Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6139
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 19. März 2015, 10:17

HAllo allerseits,

eigentlich wollte ich zu dem schwachsinnigen Antrag eines hessischen Imkervereins, andere RAssen als die Carnica zu verbieten, gar nichts sagen. Sollte man das Thema aber trotz offenkundigen Irrsinns dennoch ernst nehmen?

Hier gibts interessante Meinungen: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=44596

Und hier auch: https://www.landlive.de/boards/thread/66420/page/1/


LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4089
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 19. März 2015, 16:37

Hallo Kai,

hoffentlich wird das hier nicht zu dem ernstesten Thema des Jahres!

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was man zu so einem Unsinn sagen soll!
Ich hoffe wirklich, dass in Deutschland die Gesetzeslage ein solches Verbot nicht rechtskräftig werden lässt. Ansonsten sähe es hier wohl bald ziemlich bitter aus, was das Miteinander der Imker anbelangt.

Gänzlich unverständlich finde ich aber, dass die Carnica gefordert wird! Die gehört hier nicht her und das ist erwiesen. Wenn man also etwas "heimisches" fordert, dann doch bitte die Dunkle und wenn man eine Biene fordert, die schwarmfaul und ertragsstark ist, dann doch bitte die Buckfast. Aber die Carnica??? Wie will man das denn begründen?

Ich finde die ganze Diskussion einfach nur peinlich und traurig! Dass es in der Imkerei nicht ohne starrsinnige Sturköpfe geht, scheint ein gegebenes Übel zu sein. Aber dieser Antrag toppt doch jeden bisher dagewesenen Blödsinn. :| Natürlich kann jeder zu seiner persönlichen Lieblingsbiene stehen. Das machen wir ja auch. Aber bitte: Lasst doch auch die anderen "leben"!

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Abramis » Donnerstag 19. März 2015, 19:31

Nu stellt euch mal vor, so ein Antrag geht durch und beim Ministerium weiß einer bescheid und plötzlich ist in Hessen nur noch die Dunkle zugelassen.
Das wär doch mal ein Brüller. Man stelle sich die Gesichter der Antragsteller dazu vor.

Ich weiß, ich weiß, das wird nicht passieren. Aber man darf ja noch träumen! ;)

Ich verlasse mich im übrigen darauf, dass man bezüglich Biodiversität heutzutage sensibler ist.
Alles andere sollte mich schon sehr erstaunen.
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

carlie
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 12. März 2011, 22:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von carlie » Donnerstag 19. März 2015, 20:18

Hallo Abramis Wunschträume ? DerLandwirtschaftsminister in Niedersachsen ist Grün und "bei Hannover Summt " ich denke das der doch einiges über die Problematic weiß . Gruß carlie
leben ist lieben

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1094
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Ole86 » Donnerstag 19. März 2015, 21:40

Hi zusammen, die Begründung ist für mich auch nicht schlüssig:
...zur Bewahrung der heimischen, hessischen Imkerei...
Sollte diese Aussage Ernst gemeint sein, müssten ja eigentlich alle Rassen außer die Mellifera verboten werden :wink:

Hainlaeufer
Beiträge: 635
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Hainlaeufer » Freitag 20. März 2015, 10:11

Gänsehaut-Feeling! :shock:

Benutzeravatar
Joerg878

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Joerg878 » Freitag 20. März 2015, 20:59

Hallo Ole,
der Antrag ist gar nicht so schlecht formuliert. Es soll ja nur die heimische, hessische Imkerei bewahrt werden und nicht etwa die heimische, hessische Biene, und schon gar nicht die ursprünglich heimische Biene. Ansonsten ist der Antrag aber natürlich nur gruselig. Es wäre interessant, wie sich der Landesverband von Hessen da positioniert. Die Versammlung ist ja wohl schon nächstes Wochenende. Also wenn da jemand etwas erfährt wäre eine kurze Info wünschenswert. Ich persönlich glaube aber nicht, dass das eine Mehrheit findet.
Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1094
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Hessen: Antrag "Rasseverbot" ernst nehmen?

Beitrag von Ole86 » Samstag 21. März 2015, 10:12

Joerg878 hat geschrieben:Es soll ja nur die heimische, hessische Imkerei bewahrt werden und nicht etwa die heimische, hessische Biene, und schon gar nicht die ursprünglich heimische Biene.
Hallo Jörg,

das ist natürlich richtig. Ich hatte auch noch ein wenig über den Satz nachgedacht und war mit meinem Kommentar rückblickend garnicht mehr so glücklich. Konnte diesen leider weder löschen noch ändern, was ich schon alleine wegen einem Rechtschreibfehler gerne getan hätte :D

Ich sehe das mittlerweile so wie du, gemeint ist die aktuelle hessische Imkerkultur. Ich halte es allerdings weiterhin für fragwürdig, ob ein gesetzlich geschützter flächendeckender Einsatz von einheitlichen Zuchtbienenrassen, wirklich der hessischen Imkerei zugutekommt.

Beste Grüße, Ole!

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste