Seite 1 von 2

Marburger Feglingskasten

Verfasst: Dienstag 28. Juli 2015, 09:24
von Johannes
Hallo zusammen,

heute kam zum ersten mal mein neuer Marburger Feglingskasten zum Einsatz. Diesen habe ich Anfang des Sommers von meinem Imkerfreund Lutz bekommen. Eigentlich hätte der Kasten ja schon viel öfter zum Einsatz kommen sollen, aber nachdem ich das mit dem FLKS kennengelernt habe, musste der Feglingskasten etwas auf seinen Einsatz warten.
Die heutige Arbeit bestand daraus, 14 BGK aufzulösen, die z. T. schon eine ganze Weile weisellos waren. In den Feglingskasten kam eine gebattete F1. Dann wurden alle Bienen aus den Kästchen auf die Schütte gefegt. Nach ca. 1 Stunde waren dann alle Bienen durch das ASG in den Kasten gelaufen. Dass das Gitter gerechtfertigt war, zeigten mir 2 Nachschaffungsköniginnen, die ich soeben abgefangen habe.
Der KS kommt jetzt mindestens bis morgen Abend in Dunkelhaft und wird dann ins M+ eingeschlagen und auf den Außenstand gebracht. Die Bienen bilden jetzt schon eine feste Traube um die neue Königin im Käfig. Alles sieht gut aus.

LG Johannes

Bild
Bild
Bild
Bild

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Montag 3. August 2015, 12:36
von lutz
Für alle Interessenten

Die Feglingskästen sind sehr robust und für die Maße DN und Zander vorgesehen. Ob zum Sieben, Schwarmfang oder Transport von Ablegern alles ist möglich. Ein Loch für Einkehrtrichter ist auch vorhanden. Bei Verwendung von DN kann in den hinteren Raum noch eingefüttert werden. Zur Not kann man auch einen Ableger für kurze Zeit einquartieren bis ein geeigneter Kasten vorhanden ist.
Die Feglingskästen werden von Schülern der " Arbeitsgemeinschaft junger Imker " an der Schule meines Sohnes im Winterhalbjahr im Werkunterricht auf Bestellung gefertigt.
Der Erlös aus dem Verkauf wird zur Anschaffung von Imkermaterial und Schutzkleidung genutzt.
Ich betreue diese Arbeitsgemeinschaft zusammen mit einem Lehrer und es macht uns viel Freude mit interessierten Jugendlichen an den Bienen zu arbeiten.

LG Lutz

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Freitag 25. November 2016, 16:16
von Rene
Hallo Lutze,

Kurze Nachfrage, was kostet denn so ein Kasten, wenn man ihn bestellt?

L.G. Rene

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Freitag 25. November 2016, 16:53
von Johannes
Das klärt ihr mal privat! 8)

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Freitag 25. November 2016, 17:16
von Rene
:oops: :oops: :oops: Oh.... Sorry

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 17:22
von Silas
Hallo Miteinander
Ich weiß das aktuelle die Marburger feglings kasten 100 Euro kosten für 7 Rähmchen, aber sie wiegen ohne rähmchen schon von hausaus fast 7kg +rähmchen , Wachs, Bienen kommt mann auf 17kg das war mir zu schwer.Ihn gibt es nicht für ZA-DANT also baute ich mir selber einen für alle Maße aus Paulownia holz das benutz man für ,Camping, FlugzeugBau und im Bootsbau weil es sehr leicht ist und eine sehr hohe Festigkeit hat. Mein Feglingskasten wiegt mit rähmchen gerade mal 13 kg wenn er komplett voll ist ,aber er ist bei mir zum umhängen also nicht so schwer. Kommt im nästen jahr bei mir zum Einsatz wird noch schöne Verzierungen bekommen. Gruß Marcus

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 17:46
von Silas
Hier noch ein paar Bilder gesamt kosten 45 Euro und ein Samstag Arbeit. Gruß Marcus

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 09:22
von Johannes
Hallo Marcus,

ja, Paulownia ist ein sehr schönes Holz zum Bau von leicht transportablem Kästen. Ich werde heute anfangen und einen 3-Waben-Transportkasten für DN 1,5 bauen. Auch hier steht im Vordergrund, dass der Kasten leicht ist. Ich weiß jetzt nicht, wie sich Paulownia verhält, wenn das Holz der Witterung ausgesetzt ist. Aber darum geht es ja nicht.

LG Johannes

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 10:42
von Silas
Hallo Johannes
Ist kein Problem wenn es behandelt ist wie bei den Holzbeuten kannst du es auch Draußen stehen lassen. Die Maße für DN1.5 hast du,um den Kasten zu bauen? Gruß Marcus

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 10:50
von Silas
Hallo Johannes
Aus meiner Sicht ist ein 3Waben Kasten zu klein er sollte mindestens 5 Waben oder so wie in mein Fall 7 haben. Ein Imker Kollege hat ihn verflucht weil seiner nur 5 hatte und orginal zu schwer, da baute ich ihn ein mit sieben und er war vollauf begeistert. Aber du kannst ja weiter drüber berichten und mir sagen warum du nur einen Dreier baust. Mein großer Kasten war sogar noch vom Gewicht leichter wie der original in DN. Gruß Marcus

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 14:11
von Johannes
Hallo Marcus,

ich mache gleich ein neues Thema zu meinem Kasten auf, wo ich alles versuche zu erklären! :)

LG Johannes

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Samstag 6. Januar 2018, 23:40
von Silas
Hallo Johannes
Hier ein paar Bilder von Meinem Feglingskasten nach dem Anstrich. Gruß Marcus :P
2018-01-06 22.36.11.jpg
Hinten
2018-01-06 22.36.53.jpg
Front
Muß nur noch zusammen geschraubt werden.

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Sonntag 7. Januar 2018, 05:47
von Johannes
Hallo Marcus,

ich seh schon. Du nimmst die Optik sehr ernst. :)

LG Johannes

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Sonntag 7. Januar 2018, 13:40
von Antilles
Oh sehr schön :)
Meine Beuten werden jetzt stück für stück Märchenfiguren. Ich hab bisher nen Ork und nen Baby-Drachen :)
LG Jonas

Re: Marburger Feglingskasten

Verfasst: Sonntag 7. Januar 2018, 15:15
von Silas
Hallo Jonas
Schick doch mal ein paar Bilder !
Ich habe über 30 verschiedene Bilder immer für ein Thema Minons, Wölfe,Afrika, Irland,Drachen,Herr der Ringe usw.
Gruß Marcus
2018-01-07 14.59.29.jpg
Herold Zargen
2018-01-07 15.06.51.jpg
Herold Zargen