Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5769
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 19. Mai 2017, 11:58

HAllo allerseits,

dieses Jahr werden wieder Kunstschwärme und Paketbienen aus dem Süden angeboten. Kunstschwärme sofort. Paketbienen overnight Übernacht Express etc.

Die Warnungen sind ebenso vielfältig. Paketbienen zusammengemixt, nicht gefüttert, halbtot angekommen. Gerade Anfänger fallen auf die Angebote herein. Verständlich. Erst im Nachhinein wissen sie, was sie erwartete. Der Beginn von traurigen Geschichten.

Wer hat Erfahrungen mit Paketbienen?

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Maximilian
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 20:08
Postleitzahl: 01689
Ort: Weinböhla
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2017
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Buckfast, Ligustica, Carnica
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Weinböhla

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian » Sonntag 28. Mai 2017, 12:38

Hi,

ich habe vor 4 Wochen zwei Kunstschwärme gekauft. Diese kamen direkt von so einer großen Kunstschwarmfarm aus Norditalien. Die Bienen sind wirklich zusammengemixt, es sind hauptsächlich Ligusticas aber auch andere dunklere gewesen. Die Königinnen waren separat in Versandkäfigen mit begleitbienen dabei. Die Schwärme wogen etwas mehr als 1,5kg. Es gab kaum Totenfall und Futter war auch noch in der Schwarmbox. Die beiden Völker habe ich auf dadant. 7 Brutwaben sind beidseitig sehr gut bestückt und verdeckelt aktuell. Ich bin sehr zufrieden. Für mich als Anfänger gab es keine Probleme. Das ist meine Erfahrung, natürlich kann ich nicht für andere sprechen :wink:

Gruß

Maximilian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3850
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Johannes » Sonntag 28. Mai 2017, 12:44

Dann hoffe ich, dass du einen guten Anbieter hattest. Da ist einiges im Busch!

http://www.bienenaktuell.com/forum/kl-b ... esterreich
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Maximilian
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 20:08
Postleitzahl: 01689
Ort: Weinböhla
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2017
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Buckfast, Ligustica, Carnica
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Weinböhla

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian » Sonntag 28. Mai 2017, 13:34

Puh das hatte mir gerade einen ziemlichen Schrecken verpasst, unglücklicher Weise habe ich genau bei diesem Imker bestellt :O
Ich hab mir direkt beide Völker nochmal vorgenommen und Wabe für Wabe durchsucht, Gott sei dank kein einziges Anzeichen der Vorhandensein von den Käfern. Ich dachte eigentlich bis vorhin dass ich auf der sicheren Seite war. Da ich ein aktuelles Gesundheitszeugnis mit allem drum und dran bekam und er die Schwärme im großen Stil verkauft, sei mir das eine Lehre... nie wieder Kunstschwärme von kommerziellen, lieber doch beim Imker in der Nähe fragen!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3850
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Johannes » Sonntag 28. Mai 2017, 14:14

Von KS aus dem Ausland würde ich grundsätzlich die Finger lassen. Es mag gute und seriöse Händler geben und bei dem Rest kann man (wie du hoffentlich) auch Glück haben. Aber mit etwas Geduld sollte man auch im eigenen Land Völker, Ableger oder KS bekommen. Dauert nur meist länger.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

klaus
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 10 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica, Ligustica, Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von klaus » Sonntag 28. Mai 2017, 21:29

Hallo Maximilian,

es gibt doch hier ein Forum da kann man sich informieren, du hättest bestimmt sehr viele Antworten erhalten, ob man aus Italien Bienen kaufen kann oder nicht. Jeder Imker hier in Deutschland bangt, dass er nicht so schnell den Beutenkäfer bekommt. Ich hoffe nur das du keine dieser BK. dabei hast, ansonsten viel Spaß beim Abbrennen deiner Völker.
LG Klaus

Rene
Beiträge: 395
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Rene » Sonntag 28. Mai 2017, 21:53

Ist mir ehrlich gesagt unverständlich, gerade aus Italien Kunstschwärme zu bestellen. Das Thema wurde überall behandelt....keine Imkerzeitung oder Forum ohne.....
und wenn der Käfer erstmal da ist....wird man den nie wieder los..

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5769
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 28. Mai 2017, 22:46

Rene hat geschrieben:
Sonntag 28. Mai 2017, 21:53
Ist mir ehrlich gesagt unverständlich, gerade aus Italien Kunstschwärme zu bestellen. ....
Hallo allerseits,

stimmt, Kunstschwärme aus Italien würde ich mir auch nicht bestellen. Nur, leider geht aus der Homepage des (deutschen) Anbieters nicht unbedingt die physische Herkunft der Kunstschwärme hervor, was ich sehr bedauere. Eigentlich gehört dies zur Produktbeschreibung dazu.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Abramis » Montag 29. Mai 2017, 11:21

Hallo zusammen,

ich gebe zu, genau so habe ich es mir in meinen pessimistischsten Gedanken vorgestellt! :evil:
In Deutschland viele Völker im Winter verloren, allgemein schwache Volksentwicklungen im Frühjahr und auf dem heimischen Markt kaum Ersatz zu bekommen. Ergo wird allerorten nach günstigen Angeboten aus dem Ausland gesucht. Paketbienen aus Italien, warum auch nicht? Und Zack, alles wundert sich, dass die aus dem Sperrgebiet kommen.
Oder doch nicht? Und wieso konnten die so einfach ausgeführt werden? In Italien hat man doch Maßnahmen ergriffen, alles erdenkliche getan? Alles berechtigte Fragen - und alle unerheblich, da bei uns vor Ort nicht relevant. Machen wir uns nichts vor, der Käfer ist schon da, wir haben es nur noch nicht gemerkt. Mich würde so langsam interessieren, was man gegen das Tier tun kann? Also außer alle Spalten und Ritzen abdichten, sofern die Bienen sie nicht selbst zukitten.
Aber anstatt informiert zu werden, kommt von den Instituten derzeit nichts. Aber keine Panik, das Erwachen kommt dann eben im nächsten Jahr!
Ich weiß auch schon, was in der ersten offiziellen Stellungnahme stehen wird: "Das war so in dieser Entwicklung nicht vorhersehbar"!

Moin!
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Rene
Beiträge: 395
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Rene » Montag 29. Mai 2017, 11:47

Moin Heiko,

Ganz so ist es nicht. Die Institute tun wohl etwas. Problem,an konnte bisher nichts finden! Alles was man gegen die Milben hat- organische Säuren, Thymolpräparate usw, hilft alles nicht. Nach dem Vortrag im Hohen Neuendorfer Institut schrieb ich dazu kurz. Wir können nur hoffen, dass die Natur uns zur Seite steht und wir zufällig auf einen Lösungsansatz stoßen.
Die Kritik der Ausfuhrmöglichkeit passt. Das sollte man veröffentlichen und die Leute sensibel machen für das Thema.
Ich mag garnicht dran denken....Abfackeln ganzer Stände usw....
L.G. Rene

Maximilian
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 20:08
Postleitzahl: 01689
Ort: Weinböhla
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2017
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Buckfast, Ligustica, Carnica
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Weinböhla

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian » Montag 29. Mai 2017, 17:52

Rene hat geschrieben:
Sonntag 28. Mai 2017, 21:53
Ist mir ehrlich gesagt unverständlich, gerade aus Italien Kunstschwärme zu bestellen. Das Thema wurde überall behandelt....keine Imkerzeitung oder Forum ohne.....
und wenn der Käfer erstmal da ist....wird man den nie wieder los..
Ja das war nicht ersichtlich, zumal beim Kauf ein aktuelles europäisches Gesundheitszeignis beilag hatte ich eigentlich keine Bedenken beim kauf.

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Abramis » Montag 29. Mai 2017, 21:00

Zufall oder nicht, ich erhielt vorhin über den Verein einen Link vom Laves zum FLI.
Das aktuelle Bekämpfungskonzept zum Download:
https://www.openagrar.de/servlets/MCRFi ... 5-2017.pdf
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 443
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Heiko » Mittwoch 31. Mai 2017, 22:46

Maximilian hat geschrieben:
Montag 29. Mai 2017, 17:52
Rene hat geschrieben:
Sonntag 28. Mai 2017, 21:53
Ist mir ehrlich gesagt unverständlich, gerade aus Italien Kunstschwärme zu bestellen. Das Thema wurde überall behandelt....keine Imkerzeitung oder Forum ohne.....
und wenn der Käfer erstmal da ist....wird man den nie wieder los..
Ja das war nicht ersichtlich, zumal beim Kauf ein aktuelles europäisches Gesundheitszeignis beilag hatte ich eigentlich keine Bedenken beim kauf.
Hallo Maximilian,

na wenn ein aktuelles europäisches Gesundheitszeugnis beilag, ist ja alles in Butter. Ehrlich, ich kann Rene nur beipflichten. Das Thema war überall präsent! Es bedroht die Grundfesten der Imkerei aber wenn ein Stück europäisches Papier, ausgestellt von unfehlbaren Mitarbeiten einer italienischen Behörde die Unbedenklichkeit bescheinigt, ist alles OK. Das ganze Gerede wohl nur Panikmache... man o man. :?

Allerdings sind die Händler noch schlimmer, die bewusst das Risiko in Kauf nehmen. Die müssten es eigentlich besser wissen und werden sich im Fall der Freisetzung auch auf den gleichen "Lappen" beziehen. Es sei alles in Ordnung gewesen.. :evil:

Heiko

Benutzeravatar
Rheinschlucht
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 20:59
Postleitzahl: 7000
Ort: Chur
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 12
Homepage: www.mellifera.ch/cms/news
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Chur / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Rheinschlucht » Donnerstag 1. Juni 2017, 09:27

Maximilian hat geschrieben:
Sonntag 28. Mai 2017, 13:34
... unglücklicher Weise habe ich genau bei diesem Imker bestellt :O Ich hab mir direkt beide Völker nochmal vorgenommen und Wabe für Wabe durchsucht, Gott sei dank kein einziges Anzeichen der Vorhandensein von den Käfern.
Den kleine Beutenkäfer findet man nicht auf den Waben (wo sollte er sich da auch verstecken), sondern in den Ritzen der Beute. Du solltest Gott also noch nicht danken, sondern besser nochmals beten ... ;-)
Herzliche Grüsse aus der Rheinschlucht

Jürg

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5769
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 1. Juni 2017, 09:32

Rheinschlucht hat geschrieben:
Donnerstag 1. Juni 2017, 09:27
Maximilian hat geschrieben:
Sonntag 28. Mai 2017, 13:34
... unglücklicher Weise habe ich genau bei diesem Imker bestellt :O Ich hab mir direkt beide Völker nochmal vorgenommen und Wabe für Wabe durchsucht, Gott sei dank kein einziges Anzeichen der Vorhandensein von den Käfern.
Den kleine Beutenkäfer findet man nicht auf den Waben (wo sollte er sich da auch verstecken), sondern in den Ritzen der Beute. ....
HAllo, genau! :oops: Und auch in Kunstschwarmkistenritzen, aber auch in Kübelpflanzencontainern, Obstkisten und Blumenkartons aus den befallenen Regionen ....

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast