Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Freitag 20. Mai 2016, 22:31

Na der Schwarm hat es dir wirklich leicht gemacht, Michaela.
So macht Schwarmfang doch Spaß! :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Samstag 21. Mai 2016, 12:32

Hi zusammen,

so einfach wie bei Michaela haben mir die Bienen es heute leider nicht gemacht, aber zum Glück saßen die Bienen immerhin in Leiterhöhe. Aus beruflichen Gründen musste ich meine Bienen leider diese Woche etwas vernachlässigen und so bekam ich dann auch heute morgen direkt nach dem Aufstehen die Quittung dafür: Als ich aus dem Fenster blickte, sah ich schon eine Wolke aus Bienen und ein heftiges Summen. Mir war natürlich gleich klar, welches Schauspiel sich hier ereignet und machte mich rasch auf um nach dem Schwarm zu suchen. Die Suche gestaltete sich recht einfach, da ich schon von weitem zwei dicke Trauben in einer jungen Linde sehen konnte:

Bild

Fortan verlief alles typisch. Leiter geholt, Fangkasten bereitgestellt, die Bande samt der beiden Äste in den Kasten verfrachtet und diese in Kellerhaft gesteckt. Ich poste morgen Abend wieder ein paar Bilder vom Einlaufen, hoffe eine Königin ist am Start :wink:

Immerhin kam mir entgegen, dass die Bienen am Wochenende und idealer Weise am Samstagmorgen geschwärmt sind :D

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen

Beitrag von Ole86 » Samstag 21. Mai 2016, 15:21

Ole86 hat geschrieben:
Johannes hat geschrieben:...Wenn du dabei noch mal die Königin zu sehen bekommst, dann achte mal genau auf ihre Flügel. Mich würde ja brennend interessieren, warum die nicht fliegen konnte / wollte...
...danke für die Infos. Wie ich dir schon per Whatsapp geschrieben habe, konnte ich die Kö beim Umsetzen leider nicht sofort sehen und mochte in dieser wichtigen Entwicklungsphase auch nicht genauer pfrüfen.
Hallo Johannes,

heute habe ich das Volk noch einmal vorsichtig kontrolliert. Alle zehn Rahmen waren ausgebaut und die Königin stiftet fleißig. Dieses mal bekam ich diese auch zu Gesicht, hatte allerdings leider gerade keine Möglichkeit ein Foto zu machen. Die Flügel sahen perfekt aus. Nichts angeknabbert oder sonst irgendwie deformiert. Ich vermute, dass diese evtl. wirklich noch zu schwer zum Fliegen war, wie du ja schon kurz nach dem Schwarm vermutet hattest.

LG, Ole!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Sonntag 22. Mai 2016, 17:35

Hi zusammen,

der nächste schwarmreiche Tag geht zu Ende und die Arbeit geht langsam an die Substanz. Nächstes Jahr werde ich definitiv deutlich intensivere Schwarmkontrollen machen und früher reagieren. Das wird sich auf jeden Fall lohnen, denn die Arbeit durch das Einfangen der Schwärme ist mit unter nicht zu unterschätzen.

Heute morgen genoss ich gerade einen Kaffe auf dem Balkon, da konnte ich plötzlich in "live" miterleben, wie ein Schwarm aus einem sehr jungen Bön2 F1 Volk auszog. Ich sah erst das fast leere Flugbrett, über welches dann plötzlich die bienen fast zu strömen schienen. Anschließend breitete sich eine riesige Wolke über meinen Garten aus. Glücklicherweise sammelten sich dann die Bienen recht nahe und in annehmbarer höher. Wie immer habe ich die Bande verhaftet und ohne Verhandlung in die Kellerhaft überführt :D

Bild

Beim Aufräumen der Utensilien sah ich dann plötzlich die nächste Wolke über einem Bjurholm F2 Volk entstehen :?

Bild

Dieser Schwarm sammelte sich kurz darauf in einer Tannenart. Leider entstanden zwei große Trauben die sehr ungünstig im Geäst hingen. Ich habe die Äste abgenommen und nacheinander in einen Kasten abgeschlagen. Diese Aktion verlief allerdings insgesamt sehr schlecht und es konnten viele Bienen auffliegen. Es bildete sich eine immernoch recht große Traube in einem Ast, den ich kaum erreichen konnte. Glücklicherweise schien keine Königin mehr in dieser zu sitzen und ich konnte sehen, wie zu meinem erstaunen der restliche Schwarm erst weiter und im Anschluss nicht in das alte Volk, sondern in ein F1-Volk eingezog.

Heute Abend klingelte dann plötzlich ein Nachbar an der Tür. Ich kürze die Geschichte hier mal ab: Der dritte Schwarm des Tages war ein Nachschwarm von einem Norge-F1 Volk, der es sich in einem Apfelbaum gemütlich gemacht hatte und jetzt auch in Kellerhaft sitzt. Mit dem Schwarm von gestern sind momentan vier Schwärme dort inhaftiert :D

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 88
Registriert: Mittwoch 7. November 2012, 12:17
Postleitzahl: 17326
Ort: Brüssow
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Michaela » Sonntag 22. Mai 2016, 18:16

Hallo Ole,

na da hast du ja ein schwarmreiches Wochenende! Wetter und Trachtfülle-Ende hier bei mir passen ja dazu.

Also ich habe es leider noch nicht erlebt, das ich den Auszug selber an der Beute sehen konnte. Meine Frage an euch: wenn der Schwarm dann weg ist und man schaut dann den Eingang/ Flugloch der Beute an, stimmt meine Vermutung, dass dann erst mal für ne Zeit (also viertel bis halbe Stunde) da kaum mehr was los ist, aber ne Stunde später man nicht erkennen könnte, das da ein Schwarm weg ist? So ging es mir, ich sah ein Schwarm losfliegen, aber es war zu spät zu erkennen aus welchem Volk. Auffällig war das überall normaler Betrieb war und bei einem Volk kaum/kein Betrieb. Daher habe ich vermutet, das dieses Volk geschwärmt ist. Beim reinschauen war das nicht so deutlich für mich erkennbar, das wirklich Bienenmasse fehlt und es gab auch "nur" zwei Weichselzellen, von denen ich eine zerstört habe.

Bei einem anderen Volk, was ich Samstag aufgemacht habe, war es wiederum offensichtlich, dass es schon länger her geschwärmt hat. Keine offen Brut, wenig Bienenmasse und verhältnismäßig viele Drohnen. Und keine WZ mehr. Nun muss ich in einigen Tagen schauen ob es eine Jungkönigin gibt, die dann anfängt zu legen oder ob das Volk ohne Königin ist. Denn ich hatte WZ gebrochen. Ist sicher sinnvoll hier mal junge Brut reinzuhängen von einem anderen Volk um zu sehen wie sie sich verhalten.

Na mit den Schwärmen ist es ja auch so eine Sache, muss ja nicht jeder Schwarm vom eigenen Stand sein. Wie weit fliegen den Schwärme? Gibt es hier Erfahrungen? Denn vorhin flog ein Schwarm über unseren Hof aus einer Richtung, die mich eher vermuten lässt, das es nicht einer von meinen ist. Die Suche wo sie jetzt sind verlief leider bisher ergebnislos, werde nachher noch mal loslaufen und schauen, ob ich die Traube finde.

Michaela

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Sonntag 22. Mai 2016, 20:01

Hallo Ole,

du lässt ja jeden Heideimker vor Neid erblassen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ganz ehrlich: Du hast deine Völker nicht im Griff! ... Du weißt ja, dass ich das nicht böse meine, aber du hast ja selbst schon erkannt, dass du von einer disziplinierten Schwarmkontrolle dieses Jahr arg weit weg warst! Insofern sieh es als Lehre und mach es in Zukunft besser!

Im Übrigen hättest du letztes Jahr mal mein Thema lesen sollen, was in die Richtig geht: viewtopic.php?f=222&t=2404

Dann findest du auch noch den Link hier hin: viewtopic.php?f=222&t=2296

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Sonntag 22. Mai 2016, 20:02

Hallo Michaela
Meine Frage an euch: wenn der Schwarm dann weg ist und man schaut dann den Eingang/ Flugloch der Beute an, stimmt meine Vermutung, dass dann erst mal für ne Zeit (also viertel bis halbe Stunde) da kaum mehr was los ist, aber ne Stunde später man nicht erkennen könnte, das da ein Schwarm weg ist?
Ja. Das kann ich so bestätigen.

Bereits kurze Zeit später können sich neue Jungbienen einfliegen und du merkst kaum was. Das klappt aber nur bei sehr starken Völkern.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Sonntag 22. Mai 2016, 20:22

Jetzt muss ich euch auch noch schnell ein Erlebnis von meinem Wochenende berichten. :lol:

Ich habe Samstag einen Imkerfreund zu Besuch gehabt und während wir redeten, hörten wir Schwarmgetöse. Ich hatte gleich einen Verdacht und tatsächlich bestätigte sich dieser.

Ich habe euch doch von dem Schwarm erzählt, der mitsamt alter Königin unter der Beute hing. Davon habe ich 2 Jungköniginnen in BGK gesetzt. Eine ging auf dem Hochzeitsflug verloren, die andere war Freitag Abend schon in Eilage. Dummerweise sind alle Bienen des anderen Kästchens zu ihr umgezogen und es wurde zu eng. ... Dieses Völkchen mit frisch begatteter F2 ist also geschwärmt und hat sich in 3 m Höhe niedergelassen. Der erste Fangversuch schlug fehl. Die Königin war aufgeflogen und nicht mit im Kasten. Ich hab den schon als verloren verbucht.

Zwei Stunden später sehe ich einen dicken Bienenpelz an einem anderen BGK mit frisch aufgestellter F1 (noch unbegattet). ... Okay. Dachte die Bienen vom Schwarm betteln sich ein, weil die eigene Königin weg ist und ich ja ihr BGK entfernt hatte. :roll:

Denkste! :mrgreen: Das war der Schwarm mitsamt Königin, der das BGK eingenommen hat. Wieder eine Stunde später war auch dieses BGK leer und ein größerer Schwarm als früh hing an der gleichen Stelle. ... Ich also wieder in Aktion. Diesmal hab ich die F2 wieder auffliegen sehen! :evil: (Ich habe sie auch nie wieder zu Gesicht bekommen) Im Schwarmfangkasten sah ich aber auch eine unbegattete (gezeichnete) F1 von mir und recht schnell bildete sich eine feste Traube.

Wieder eine Weile später lag am Boden des Kastens eine tote (gezeichnete) F1. Da wurde ich schon etwas traurig. Aber der Schwarm schien trotzdem noch eine Weisel zu haben. Auf dem Stand fand ich dann sogar tatsächlich das 3. jetzt leere BGK. :lol:

Heute habe ich den Schwarm auf dem Außenstand in einen 6-Waben-Zander-Ableger auf MW eingeschlagen. Da können diese verrückten Bienen wenigstens keinen Schaden machen. :mrgreen: ... Keine Ahnung, was in die gefahren ist, dass die alle einen Sammelschwarm gebildet haben. :roll:

Ich habe also eine F2 und eine F1 verloren, aber einen Schwarm mit F1 gefangen. ... Also manchmal hab auch ich keine Worte mehr! :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Sonntag 22. Mai 2016, 22:30

Hi zusammen,

wirklich tolle Geschichten. Schon verrückt was unsere Bienen so alles anstellen. Da haben wir ja alle reichlich zu tun gehabt :D
Johannes hat geschrieben:Ganz ehrlich: Du hast deine Völker nicht im Griff! ... Du weißt ja, dass ich das nicht böse meine, aber du hast ja selbst schon erkannt, dass du von einer disziplinierten Schwarmkontrolle dieses Jahr arg weit weg warst! Insofern sieh es als Lehre und mach es in Zukunft besser!
@Johannes: Genau, das muss ich dieses Jahr einfach zugeben. Da ich beruflich diesen Mai leider sehr viel zu tun hatte und auch durch private Faktoren zeitlich sehr eingeschränkt war, musste ich die Schwarmkontrolle leider stark schleifen lassen. Hat mir selber nicht gefallen und die Quittung habe ich wie erwähnt und auf den Bildern zu sehen auch hierfür erhalten. Werde im nächsten Jahr direkt die Tage im Kalender eintragen und versuchen diese so gut wie möglich freizuhalten. Das Thema von dir hatte ich sogar gelesen :wink:

Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich dieses Jahr die Völkerentwicklung stark unterschätzt habe und war dementsprechend auch nicht richtig vorbereitet. Nun ja, fürs erste sind jetzt genug Zargen etc. bestellt, hoffe diese treffen auch noch rechtzeitig ein.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Montag 23. Mai 2016, 23:03

Hi zusammen,

ich habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag überhaupt schreibe, jedoch kam ich zu dem Entschluss, dass diese Erfahrung auch anderen helfen könnte:

Ich hatte ja, wie erwähnt, vier Schwärme am letzten Wochenende und kam etwas an meine Kapazitätsgrenze. Deswegen habe ich einen Schwarm in einen 5-Waben-Ablegerkasten gefangen. Dieser hat keinen vollständig mit Gitter bedeckten Boden, sondern drei kreisförmig ausgesägte und vergitterte Löcher im Boden.

Der Schwarm saß in zwei Trauben, deswegen habe ich ein wenig mit dem Wassersprüher arbeiten müssen. Dieses Wasser tropfte natürlich nach unten. Die Bienen wurden vermutlich durch das Gewicht der Traube nach unten gedrückt und verstopften die Gitter. Im Anschluss ist ein leider großer Anteil vermutlich erstickt. :(

Den rest habe ich vorhin in eine Beute einlaufen lassen um die lebenden von den toten zu trennen. Bleibt abzuwarten ob diese überhaupt ein neues Volk bilden und die Königin vermute ich leider auch verloren. Evtl. zieht der Rest mit in ein anderes Schwarmvolk nebenan ein, zumindest sah es vorhin so aus.

Alle anderen Schwärme wurden übrigens heute Abend aus der Kellerhaft befreit, dennoch mache ich mir heute Vorwürfe. Leider entsteht Erfahrung meistens aus Fehlern, die einen wie mich heute auch mal betrüben.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Dienstag 24. Mai 2016, 06:31

Ole86 hat geschrieben:...Alle anderen Schwärme wurden übrigens heute Abend aus der Kellerhaft befreit, dennoch mache ich mir heute Vorwürfe. Leider entsteht Erfahrung meistens aus Fehlern, die einen wie mich heute auch mal betrüben.

Beste Grüße, Ole!
Ja so ist das in der Imkerei leider auch mal. :|
Hauptsache du lernst aus deinem Fehler und besorgst dir für solche Notfälle paar geeignetere Schwarmfangkisten.
Damit alle was davon haben hier auch noch mal mein Tip mit den Gitter-Papierkörben. Die funktionieren ganz hervorragend, wenn man sich einen Deckel dafür baut. In Kombination mit einem Trichter sind sie auch super zur KS-Bildung geeignet.

LG Johannes

Bild
Bild
Bild

Die Futterflasche kommt natürlich nur bei KS zum Einsatz.
Dateianhänge
20150502_083147.jpg
20150501_150508.jpg
20160513_174209.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Sonntag 5. Juni 2016, 19:17

Hi zusammen,

am Wochenende war Zeit um die Ableger aus den Schwärmen zu kontrollieren. Glücklicherweise scheinen alle geschwärmten Dunklen-F1-Königinnen wieder in Eilage zu sein. Bei ein paar Dunklen F2 bin ich mir leider nicht ganz sicher und eine tolle Buckfast F1 konnte ich auch nicht retten.

Ich selber komme leider schon etwas durcheinander, aber möchte dennoch versuchen alle Ereignisse einmal kurz anzuschneiden:

Beim ersten Schwarm des Jahres handelte es sich definitiv um eine Norge110-F1. Diese konnte ich zum Glück erfolgreich in eine Beute einschlagen und das neue Volk entwickelt sich zufriedenstellend. Das alte Volk hat vermutlich keine erfolgreich begattete Königin nachziehen können und wird vermutlich bald aufgelöst werden müssen :(

Beim zweiten Schwarm handelte es sich um eine Bön2-F1, welche ich ebenfalls erfolgreich einschlagen konnte. Hier scheint auch alles gut gelaufen zu sein und das alte Volk hat auch eine erfolgreich begattete Königin in der F3 Generation nachgezogen.

Der dritte Schwarm war vermutlich eine Bjurholm-F2. Die Königin hat das Schwärmen vermutlich nicht überlebt. Die restlichen Bienen von dem Schwarm sind bei der Bön2 mit eingezogen. Das Restvolk hat eine erfolgreich begattete F3-Jungkönigin.

Bei meinem vierten Schwarm bin ich mir nicht sicher, welches Volk geschwärmt ist. Entweder eine Bjurholm-F1 oder eine Sikas-F2. Ich tippe allerdings auf die Sikas. Das Schwarmvolk zieht optisch auf jedenfall sehr dunkle Bienen auf, was mich natürlich erfreut :D
Beide vermuteten Restvölker haben auf jeden Fall stiftende Königinnen. Muss in den nächste Wochen mal nach der Zeichnung schauen, dann weiß ich mehr.

Einen ganz kleinen Nachschwarm habe ich in eine Mini-Plus-Beute eingeschlagen und dieser hat eine stiftende Königin und die zweite Zarge erhalten.

Auf jeden Fall erreiche ich hierdurch langsam die maximale Anzahl an vorgesehenen Stellplätzen und vier Völker werden vermutlich noch dazu kommen. Da muss ich evtl. meinen Stand noch ein wenig erweitern :wink:

Im nächsten Jahr hoffe ich allerdings trotzdem auf weniger Schwärme und kann jedem zu sorgfälltiger Schwarmkontrolle raten, solange dieses mit dem Privatleben zu vereinbaren ist.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von darkbee » Montag 6. Juni 2016, 07:34

Ole86 hat geschrieben:Hi zusammen,
Das alte Volk hat vermutlich keine erfolgreich begattete Königin nachziehen können und wird vermutlich bald aufgelöst werden müssen :(

Beste Grüße, Ole!
Hallo Ole,
um zu testen, ob das Volk eine Königin hat könntest du eine Weiselprobe mit einer offenen Brutwabe aus einem anderen Volk machen. Wenn sie Nachschaffungszellen ziehen weißt du sie haben aktuell keine Königin und brauchen eine.
Fege die Bienen von einer Brutwabe und hänge diese in das Volk.

VG Michael

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Ole86 » Montag 6. Juni 2016, 08:14

Hi Michael,

da brauche ich leider nicht mehr viel testen :(

Ich habe allerdings auch schon überlegt einfach mal eine Eiwabe reinzuhängen, damit evtl. noch ein neuer Nachschaffungsversuch gestartet werden kann, habe mich aber letztendlich dagegen entschieden.

LG, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Erste Weiselzellen - Und Schwärme

Beitrag von Johannes » Montag 6. Juni 2016, 20:01

Hey Ole,

da hast du ja wirklich eine bewegte Schwarmsaison hinter dir. :mrgreen: Wenigstens weißt du jetzt nach 3 Jahren endlich mal, wie vernünftige Völker loslegen und explodieren können! :wink: Und für´s nächste Jahr bist du nun um einiges besser verbereitet.

Bei mir ist die Schwarmsaison definitiv gelaufen. Nicht mal 1/4 meiner Völker ist überhaupt in Schwarmstimmung gekommen und es gab letztlich nur 3 Schwärme, von denen 2 provoziert waren. Nur der Schwarm der sich (wie weiter oben beschrieben) aus mehreren BGK zusammen schloss, war natürlich ärgerlich und hat mir die erste Serie etwas versaut. Denn die Geschichte hatte noch ein Nachspiel, was ich hier noch nicht erwähnte. So flog ja die eigentlich Verursacherin der Aktion beim Schwarmfang auf und verschwand auf Nimmerwiedersehen. ... Naja, hatte ich gehofft. Am Wochenende habe ich sie wieder gesehen. Sie saß in einem M+, wo eigentlich eine F1 sein sollte. Nun stiftet dort diese F2. :twisted: Zum Glück zeichne ich alle unbegatteten Königinnen, sonst wäre mir das vielleicht nie aufgefallen. Weiterhin fiel mir auf, dass für die Standbegattung ungewöhnlich viele Königinnen verloren gingen. Entweder war da ein heftiger Regenschauer schuld, oder eben auch diese dämliche Schwarmaktion, die genau zum Zeitpunkt der Hochzeitsflüge stattfand.
So hat mich diese F2 nachweislich 3 F1-Königinnen gekostet und weitere sind verschollen. ... Sehr ärgerlich.

Na zum Glück geht die Zuchtsaison ja quasi erst los und dauert noch eine Weile an.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „April“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast