Eigenschaften der Dunklen Biene

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Montag 26. September 2016, 11:57

In den «News» des Vereins Schweizerischer Mellifera Bienenfreunde (VSMB) habe ich heute den ersten von drei ausführlichen Artikeln über die Eigenschaften der Dunklen Biene veröffentlicht: http://www.mellifera.ch/cms/news/dunkle ... ungsfaehig

Darin sind neben den bekannten Fakten von Ruttner & Co. aus den 1960er-Jahren auch neue Forschungsergebnisse und natürlich die Erfahrungen von Kai Engfer * und anderen heutigen Mellifera-Imkern eingeflossen.

Der erste Artikel befasst sich u.a. mit der Bruttätigkeit, der Schwarmneigung und der Winterhärte. Habe ich zu diesen Themen etwas vergessen? Oder hat sich ein Fehler eingeschlichen? Dann schreibt Euren Input doch bitte hier in die Kommentare. Ich freue mich auf eine kritische und nötigenfalls kontroverse Diskussion.

* Gerne empfehle ich das Online-Buch «Die Dunkle Biene» von Kai Engfer zum Herunterladen: http://www.nordbiene.de/das-buch-die-dunkle-biene.html
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Johannes » Montag 26. September 2016, 13:10

Hallo Jürg,

toller Bericht. Das Foto ist wunderschön! 8)

Ich picke mir mal was raus aus den Text. :)
Ein Blick auf die Waben eines Mellifera-Volkes zeigt das typische Brutmuster der Dunklen Biene: Ein kompaktes Brutnest, umgeben von einem breiten Pollenkranz und darüber ein schwerer Honigkranz. Im Gegensatz zu den anderen Unterarten speichern die Dunklen Bienen den Pollen sogar unter dem Brutnest.
Hier mal ein Foto von mir, was gut dazu passt.

Bild

Die Bezeichnung «Hüngler-Typ» für die mässige Bruttätigkeit geht auf den österreichischen Carnica-Züchter Guido Sklenar zurück. Sie ist allerdings missverständlich, denn bei Futtermangel schränken die Dunklen Bienen ihre Bruttätigkeit ein, damit sie keinen Hunger leiden müssen. Während im Gegensatz dazu die «Fleisch-Völker» auch bei knappem Futterangebot viel Brut haben und damit verhungern können.
Sehr wichtig, das mal klar zu stellen. Viele "Ahnungslose" meinen damit nämlich, dass die Dunkle nichts einbringt. :roll:
Der langjährige Obmann der Tiroler Imker, Alois Schwarzenberger, selektionierte seine Dunklen Bienen deshalb konsequent – und ziemlich radikal – auf eine dosierte Bruttätigkeit: «Wenn eine Königin die Brutwaben von einem Seitenschenkel des Rähmchens zum anderen bebrütet, drücke ich sie sofort ab.»
Also ich für meinen Teil sehe das nicht so. Meine Königinnen brüten bei gutem Nahrungsangebot auch auf der kompletten Wabe. ... Gerade beim MiniPlus. :lol: Dieses Zitat muss vielleicht besser im Zusammenhang betrachtet werden.
Von den britischen Inseln über die Alpen bis in den Ural hat die Dunkle Biene die gleichen genetisch vererbten Eigenschaften. Weil sich aber das lokale Klima und Trachtangebot über 4000 Kilometer quer durch Europa markant unterscheiden, bildeten sich lokale Ökotypen.
...
Wenn man die Völker «vertauscht», also vom Departement Les Landes nach Paris und vice versa, behalten sie ihren Brutrhythmus bei. Die Folge ist eine schlechtere Honigernte.
Das sehe ich kritisch. Denn ein Volk ist hoch dynamisch und passt sich schneller an, als der Imker gucken kann. Zumindest sind meine aus Skandinavien importierten Bienen im folgenden Frühjahr schon ohne Abstriche für "meine Tracht" geeignet. Ich sehe keine Verluste durch einen "falschen Ökotyp".
Für Imker in starken Waldtracht-Regionen ist es interessant zu wissen, dass die Apis mellifera mellifera «ohne jede Zuckerfütterung, nur auf dem späten Waldhonig, ohne nachteilige Folgen überwintert», wie der Bienenforscher Gottfried Götze schreibt. (7) Er bestätigt damit die Beobachtungen von Prof. Enoch Zander, der seine Dunklen Bienen auch auf Waldhonig überwinterte.
Toll. Das wusste ich noch gar nicht! :shock:


Der Artikel ist wirklich schön geschrieben und jedem zu empfehlen!

LG Johannes
Dateianhänge
20150513_164448.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Montag 26. September 2016, 13:29

Johannes hat geschrieben:(Zitat Anfang) Von den britischen Inseln über die Alpen bis in den Ural hat die Dunkle Biene die gleichen genetisch vererbten Eigenschaften. Weil sich aber das lokale Klima und Trachtangebot über 4000 Kilometer quer durch Europa markant unterscheiden, bildeten sich lokale Ökotypen. Wenn man die Völker «vertauscht», also vom Departement Les Landes nach Paris und vice versa, behalten sie ihren Brutrhythmus bei. Die Folge ist eine schlechtere Honigernte. (Zitat Ende)

Das sehe ich kritisch. Denn ein Volk ist hoch dynamisch und passt sich schneller an, als der Imker gucken kann. Zumindest sind meine aus Skandinavien importierten Bienen im folgenden Frühjahr schon ohne Abstriche für "meine Tracht" geeignet. Ich sehe keine Verluste durch einen "falschen Ökotyp".

LG Johannes
Erst mal herzlichen Dank für die positive Rückmeldung und den Input!

Es gibt eine französische Studie über dieses Experiment, die ich aber leider nicht mehr finde (was mich ehrlich gesagt ärgert, weil ich alles andere korrekt belegen kann). Vielleicht mögen die hochnäsigen «Abeilles de Paris» einfach nicht in die Provinz verfrachtet werden? ;-)
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Johannes » Montag 26. September 2016, 14:08

Jaja, die Franzosen. 8) 8) 8)

Aber davon abgesehen ist der Beitrag von dir wirklich erstklassig recherchiert und formuliert. Solch eine fundierte, sachliche und dennoch kurz gefasste Beschreibung der Dunklen muss man erst mal hinbekommen.

Darf ich noch erfahren, ob das Foto eines deiner Völker zeigt und um welchen Reinheitsgrad es sich ungefähr handelt?
Die Bienen sind optisch erstklassig!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Montag 26. September 2016, 14:28

Johannes hat geschrieben:Darf ich noch erfahren, ob das Foto eines deiner Völker zeigt und um welchen Reinheitsgrad es sich ungefähr handelt?
Die Bienen sind optisch erstklassig!
Kurz und bündig:

– Ja.
– Von einer Linienbelegstationen, also Anpaarung mit mehr als 95 Prozent reinrassigen Drohnen der Belegstation.
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Johannes » Montag 26. September 2016, 16:15

Tolles Zuchtmaterial! ... Da wird Kai seine Haltung wohl mal gründlich überdenken müssen. 8) :lol:

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 38

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Katrin » Dienstag 27. September 2016, 06:31

Das gefällt mir, ist ein gutes Thema. Ich finde das sehr gut beschrieben und versteh jetzt auch, wieso ausnahmslos alle Carnica-Halter in unserer Gegend dieses Jahr ständig am zufüttern waren und auch die Drohnenschlacht sehr früh stattgefunden hat. Hat dieses Jahr fast nur geregnet oder war bewölkt, mit etwas Gück waren mal 5 Tage schönes Wetter.
Von den britischen Inseln über die Alpen bis in den Ural hat die Dunkle Biene die gleichen genetisch vererbten Eigenschaften. Weil sich aber das lokale Klima und Trachtangebot über 4000 Kilometer quer durch Europa markant unterscheiden, bildeten sich lokale Ökotypen.
...
Wenn man die Völker «vertauscht», also vom Departement Les Landes nach Paris und vice versa, behalten sie ihren Brutrhythmus bei. Die Folge ist eine schlechtere Honigernte.
Johannes hat geschrieben:Das sehe ich kritisch. Denn ein Volk ist hoch dynamisch und passt sich schneller an, als der Imker gucken kann. Zumindest sind meine aus Skandinavien importierten Bienen im folgenden Frühjahr schon ohne Abstriche für "meine Tracht" geeignet. Ich sehe keine Verluste durch einen "falschen Ökotyp".
Würde da glaub ich eher in Nord- und Südbienen unterscheiden, also zwischen Mellifera
und Carnica, Sicula, Ligustica. Die Dunkle legt eine Brutpause ein bei weniger Nahrungsangebot,
die andren wohl nicht.
Johannes hat geschrieben:Der Artikel ist wirklich schön geschrieben und jedem zu empfehlen!
Finde ich auch, wieder was gelernt. :wink:
Und auch das Foto in der Verlinkung gefällt mir, sehr hübsche Bienen. :)


LG Katrin

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Montag 10. Oktober 2016, 21:00

Heute habe ich in den «News» des Vereins Schweizerischer Mellifera Bienenfreunde (VSMB) den zweiten von drei ausführlichen Artikeln über die Eigenschaften der Dunklen Biene veröffentlicht: Die Dunkle Biene sammelt fleissig Honig, Pollen und Propolis.

Darin sind neben den bekannten Fakten von Bruder Adam, Friedrich Ruttner & Co. auch Vergleichs-Untersuchungen von Mellifera- und Carnica-Bienenvölkern in der Schweiz eingeflossen.

Der zweite Artikel befasst sich mit der Honigleistung sowie dem Sammeltrieb der Mellifera für Pollen und Propolis. Habe ich zu diesen Themen etwas vergessen? Oder hat sich ein Fehler eingeschlichen? Dann schreibt Euren Input doch bitte hier in die Kommentare. Ich freue mich auf eine kritische und nötigenfalls kontroverse Diskussion.
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Johannes » Mittwoch 12. Oktober 2016, 17:20

Hallo Jürg,

heute habe ich es endlich geschafft, deinen Artikel zu lesen. ... Keine Beanstandungen! :lol:
Für die Mellifera-Imker in Südfrankreich gehört deshalb «neben dem Smoker eine Flasche Spiritus zum Reinigen der Finger vom Kittharz zum normalen Arbeitsmaterial», berichtet Friedrich Ruttner.
Ich lebe zwar nicht in Südfrankreich, aber ich mache das auch so!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Ole86 » Samstag 22. Oktober 2016, 13:12

Hi Jürg,

bin gerade mal dazu gekommen ein wenig auf deiner Seite zu stöbern und stelle fest, dass ihr ja wirklich toll aufgestellt seit. Auch super, dass ihr sogar ein Magazin veröffentlicht. Da geht einem der wie ich in der Printbranche tätig ist ja ein wenig das Herz auf :D

Bringt ihr das Magazin eigentlich für die Mitglieder auch gedruckt raus?

Beste Grüße, Ole!

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von ck1 » Freitag 28. Oktober 2016, 13:29

Schöne Seite und gute Artikel - vielen Dank für diesen Linktip!

VG Christian

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Freitag 28. Oktober 2016, 13:41

Ole86 hat geschrieben:Bringt ihr das Magazin eigentlich für die Mitglieder auch gedruckt raus?

Beste Grüße, Ole!
Natürlich gibt es das Magazin (CHF 20 für zwei Hefte/Jahr) auch in gedruckter Form:
Abo ohne VSMB-Mitgliedschaft!
Die Vereinszeitschrift kann auch ohne Mitgliedschaft abonniert werden. Sie erhalten pro Jahr zwei gedruckte Ausgaben mit Informationen über Aktivitäten und Wissen zum Thema Dunkle Biene im In- und Ausland.
Link zum PDF (kostenloser Download) und zum Print-Magazin: http://www.mellifera.ch/cms/magazin
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von ck1 » Freitag 28. Oktober 2016, 18:17

Das Magazin ist super gemacht. Die 20 chf für zwei Ausgaben finde ich recht heftig, dafür aber mehr als fair, dass man sich die PDF kostenlos ziehen kann. Ihr seid da echt sehr viel weiter als die Vereine in Deutschland und mit deutlich größerer Unterstützung durch die kommunale Politik & solvente Spender (siehe Bericht über die Belegstelle :mrgreen: ) ...

VG Christian

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Rheinschlucht » Samstag 29. Oktober 2016, 14:23

ck1 hat geschrieben:Das Magazin ist super gemacht. Die 20 chf für zwei Ausgaben finde ich recht heftig, dafür aber mehr als fair, dass man sich die PDF kostenlos ziehen kann.

VG Christian
Der Preis ist tatsächlich auf hohem Niveau. Der Grund dafür sind die hohen Druck(Grund-)kosten für 500 Exemplare. Wenn das «Mellifera Magazin» eine Auflage von 50'000 Ex. hat, wird der Abopreis sicher gesenkt :D
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 507
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Eigenschaften der Dunklen Biene

Beitrag von Didi » Donnerstag 10. November 2016, 15:52

Moin zusammen,
Originalton Landesverband Schleswig-Holstein
"Seit einiger Zeit sind noch die Buckfast, eine Kunstrasse aus England, die in ihrer reinen und ursprünglichen Form der Carnica sehr ähnlich war und die
Apis melifera melifera (die hier in Deutschland ursprünglich vorgekommen ist), hinzugekommen. Typische Melifera Eigenschaften sind: späte Brutentwicklung, schwarmfreudig, geringe Honigernten, mangelnde Sanftmut und Wabensitz."
VG Dieter

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast