"Feindliche" übernahme

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Topper
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2015, 08:11
Postleitzahl: 76764
Ort: Rheinzabern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mär 2015
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Landbiene / Mellifera
Zuchtlinie/n: Nigra
Alter: 38

"Feindliche" übernahme

Beitrag von Topper » Dienstag 5. Juli 2016, 11:00

Hallo zusammen
erst mal sorry falls es im falschen Thema ist. Aber ich hab kein Plan wo ich das sonst schreiben sollte.

Ich möchte euch mal folgendes Schildern.
Ich habe im Garten mehrere Warre Beuten stehen. 1 Wirtschaftsvölker und 2 normale Ableger und einen sehr straken Ableger.

Nun habe ich vor ein paar Wochen 2 schwarze F1 bekommen. Zum einweiseln habe Ich kleine Ableger mit auslaufender Brut erstellt. Diese Ableger hatten einen Gitterboden mit dem ich Sie auf die bestehenden Ableger gestellt habe.
Hat super geklappt, Beide Königinnen wurden angenommen und haben auch schon gestiftet.


Samstags habe ich kontrolliert ( Fensterzarge) war alles 1a in Ordnung.
Sonntags schau ich rein da ist der Ableger leer! Und zwar Komplett. Platz - oder Futtermangel herrschte definitiv nicht!

Ziemlich deprimiert habe ich mich an die wöchentliche Kontrolle gemacht.
Und was finde ich in meinem starken 4 Zargen großen Ableger. Eine Ungezeichnete Königin die in diesen Ableger definitiv nicht reingehört!
Ich hab Sie dann schnell gefangen und gezeichnet.


So nun die Frage Was ist das für eine Königin???? Kann es sein das die F1 "umgezogen" ist?

Auf meinem Stand sind alle Königinnen gezeichnet gewesen, bis auf díe 2 F1er. Die wollte ich nicht gleich so früh stressen......
Dateianhänge
test.jpg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4249
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: "Feindliche" übernahme

Beitrag von Johannes » Donnerstag 7. Juli 2016, 13:50

Topper hat geschrieben:...So nun die Frage Was ist das für eine Königin???? Kann es sein das die F1 "umgezogen" ist?....
Puh... Das ist schwierig zu sagen.
Das Foto ist leider nicht gut genug, damit ich anhand der Flügel die Rasse erkennen kann. Die Farbe der Königin reicht da nicht als Anhaltspunkt.
Jedenfalls würde ich sagen, dass die von dir konstruierte Geschichte sehr unwahrscheinlich ist. Aber unmöglich ist bei Bienen ja bekanntlich nichts. :P

Leider lässt sich die Frage jetzt mit den Grundlagen an Anhaltspunkten nicht beantworten.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Herbert
Beiträge: 687
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Sikas
Alter: 53

Re: "Feindliche" übernahme

Beitrag von Herbert » Freitag 8. Juli 2016, 09:31

Hi Topper,
das hört sich ja alles recht seltsam an,Du sagtes die Königin hatte schon gestiftet,und dann hat das Volk
seine Brut allein gelassen?Waren sie voll Varoa? Wäre für mich jetzt eine plausible Erklärung.
Aber das das kl.Völkchen ein anderes Volk übernommen haben,ist höchst unwarscheinlich.

Kann man jetzt rätseln,aus der Entfernung schwer einzuschätzen.

LG Herbert
Zuletzt geändert von Herbert am Freitag 8. Juli 2016, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Topper
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2015, 08:11
Postleitzahl: 76764
Ort: Rheinzabern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mär 2015
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Landbiene / Mellifera
Zuchtlinie/n: Nigra
Alter: 38

Re: "Feindliche" übernahme

Beitrag von Topper » Montag 11. Juli 2016, 07:35

@ Johannes
Bessere Fotos bekomme ich leider nicht hin. Hab nur mein Handy zum Bilder knipsen.
Dann bleibt wohl nur abzuwarten was für nachkommen schlüpfen.

@ Herbert
Varroa waren nicht in der Menge vorhanden das es dazu geführt haben kann das sie abhauen.
Ich behaupte sogar das fast keine vorhanden waren.


Sehr dubiose Geschichte. Jetzt heißt es einfach abwarten was für Bienen da schlüpfen.

Hartmut Manning
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 22. Februar 2009, 12:34
Postleitzahl: 26826
Ort: Weener-Möhlenwarf
Land: Deutschland
Telefon: o4953-991947
Imker seit: 1. Jun 1976
Völkerzahl ca.: ca. 30
Bienen"rasse": Carnica,
Zuchtlinie/n: Kärntner Biene, Bygdeträsk
Alter: 65

Re: "Feindliche" übernahme

Beitrag von Hartmut Manning » Freitag 22. Juli 2016, 16:55

Hallo, habe grade das mit den ausgezogenen Bienen gelesen. Aufgrund meiner Erfahrungen aus wenigen Jahren der Imkerei scheint es wohl so zu sein, dass Deine Bienen durch Varroabefall ausgezogen und verendet sind. Es ist ein typisches Schadbild, wenn im Volk keine Bienen mehr vorhanden sind. Oder hast Du zu einer heissen Jahreszeit mit Säuren die Bienen behandelt, denn das könnte auch zum Auszug führen. Als 3. kämen noch Spritzschäden in Frage, aber dann liegen die verendeten Bienen vor dem Kasten. Da das wohl nicht der Fall ist tippe ich auf Varrosebefall.
HaMa

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste