Kondenswasser läuft aus Beute

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Sonntag 24. Januar 2016, 12:54

Hallo zusammen,

dieses Jahr arbeite ich erstmalig mit verschlossenen Böden bei meinen Heroldbeuten. Der positiven Effekt, den ich mir davon verspreche, ist, dass der abrupte Kälteeinbruch nach Weihnachten nicht das Brutnest schädigt. Dieser Nutzen scheint sich bestätigt zu haben. Denn die Bienen haben keine Brut ausgeräumt.

Nun kommt der Nachteil:
Scheinbar habe ich hier deutlich feuchteres Klima als manch andere Imker, die (wie Kai) immer mit geschlossenen Böden arbeiten. Denn derzeit läuft Kondenswasser aus den Fluglöchern. :x In Folge dessen befürchte ich nun Schimmel in den Randbereichen der Beute.
Eigentlich will ich meinen Bienen jetzt nicht antun, den Boden zu öffnen. Denn in Brut sind sie.

Was würdet ihr machen?

LG Johannes

Bild
Dateianhänge
20160123_131857.jpg
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Didi » Sonntag 24. Januar 2016, 15:42

Moin Johannes,
ich habe in 2 Beuten einen geteilten Boden drin, 1/3 offen, da ist auch Wasser drauf. So lange das unten ablaufen kann und die Bienen nicht schwimmen müssen, was solls. :wink: Ich würde im März erst auf Schimmel kontrollieren.
LG Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Sonntag 24. Januar 2016, 15:52

Alles klar Dieter! Danke.

Ich stell die Kästen einfach leicht schräg nach vorne, dann läuft es raus. :lol:

LG Johannes
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Montag 25. Januar 2016, 16:44

Per Telefon erhielt ich gerade den Tip, das Flugloch komplett zu öffnen. ...

Ich werde das machen. Aber noch mal hier kurz zu Erklärung, warum ich es überhaupt eingeengt hatte: Dieses Volk steht in einer Reihe von 6 Völkern mit Flugloch nach Osten. Da über den Acker im Winter mitunter ein heftig kalter Ostwind pfeift, habe ich mich für die Einengung entschieden. Jetzt wo es wärmer wird, dürfte der Schutz aber überflüssig sein.

LG Johannes
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Didi » Montag 25. Januar 2016, 17:08

Hallo Johannes,
dann würde ich aber verstärkt auf Mäuse achten. Die marschieren jetzt auch durch die Gegend auf der Suche nach Futter. Habe ich bei mir im Wäldchen beobachtet.
LG Dieter

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 7323
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1
Zuchtlinie/n:

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von darkbee » Montag 25. Januar 2016, 19:41

Hallo,

Schimmel in den Beuten oder auch Rähmchen habe ich auch mal gehabt. Bei starken Völkern eigentlich kein Problem, da sie den Schimmel wieder entfernen.
Einmal aber habe ich die Zarge gewechselt, war bei einem schwächeren Volk. Die Rähmchen hatte ich trotz Schimmel mal im Volk belassen und die Bienen haben sie dann gesäubert.
Ich würde erst bei der Frühjahrsnachschau die Zargen tauschen wenn notwendig. Denke mal es wird weitere feuchte Tage geben dann wird es wieder Schimmel geben.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Dienstag 26. Januar 2016, 08:50

darkbee hat geschrieben:...Ich würde erst bei der Frühjahrsnachschau die Zargen tauschen wenn notwendig. Denke mal es wird weitere feuchte Tage geben dann wird es wieder Schimmel geben.

Grüße
Michael
Hallo Michael,

das werde ich auch so machen. Ich denke, dass es (wenn überhaupt) nur die Randwaben betrifft.
Was mich eigentlich mehr stört, ist das Aufweichen des Holzes vom hohen Boden. Mir als Imker gefällt der Hochboden sehr gut. (Gut für die Wanderung und gut für kleine Futtergaben und Varroakontrolle.) Die Bienen halten ihn aber leider nicht wirklich sauber und propolisieren ihn nicht. Vielleicht baue ich im Februar / März mal paar Frachböden und schau mir die im Jahresverlauf an. Vielleicht sind sie ja für die Bienen besser. :?

LG Johannes
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Dienstag 2. Februar 2016, 12:11

Aktuell hat sich das Problem erledigt! Die Böden sind wieder trocken. Dafür regnet es jetzt vor dem Kasten. :lol:

LG Johannes
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

ck1
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von ck1 » Montag 6. Februar 2017, 10:54

Hallo Johannes, um den Wind abzuhalten hat ein Kollege im Verein einfach ein Brett an die Aussenseite vom Anflugbrett geschraubt ... So knallt der Wind nicht direkt in die Fluglöcher, Nebeneffekt: die tief stehende Sonne lockt die Bienen nicht mehr allzu früh aus den Beuten, wo sie dann verklemmen ... Kann man positiv oder negativ bewerten.

Hast du eine Lösung für das Kondenswasser gefunden? Ich hab in einem anderen Thread (Ruhr) auch nach Ideen gefragt

VG Christian

robirot
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von robirot » Montag 6. Februar 2017, 13:12

Was du auch machen kannst, gegen Schimmel, ist das du Randwaben entnimmst (am besten leere). So hast du eine bessere Durchlüftung in den Beuten. Die müssen wieder rein wenn die Reinigunsflüge losgehen, sonst hast du schönen Naturbau drinnen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3674
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kondenswasser läuft aus Beute

Beitrag von Johannes » Montag 6. Februar 2017, 19:16

ck1 hat geschrieben:...Hast du eine Lösung für das Kondenswasser gefunden? Ich hab in einem anderen Thread (Ruhr) auch nach Ideen gefragt

VG Christian
Hallo Christian,

ich habe mich damit arrangiert. :wink:
Dieses Jahr ist es noch nicht so schlimm.

LG Johannes
Hallo Freunde,

dieses Jahr wird es wieder standbegattete F1-Königinnen geben! :) Bis Ende März bin ich im Prüfungsstress. Deshalb werde ich das Bestellformular auf meiner Webseite auch erst Anfang April freischalten.

Ich bitte um Verständnis.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast