Stärke der Völker im Winter

Moderator: Johannes

Antworten
steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Stärke der Völker im Winter

Beitrag von steffen » Montag 11. März 2013, 14:38

Hallo Imkers ich hab mal ne Frage . Erholen sich schwache Völker die jetzt so 2-3 Warben besetzten? Oder sind die im Frühjahr zu schwach dazu. danke für eure Antworten. gruss steffen

elk030
Beiträge: 965
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von elk030 » Dienstag 12. März 2013, 08:22

Na, das wollen wir doch hoffen.
Weit ist es nicht mehr bis zum Frühling.
LG Elk

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von steffen » Dienstag 12. März 2013, 08:26

Hallo Elk das ist ja denn schön. Ich freue mich schon auf den Frühling.Ich war grade am Bienenstand um nach schäden zu schaun( Specht,Mader u.s.w.) alles soweit in Ordnung gruss steffen

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 12. März 2013, 14:01

Solche kleine Völker würde ich ein genaueres Augenmerk übers Jahr schenken! Immer schön eng halten, nicht zu groß erweitern und Futterstand kontrollieren. So wenig Bienen sind oft überfordert, falls sie sich nicht übers Jahr gut entwickeln können. Da heißt es füttern und das Flugloch klein halten. Eventuell darüber nachdenken ob nicht (falls im Frühsommer nix wächst) die Königin das Problemkind ist und ausgewechselt gehört. Diese Völker sollte man nicht mehr als Honiglieferant betrachten, finde ich. Außer man füttert sie mit eigenem Honig, dann kann man vlt. noch zur Sonnenblume ein paar Kilo ernten! Oder was noch gehen würde, ... hat man zwei so Schwächlinge, einfach nach dem Bienenwechsel auf Sommerbienen vereinen! Dunkle Waben aussortieren! Kleine Völker haben immer Probleme mit dem Putztrieb! Und falls gar nix mehr hilft, einfach auflösen, bevor noch irgend eine Krankheit ausbricht. Viel Erfolg!

lg

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von steffen » Dienstag 12. März 2013, 19:34

Hallo Hainlaeufer die Königin sind vom letzten Jahr(also noch jung).Zudem steht oben im Winter da sind eh nicht so viele bienen in den Kisten. gruss steffen

elk030
Beiträge: 965
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von elk030 » Dienstag 12. März 2013, 20:23

Hallo Hainlaeufer
Kleinvolkphasen gehören unter anderem zu den Varroastrategien unserer Bienen.
Kleine Völker sind nicht automatisch schwache Völker, selbst wenn dabei Frühjahrshonig auf der Strecke bleibt.
Soweit meine Erfahrung, Elk

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 12. März 2013, 20:38

Lieber Steffen!

Natürlich hoffe ich für dich, dass deine jungen Königinnen keine Probleme haben. Das kann aber immer wieder mal vorkommen, deshalb erwähnte ich es ja auch. Muss nicht, kann aber. Wie ich oben schrieb, falls das Volk nicht wächst und noch im Hochsimmer in einer Zarge lebt, so sollte man einmal daran denken ob es nicht an der Königin liegt. Und da ist es egal wie alt sie ist. Und diese Sache hat eigentlich nix mit dem Winter zu tun, aber im weiteren Sinne/Jahresverlauf schon.

Völker die mit zwei bis drei Wabengassen auswintern - so leid es mir auch tut - sind tatsächlich gefährlich klein und nicht normal groß! Außer du hast Hungler-Bienen? Man sollte das Volk stark einwintern (falls es ein 1-Zargenvolk ist, sollten es schon acht besetzte Wabengassen sein) und da kommt im besten Fall kein Winzling im Frühling raus. Daher bemühte ich mich auch, dir meine Gedanken zu solche kleinen Völker zu übermitteln. Ich meine es ja nur gut.

Elk @ Mir geht es nicht um den Frühjahrshonig, denke aber das Völkchen mit zwei bis drei Wabengassen es nicht leicht haben. Krankheiten sind da ein ganz großes Thema!
Ob das eine Varroastrategie ist? Wenn das so wäre, so müsste ja jedes Volk sehr schwach auswintern. Normal ewinterte Völker mit genug Futter und ohne Fremdeinwirkungen (Specht, Maus, Guckimker) wintern doch genauso stark aus (natürlich sterben ein paar tausend Bienen im Winter, und sicher, es wird kaum bis wenig nachgebrütet, aber normalerweise darf sich da ja nicht viel ändern). Für mich wäre eine Varroastrategie eine seeeehr lange Brutpause im Winter, so wie es eben die Dunkle macht. Aber das heißt ja deswegen nicht, dass ein Dunkles Volk mit 8 Wabengassen im Frühjahr nur mehr 2 besetzt?

Wie auch immer - nichts für ungut! Ich wollte nur helfen und meine es gut. Ich vertrete aber dennoch die Meinung, dass kleine Völker im Frühjahr nicht gewünscht sind und mehr Aufmerksamkeit benötigen.

lg

elk030
Beiträge: 965
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von elk030 » Dienstag 12. März 2013, 21:19

Oh, bitte nicht falsch verstehen. Ich schätze deine Anwesenheit hier sehr, Elk

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von steffen » Dienstag 12. März 2013, 21:41

Hallooooooooooo nicht streiten hier. :wink: Die Völker sind doch noch schön ruhig sitzten schön in der Traube.Es kann sein das Die Völker schnell zu potte kommen ich hab ja noch genug Futterwarben.Und wenn das denn noch nicht reichen sollte heisst es futter kaufen.Das wird schon. Noch scheint da Brutpause zu sein.Bis dann hin haben wir noch ja zeit :lol: gruss steffen

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Stärke der Völker im Winter

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 12. März 2013, 23:52

*lol* na, was ist denn hier los? Ihr seid mir aber welche...... :wink: :mrgreen: :mrgreen:


Antworten

Zurück zu „März“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast