Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Antworten
Freizeitimker
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 20:59
Postleitzahl: 18109
Ort: Rostock
Land: Deutschland
Telefon: 0381-1211043
Imker seit: 13. Apr 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Freizeitimker » Dienstag 26. März 2019, 19:04

Hallo liebe Bienenfreunde und Imkerkollegen!

Der hiesige Administrator hat mich Neuling jüngst hier freigeschaltet, vielen Dank dafür!

Ich interessiere mich, nach einigen Carnica-Jahren, für die dunkle / schwarze / Nordbiene und plane deshalb, sie anzuschaffen. Deshalb habe ich noch keine Ein- oder Umsteigerfrage, sondern nur grundsätzliches, nämlich zur Größe:

1. Die Arbeiterinnengröße. Sind die Arbeiterinnen der schwarzen Biene nun größer oder kleiner als z.B. die der Carnica? Ich bekam widersprüchliche Informationen. Zum einen sah ich (angeblich?!) schwarze Bienen auf einer Landwirtschaftsmesse, die eindeutig ein wenig kleiner als die Kärtner Bienen waren. Auch las ich neulich etwas vom Zell(en)maß 4,9 mm (die Carnica kommt wohl auch mit 5,1, 5,4 und noch größeren zurecht). Spricht für ihre Kleinheit. Doch sowohl in der Internetenzyklopädie als auch in der Literatur (bei Herrn Engfer) steht, daß die scharze Biene die größte Rasse der westlichen Honigbiene ist. Was stimmt nun?

2. Die Volksstärke. Diese soll ja moderater als bei den züchterisch bearbeiteten Carnicas oder gar der Hochleistungsrasse Buckfast sein. Gehe ich recht in der Annahme, daß Großwaben, insbesondere Großwabenzargen (Dadant, DNM 1,5) etwas zu viel des guten für die schwarze Biene sind, oder ist deren Verwendung dennoch möglich, nur eben etwas überdimensioniert?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Gruß

Freizeitimker

Freizeitimker
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 20:59
Postleitzahl: 18109
Ort: Rostock
Land: Deutschland
Telefon: 0381-1211043
Imker seit: 13. Apr 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Freizeitimker » Donnerstag 28. März 2019, 14:28

Kann denn wirklich niemand etwas dazu sagen?

Rene
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 50

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Rene » Donnerstag 28. März 2019, 15:15

Moin Moin,

schau doch Mal in den YouTube Kanal von Johannes (Peter). Da siehst du einige Fragen beantwortet. Die großen Waben kann man nachdem was ich erlebt und auch gehört habe bei allen hier üblichen Rassen verwenden (auch Mini Plus).
Das die Dunkle Biene größere Völker hervor bringt, kann ich so nicht bestätigen.
Gruß Rene

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6782
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 28. März 2019, 17:55

Freizeitimker hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 19:04
...Der hiesige Administrator hat mich Neuling jüngst hier freigeschaltet, vielen Dank dafür!

Ich interessiere mich, nach einigen Carnica-Jahren, für die dunkle / schwarze / Nordbiene und plane deshalb, sie anzuschaffen. Deshalb habe ich noch keine Ein- oder Umsteigerfrage, sondern nur grundsätzliches, nämlich zur Größe:

1. Die Arbeiterinnengröße. Sind die Arbeiterinnen der schwarzen Biene nun größer oder kleiner als z.B. die der Carnica? Ich bekam widersprüchliche Informationen. Zum einen sah ich (angeblich?!) schwarze Bienen auf einer Landwirtschaftsmesse, die eindeutig ein wenig kleiner als die Kärtner Bienen waren. Auch las ich neulich etwas vom Zell(en)maß 4,9 mm (die Carnica kommt wohl auch mit 5,1, 5,4 und noch größeren zurecht). Spricht für ihre Kleinheit. Doch sowohl in der Internetenzyklopädie als auch in der Literatur (bei Herrn Engfer) steht, daß die scharze Biene die größte Rasse der westlichen Honigbiene ist. Was stimmt nun?

2. Die Volksstärke. Diese soll ja moderater als bei den züchterisch bearbeiteten Carnicas oder gar der Hochleistungsrasse Buckfast sein. Gehe ich recht in der Annahme, daß Großwaben, insbesondere Großwabenzargen (Dadant, DNM 1,5) etwas zu viel des guten für die schwarze Biene sind, oder ist deren Verwendung dennoch möglich, nur eben etwas überdimensioniert?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Gruß

Freizeitimker
HAllo Freizeitimker,

sehr gern geschehen, herzlich Willkommen. Nun kurz von mir zu Deinen Fragen:

1. Die Arbeiterinnen der Dunklen Bienen sind nach meinen Beobachtungen größer als die der Carnica-, Ligustica- oder Buckfastbienen, wenn man sich den Hinterleib anschaut. Es sind die größten Bienen, die ich bislang gesehen habe.

2. Die Volksstärke ist von so vielen Faktoren abhängig. U. a. von der Legeleistung einer Königin (die wiederum von vielen Faktoren abhängt), aber auch von der Langlebigkeit der Einzelbiene, der Gesundheit der Völker, etc etc. Allgemein würde ich mich hier kaum in der LAge sehen, eine Beurteilung der Volksstärke von der "Rasse" abhängig zu machen. Zusammenfassend möchte ich aber behaupten, dass für die Dunkle Biene grundsätzlich nicht weniger Raum notwendig ist als für andere Völker. Sicher ist die Entwicklungskurve nicht so rasant wie zB bei einer Hochzuchtcarnica, und wohl ist auch das "Durchbrüten" im Winter nicht so ausgeprägt wie zB bei einer Hochzuchtbuckfast. Das Brutnest würde ich als kompakt bezeichnen, was aber wohl auch auf die genetisch festgelegte brutnestnahe Honigeinlagerung zurückgeht.

Zu bedenken gebe ich, dass die Dunkle Biene häufig sehr anfällig für Kalkbrut ist und es dadurch zu häufigen Brutausfällen in der aufsteigenden Jahreszeit kommt, was mit einer massiven Stockung der Volksentwicklung einhergehen kann.

Die Frage der Wabengröße ist unabhängig von der RAssefrage. Wabengröße hat allein etwas mit betriebstechnischen Anforderungen des Imkers zu tun.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Freizeitimker
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 20:59
Postleitzahl: 18109
Ort: Rostock
Land: Deutschland
Telefon: 0381-1211043
Imker seit: 13. Apr 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Freizeitimker » Donnerstag 28. März 2019, 19:04

Danke Euch beiden!

René, daß die dunkle Biene keinen größeren Völker hervorbringt, war mir auch klar. Die Völker sind tendenziell vielleicht doch eher etwas kleiner, und ich wollte wissen, ob damit Großwaben unsinnig werden. Wenn dem nicht so ist, wie ich Kais Darstellung entnehme, werde ich vielleicht doch mal - aber erst zu der Zeit, wenn die Zeit dafür gekommen ist - es mit Schieden versuchen.

Danke, Kai, für die ausführliche Antwort! Insbesondere das mit der Kalkbrut war mir neu und werde ich im Hinterkopf behalten.

Alles in allem freue ich mich auf die dunkle Biene.

Fragen beantwortet, Thema erledigt.

Rene
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 50

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Rene » Freitag 29. März 2019, 04:42

Guten Morgen,

Ich kann dir nochmals die YouTube Filmchen von Johannes empfehlen. Da kannst du auch diese Betriebsweise sehen...

Beste Grüße

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 413
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 33

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Ape » Freitag 29. März 2019, 06:37

Moin Freizeitimker und Herzlich Willkommen!

Auch ich möchte dir die Videos von Johannes Peter sehr ans Herz legen.
Informativ und vor allem praxisnah. Man bekommt schöne Einblicke in die Volksentwicklung der Dunklen.
Und, die Betriebsweise mit einem Brutraum, gerade nur DN1,0 oder geschiedet DN1,5 (analog Dadant) und damit dichterem Wabenbesatz wirkt Kalkbrut recht gut entgegen wie ich finde (aber gegen genetisch bedingte Anfälligkeit wirkt das natürlich auch nicht).

Grüße

Freizeitimker
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 20:59
Postleitzahl: 18109
Ort: Rostock
Land: Deutschland
Telefon: 0381-1211043
Imker seit: 13. Apr 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Größe der schwarzen Bienen(-völker)?

Beitrag von Freizeitimker » Freitag 29. März 2019, 20:11

Ja, danke auch Euch beiden!

Johannes' Videos kenne ich zum Teil. Sollte vielleicht noch mehr seiner Videoliste stöbern.

Gruß Freizeitimker

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast