Ableger richtig pflegen

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Johannes » Samstag 4. Juli 2015, 22:31

Hallo Ole,

ich stürze den Teigblock immer auf ein großes Brett und entferne die Folie. Dann schneide ich mit dem Brotmesser Scheiben in der gewünschten Stärke ab und lege sie direkt in das Volk bzw. BGK.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Ole86 » Samstag 4. Juli 2015, 22:37

Johannes hat geschrieben:...ich stürze den Teigblock immer auf ein großes Brett und entferne die Folie. Dann schneide ich mit dem Brotmesser Scheiben in der gewünschten Stärke ab und lege sie direkt in das Volk bzw. BGK.
Ah, ich nehme an, du machst das direkt vor Ort, das ist natürlich auch eine gute Idee :D

LG, Ole!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Ole86 » Montag 13. Juli 2015, 12:09

Hallo zusammen,

heute ist auf Grund des Poststreikes meine Milchsäure mit mehr als einem Monat Verspätung eingetroffen. Mittlerweile ist in allen Ablegern verdeckelte Brut zu finden. Jetzt frage ich mich, ob eine MS-Behandlung überhaupt noch Sinn macht bzw. ob diese den Ablegern evtl. sogar mehr schaden als helfen könnte.

Würde mich da sehr über Eure Einschätzung freuen. Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Johannes » Montag 13. Juli 2015, 13:13

Hallo Ole,

das Timing ist natürlich äußerst schlecht. :|
Vielleicht bekommst du ja noch paar andere hilfreiche Beiträge auf deine Frage.
Ich kann dir nur davon abraten Ameinsensäure als Ersatz zu nutzen. Jungköniginnen nehmen das sehr übel und gehen dabei äußerst leicht verloren!

Da ich der Meinung bin, dass MS den Bienen eigentlich nicht schaden kann, würde ich sie 3 mal aller 7/8 Tage anwenden. Damit solltest du einige Milben erwischen. Mitunter genügt das dann auch bis zur Restentmilbung im Winter. Vorausgesetzt, das Muttervolk war nicht zu belastet. Aber da gehe ich mal positiv denkend an die Sache ran.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Ole86 » Montag 13. Juli 2015, 14:40

Johannes hat geschrieben:...das Timing ist natürlich äußerst schlecht. :|
Hallo Johannes, ja, ganz eindeutig. Es ist immer sehr ärgerlich, wenn ein Zeitplan auf Grund von Umständen, welche man selber nicht beeinflussen kann, am Ende nicht aufgeht. Habe dieses mal gleich 5 Liter MS bestellt, dann sollte ich immerhin im nächsten Jahr nicht das selbe Problem haben :wink:
Johannes hat geschrieben:Da ich der Meinung bin, dass MS den Bienen eigentlich nicht schaden kann, würde ich sie 3 mal aller 7/8 Tage anwenden. Damit solltest du einige Milben erwischen. Mitunter genügt das dann auch bis zur Restentmilbung im Winter. Vorausgesetzt, das Muttervolk war nicht zu belastet. Aber da gehe ich mal positiv denkend an die Sache ran.
Danke für den Ratschlag. Bei 15 prozentiger MS soll der Schaden an den Bienen ja relativ gering sein, ich denke drei Behandlungen dürften wirklich kein Problem darstellen. Werde es vermutlich genau so machen und kurz vor der Einwinterung noch einmal auf Milben prüfen.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Ableger richtig pflegen

Beitrag von Ole86 » Dienstag 14. Juli 2015, 15:57

Hallo zusammen,

kurzes Feedback, habe heute mit der MS-Behandlung begonnen. Bei einem Ableger ist vor Schreck ersteinmal die Königin von der Wabe gesprungen. Hatte es erst garnicht mitbekommen, plötzlich sah ich nur etwas blau auf dem Boden glitzern. Glücklicherweise war die Dame so freundlich sofort auf meinen Finger zu krabbeln, woraufhin ich diese sanft dem Volk zurück geben konnte. Habe auf Grund der Verwechslungsgefahr auch noch einmal die Königin in dem zuvor behandelten Volk gesucht. Ich bin rückblickend echt froh, die Königin noch rechtzeitig gesehen zu haben, im "Worst Case" hätte ich ja auch drauftreten können oder hätte es einfach nicht mitbekommen. Nennen wir es mal Glück im Unglück...

Beste Grüße, Ole!

Antworten

Zurück zu „Juli“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste