017, 09:42
Kompliment wenn Du dich bewusst ernährst und womöglich 20% wo anders einsparst .
Viele wollen nicht einsparen - viele können das auch nicht , weil ihr Geld von staatlicher Seite schon verplant ist .
Hallo Markus, ich versuche es weitestgehend und mit deinen 20 % liegst du gar nicht so weit weg von den Realitäten. Es gibt sicher viele die es sich nicht leisten können, weil ihr Geld von staatlicher Seite schon verplant ist (schön ausgedrückt) aber leider auch noch viel mehr Leute, die Ihre Prioritäten für Ausgaben eben anders setzen. Ist ja ein freies Land...

...ich will ja auch niemanden bekehren, mir geht nur die Hutschnur hoch, wenn das so abgetan wird.

Gruß Heiko

Richthofen
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Dr. Liebig: Interview gegen den Mainstream

Beitrag von Richthofen » Montag 18. Dezember 2017, 23:48

Heiko hat geschrieben:
Montag 18. Dezember 2017, 22:51


aber leider auch noch viel mehr Leute, die Ihre Prioritäten für Ausgaben eben anders setzen. Ist ja ein freies Land...



Gruß Heiko
Hallo Heiko
Du kannst Dich aber auch schön ausdrücken ! Ich arbeite daran :D Danke !
Gruss Markus

Antworten

Zurück zu „Nützliche Links und Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast