Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Sonntag 18. Januar 2015, 10:09

Hallo zusammen,

ich hatte heute zufällig gelesen, dass der NABU 2004 die AMM in einem Bericht erwähnt hatte und damals die Völkerzahl in Deutschland auf ca. 150 schäzte. Dieses brachte mich auf die Frage, wie es eigentlich mit dem aktuellen Bestand der AMM in Deutschland aussieht. Soweit mir bekannt ist, wird dieses ja nicht vom Staat oder einer Behörde erfasst.

Ich persönlich würde eine Bestandserfassung sehr begrüßen, da dieses ein erstes Instrument zur Erfassung der AMM Population darstellen würde. Anhand dieser Daten, könnte zum einen sehr schön der Erfolg der Wiedereinführung dokumentiert und zum anderen auch der Erfolg von bestimmten Maßnahmen zur Wiedereinführung abgeschätzt werden.

Hier stellt sich natürlich die Frage, wie und wo eine solche Datenbank Sinn machen würde. Ich könnte mir anhand der derzeit noch überschaubaren Anzahl von AMM-Haltern, eine freiwillige Erhebung im Rahmen eines Naturschutzprojektes vorstellen. Die Daten müssten selbstverständlich eines Datenschutzvertrages unterliegen und es sollte auch irgendwo eine Art Verein oder gesetzlich geschützter Vertreter dieses überwachen.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, das viele AMM-Halter an einer Erfassung interessiert wären, da sich so irgendwo der Erfolg der Arbeit abschätzen lässt. Eine positive oder negative Bestandsverlaufskurve, motiviert bestimmt den einen oder anderen, weitere Ziele zu setzen.

Wie ist Eure Meinung zu solch einer Bestanderfassung und wie würde für Euch eine Umsetzung Sinn machen?

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel
Einverständniserklärung: _
Alter: 48

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Heiko » Sonntag 18. Januar 2015, 17:02

Hallo Ole,

ist eine gute Idee! Im Vorfeld erwischt uns dann aber wieder die Reinheitsfrage - was wird als Bestand gezählt? Da wird es bekanntlich ja ein wenig schwierig... :wink:

Heiko

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Sonntag 18. Januar 2015, 17:42

Hallo Heiko,

danke für deine Rückmeldung. Du hast sicher recht, die Reinheitsfrage hat uns ja bereits beim Thema "Siegel" in Diskusionen gestürzt.

Halte ich in diesem Fall, allerdings für ein lösbares Problem, da bei einer Datenerhebung gestaffelt werden könnte: Beispielsweise würde sich anbieten zunächst die Zahl von Reinzuchtköniginnen und F1 Völkern separat zu erfassen, auch wenn die Reinheit der F1 Völker nicht immer gesichert ist. Auf diese Weise hätte man immerhin eine erste Übersicht vom deutschen Bestand und könnte anhand der Daten auch weitere Messungen, beispielsweise bezüglich der Reinheit durchführen.

Ich halte auf jeden Fall eine Datenerfassung für einen nächsten wichtigen Schritt, falls ernsthaft etwas für das Wohl der AMM in Deutschland getan werden soll, denn nur anhand entsprechender Daten, lassen sich Erfolge dokumentieren und beweisen.

Die Züchterdantenbank von Nordbiene, war für meine Begriffe ein wichtiger Schritt, da hier erstmalig eine Datenbank von AMM Züchtern auf freiwilliger Basis erstellt wurde.

Für eine Dokumentierung des Bestandes der Dunklen Biene in Deutschland, würde für mich eine Datenbank Sinn machen, in der die Kontaktdaten der Bienenhalter und die eben erläuterte Völkerzahl mit verknüpfter PLZ gespeichert wird. Dieses würde schon ausreichen, um regionalspezifische Informationen zu veröffentlichen. Die Daten der Bienenhalter würden natürlich einem Datenschutzvertrag unterliegen müssen.

Ich möchte an dieser Stelle die Frage stellen: "Könntet ihr Euch überhaupt vorstellen, freiwillig diese Daten einem Verein oder einer Institution zur Verfügung zu stellen oder hättet Ihr hier zu große Bedenken wegen dem Datenschutz?"

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Marakain

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Marakain » Sonntag 18. Januar 2015, 17:44

Ich glaube so einfach wird das nicht. F1 lässt sich vielleicht noch relativ leicht machen. Aber bei den anderen... Es gibt sicherlich etliche die zu Recht oder zu Unrecht (was ich an dieser Stelle nicht beurteilen will) die sagen sie haben Reine DB aus z.B. der "Reihe" der Braunelle. Oder der Kampinoska. Oder der Nigra.... usw. usw.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Johannes » Sonntag 18. Januar 2015, 18:37

Hallo Ole
Ole86 hat geschrieben:Hallo Heiko,

danke für deine Rückmeldung. Du hast sicher recht, die Reinheitsfrage hat uns ja bereits beim Thema "Siegel" in Diskusionen gestürzt.
...
Du hast das sehr gut angemerkt. Eine vergleichbare Situation hatten wir hier schon. Und so gut ich auch diese Idee von dir wieder finde, bleibe ich doch bei meiner höchst kritischen Einstellung vom Siegel-Thema. Daher erspare ich euch wenn möglich meine Worte. :wink:
Vergiss bitte nicht, dass das in keinster Weise gegen dich gerichtet ist! ... Ich hoffe, ich habe ansatzweise die richtigen Worte gefunden, um dich nicht zu kränken!
...Ich möchte an dieser Stelle die Frage stellen: "Könntet ihr Euch überhaupt vorstellen, freiwillig diese Daten einem Verein oder einer Institution zur Verfügung zu stellen oder hättet Ihr hier zu große Bedenken wegen dem Datenschutz?"...
NEIN :!: ... Sorry :|

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Johannes » Sonntag 18. Januar 2015, 20:11

Nachtrag:
Einen kleinen Beitrag muss ich euch doch noch antun. :P
Hier sehe ich weniger die Aufsplittung zwischen Parental- und Fx-Generation als Problem, sondern folgendes:
Wie wir gelernt haben, sind auch längst nicht mehr alle als "Reinzuchtköniginnen" bezeichneten Königinnen 100% rein. Das trifft in verschiedenem Maße auf skandinavische, polnische und alpine Quellen zu!

Das beeinträchtigt die Richtigkeit der zu erfassenden Daten!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Sonntag 18. Januar 2015, 21:13

Hallo zusammen,

ich sehe schon die zuvor befürchteten Tendenzen. Letztendlich wird ein entsprechendes Projekt auf freiwilliger Basis kaum zu bewältigen sein. Eigentlich schade, dass dieses nicht gleich vom Veterinäramt mit festgestellt wird. Nun ja...
Marakain hat geschrieben:Ich glaube so einfach wird das nicht. F1 lässt sich vielleicht noch relativ leicht machen. Aber bei den anderen... Es gibt sicherlich etliche die zu Recht oder zu Unrecht (was ich an dieser Stelle nicht beurteilen will) die sagen sie haben Reine DB aus z.B. der "Reihe" der Braunelle. Oder der Kampinoska. Oder der Nigra.... usw. usw.
+
Johannes hat geschrieben:Nachtrag:
Einen kleinen Beitrag muss ich euch doch noch antun. :P
Hier sehe ich weniger die Aufsplittung zwischen Parental- und Fx-Generation als Problem, sondern folgendes:
Wie wir gelernt haben, sind auch längst nicht mehr alle als "Reinzuchtköniginnen" bezeichneten Königinnen 100% rein. Das trifft in verschiedenem Maße auf skandinavische, polnische und alpine Quellen zu!

Das beeinträchtigt die Richtigkeit der zu erfassenden Daten!
Also ich fände die Auswertung auch ohne Spezifikationen interessant. Besonders die geografische Verteilung halte ich für wissenswert. Eine zunehmende oder abnehmende Tendenz würde auch unabhängig von der Reinheit einen interessanten Einblick in die deutsche Populationsstruktur gewährleisten... Wäre jetzt meine Meinung, mal ganz unabhängig davon ob das Umsetzen eines entsprechenden Projektes überhaupt machbar ist. Da habe ich leider auch so meine zweifel, wobei eine gewisse Anzahl Freiwilliger sicherlich auch schon Tendenzen aufzeigen könnte.

Ich würde gerne abschließend ganz unabhängig von Datenbanken und Reinheit einmal reinfragen, wie hoch das Interesse an der deutschen Populationsstruktur der AMM überhaupt ist. Mich persönlich würden da gewisse Zahlen doch irgendwo interessieren. Diese im Anschluss stärker zu differenzieren, wäre für mich erst ein zweiter Schritt.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6575
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 19. Januar 2015, 16:35

Ole86 hat geschrieben:Hallo zusammen,
...
Ich würde gerne abschließend ganz unabhängig von Datenbanken und Reinheit einmal reinfragen, wie hoch das Interesse an der deutschen Populationsstruktur der AMM überhaupt ist. Mich persönlich würden da gewisse Zahlen doch irgendwo interessieren.
Beste Grüße, Ole!
HAllo Ole,
also nach meinem Verständnis gibt es nach wie vor keine "deutsche Population" der Dunklen Biene. Die allermeisten reinen Königinnen, die wir hier in Deutschland haben, dürften Direktimporte sein. In zweiter Linie dann deren erste NAchzuchten.

Von einer "deutschen Population" sind wir noch sehr weit entfernt.
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Montag 19. Januar 2015, 19:23

HAllo Ole, also nach meinem Verständnis gibt es nach wie vor keine "deutsche Population" der Dunklen Biene. Die allermeisten reinen Königinnen, die wir hier in Deutschland haben, dürften Direktimporte sein. In zweiter Linie dann deren erste NAchzuchten.

Von einer "deutschen Population" sind wir noch sehr weit entfernt.

Hallo Kai,

danke für die Rückmeldung. Du hast natürlich recht, echte "deutsche Population" wird es wohl kaum noch geben. Deine Suche nach verbliebenen "Deutschen Landbienen" hat ja schon irgendwo aufgezeigt, dass wohl kaum noch echte heimische Dunkle Bienen vorhanden sind.

Das Wort "Bestand" müsste also genauer definiert werden. Ich würde in dieser Diskusion gerne das Wort "Bestand" als die Anzahl der in Deutschland vorhandenen Völker, unabhängig von der Herkunft, auslegen.

Natürlich spielt auch die Reinheit der Bestände eine sehr große Rolle, aber auch diesen Punkt würde ich gerne ersteinmal außer Acht lassen.

Eine Erfassung der AMM-Völker in Deutschland halte ich dennoch für sinnvoll und interessant. Für meine Begriffe, müsste dieses im Interesse aller Personen liegen, die ernsthaft am Schutz der AMM interessiert sind. Im heutigen Zeitalter herrscht ja auch eine gewisse grundsätzliche Abneigung gegen Datensammlungen, allerdings wären viele wissenschaftliche Zusammenhänge ohne Datensammlungen nicht zu erfassen gewesen.

Ich frage abschließend noch einmal in die Runde, ob allgemein Interesse an der Anzahl der sich in Deutschland befindenden AMM-Völker (P+Fx gestaffelt) besteht. Mich selber würden solche Zahlen sehr interessieren. Ist das bei Euch auch der Fall oder haltet Ihr entsprechende Zahlen für unwichtig?

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Johannes » Montag 19. Januar 2015, 19:37

Hey Ole,

uninteressant sind solche Daten sicher nicht!
Aber ich bin mir sicher, dass sie auch nicht unbedingt wichtig sind. Zumal sie sich eh pausenlos ändern.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Montag 19. Januar 2015, 20:51

Johannes hat geschrieben:Aber ich bin mir sicher, dass sie auch nicht unbedingt wichtig sind. Zumal sie sich eh pausenlos ändern.
Hallo Johannes,

danke für die Rückmeldung. Natürlich ändert sich die Anzahl stetig, allerdings sollte dieser Vorgang ein langfristiges Monitoring nicht unbedingt stören oder zumindest nur geringen Einfluss auf die Ergebnisse haben.

Grundsätzlich, wird innerhalb der nächsten 50 Jahre, wohl kein komplettes Umdenken stattgefunden haben, sprich es werden vermutlich immernoch andere Bienen in Deutschland vorherrschen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die AMM einen deutlich größeren Interessenkreis erlangt. In diesem Fall würde die Nachfrage nach Zuchtmaterial steigen, was die Erhaltungszucht immerhin fördert. Mit Blick auf diese Erwartungen, finde ich die Bestandsentwicklung sehr interessant, denn diese wäre ein wichtiges Instrument, um Erfolge in Deutschland zu bewerten.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Abramis » Dienstag 20. Januar 2015, 07:43

Hallo Ole,

per se gebe ich dir Recht, dass man irgendwo mal mit einer Statistik anfangen muss.
Als Zielsetzung sehe ich aber primär das Wecken von mehr Aufmerksamkeit und auch Interesse für die Dunkle Biene. An der Stelle stellt sich mir die Frage nach der Erfassung persönlicher Daten, was das ganze wieder komplizierter macht.
Wirklich anerkannte Ergebnisse wird es erst mit entsprechenden Erhebungen von offizieller Seite durch Verbände und Institute geben, da brauchen wir uns nichts vor machen.
Daher ist es vielleicht doch besser einem Verein anzugehören, auch wenns vielleicht schwer fällt.
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bestand der Dunklen Biene in Deutschland 2015

Beitrag von Ole86 » Dienstag 20. Januar 2015, 18:13

Hallo Abramis,

danke für deine Stellungnahme...
Abramis hat geschrieben:Als Zielsetzung sehe ich aber primär das Wecken von mehr Aufmerksamkeit und auch Interesse für die Dunkle Biene.
Sehe ich auch so. Wäre natürlich schön diese Entwicklung irgendwo verfolgen zu können.
Abramis hat geschrieben:An der Stelle stellt sich mir die Frage nach der Erfassung persönlicher Daten, was das ganze wieder komplizierter macht.
Ist ebenfalls korrekt, leider würden Dublikate und Falschangaben die Statistik ruinieren. Deswegen würde für mich eine Datenerfassung nur mit kompletten Namens- und Adresssatz Sinn machen.
Abramis hat geschrieben:Wirklich anerkannte Ergebnisse wird es erst mit entsprechenden Erhebungen von offizieller Seite durch Verbände und Institute geben, da brauchen wir uns nichts vor machen.
Auch richtig. Idealerweise vom Statistischen Bundesamt, denn diese Behörde darf zu Angaben verpflichen. Das Veterinäramt könnte auch eine gute Anlaufstelle sein.

Beste Grüße, Ole!

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast