Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1138
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Ole86 » Mittwoch 4. Januar 2017, 10:32

Hi zusammen,

das Frühjahr nähert sich wieder und die Schwarmzeit ist auch nur noch einen Katzensprung entfernt. Zeit sich um die richtige Schwarmverhinderungstaktik Gedanken machen. Nach dem ich letztes Jahr schon den Ruf als Schwarmkönig weg hatte, möchte ich dieses Jahr unbedingt die nötigen Schritte rechtzeitig einleiten.

Ausschlaggebend sollte zunächst die richtige Kontrolle sein. Ich werde mich vermutlich wieder auf Kippkontrollen beschränken, allerdings werde ich die Untersuchung versuchen genauer durchzuführen. Ab wann startet ihr in der Regel mit der ersten Schwarmkontrolle?

Im Falle der ersten Anzeichen, werde ich sofort in BL und FL mit Hilfe eines Zwischenbodens teilen. Diese werde ich jetzt auch bald bestellen wollen, denn im Frühjahr sind die Kapazitäten der Händler in der Regel so stark ausgelastet, dass alle Nachbestellungen zu spät eintreffen.

Nun frage ich mich allerdings, wie viele Böden ich auf Reserve haben sollte. Ich rechne mit ca. 15-20 Völkern, die allerdings in unterschiedlichen Systemen zu finden sind. Ich hatte so ca. 4 Zwischenböden pro System angedacht. Meint ihr das ist genug oder sollte man lieber für jedes Volk einen Zwischenboden bereit stellen?

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 478
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Alter: 71

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Didi » Mittwoch 4. Januar 2017, 16:05

Moin Ole,
hast du dir schon mal Gedanken über Schwarmverhinderung durch Zwischenableger gemacht?
Ich hatte zwar letztes Jahr keine schwarmlustigen Völker, aber für dieses Jahr werde ich die Methode mal im Auge behalten.
Sie ist sehr einfach und vielversprechend.
LG Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4253
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Johannes » Mittwoch 4. Januar 2017, 17:39

Hallo Dieter,

was Ole vorhat, ist doch eine Zwischenableger. Oder meinst du das mittels Ablegerkasten?
Ich hatte so ca. 4 Zwischenböden pro System angedacht. Meint ihr das ist genug oder sollte man lieber für jedes Volk einen Zwischenboden bereit stellen?
Hey Ole,

warum willst du denn nicht unser Schwarmkönigin bleiben? :mrgreen: :P ... Sorry

Also ich denke schon, dass die 4 Zwischenböden je System reichen. Dann hast du ja ca. immer für 2 Völker eines. Das reicht bei mir zumindest locker. Es kommen ja wohl kaum alle Völker gleichzeitig in Schwarmstimmung. Nach 3 Wochen ist der ZwB ja jeweils wieder frei.

Ich mache die Kippkontrolle jeden Samstag ab Mitte April (ja nach Frühling). Dann bist du relativ sicher. Die Kippkontrolle ist zwar nicht die sicherste Methode, aber im Aufwand-Nutzen-Verhältnis schlicht das beste.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 478
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Alter: 71

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Didi » Mittwoch 4. Januar 2017, 19:28

Ne Johannes,
ja du hast recht,aber was ich meine ist, daß man bei Anlage einer Schwarmzelle das Volk mit Königin zur Seite stellt und auf den alten Platz eine neue Beute mit der Brutwabe + Schwarmzelle stellt. Obenrauf die Honigräume, Flugbienen fliegen alle an alten Platz, haben keine Brut und tragen daher gut Honig ein. Alte Beute kann nicht mehr verreisen, Schwärmerei beendet.
Man braucht zwar pro Volk zwei Beuten, hat aber auch gleich 2 volle Völker.
LG Dieter

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1138
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Ole86 » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:36

Hi zusammen,

danke für die Antworten.
Johannes hat geschrieben:Also ich denke schon, dass die 4 Zwischenböden je System reichen. Dann hast du ja ca. immer für 2 Völker eines. Das reicht bei mir zumindest locker. Es kommen ja wohl kaum alle Völker gleichzeitig in Schwarmstimmung. Nach 3 Wochen ist der ZwB ja jeweils wieder frei.
Sehe ich auch so. Ich bestelle jetzt erstmal 4 Stück pro System und schaue wie weit ich komme. Notfalls lässt sich von mir aus ja auch Holtermann noch mit dem PKW erreichen.

Zieht ihr eigentlich die Aktion durch sobald ihr überhaupt einen Weiselnapf seht oder erst wenn dieser auch befüttert wird?

LG, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4253
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Johannes » Donnerstag 5. Januar 2017, 16:09

Hallo Ole,

Spielnäpfchen sind mir völlig egal. Die entferne ich auch nicht. Erst ab Ei im Näpfchen wird gehandelt!

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Alter: 32

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von darkbee » Donnerstag 5. Januar 2017, 21:02

Hallo Ole,

Also ich mache meistens erst die Aktion wenn auch Zellen mit Stifte bzw Larven angelegt wurden.
Prinzipiel sollte man auf Schwarmzellen das Volk durchschauen, sobald man ein Näpfchen mit Ei gesehen hat. Jedoch habe ich es auch schon paarmal riskiert ohne durchzuschauen, obwohl ich ein Näpfchen mit Ei gesehen hatte. Da hatte ich Glück es ist kein Schwarm raus, kann natürlich aber auch schief gehen.

Zur Kippkontrolle benutze ich eine LED Taschenlampe, dann kann man auch tiefer in die Gassen reinschauen.
Wenn ich den Drohnenrahmen rausnehme schaue ich meistens nochmal paar Brutwaben weiter an.
Jedoch hat die Kippkontrolle seine tücken, die Bienen können die Zellen auch sehr gut verstecken ;)

VG
Michael

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4253
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Johannes » Donnerstag 5. Januar 2017, 21:20

darkbee hat geschrieben:...Jedoch hat die Kippkontrolle seine Tücken, die Bienen können die Zellen auch sehr gut verstecken ;)...
Micheal hat Recht. ... Rauch hilft! :mrgreen:
Ein weiterer vielleicht wichtiger Hinweis ist, dass man auch mal an die Oberträger der unteren Zarge gucken sollte. :P

LG Johannes

Bild
Bild
Dateianhänge
20160430_140757.jpg
20160421_104734.jpg

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 68
Registriert: Montag 21. September 2015, 13:36
Postleitzahl: 89143
Ort: Blaubeuren
Land: Deutschland
Telefon: 015125201154
Imker seit: 0- 0-1993
Völkerzahl ca.: 100
Homepage: http://www.bienentraum.de
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica, Mix
Zuchtlinie/n: Die Dunkle Biene aus dem Blautal
Wohnort: Blaubeuren - München
Alter: 43

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Stefan » Freitag 6. Januar 2017, 00:22

Hi Ole,

Ich möchte das dieses Jahr auch häufiger anwenden mittels des sogenannten Muller-Brettes.

Das ist im Grunde ein Zwischenboden mit einer Besonderheit. Der holländische Imker Müller - hatte das Glück in einem Workshop mit ihm persönlich die Schritte zu besprechen - hatte die Idee in den Zwischenboden eine Gaze einzuziehen, die Luft durchläßt aber keine Varroa...

Nun hast Du in einem Volk Weißelzellen. Dann käfigst Du die alte Königin und setzt unter die aktuelle Zarge eine neue Zarge mit Mittelwände, mindestens einer ausgebauten Wabe und einer Futterwabe. Hängst die Königin im Käfig dazu. Darauf das Müller-Brett, den Müller-Zwischenboden.

Und darauf die alte/aktuelle Zarge.

Die Flugbienen werden nun in die untergesetzte neue Zarge fliegen und mit der alten Königin ein Volk bilden - im Prinzip ein Flugling.

Die Bienen mit der Brut darüber und den Weißeltzellen sind die Basis einen neuen Volkes. Und nun kommt das Knoff-hoff des Muller-Brettes. Im Sommer sind die meisten Varroa in der Bienenbrut und müssen sich nach wenigen Tagen, wenn Brut geschlüpft ist eine passende Wabe mit Brut suchen. Die Varroa haben Zeitdruck ... Aber in der Zarge mit der Brut gibt nur Weißelzellen und keine legende Königin. Die Legende Königin und frische Brut ist unten - unter dem Müller-Brett. Jetzt laufen die Varroa los und wollen zur frischen Brut ... aber da ist die Gaze ... und die Varroa-Milben laufen sich tot...

Damit hast Du Volk vermehrt, Varroa dezimiert ...

Ich finds einen genialen Ansatz und möchte es dieses Jahr in größerer Anzahl umsetzen.

Schöne Grüße, Stefan
Bei Interesse an Königinnen oder Völkern der Dunklen Biene bitte eMail an stefan@bienentraum.de - Linie über Belegstelle Salzburger Alpenland nachgezogen.

Benutzeravatar
Rene

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Rene » Freitag 6. Januar 2017, 12:59

Frohes und gesundes neues Jahr an alle :D

Kann man das Mullerbrett irgendwo bestellen? Wenn nicht....Welche Gase nimmt man da?

Im Prinzip kann man ja auch alle BW entnehmen und den Flugling nach etwa einer Woche 2 mal ...also nach 3 Tagen dann nochmal ...mit MS behandeln.
Den Brutling 3 mal mit MS alle 3 Tage.

Das müsste doch auch reichen oder?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4253
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Johannes » Freitag 6. Januar 2017, 14:23

Hallo Rene,

Infos wirst du hier finden: https://www.bienenschmid.at/varroa-bek% ... llerbrett/
Beachte die 2 Downloads im Link!
den Flugling nach etwa einer Woche 2 mal ...also nach 3 Tagen dann nochmal ...mit MS behandeln.
Den Brutling 3 mal mit MS alle 3 Tage.
Naja. Der Flugling soll ja bitte noch Honig produzieren und da finde ich MS dann doch sehr uncool!
Aber das Muller-Brett soll ja extra jede zusätzliche Behandlung ersetzen!

Die Sache ist sicher überlegenswert. Aber wohl nur bei wenigen Völkern praktikabel. Denn der Aufwand ist schon groß und es lohnt (wie jede Behandlung) sicher nur, wenn man den ganzen Stand synchron "behandelt"!


Übrigens ist es zumindest bei der Dunklen keine wirklich schlaue Idee, die Königin bei den Flugbienen zu lassen. :wink: Aber das hab ich schon mal irgendwo anders beschrieben. Das kann höchstens klappen, wenn erst ganz wenige Zellen frisch bestiftet sind. Sobald die Weiselzellen schon richtig in Pflege sind und sich der Schwarmgedanke manifestiert hast, schwärmt der Flugling trotzdem! :mrgreen:

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1138
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Ole86 » Freitag 6. Januar 2017, 17:42

Hi zusammen,

danke für die vielen interessanten Antworten. Ich habe gerade nichts zu ergänzen und melde mich mit ein paar Fotos zurück, sobald die Böden eintreffen. LG, Ole!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Alter: 32

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von darkbee » Freitag 6. Januar 2017, 19:54

Johannes hat geschrieben: Micheal hat Recht. ... Rauch hilft! :mrgreen:
Ein weiterer vielleicht wichtiger Hinweis ist, dass man auch mal an die Oberträger der unteren Zarge gucken sollte. :P

LG Johannes

Bild
Bild
Ja den hat ich vergessen :oops: :wink:
Aber auch nicht an den Seiten vergessen zu schauen :mrgreen:

VG
Michael

Benutzeravatar
Rene

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von Rene » Samstag 7. Januar 2017, 15:00

Johannes hat geschrieben:Hallo Rene,

Infos wirst du hier finden: https://www.bienenschmid.at/varroa-bek% ... llerbrett/
Beachte die 2 Downloads im Link!
den Flugling nach etwa einer Woche 2 mal ...also nach 3 Tagen dann nochmal ...mit MS behandeln.
Den Brutling 3 mal mit MS alle 3 Tage.
Naja. Der Flugling soll ja bitte noch Honig produzieren und da finde ich MS dann doch sehr uncool!
Aber das Muller-Brett soll ja extra jede zusätzliche Behandlung ersetzen!

Die Sache ist sicher überlegenswert. Aber wohl nur bei wenigen Völkern praktikabel. Denn der Aufwand ist schon groß und es lohnt (wie jede Behandlung) sicher nur, wenn man den ganzen Stand synchron "behandelt"!


Übrigens ist es zumindest bei der Dunklen keine wirklich schlaue Idee, die Königin bei den Flugbienen zu lassen. :wink: Aber das hab ich schon mal irgendwo anders beschrieben. Das kann höchstens klappen, wenn erst ganz wenige Zellen frisch bestiftet sind. Sobald die Weiselzellen schon richtig in Pflege sind und sich der Schwarmgedanke manifestiert hast, schwärmt der Flugling trotzdem! :mrgreen:

LG Johannes
Hallo Johannes,

Natürlich ist alles eine Frage des Zeitpunktes.
Vielen Dank für den Link. Schaue ich mir nachher gleich mal an.
Wegen Weihnachten komme ich mit meinem Forumlesen garnicht hinterher...
Aber das kann man ja nachholen.

L.G. Rene

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Schwarmverhinderung mit Zwischenböden

Beitrag von ck1 » Sonntag 8. Januar 2017, 22:54

Also dieses Mullerbrett gefällt mir wirklich gut und die Funktionsweise nachvollziehbar. Das probiere ich direkt mal aus ... TBE hatte ich eh vor zu testen, wenn ich so auf Milchsäure & Co. Verzichten kann, umso besser ...

Danke für den Tipp, VG Christian

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste