Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Moderator: Johannes

Bienenalex
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 17:27
Postleitzahl: 55469
Ort: Klosterkumbd
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mär 1979
Völkerzahl ca.: 70
Bienen"rasse": Land, Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 68

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von Bienenalex » Dienstag 3. Juli 2018, 22:02

Paketbienen beziehen egal woher überschreitet meine Verständnisfähigkeit. Gibt´s aus der Nachbarschaft denn nichts?

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 267
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von tinafalke » Mittwoch 4. Juli 2018, 13:54

Zur Zeit gibt es ja Bienen, aber für einige nur
durch sehr weite Wege zu erreichen.
Und dann werden von einigen mehr als nur
ein Schwarm gebraucht.
Es ist nun mal so , daß wir diese Käufer
haben und es wäre gut , das man da offen
drüber redet, und kein Geheimnis daraus macht.
So kann man Fehler vermeiden, die wir ja
durch die Varroa erleben

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 267
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von tinafalke » Sonntag 23. Dezember 2018, 15:36

Hallo !
Meinen Paket – Bienen geht es zur Zeit gut.


Teil 1

Den Sommer hätten sie aber nicht ohne meine
Hilfe überlebt.
Im Frühjahr gab es fast nichts für die Bienen,
und der Sommer war durch die Trockenheit
und Gülle ein Desaster.
Umgeben von zwei Ortschaften und Grünland
waren meine Bienen immer ausreichend versorgt.
Obst aus den Ortschaftsrändern und Weißklee
sowie Linde haben bislang gereicht. Wärme
und dann neuerdings Gülle haben alles verändert.

P7110066.JPG

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 267
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Kunstschwärme - Paketbienen - Erfahrungen?

Beitrag von tinafalke » Montag 7. Januar 2019, 15:44

Hallo !

Teil 2

Magerer Polleneintrag und fehlender Nektar,
können sehr schnell zum Zusammenbruch der
Völker führen.
Notfütterung kann da das schlimmste verhindern.
Ich entschied mich für die Fluglochfütterung, da
sie für mich am einfachsten und für die Bienen am
natürlichsten ist. Daß keine Räuberei stattfand, hat
mich beruhigt, aber auch nachdenklich gemacht.
Wo waren die anderen mit ihren Bienen.
Dateianhänge
DSC00979.JPG
DSC00978.JPG

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste