Förderung Dunkle Biene 2018

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6039
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 15. November 2017, 21:34

HAllo liebe Freunde der Dunklen Biene,

unsere heimische Apis mellifera mellifera, also die Dunkle Biene, ist unsere Europäische Honigbiene, ein Wildtier und Naturerbe. Nur sie ist hier bei uns ursprünglich heimisch. Nur an sie ist unsere heimische Pflanzenwelt angepasst. Durch ihre Bestäubungsleistung fördert die Dunkle Biene die Wildpflanzen unserer Heimat und somit auch die Insektenwelt.

Helfen wir der Dunklen Biene auch in 2018. Nachtzuchtbienen (F1) von versierten Züchtern tragen zu mindestens 50% das Erbgut der Dunklen Biene in sich.

Das Bild in der Originalgröße und guter Qualität kann von jedem frei heruntergeladen auf: http://www.nordbiene.de/component/phoca ... derer.html

Jeder darf mit dem Bild machen, was er will. Weiterverteilen und Zeigen erwünscht.

LG
Kai

Bild
dunkle-biene-foerderer-2018-mittel-kann-frei-genutzt-werden.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

roma
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2015, 12:06
Postleitzahl: 09306
Ort: Topfseifersdorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2015
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": z.Z. Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von roma » Donnerstag 16. November 2017, 07:25

Hallo Kai,


ich würde gern die dunkle Biene fördern, nur leider bekomme ich keine dunklen Bienen/ Königinnen oder der Preis ist so hoch, daß es unrealistisch ist. Auch von dir bekam ich nach langen hinhalten keine dunklen Königinnen.

Viele Grüße Mario

imke88
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 14. Juli 2017, 08:46
Postleitzahl: 92342
Ort: Freystadt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2016
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse": buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von imke88 » Donnerstag 16. November 2017, 07:45

Hallo,
ich bekomme leider auch keine. Von daher weiß ich auch nicht, warum ich da irgendetwas weiterleiten soll?

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 206
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Bschein » Donnerstag 16. November 2017, 08:56

Hallo zusammen,

wieso kriegt ihr keine dunklen Bienen?

Klar ist natürlich, dass jeder Züchter/Vermehrer nur begrenzte Kapazitäten hat, aber wenn ihr euch frühzeitig Königinnen bestellt/reserviert, dann sollte es kein Problem sein früher oder etwas später auch welche zu bekommen.

Die Salzburger und die Tiroler verkaufen belegstellenbegattete Königin aktuell für 45 €/Stück. Jetzt kann man vielleicht viel darüber diskutieren wie "dunkel" diese Bienen sind, aber ich denke mal über den Preis muss man nicht lamentieren.

Und übrigens verkauft doch auch Johannes Königinnen. Schöne Bienen zu einem absolut fairen Preis.

Viele Grüße aus Oberbayern

Philipp

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Johannes » Donnerstag 16. November 2017, 09:33

Hallo Mario und imke88,

ich muss Philipp voll und ganz zustimmen. Es ist definitiv kein Unding, an Dunkle Königinnen zu kommen. Wem allerdings für eine F1 der Preis von 25-30 € und für eine Reinzuchtkönigin 50-80 € zuviel ist, der hat halt ein gewisses Grundproblem. Denn Bienenhaltung und erst recht Zucht sind teuer und zeitintensiv. Da kann es keine Billigpreise geben. Zumindest nicht bei seriösen Quellen.

Ich hatte dieses Jahr im Spätsommer sogar noch F1 übrig und über das Forum hier öffentlich Interessenten gesucht. Wer sich da nicht meldet, kann hinterher schlecht schimpfen.

Nächstes Jahr wird es wieder Königinnen geben. Nun braucht es nur etwas Geduld. ;)

Ich finde das Logo von Kai schon ziemlich gut. Ich weiß nur noch nicht so ganz, wo und wie ich es verwende. Irgendwas fällt mir da schon ein!

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

diro
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 16:12
Postleitzahl: 65817
Ort: eppstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von diro » Freitag 17. November 2017, 08:34

Hallo Johannes,
Ich hatte dieses Jahr im Spätsommer sogar noch F1 übrig und über das Forum hier öffentlich Interessenten gesucht. Wer sich da nicht meldet, kann hinterher schlecht schimpfen. 
Davon hätte ja gerne welche gehabt, ist nur völlig an mir vorbei gegangen. Könnte man bei sowas nich auch eine Benachrichtigung versenden wie zu diesem Post?

Ach und edit:
Was ist denn mit dem Shop von Basti's imkerei? Ist schon länger offline.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Johannes » Freitag 17. November 2017, 10:28

Hallo Diro,

ja, so eine Benachrichtigung wäre eine Option gewesen. Das werde ich mir merken. Selbst kann ich das zwar nicht verschicken, aber Kai kann das ja.

Für nächstes Jahr nehme ich nach der Auswinterung Bestellungen entgegen.

Zu Basti kann ich nicht viel sagen. Seine Webseite ist aus Kostengründen abgeschaltet.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6039
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 17. November 2017, 10:47

Johannes hat geschrieben:
Freitag 17. November 2017, 10:28
Hallo Diro,

ja, so eine Benachrichtigung wäre eine Option gewesen. ... Selbst kann ich das zwar nicht verschicken, aber Kai kann das ja.
Hallo,

das können wir gerne machen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

stevwen
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 18:30
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von stevwen » Freitag 17. November 2017, 16:02

Hallo,
lässt sich mit den F1 bei entsprechender Betriebsweise ohne Chemie imkern?
Grüsse

diro
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 16:12
Postleitzahl: 65817
Ort: eppstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von diro » Freitag 17. November 2017, 16:16

Ok
Zu Basti kann ich nicht viel sagen. Seine Webseite ist aus Kostengründen abgeschaltet.
Falls er seine Belegstelle und den Vertrieb noch betreibt sollte man das auch fördern :wink:

Ich sitze quasi an der Quelle..

Edit:
Grad den Thread gefunden.. steht eh alles in den Sternen scheinbar

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Johannes » Freitag 17. November 2017, 16:41

stevwen hat geschrieben:
Freitag 17. November 2017, 16:02
Hallo,
lässt sich mit den F1 bei entsprechender Betriebsweise ohne Chemie imkern?
Grüsse
Hallo,

es gibt hier im Forum durchaus ein paar ganz Mutige, die nicht behandeln. Ich halte das für falsch! Beim derzeitigen Stand der Dinge ist es kaum bis nicht möglich, ein und das selbe Volk über mehr als 3 Jahre zu halten. Dann kollabiert es einfach. ... Sicher kann man immer genug Jungvölker bilden, die dann wieder 3 Jahre durchhalten. Man hat also immer "genug" Völker, aber trotzdem eben nicht immer "die gleichen".

Ich würde mit keiner heutigen Biene komplett auf eine Behandlung verzichten! Ohne Chemie kann man vermutlich bei entsprechender Betriebsweise, wie du schreibst, schon imkern. Aber dann muss TBE, KS-Bildung, evtl. Hyperthermie und so auch radikal umgesetzt werden. Ob dieser (auch) unnatürliche Stress den Bienen dann wirklich besser tut, als eine konservative Varroabehandlung, muss jeder für sich selbst entscheiden. ... Einfach machen lassen und hoffen, wird sicher nichts!

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

elk030
Beiträge: 919
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von elk030 » Sonntag 19. November 2017, 10:10

Apropro
Wie alt werden Bienenvölker bei euch so im Schnitt?
Ungeachtet der Tatsache, das der regelmäßige Königinnenaustausch alle 2 Jahre die Ergebnisse wahrscheinlich verzerrt.
Elk

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Johannes » Sonntag 19. November 2017, 12:38

Hallo Elk,

ich habe meine Imkerei in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut und daher viele "noch nicht so alte" Völker. Aber ich habe schon Völker, die seit 6-12 Jahren existieren. Königinnentausch und Schwarmabgang nicht beachtet. Ich meine damit, dass die Kästen seit so vielen Jahren ununterbrochen besetzt sind, ohne neue Völker einzuschlagen.

Prof. Tautz hat da einen sehr anschaulichen Vergleich geliefert. Ich versuche den inhaltlich wiederzugeben:
"Ein Bienenvolk hat die Unsterblichkeit erfunden. Es ist wie eine Stadt. Das einzelne Individuum stirbt, aber das Volk kann (zumindest theoretisch) ewig leben. Nur die Bewohner verjüngen sich ständig."
Das trifft es in meinem Verständnis sehr gut! Bienenvölker können eigentlich nicht sterben. Dass es dennoch passiert, zeigt, wie kaputt ihr Lebensraum ist. Die Milbe als Parasit, der Mensch als Naturvernichter und allerlei Gifte sorgen dafür, dass Bienenvölker immer kurzlebiger werden. Daher finde ich zumindest eine verantwortungsbewusste Varroabehandlung wichtig, um den Bienen wenigstens einen Teil ihrer Belastung zu nehmen. ... Ich denke aber auch, dass weniger mehr ist. Nur Nichts-tun finde ich eindeutig zu wenig!

Das ist nun aber Off-Topic. ;)

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Richthofen
Beiträge: 345
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Förderung Dunkle Biene 2018

Beitrag von Richthofen » Sonntag 19. November 2017, 15:08

Hallo Zusammen
Die Waben-erneuerung durch den Imker als eigentlich unnatürlicher Eingriff vorausgesetzt , stimmt das so sicher . Das sollte in dem Zusammenhang schon auch erwähnt werden - ohne ziehen die Bienen schon mal aus .
Unsterblich also nur wenn der Imker oft und angemessen eingreift , dann auch Weisellosigkeit ...etc.
Der Vergleich von Prof. Tautz hinkt also gewaltig . Oder auch, er ist schlicht falsch .

" Das ist das original Schwert des Arminius, Griff zweimal und Klinge einmal ausgewechselt " :)


Gruss Markus

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste